GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen

Karteikarten und Zusammenfassungen für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen.

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Soziokulturelle Modelle


Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Wissenschaftliche Modelle

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Biomedizinisches Krankheitsmodell

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Psychosomatische Krankheitsmodelle

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Stress  als Reaktion - Konzepte

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Wie kann man Gesundheit und Krankheit definieren ?


Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Dimensionen von Gesundheit

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Störungsfreiheit

„… Zustand, in dem wir weder Schmerzen
leiden, noch im Gebrauch der Lebenskräfte
behindert sind“.
(Galen ca. 129-199)

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

Was ist Krankheit ?

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

regeneratives Stressmanagement 

-->Entspannungstraining

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

• Ist Stress zum Überleben wichtig?

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

• Wodurch wird Stress beeinflusst?

Kommilitonen im Kurs GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen auf StudySmarter:

GeFö

Soziokulturelle Modelle


Ausgangspunkt: Ist eine Depression in Mailand, Sibirien oder in Soest das Gleiche?


Konflikttheorien:
◦ Konflikt zwischen Person und Gesellschaft
 Bedürfnisse des Menschen, unsichere Existenz, keine Werte


Strukturfunktionalistisches Modell
◦ Krankheit: innere Bedürfnisse / Fähigkeiten ≠
gesellschaftliche Anforderungen
 Interaktionstheorien:
◦ Was macht die Gesellschaft aus einer Handlung?
◦ Soziale Zuschreibung: Psychische Erkrankungen

GeFö

Wissenschaftliche Modelle

beschreiben 


  • Gegenstände oder Funktionen.
  •  In ein Modellgeht die Gesamtheit  der theoretischen Überlegungen und ggf. empirischen Ergebnisse
    über den jeweiligen Gegenstandsbereich ein.
  • Modelle sind Hilfsmittel zur theoretischen Rekonstruktion von Realität, die stets vorläufigen Charakter haben und sehr starken
    gesellschaftlichen Veränderungen unterworfen sind.

GeFö

Biomedizinisches Krankheitsmodell


 Wie wird mit Fieber in diesem Modell
umgegangen?
 Wer ist für die Krankheit verantwortlich?
 Wer ist für die Heilung verantwortlich?
 Wie können psychische Störungen erklärt werden?
 Eigentlich ein plausibles Modell! Die
Menschen waren dankbar, dass es

Erklärungen gab!

 Weiterhin ein sehr beliebtes Modell:
◦ Politiker
◦ Wissenschaftler
 Gendefekte
Ziel: Lebensverlängerung

Probleme:
◦ Chronische Erkrankungen
◦ Zivilisationserkrankungen
◦ Degenerative Erkrankungen

GeFö

Psychosomatische Krankheitsmodelle

Problematischer Begriff!
◦ Keine einheitliche Definition
◦ Nur einzelne Krankheiten (Bluthochdruck, Magengeschwüre)
◦ Bis hin zu: man kann nicht nicht psychosomatisch reagieren


 Psychischen Fähigkeiten und Reaktionsweisen von Menschen in Gesundheit und Krankheit in
ihrer Eigenart und Verflechtung mit körperlichen Vorgängen und sozialen Lebensbedingungen [werden] in Betracht gezogen


 Psychoanalytische Modelle
◦ Trieb-Konflikt-Modelle
◦ Entwicklungsdefizitmodelle
◦ Beziehungskonfliktmodelle


Verhaltenstheoretische Modelle
◦ Psychische Störungen können nur über manifeste Verhaltensindikatoren erfasst werden
◦ Betonung der Verhaltenskomponente in Erklärung von Störungen und in Therapieansätzen
◦ Wechselseitige Bedingungsgefüge von Kontext und Individuum
◦ Krankheit entsteht in einem komplexen Wirkungsgefüge (Multikausalität)
◦ Unterschiedliche Entstehungsbedingungen können zu
ähnlichen Störungen führen (Äquifinalität)
◦ Gesundheit und Krankheit befinden sich auf einem Kontinuum (Kontinuitätsannahme)


Kommunikationstheorien:
 Störung als gescheiterter Lösungsversuch
◦ Leugnen von Schwierigkeiten
◦ Lösen von unlösbaren bzw. nicht vorhandenen Problemen
◦ Lösung auf der falschen Abstraktionsebene


Diathese-Stress-Modell:
 Wechselwirkung zwischen Person und
Belastungsfaktoren
 Vulnerabilität: jemand hat eine Veranlagung für eine bestimmte Krankheit, diese bricht
aber nur unter bestimmten Bedingungen aus.
◦ Allergie
◦ Schizophrenie (Zwillinge)

GeFö

Stress  als Reaktion - Konzepte

  • Biologisches Stresskonzept
  • Das Stresskonzept von Hans Selye
  • Stress als Reaktion zur
    Handlungsvorbereitung
  • Zwei Achsen der Stressreaktion

GeFö

Wie kann man Gesundheit und Krankheit definieren ?


 Krankheitsbilder werden durch ICD-10 oder
DSM-V beschrieben.
 Es gibt viele Definitionen von Gesundheit,
aber keine die allgemein anerkannt ist.
 (fehlender) Zusammenhang: Befund und
Befinden.
 Normabweichungen ohne Krankheitswert
(Adipositas)
 Kulturabhängige Beurteilung

GeFö

Dimensionen von Gesundheit

 Inhaltlich
◦ Störungsfreiheit
 Wohlbefinden
Leistungsfähigkeit
Rollenerfüllung


 Prozessorientiert
Homöostase / Gleichgewicht
◦ Heterostase / Flexibilität
Anpassung





GeFö

Störungsfreiheit

„… Zustand, in dem wir weder Schmerzen
leiden, noch im Gebrauch der Lebenskräfte
behindert sind“.
(Galen ca. 129-199)


-->Negativdefinition

 „Das ´normale´(bzw. nicht ´krankhafte´)
Befinden, Aussehen und Verhalten sowie das Fehlen von der Norm abweichender ärztlicher Befunde. “
(Brockhaus, 2000)


 Ein fehlender Nachweis der Normabweichung ist kein Beweis, dass keine Normabweichung vorliegt.
 Möglicherweise sind Messinstrumente nicht fähig, Abweichung zu erfassen.
 Reduktion des Konstrukts Gesundheit
◦ Definition von Intelligenz über das Fehlen von Lernschwierigkeiten?

GeFö

Was ist Krankheit ?

  • Objektiv feststellbare körperliche, geistige und / oder seelische Störungen. Bzw. Veränderungen
  • Befund! 
  • Störung des körperlichen, sozialen und seelischen Wohlbefindens
  •  Einschränkung von Leistungsfähigkeit und Rollenerfüllung 
  •  Notwendigkeit der medizinischen oder sozialen Betreuung.

GeFö

regeneratives Stressmanagement 

-->Entspannungstraining

Ziel:
Körperliche Anspannung lösen, innere
Unruhe und Nervosität dämpfen, die eigene
Widerstandskraft gegenüber Belastungen
erhalten.


regelmäßiges Praktizieren einer
Entspannungstechnik

  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Atementspannung

GeFö

• Ist Stress zum Überleben wichtig?

b

GeFö

• Wodurch wird Stress beeinflusst?

a

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Fachhochschule Südwestfalen Übersichtsseite

Arbeitsfelder und Institutionen

Entwicklungspsychologie

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Recht I

Einführung Forschungsmethoden

Spielpäda

Arbeitsfelderr

kifo

KIFO

Vertiefung Entwicklungspsychologie

Sprachbildung 1

Diversität I

MINT II

MINT

mint 2

Wissenschaftliche Arbeiten

PdfK

Sppä

Pädagogische Ansätze unnd Programme

Entwicklungspsyschologische Grundlagen

Entwicklungspsychologische Grundlagen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für GeFö an der Fachhochschule Südwestfalen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login