CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

K2

FORSCHUNGSPHASE 3: DATENERHEBUNG UND METHODEN

1.Hier geht es um=

2.bei der partizipativen Forschung handelt es sich um eine Forschungsphase die sehr=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

PHASE 4: DATENZUSAMMENFASSUNG UND ABLEITUNG VON EMPFEHLUNGEN

2.Bzgl ableiten von handlungsempfehlungen= 

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

PHASE 4: DATENZUSAMMENFASSUNG UND ABLEITUNG VON EMPFEHLUNGEN

1.Bzgl Adressatenorientierten Aufbereitung der Daten berücksichtigen=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

PHASE 4: DATENZUSAMMENFASSUNG UND ABLEITUNG VON EMPFEHLUNGEN

Inhalt dieser Phase= (2)

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

ANALYSEEBENEN
-> kontext ist wesentlicher bestandteil der CP Forschung

1.Kann die kontextuelle Effekte modellieren mit=

a.Idee hierbei=

b.Grund warum mehrebenenanlyse=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

DER FULL CYCLE ANSATZ
-> macht das wechselspiel zwischen experimenteller forschung + Feldbeobachtung + Theorieentwicklung deutlich

1.Feldbeobachtung=

2.Theorie=

3.Experiment=

4.Ziel bei feldbeobachtung bzgl experiment=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

FORSCHUNGSPHASE 3: DATENERHEBUNG UND METHODEN

5.Rolle des CPs hier=

6.Wenn die Daten dann gesammelt wurden=

>danach muss man dann=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

FORSCHUNGSPHASE 3: DATENERHEBUNG UND METHODEN

3.hierbei werden Pläne erstellt die nicht so fest wie experimentelle Designs sind - welche technik ebenfalls zum einsatz kommt=

4.Wichtig ist die beteiligung von=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

MIXED - METHOD- ANSATZ

1.Elemente des Mixed Method ansatzes adressier Elemente der=

a.sie erfassen=

b.gehen über welche Ebene hinaus?

c.Fördern=

2.Nach Campbell sind die Ansätze gut geeignet für=

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

MIXED - METHOD- ANSATZ

3.Gleichzeitiges Triangulations Design=
>Ziel=
>Separation der Datenerhebung= 

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

MIXED - METHOD- ANSATZ

QUAN= Quantitative Analyse
QUAL= Qualitative Analyse

2.Sequentiell Explanatorisches Design=
>nützlich bei =
>bsp=

-> beide Designs unterscheiden sich darin wo ihr schwerpunkt liegt

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

MIXED - METHOD- ANSATZ

QUAN= Quantitative Analyse
QUAL= Qualitative Analyse

1..Seuqentielles Exploratorisches Design=
> zur erforschung von=
>Bsp=


Kommilitonen im Kurs CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

K2

FORSCHUNGSPHASE 3: DATENERHEBUNG UND METHODEN

1.Hier geht es um=

2.bei der partizipativen Forschung handelt es sich um eine Forschungsphase die sehr=

1.= Datensammlung unter nutzung angemessener methoden epirischer sozialforschung zur Aufnahme des ISt Zustandes

2.= tiefgreifend und formativ ist in der immer wieder verschiedene schleifen gedreht werden wenn ergebnisse vorliegen – diese fließen dann wieder in den forschungsprozess mit ein

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

PHASE 4: DATENZUSAMMENFASSUNG UND ABLEITUNG VON EMPFEHLUNGEN

2.Bzgl ableiten von handlungsempfehlungen= 

2.= Nutzen der ergebniss eum passende Inhalte und techniken der geplanten intervention abzuleiten 

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

PHASE 4: DATENZUSAMMENFASSUNG UND ABLEITUNG VON EMPFEHLUNGEN

1.Bzgl Adressatenorientierten Aufbereitung der Daten berücksichtigen=

1.= muss worshops zb zu ergebnisdiskussion machen weil auswertung meist durch psychologen  – muss daten so aufbereiten dass sie auch ohne methodenausbildung verständlich sind 

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

PHASE 4: DATENZUSAMMENFASSUNG UND ABLEITUNG VON EMPFEHLUNGEN

Inhalt dieser Phase= (2)

1.Adressatenorientierte Aufbereitung + Interpretation + Diagnose der Daten und Datenrückkopplung

2.Ableitung von Handlungsempfehlungen 

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

ANALYSEEBENEN
-> kontext ist wesentlicher bestandteil der CP Forschung

1.Kann die kontextuelle Effekte modellieren mit=

a.Idee hierbei=

b.Grund warum mehrebenenanlyse=

1.= Multilevel Modeling/ Mehrebenenanalyse

a.= in einer analyse integriert man verschiedene analyseebenen

b.= verschiedenen ebenen beeinflussen sich wechselseitig deshalb braucht man so viel infos wie mgl über die verschiedenen Ebenen 

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

DER FULL CYCLE ANSATZ
-> macht das wechselspiel zwischen experimenteller forschung + Feldbeobachtung + Theorieentwicklung deutlich

1.Feldbeobachtung=

2.Theorie=

3.Experiment=

4.Ziel bei feldbeobachtung bzgl experiment=

1.= bestimmt ob ein effekt im natürlcihen setting vorliegt

2.= soll die dem effekt zugrunde liegende prozesse identifizieren

3.= Soll das vorliegen des effektes und die zugrunde liegenden Prozesse verifizieren – kontexte in denen sich theorien verifizieren lassen -> kann noch weiter spezifizieren

4.= neue feldbeobachtungen sollen die experimentellen ergebnisse untermauern

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

FORSCHUNGSPHASE 3: DATENERHEBUNG UND METHODEN

5.Rolle des CPs hier=

6.Wenn die Daten dann gesammelt wurden=

>danach muss man dann=

5.= Schlüsselfunktion bei der Beratung des Forschungsteam bzgl der auswahl der forschungsmethoden + der datenerhebung + datenanalyse

6.= werden sie analysiert

>= Ergebnisse auf verständliche art der community kommunizieren

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

FORSCHUNGSPHASE 3: DATENERHEBUNG UND METHODEN

3.hierbei werden Pläne erstellt die nicht so fest wie experimentelle Designs sind - welche technik ebenfalls zum einsatz kommt=

4.Wichtig ist die beteiligung von=

3.= ethnographische Techniken  – dadurch werden dann die besonderheiten einer community und einem kontext erfasst

4.=der wichtigsten Interessengruppe am Prozess

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

MIXED - METHOD- ANSATZ

1.Elemente des Mixed Method ansatzes adressier Elemente der=

a.sie erfassen=

b.gehen über welche Ebene hinaus?

c.Fördern=

2.Nach Campbell sind die Ansätze gut geeignet für=

1.= CP Konzepte + Ideologien

a.= kontexte + diversität – vor allem wichtig bei unterschiedlichen Gruppen 

b.= ebene des individuums

2.= untersuchung komplexer phänomene in der realen welt – bekommt big picture 
c.= interdisziplinäre Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

MIXED - METHOD- ANSATZ

3.Gleichzeitiges Triangulations Design=
>Ziel=
>Separation der Datenerhebung= 

3.= QUAN und QUAL finden gleichzeitig statt + beide Methoden sind von gleicher BEdeutung

>= Vergleich der Ergebnisse verschiedener methoden – also wollen beide methoden miteinander vergleichen und kontrasiteren 

>= unterschiedliche strenge handhabung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

MIXED - METHOD- ANSATZ

QUAN= Quantitative Analyse
QUAL= Qualitative Analyse

2.Sequentiell Explanatorisches Design=
>nützlich bei =
>bsp=

-> beide Designs unterscheiden sich darin wo ihr schwerpunkt liegt

2.= zuerst QUAN dann QUAL – quantitativ im Fokus und qualitativ soll dann die interpretation der ergebnisse der quantitativen erhebung erleichtern

>=unerwarteten ereignissen der quantitativen erhebung zur erforschung von wirkmechanismen nach einer INtervention

>=aus akkulturationsforschung – gaben skalen zur aufrechterhaltung der eigenen kurltu + übernahme der anderen und dann noch einen teil in dem sie inhaltliche Bsp nennen sollten

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

MIXED - METHOD- ANSATZ

QUAN= Quantitative Analyse
QUAL= Qualitative Analyse

1..Seuqentielles Exploratorisches Design=
> zur erforschung von=
>Bsp=


3.= erst QUAL dann QUAN – also erst qualitativ und dann basierend auf den ergebnis quantitative analyse

>=unbekannten Bereichen
>=Bedrohungsmodelle  – haben erst mal exploriert was menschen als bedrohlich nennen und daruaf basierend dann frageboen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

Python

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

STRESS

Emotionales Konditionieren

LERNEN

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

Psychologie als Wissenschaft

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

schlüsselbegriffe Modul 1

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback