31601 IdC - KE 5 Personal

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

Synchron auf all deinen Geräten

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen.

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Beschreibe die kumulative Abweichungsanalyse.

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Aus welchen Gründen spielen nichtmonetäre Informationen für das strategische Marketingcontrolling eine besondere Rolle?

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Problembereiche der Abstimmung der strategischen mit der operativen Planung.

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Aus welchen Gründen müssen die Marketingziele mit dem Gesamtzielsystem der Unternehmung abgestimmt werden?

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Verdeutlichen Sie die Unterschiede zwischen Effektivität und Effizienz.

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Das Marketingcontrolling zeichnet sich durch einige Besonderheiten gegenüber dem Controlling in anderen Bereichen aus. Zählen Sie diese auf und beschreiben Sie ihre Auswirkungen

für das Controlling.

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Definieren Sie den Begriff Marketingcontrolling.

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist die Grundidee der stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was sind die Ziele der
stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nennen Sie den zentralen Kritikpunkt der einstufigen
Deckungsbeitragsrechnung, aus der die mehrstufige
Deckungsbeitragsrechnung entwickelt wurde.

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Was ist das Ziel der Erlösabweichungsanalyse

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

Nennen Sie Vor- und Nachteile des BCG-Portfolios

Kommilitonen im Kurs 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen auf StudySmarter:

31601 IdC - KE 5 Personal

Beschreibe die kumulative Abweichungsanalyse.

Platz für Handschriftliche Formeln.

31601 IdC - KE 5 Personal

Aus welchen Gründen spielen nichtmonetäre Informationen für das strategische Marketingcontrolling eine besondere Rolle?

Besondere Rollen im Rahmen der Entwicklung der Marketingstrategie

Die dafür benötigten Informationen stellen das eigene Produktprogramm und die damit verbundenen Erwartungen dar und setzen diese explizit in einen konkurrenz- und umweltbezogenen Zusammenhang

Dadurch können Daten über die eigene Position im Vergleich zum Wettbewerb und auch aus Kundensicht gewonnen werden. Diese Informationen resultieren vielfach aus dem Einsatz von Früherkennungs-
und Analyseinstrumenten, die allerdings nicht nur nichtmonetäre Informationen verwenden, sondern auch vereinzelt auf monetären Größen aufbauen

31601 IdC - KE 5 Personal

Erläutern Sie die Problembereiche der Abstimmung der strategischen mit der operativen Planung.

  • Auswirkungen strategischer Entscheidungen müssen in der operativen Planung umgesetzt werden                                 (qualitative Daten sind in quantitative Größen umzusetzen)
  • Unterschiedliche Hierarchieebenen /Abteilungen sind an der strategischen und operativen Planung beteiligt                                 (Strategieentwicklung-Leitungsebene, Strategieumsetzung-ausführende Einheiten)

31601 IdC - KE 5 Personal

Aus welchen Gründen müssen die Marketingziele mit dem Gesamtzielsystem der Unternehmung abgestimmt werden?

notwendig weil: 

  • Marketingziele müssen aus den Unternehmenszielen abgeleitet werden, um eine Erfüllung der Unternehmensziele auch durch
    das Marketing zu erreichen. 
  • Auswirkungen auf die Unternehmensziele berücksichtigen, da sich gerade bei den Marketingzielen und -entscheidungen zahlreiche Rückkopplungen mit den generellen Unternehmenszielen ergeben.
  • Absatzmarkt bildet einen zentralen Engpass der Unternehmensplanung. Daraus folgt, dass die Planung des Marketings eng mit der Planung der anderen Funktionsbereiche abgestimmt werden muss
  • Maketingmaßnahmen haben häufig einen innovativen Charakter. Controlling ist in besonderem Maße notwendig, um die Zielbildung in innovativen Situationen schrittweise und prozessbegleitend zu steuern und zu koordinieren
  • Controlling muss versuchen, die Chancen- und Risikopotenziale der Marketingentscheidungen abzuschätzen
    sowie die Kosten- und Erlöskonsequenzen der Marketingmaßnahmen auf die Unternehmensziele
    transparent zu machen.

31601 IdC - KE 5 Personal

Verdeutlichen Sie die Unterschiede zwischen Effektivität und Effizienz.

Effektivität als Maßgröße für die Zielerreichung 

(Kurzformel: Die richtigen Dinge tun!), 

Effizienz eine Maßgröße für die Wirtschaftlichkeit der jeweiligen
Kundenbeziehungen

(Kurzformel: Die Dinge richtig tun!)

31601 IdC - KE 5 Personal

Das Marketingcontrolling zeichnet sich durch einige Besonderheiten gegenüber dem Controlling in anderen Bereichen aus. Zählen Sie diese auf und beschreiben Sie ihre Auswirkungen

für das Controlling.

  • Während Rechnungswesen und Controlling traditionell eher
    mit quantitativen, hauptsächlich monetären 
    Informationen arbeiten, spielen im Marketing vielfach
    nichtmonetäre und verhaltenswissenschaftliche Größen
    eine Rolle. Dies erschwert die Operationalisierung,
    Quantifizierung und Erfassung der benötigten Daten.
    Zudem ist für eine valide Entscheidungsvorbereitung eine
    Verbindung unternehmensinterner Rechnungsweseninformationen
    mit externen Daten aus der Marktforschung
    notwendig.
  • Im Marketing treten notwendige Planrevisionen
    aufgrund von Soll-Ist-Abweichungen häufiger als in anderen
    Bereichen auf.
  • Die Informationsbedarfe im Marketing treten oftmals
    aperiodisch auf und sind, aufgrund ihres gegebenenfalls
    hohen Innovationsgrades gekoppelt mit einem starken
    Termindruck, häufig besonders risikoreich und evaluationsbedürftig.
  • Die Relevanz des Marketing bedingt eine eigene Vertriebsorganisation, die wiederum das Controlling erschwert.
  • Für das Controlling bestehen im Marketing Probleme, den
    Erfolg einiger Marketingmaßnahmen eindeutig zuzurechnen.
    Im Falle von periodenübergreifenden Zeitverzögerungen
    der Auswirkungen sowie im Rahmen der Abgrenzung von Absatzsegmenten ist eine Zuordnung erschwert.

31601 IdC - KE 5 Personal

Definieren Sie den Begriff Marketingcontrolling.

 Allgemein: 

Controlling des Funktionsbereiches Marketing (die marktorientierte Unternehmensführung)

i. e. S. : 

•Marketingcontrolling ist die Planung und Kontrolle von Controllingobjekten innerhalb des Funktionsbereichs Marketing und der zugeordneten Aufgaben.“ 

Führungsunterstützung für Entscheidungen, die die Marktbeziehungen des Unternehmens betreffen

31601 IdC - KE 5 Personal

Was ist die Grundidee der stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung

Der Fixkostenblock wird gespalten und einer Hierarchie von Bezugsobjekten zugeordnet.

Die Zuordnung erfolgt strikt verursachungsgerecht. Sollte dies nicht möglich sein, werden die Anteile auf die nächst höhere Bezugsobjektebene bezogen. 

Produktfixkosten -> Produkten
Bereichsfixkosten -> Bereichen

Unternehmensfixkosten -> Unternehmensebene

31601 IdC - KE 5 Personal

Was sind die Ziele der
stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung

  • Erfolgsstruktur der Unternehmung transparenter
    machen
  • Vereinfachung von Aussagen über die
    Förderungswürdigkeit oder Eliminierungsnotwendigkeit einzelner Produkte
  • legt Notwendigkeit von Investitionen und
    Desinvestitionen offen
  • soll Hinweise für die längerfristige Mittelallokation im Rahmen der Absatz- und Investitionspolitik geben

31601 IdC - KE 5 Personal

Nennen Sie den zentralen Kritikpunkt der einstufigen
Deckungsbeitragsrechnung, aus der die mehrstufige
Deckungsbeitragsrechnung entwickelt wurde.

Die einstufige Deckungsbeitragsrechnung unterliegt der Kritik der En-bloc-Behandlung der Fixkosten.

Kosten für die Produktionsanlage eines Produktes werden mit den Kosten des Pförtners des Betriebs in einen „Fixkostentopf“ geworfen. Dies ist nicht sinnvoll.

31601 IdC - KE 5 Personal

Was ist das Ziel der Erlösabweichungsanalyse

Mit diesem Instrument werden Soll-Ist-Vergleiche zwischen geplanten Zielwerten und den tatsächlich erreichten Werten durchgeführt
und Abweichungen auf ihre Ursachen hin untersucht.

31601 IdC - KE 5 Personal

Nennen Sie Vor- und Nachteile des BCG-Portfolios

+ Gute Anschaulichkeit, 

+ leichte Handhabung. 

+ einbezogenen Erfolgsfaktoren können empirisch nachgeprüft werden und damit den Cashflow sichern

– Konkurrenz wir nicht ausreichend gewürdigt

– Die abgeleiteten Normstrategien sind pauschal und beziehen sich auf die Idealpunkte im Zentrum des jeweiligen Feldes. Keine Hilfestellung zur Strategieumsetzung.

– Betrachtung ist statisch und vergangenheitsorientiert.

– Aufbau der BGB-Quadranten hängt oft vom Anwender ab. Die Trennkriterien für Marktanteil und Marktwachstum können fälschlicherweise die Cash Cow Produkte in Poor Dog einordnen.

.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur FernUniversität in Hagen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für 31601 IdC - KE 5 Personal an der FernUniversität in Hagen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback