CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.Limit: die meisten studien zur wirkung von kontakt bzw zur kontkthypothese beziehen sich auf vorurteile und verhaltensabsichten aber nicht auf=

-> kontakt führt alsozu allgemein pos einstellung und man kann nur hoffen dass sich das auch in pos verhalten zeigt

2,Kontakt ist aber auch nur eine von vielen einflüssen auf Vorurteile- durch kotnaktalleine wird man also nciht erreichen dass=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

Was tun wenn jemand kein kontakt möchte?

1.Problem des direkten Kontakts=

a.besonders interessant deshalb ist die wirkung des indirekten Kontaktes=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.aus der aktuellen Forschung - kann bei gestaltung von kontaktintervention nciht viel falsch machen wichti ist nur=

2.Studie zu negativen Kontakt - Studenten die neg kontakt zu vertreternvon anchbarstaat hatten berichteten=

a.bezogen auf Fküchtlinge also - Menschen die neg kontakt zu flüchtlingenhatten=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.aber auch wenn diese optimalen bedingungen nicht gegeben sind kann kontakt vorurteile reduzieren - wichtigste maßnahme also=

a.ratsam bzgl Unterbringungen=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

Beispiele zu optimalen Kontakt:

1.Bzgl Zusammenarbeit an gemeinsamen Ziel=

2.Bzgl Gleichberechtigung/ gleiche AUgenhöhe=

3.Bzg lnstitutionellen unterstützung=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.Unter welchen Bedingungen reduziert Kontakt Vorurteile? (3)=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.Kontakt hat das potenzial soziale Spannungen zu verringern - bzgl diskiminierungstendenzen=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.bei menschen die bereits eine pos einstellung bzgl geflüchteten haben diese sind=

2.Aus der Forschung

a.menschen die weniger vorurteile haben sind=

b.stimmt nicht dass kontakt nur bei menschen wirkt die anderen kulturen sowieso aufgeschlossen gegenüber stehen=

c.Kontakt wirkt vorurteilsreduzierend auch bei=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

Metaanalyse mit über 500 Studien zur wirkung des kontakts auf die Einstellung gegenüber einer Gruppe von menschen (Pettigrew + Tropp)

1.Ergebnisse=

a.Effekt bezogen auf Flüchtlingen=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese: Wie Kontakt Vorurteile gegenüber Geflüchteten reduzieren und Integration fördern kann

1.Potenzial von Kontakt=

2.Grundannahme der Kontakthypothese=

a.Def vorurteile=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Ager, A., & Strang, A. (2008). Understanding integration

1.Wichtige Fragen die sich durch das Framework ergeben=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

Zusammenfassungder FOrschung zur Kontakthypothese=

1.Stimmung gegenüber geflüchteten kann verbessert werden durch=(5)

2.Kontakt wirkt sich auch auf die einstellung der flüchtlinge aus=

3.wenn man also mgl viele pos kontaktpunkte schafft dann sollte was erleichtert werden?

Kommilitonen im Kurs CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.Limit: die meisten studien zur wirkung von kontakt bzw zur kontkthypothese beziehen sich auf vorurteile und verhaltensabsichten aber nicht auf=

-> kontakt führt alsozu allgemein pos einstellung und man kann nur hoffen dass sich das auch in pos verhalten zeigt

2,Kontakt ist aber auch nur eine von vielen einflüssen auf Vorurteile- durch kotnaktalleine wird man also nciht erreichen dass=

1.= tatsächliches Verhalten – es ist nicht klar ob durch kontakt auch weniger gewalt und diskriminierung

2.= Vorurteile verschwinden

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

Was tun wenn jemand kein kontakt möchte?

1.Problem des direkten Kontakts=

a.besonders interessant deshalb ist die wirkung des indirekten Kontaktes=

1.= die die besonders starke vorurteile haben sind meist wenig aufgeschlossen gegenüber der idee kontakt mit der entsprechenden Gruppe aufzunehmen

a.= vermittelt über andere personen oder medien – beobachtung von pos Interaktion in medien oder berichten über einen bekannten kann pos wirken und vorurteile reduzieren
+ ebenfalls wichtige rolle: lehrer + promis + medien…

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.aus der aktuellen Forschung - kann bei gestaltung von kontaktintervention nciht viel falsch machen wichti ist nur=

2.Studie zu negativen Kontakt - Studenten die neg kontakt zu vertreternvon anchbarstaat hatten berichteten=

a.bezogen auf Fküchtlinge also - Menschen die neg kontakt zu flüchtlingenhatten=

1.= Kontakt soll nicht negatvi erlebt werden

2.= besonders neg einstellung gegenüber der gesamten bevölkerungsgruppe

a.= starke vorbehalte gegenüber aufnahme von geflüchteten 

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.aber auch wenn diese optimalen bedingungen nicht gegeben sind kann kontakt vorurteile reduzieren - wichtigste maßnahme also=

a.ratsam bzgl Unterbringungen=

1.= Kontaktmöglichkeiten schaffen um spannung zwischen gruppen zu vermeiden

a.= dezentrale Unterbringungen – unterbringung einzelner flüchtlingsfamilien in bestehende wohnhäuser und nicht in isolierten unterkünften (=zentrale unterbringung)

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

Beispiele zu optimalen Kontakt:

1.Bzgl Zusammenarbeit an gemeinsamen Ziel=

2.Bzgl Gleichberechtigung/ gleiche AUgenhöhe=

3.Bzg lnstitutionellen unterstützung=

1.= schnelle integration der flüchtlinge ind as arbeitsleben + gemeinsame gestaötung des direkten lebensumfeldes

2.= ehrenamtliche sprach tandems + umdenken von abhängigkeitsorientierten helfen zu autonomie helfen

3.= öffentlichkeitswirksamke unterstützung von Kotnaktprogrammen durch regierung

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.Unter welchen Bedingungen reduziert Kontakt Vorurteile? (3)=

1.= 1.kooperation mit gemeinsamen Ziel
2.kontakt findet auf gleicher augenhöhe satt – gleichberechtigt
3.Kontakt wird instutionell unterstützt

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.Kontakt hat das potenzial soziale Spannungen zu verringern - bzgl diskiminierungstendenzen=

1.= Kontakt reduziert vorurteile und damit diskriminierungstendenzen

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

1.bei menschen die bereits eine pos einstellung bzgl geflüchteten haben diese sind=

2.Aus der Forschung

a.menschen die weniger vorurteile haben sind=

b.stimmt nicht dass kontakt nur bei menschen wirkt die anderen kulturen sowieso aufgeschlossen gegenüber stehen=

c.Kontakt wirkt vorurteilsreduzierend auch bei=

1.= eher bereit sich zu engagieren + kontakt aufzunehmen

a.= Kontaktfreudiger

b.= sondern vor allem bei intoleranten menschen hat kontakt eine vorteilsreduzierende wirkung

c.= Personen die den kontakt nicht unbedingt selber gewählt haben 

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

Metaanalyse mit über 500 Studien zur wirkung des kontakts auf die Einstellung gegenüber einer Gruppe von menschen (Pettigrew + Tropp)

1.Ergebnisse=

a.Effekt bezogen auf Flüchtlingen=

1.= 1.personen die kontakt zu einer gruppe hatten haben eine pos einstellung gegenüber dieser gruppe als personen die keinen Kontakt hatten (kann auch monate nach dem kontakt noch änderungen in der Einstellung erkennen)

2.diese veränderung in einstellung gilt für ethnische + religiöse gruppen + homos + behinderte + alte

a.= den effekt gibt es auch bei flüchtlingen – menschen die kontakt zu flüchtlingen haben nehmen diese positiver wahr + sind der aufnahme von flüchtlingen in deutschland gegenüber positiv gestimmt 

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese: Wie Kontakt Vorurteile gegenüber Geflüchteten reduzieren und Integration fördern kann

1.Potenzial von Kontakt=

2.Grundannahme der Kontakthypothese=

a.Def vorurteile=

1.= kontakt kann die einstellung gegenüber geflüchteten pos beeinflussen

2.= Kontakt zu persoenn aus einer anderen Gruppe verringern die Vorurteile gegenüber der gesamten Gruppe

a.= meistens negative einstellungen gegeüber einer gruppe von menschen oder auch gegenüber einzelnen PErsonen wegen ihrer zugehörigkeit zu einer Gruppe

CP - Themen - Flucht und Integration

Ager, A., & Strang, A. (2008). Understanding integration

1.Wichtige Fragen die sich durch das Framework ergeben=

1.Interdependenz der 10 Domänen -> wissen wenig darüber welcher progress in der einen Domänen progress in der anderen fördert

2.annahme dass prozesse der aufrechterhaltung der eigenen ethnischen identität die integration in die neue Gesellschaft nicht beeinträchtigen (gegensatz zur aktuellen Integrations debatte)

CP - Themen - Flucht und Integration

Landmann, H., Aydin, A. L., Van Dick, R., & Klocke, U. (2017). Die Kontakthypothese

Zusammenfassungder FOrschung zur Kontakthypothese=

1.Stimmung gegenüber geflüchteten kann verbessert werden durch=(5)

2.Kontakt wirkt sich auch auf die einstellung der flüchtlinge aus=

3.wenn man also mgl viele pos kontaktpunkte schafft dann sollte was erleichtert werden?

1.= 1.unterbringung der flüchtlinge
2.Integration in Arbeitsmarkt
3.möglichkeit zu gemeinsamen gestaltung öffentlicher Plätze
4.gestaltung ehrenamtlicher tätigkeiten
5.schulung von sozialarbeiter + verwaltungspersonal

2.=mehr integrationsanstrengungen der geflüchteten

3.= die integration durch pos einstellung der geflüchteten + einheimischen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

Python

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

STRESS

Emotionales Konditionieren

LERNEN

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

Psychologie als Wissenschaft

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

M1 Allgemeine Psychologie

schlüsselbegriffe Modul 1

Allgemeine Thema Aufmersamkeit&leistung

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

Die menschliche Persönlichkeit

Einführung Statistik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für CP - Themen - Flucht und Integration an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback