Marketing & Sales an der Fachhochschule Südwestfalen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Marketing & Sales an der Fachhochschule Südwestfalen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Marketing & Sales Kurs an der Fachhochschule Südwestfalen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Merkmale von Verkäufermärkten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verkäufermarkt -> Nachfrage übersteigt das Angebot
    1. Aktuelles Beispiel: Wohnungsmarkt in deutschen Großstädten
    2. Marketingmaßnahmen nicht als entscheidender Faktor, da Produkte auch ohne solche Aktivitäten Absatz finden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wandel vom Verkäufermarkt zum Käufermarkt -> Konsequenz für Unternehmen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wandel vom Verkäufermarkt zum Käufermarkt
    1. Unternehmen gezwungen, Leistungsangebot auf Kunden einzustellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition des Marketingbegriffs nach Meffert

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Definition des Marketingbegriffs nach Meffert
    1. Planung, Koordination und Kontrolle aller auf aktuelle und potenzielle Märkte ausgerichteten Unternehmensaktivitäten zur Verwirklichung der Unternehmensziele durch dauerhafte Befriedigung der Kundenbedürfnisse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

aktuelle Herausforderungen im Marketing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Herausforderungen im Marketing
    1. Fortwährende Änderung der Zielgruppen
    2. Zunehmende Globalisierung
    3. Technischer Fortschritt und kürzere Produktlebenszyklen
    4. Klimawandel und soziale Ungleichheit -> Fokus auf Nachhaltigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4 idealtypische Phasen des Marketing-Management-Prozesses

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Systematisches schrittweises Vorgehen mit 4 idealtypischen Phasen
    1. Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mikroumwelt 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unmittelbare Mikroumwelt des Unternehmens -> Märkte (Absatz- und Beschaffungsmärkte) sowie Wettbewerber
  • Marktteilnehmer neben Unternehmen selbst:
    1. Kunden -> potenzielle und gegenwärtige Nachfrager
    2. Absatzmittler -> Groß- und Einzelhändler
    3. Wettbewerber -> gleiches Angebot aus Nachfragersicht
    4. Akteure auf Beschaffungsmärkten -> z.B. Lieferanten und Geldgeber
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Makroumwelt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Makroumwelt -> Faktoren, die nicht vom Unternehmen selbst beeinflusst werden können
    1. Jedoch indirekte Zurückwirkung der Faktoren auf Verhalten des Unternehmens
    2. Faktoren: PESTE(L)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stärken-Schwächen-Analyse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wichtige Aufgabe -> Stärken-Schwächen-Analyse
    1. Beurteilung des wichtigsten Wettbewerbers nach gleichen Kriterien -> Vergleich
      • Kennzahlen -> Umsatz, Marktanteil, Gewinn, Umsatzrendite, Liquidität, Kundenzahlen, Produktivität
      • Preis, Qualität, Bekanntheit -> Dienstleistungsqualität, Produktqualität, Preispolitik, Bekanntheit, Image
      • Personal -> Organisationsstruktur, MA-Anzahl und -Qualifikation, Fluktuation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Portfolio-Analyse -> BCG Matrix

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Portfolio-Analyse -> insb. BCG-Matrix
    1. Beurteilung der Produkte/ Geschäftseinheiten des Unternehmens anhand der Kriterien:
      • Marktwachstum
      • Marktanteil
    2. Fläche der Kreise -> symbolisiert den Umsatz des Produkts/ der Geschäftseinheit
  1. Annahme der Analyse -> jedes Produkt durchläuft bestimmten Lebenszyklus
    • Question Mark -> niedriger Marktanteil, hohes Marktwachstum
      • Arbeitet unprofitabel, Überlegung -> Investitionen tätigen?
    • Star -> hoher Marktanteil, hohes Marktwachstum
      • Profitabel, Hoher Ressourceneinsatz im Marketing
    • Schließlich Cash-Cow -> hoher Marktanteil, niedriges Marktwachstum
      • Marketing nur in geringem Umfang, Sicherung Liquiditätszufluss
    • Ende des Lebenszyklus -> Poor Dog (niedriger Marktanteil auf niedrigen/ schrumpfenden Märkten)
      • Rückzug oder Beschränkung auf Nischenmärkte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verknüpfung von Umwelt-und Unternehmensanalyse 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • SWOT Analyse -> betrachtet interne und externe Aspekte
    1. Interne Unternehmensanalyse -> Betrachtung der Stärken und Schwächen
    2. Externe Analyse -> Ermittlung der Chancen und Risiken
  • Strategische Konzepte sollten an Chancen und Stärken anknüpfen und diese ausbauen, Schwächen und Risiken sollten begrenzt/ abgebaut werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rolle von Prognosen bei Marktforschung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aufgabe der Marktforschung -> Informationen strukturieren und interpretieren
    1. Analyse der Bedürfnisse der Nachfrager
    2. Vorhersage von Trends und Erstellung von Prognosen für zukünftige Entwicklungen
  • Ziel -> Entwicklung eines Verständnisses für Käuferverhalten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Produktinnovationen als Erfolgsfaktoren in Käufermärkten & Merkmal von Käufermärkten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Produktinnovationen -> erforderlich für Hersteller im B2C und B2B Bereich als Schaffung einer Vorliebe bei den Kunden in oftmals gesättigten Märkten i.d.R. Käufermärkte)
    1. Angebot an Waren ist größer als Nachfrage (insb. im B2C Bereich)
    2. Erfolgsfaktoren für Unternehmen -> Kenntnis der Wünsche aktueller und potenzieller Kunden, Antizipation von Trends und konsequente Berücksichtigung der Kenntnisse in Produktentwicklung und Vermarktung
Lösung ausblenden
  • 22038 Karteikarten
  • 679 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Marketing & Sales Kurs an der Fachhochschule Südwestfalen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Merkmale von Verkäufermärkten

A:
  • Verkäufermarkt -> Nachfrage übersteigt das Angebot
    1. Aktuelles Beispiel: Wohnungsmarkt in deutschen Großstädten
    2. Marketingmaßnahmen nicht als entscheidender Faktor, da Produkte auch ohne solche Aktivitäten Absatz finden
Q:

Wandel vom Verkäufermarkt zum Käufermarkt -> Konsequenz für Unternehmen

A:
  • Wandel vom Verkäufermarkt zum Käufermarkt
    1. Unternehmen gezwungen, Leistungsangebot auf Kunden einzustellen
Q:

Definition des Marketingbegriffs nach Meffert

A:
  • Definition des Marketingbegriffs nach Meffert
    1. Planung, Koordination und Kontrolle aller auf aktuelle und potenzielle Märkte ausgerichteten Unternehmensaktivitäten zur Verwirklichung der Unternehmensziele durch dauerhafte Befriedigung der Kundenbedürfnisse
Q:

aktuelle Herausforderungen im Marketing

A:
  • Herausforderungen im Marketing
    1. Fortwährende Änderung der Zielgruppen
    2. Zunehmende Globalisierung
    3. Technischer Fortschritt und kürzere Produktlebenszyklen
    4. Klimawandel und soziale Ungleichheit -> Fokus auf Nachhaltigkeit
Q:

4 idealtypische Phasen des Marketing-Management-Prozesses

A:
  • Systematisches schrittweises Vorgehen mit 4 idealtypischen Phasen
    1. Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Mikroumwelt 

A:
  • Unmittelbare Mikroumwelt des Unternehmens -> Märkte (Absatz- und Beschaffungsmärkte) sowie Wettbewerber
  • Marktteilnehmer neben Unternehmen selbst:
    1. Kunden -> potenzielle und gegenwärtige Nachfrager
    2. Absatzmittler -> Groß- und Einzelhändler
    3. Wettbewerber -> gleiches Angebot aus Nachfragersicht
    4. Akteure auf Beschaffungsmärkten -> z.B. Lieferanten und Geldgeber
Q:

Makroumwelt

A:
  • Makroumwelt -> Faktoren, die nicht vom Unternehmen selbst beeinflusst werden können
    1. Jedoch indirekte Zurückwirkung der Faktoren auf Verhalten des Unternehmens
    2. Faktoren: PESTE(L)
Q:

Stärken-Schwächen-Analyse

A:
  • Wichtige Aufgabe -> Stärken-Schwächen-Analyse
    1. Beurteilung des wichtigsten Wettbewerbers nach gleichen Kriterien -> Vergleich
      • Kennzahlen -> Umsatz, Marktanteil, Gewinn, Umsatzrendite, Liquidität, Kundenzahlen, Produktivität
      • Preis, Qualität, Bekanntheit -> Dienstleistungsqualität, Produktqualität, Preispolitik, Bekanntheit, Image
      • Personal -> Organisationsstruktur, MA-Anzahl und -Qualifikation, Fluktuation
Q:

Portfolio-Analyse -> BCG Matrix

A:
  • Portfolio-Analyse -> insb. BCG-Matrix
    1. Beurteilung der Produkte/ Geschäftseinheiten des Unternehmens anhand der Kriterien:
      • Marktwachstum
      • Marktanteil
    2. Fläche der Kreise -> symbolisiert den Umsatz des Produkts/ der Geschäftseinheit
  1. Annahme der Analyse -> jedes Produkt durchläuft bestimmten Lebenszyklus
    • Question Mark -> niedriger Marktanteil, hohes Marktwachstum
      • Arbeitet unprofitabel, Überlegung -> Investitionen tätigen?
    • Star -> hoher Marktanteil, hohes Marktwachstum
      • Profitabel, Hoher Ressourceneinsatz im Marketing
    • Schließlich Cash-Cow -> hoher Marktanteil, niedriges Marktwachstum
      • Marketing nur in geringem Umfang, Sicherung Liquiditätszufluss
    • Ende des Lebenszyklus -> Poor Dog (niedriger Marktanteil auf niedrigen/ schrumpfenden Märkten)
      • Rückzug oder Beschränkung auf Nischenmärkte
Q:

Verknüpfung von Umwelt-und Unternehmensanalyse 

A:
  • SWOT Analyse -> betrachtet interne und externe Aspekte
    1. Interne Unternehmensanalyse -> Betrachtung der Stärken und Schwächen
    2. Externe Analyse -> Ermittlung der Chancen und Risiken
  • Strategische Konzepte sollten an Chancen und Stärken anknüpfen und diese ausbauen, Schwächen und Risiken sollten begrenzt/ abgebaut werden
Q:

Rolle von Prognosen bei Marktforschung 

A:
  • Aufgabe der Marktforschung -> Informationen strukturieren und interpretieren
    1. Analyse der Bedürfnisse der Nachfrager
    2. Vorhersage von Trends und Erstellung von Prognosen für zukünftige Entwicklungen
  • Ziel -> Entwicklung eines Verständnisses für Käuferverhalten
Q:

Produktinnovationen als Erfolgsfaktoren in Käufermärkten & Merkmal von Käufermärkten

A:
  • Produktinnovationen -> erforderlich für Hersteller im B2C und B2B Bereich als Schaffung einer Vorliebe bei den Kunden in oftmals gesättigten Märkten i.d.R. Käufermärkte)
    1. Angebot an Waren ist größer als Nachfrage (insb. im B2C Bereich)
    2. Erfolgsfaktoren für Unternehmen -> Kenntnis der Wünsche aktueller und potenzieller Kunden, Antizipation von Trends und konsequente Berücksichtigung der Kenntnisse in Produktentwicklung und Vermarktung
Marketing & Sales

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Marketing & Sales an der Fachhochschule Südwestfalen

Für deinen Studiengang Marketing & Sales an der Fachhochschule Südwestfalen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Marketing & Sales Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Marketing

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Marketing

Ostfalia Hochschule

Zum Kurs
Marketing

Bremen

Zum Kurs
Marketing und Sales

IST-Hochschule für Management

Zum Kurs
Marketing&Sales

Fachhochschule Bielefeld

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Marketing & Sales
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Marketing & Sales