AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Karteikarten und Zusammenfassungen für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 2: Was bedeutet der Umfang einer Intervention?

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 3: 


Welchem Pflegegrad entspricht die folgende Beschreibung: „schwere Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten“?



Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 3: Wo kann man folgende Forderung in Bezug auf die Gestaltung von Arbeit nachlesen: „Arbeit [...] so zu gestalten, dass eine Gefährdung für das Leben sowie die physische und die psychische Gesundheit möglichst vermieden und die verbleibende Gefährdung möglichst gering gehalten wird.“ ?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 2: Was zählt zu den Inhalten von Deprexis?

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 3: 

Ausgehend von diesem Gesundheitsverständnis wurde in 1997 von dem European Network for Workplace Health Promotion (ENWHP) die Luxemburger ... 

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 2:  Durchführung von Rollenspielen, in denen Kinder üben, ihnen angebotenen Alkohol abzulehnen, ist eine Maßnahme der...

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 2: Was ist ein Handlungsziel?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 2: Was trifft auf das Präventionsgesetz zu?

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 2: Bei der Effektevaluation unterscheidet man die Effektivität, was heißt dies genau?

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 2: Stellt die internetbasierte Intervention die alleinige Intervention dar, wird  sie ___ genannt

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 3: 

Welche Entwicklungsaufgabe/n wird/werden der mittleren Kindheit zugeschrieben?


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Kurs 2: Patientenschulungen sollen generell folgende/n Effekt/e bewirken ...

Kommilitonen im Kurs AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 2: Was bedeutet der Umfang einer Intervention?

Beschreibt die Menge und Intensität des Programms--> intensiv und kurz oder regelmäßig über langen Zeitraum

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 3: 


Welchem Pflegegrad entspricht die folgende Beschreibung: „schwere Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten“?



Dem 3. Pflegegrad

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 3: Wo kann man folgende Forderung in Bezug auf die Gestaltung von Arbeit nachlesen: „Arbeit [...] so zu gestalten, dass eine Gefährdung für das Leben sowie die physische und die psychische Gesundheit möglichst vermieden und die verbleibende Gefährdung möglichst gering gehalten wird.“ ?

Arbeitsschutzgesetz

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 2: Was zählt zu den Inhalten von Deprexis?

  • Einstieg ins Programm
  • Verhaltensaktivierung
  • Entspannung und „Lifestyle”
  • Kognitive Aspekte der Depression
  • Akzeptanz und Achtsamkeit
  • Probleme lösen
  • Soziale Kompetenzen erlernen – positive Beziehungen
  • Schwierige Kindheitserinnerungen
  • Positive Psychologie
  • Arbeiten mit Träumen

 

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 3: 

Ausgehend von diesem Gesundheitsverständnis wurde in 1997 von dem European Network for Workplace Health Promotion (ENWHP) die Luxemburger ... 

Deklaration

 zur Betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union (EU) formuliert

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 2:  Durchführung von Rollenspielen, in denen Kinder üben, ihnen angebotenen Alkohol abzulehnen, ist eine Maßnahme der...

Verhaltensprävention

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 2: Was ist ein Handlungsziel?

Handlungsziel. Ein Handlungsziel spezifiziert, was die Zielgruppe beziehungsweise die Agierenden auf den jeweiligen Umweltebenen tun muss beziehungsweise müssen, um das Verhaltensziel zu erreichen.

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 2: Was trifft auf das Präventionsgesetz zu?

Die Stärkung der Gesundheit von Menschen in ihren Lebenswelten ist ein wichtiger Gegenstand des Präventionsgesetzes.
- regelt die Finanzierung von Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung.
- ist Teil des Sozialgesetzbuches


AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 2: Bei der Effektevaluation unterscheidet man die Effektivität, was heißt dies genau?

. Um Effektivität zu beurteilen, wird die Intervention unter realen Bedingungen getestet. Das bedeutet, die Zielgruppe ist heterogener und muss verschiedene Anforderungen balancieren. 

--> Alltag mit seinen Konfrontationen

--> müssen Prioritäten setzen

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 2: Stellt die internetbasierte Intervention die alleinige Intervention dar, wird  sie ___ genannt

stand alone

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 3: 

Welche Entwicklungsaufgabe/n wird/werden der mittleren Kindheit zugeschrieben?


Ausbau intellektueller Kompetenzen, Entwicklung der Selbstkontrolle, 

AF G Gesundheitspsychologie

Kurs 2: Patientenschulungen sollen generell folgende/n Effekt/e bewirken ...

Erhöhung der krankheitsbezogenen Selbstwirksamkeit.
Erlernen von Strategien zur Veränderung des krankheitsbezogenen Verhaltens.
Verbesserung der Stressbewältigung

Training sozialer Kompetenzen

Training von Fertigkeiten zu gesundheitsförderlichem Verhalten 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Emotionales Konditionieren

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M4 (Danni und Ines)

Modul AF G Gesundheitspsychologie

Superquiz M1

Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie

Modul 7: Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie

Psychologie und kulturelle Vielfalt

M1 Quizfragen

Modul 7: Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie: Eine Einführung

KE1 AFG

Einführung in die Psychologie

Testtheorien und Testkonstruktion

M1 Einführung Psychologie

STRESS

Allgemeine Psychologie II

M7 - 20/21

Entwicklungspsychologie

Bildungspsychologie

M7_KE2_Kapitel4_PL_Moosbrugger_2.Kap.

Ziele auswählen und umsetzen

M1 Bewusstsein

M3a: Allgemeine Psychologie I (Kognition)

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Psychologie Testfragen

Diagnostik

Community Psychologie

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

M1 Persönlichkeit

Einführung Psychologie

Psychoneuroendokrinologie

Modul 7 - KE1_Kapitel1_PL_Stemmler_1.5.Kap.

Einführung in die Psychologie

Kognitive Psychologie

Modul 7 - KE1_Kapitel1_PL_Asendorpf_2.Kap.

Synaptische Transmitter und Modulatoren

psychologie und kulturelle Vielfalt

LERNEN

M1 kognitive Prozesse

CP Einführung - K4 - Empowerment

Community psychologie komplett

Emotionsausdruck

M7_KE2_Kapitel4_PL_diverse Fachzeitschriftartikel

Emotion und neuronale Grundlagen

Intrinsische Motivation

M1.12 Die menschliche Persönlichkeit

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

CP Einführung - K4 - Empowerment

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

R- STUDIO

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

Biopsychologie 1

M1 Methoden

Alltagsgedächtnis

Fragebogen- und Testkonstruktion

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

Englisch Grundwortschatz

M1.1 8 Kognitive Prozesse

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

10 Leistungsmotiv/Training

Synaptische Erregung & Hemmung

M1 Einführung Psych VL

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Emotion&Motivation

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Entwicklungspsychologie

Die menschliche Persönlichkeit

CP - Einführung in die CP

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

Diagnostik

Einführung in die Psychologie

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Statistik

M3b Biologische Psychologie

M3b Biologische und Allgemeine Psychologie

M5 Entwicklungspsychologie (Karina)

CP - Themen - Flucht und Integration

arbeite- und organisationspsychologie

Statistik M2

M1 Wahrnehmung

Modul 3a. Allgemein Psychologie. KOGNITION

Modul 3a

Modul 7 - KE2_Kapitel1

M5 Entwicklungspsychologie (ich)

Entwicklungspsychologie

Sozialpsychologie

M1 Einführung Psychologie Unit 1

M1 Einführung in die Psychologie

M3a - Allgemeine Psychologie 1 (Kognition)

M1 Forschungsmethoden

Community Psychologie

Modul 3b. Biopsychologie. (Lernen, Motivation, Emotion)

Sozialpsychologie

M6a Testkonstruktion

Statistik

M5 Entwicklungspsychologie

Statistik und Rstudio

Einführung in die Psychologie

Kulturelle Vielfalt

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

M6a~ Testtheorie & Testkonstruktion

Gedächtnis

Biologische Psychologie

M1 Lernen

M3b Klausurfragen

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

Psychologie und kulturelle Vielfalt

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Psychologie 1

5. Bewusstsein

Gesundheitspsychologie an der

Hochschule Fresenius

Gesundheitspsychologie an der

Universität Bamberg

Gesundheitspsychologie an der

Universität Klagenfurt

Gesundheitspsychologie an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Gesundheitspsychologie an der

Medical School Berlin

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch AF G Gesundheitspsychologie an anderen Unis an

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für AF G Gesundheitspsychologie an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards