Wärmeübertragung an der Fachhochschule Münster | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Wärmeübertragung an der Fachhochschule Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wärmeübertragung Kurs an der Fachhochschule Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert ein Heatpipe/Wärmerohr

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kühlmittel verdampft und nimmt die Wärme des zu kühlenden Teils auf und wandelt die Wärmeenergie durch den Phasenwechsel um.
An einer anderen Stelle im Wärmerohr wo es etwas kälter ist (durch eine Belüftung o.ä.) kondensiert das Gasförmige Kühlmittel (wird wieder flüssig) an der kühleren Oberfläche und gibt die Wärme an diese ab und fließt zurück zur zu kühlenden Stelle.

Das zurückfließen kann begünstigt werden durch Spurrillen (Kapillareffekt) oder einer Stahlwolle in dem Wärmerohr selbst.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmeübertrager können mit mittleren Temperaturen berechnet werden, wenn der logarithmische Mittelwert verwendet wird.

In welchen zwei Fällen können Sie den arithmetischen Mittelwert verwenden ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn die Differenzen an beiden Enden gleich sind (linear verlaufen) 


Wenn eine sehr kleine Differenz besteht und es sich der Aufwand nicht lohnen würde (Bsp. Frei Konvektion vertikale Platte erst bei 100 Kelvin Unterscheid)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Leidenfrost Phänomen anhand eines Beispiels erklären.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Filmsieden:
Dampfschutzschicht die den Wassertropen umhüllt und verhindert, dass der Wassertropfen auf die heiße Oberfläche trifft (Wassertropfen tanzt auf der Oberfläche).


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vor und Nachteile von Ruß

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

+ kann die Wärmestrahlung des Abgases besser absorbieren (als eine metallische Oberfläche)


- sehr schlechte Wärmeleitfähigkeit. (Wärmetauscher können nicht den maximalen Gewinn erzielen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheid Stationär / Instationär

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stationäre Vorgänge bleiben über die Zeit unverändert (Temp, Gewicht etc..)

Instationäre Vorgänge verändern sich über die Zeit ( Temp, Masse verändern sich)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schwarzer Körper

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dieser absorbiert alle auftretenden Strahlungen, darunter auch das sichtbare Licht.

Das Emissionsverhältnis liegt bei 1


2te Hauptsatz der Thermodynamik : Das Absorptionsverhältnis und Emissionsverhältnis müssen gleich sein, weil er sich sonst auf kosten der Umwelt immer weiter aufheizen könnte ( wenn Absorption höher wäre)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheid Wärmestrom / Wärmestromdichte

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wärmestrom [.Q]ist die pro Zeit übertragene Wärme in Watt [W


Wärmestromdichte [.q] ist der .Q bezogen auf die Fläche [W/m²]

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Wärmestrom und Wärmestromdichte ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

.Q Wärmestrom pro Zeit


.q Wärmestromdichte pro Fläche

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ordne den Materialien die Wärmeleitfähigkeit in etwa zu (10erPotenz)


Dämmung

Holz

Kunststoff

Beton + Steine

Legierte Stähle

Reines Kupfer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dämmung 10^-2

Holz 10^-1

Kunststoff 10^-1

Beton 1

Legierte Stähle 10^2

Reines Kupfer 10^2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Zusammenhang beschreibt das Wiedemann-Franz-Lorenz Gesetz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gute elektrische Leiter sind auch gute Wärmeleiter.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was hat die Wärme eines Körpers mit der Farbe zu tun ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Je wärmer ein Körper wird, desto kurzwelliger ist die Strahlung. Dementsprechend verändert sich auch die Farbe.

im normalen Hitzebereich ist seine Farbe nur im Infrarotbereich zu sehen, aber je wärmer er wird, desto kurzwelliger wird die Strahlung und springt vom unsichtbaren in den sichtbaren Bereich ( erst rot dann immer heller bis er weiß leuchtet)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie entsteht bei freier Konvektion Materietransport

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ursache : Druckunterschiede innerhalb des Fluids (Erzwungen oder frei)


Wirkung: bewegte Fluidteilchen (Masse) nehmen an einer Stelle Wärme auf und Transportieren diese ab.

Lösung ausblenden
  • 44953 Karteikarten
  • 1128 Studierende
  • 36 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wärmeübertragung Kurs an der Fachhochschule Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie funktioniert ein Heatpipe/Wärmerohr

A:

Kühlmittel verdampft und nimmt die Wärme des zu kühlenden Teils auf und wandelt die Wärmeenergie durch den Phasenwechsel um.
An einer anderen Stelle im Wärmerohr wo es etwas kälter ist (durch eine Belüftung o.ä.) kondensiert das Gasförmige Kühlmittel (wird wieder flüssig) an der kühleren Oberfläche und gibt die Wärme an diese ab und fließt zurück zur zu kühlenden Stelle.

Das zurückfließen kann begünstigt werden durch Spurrillen (Kapillareffekt) oder einer Stahlwolle in dem Wärmerohr selbst.

Q:

Wärmeübertrager können mit mittleren Temperaturen berechnet werden, wenn der logarithmische Mittelwert verwendet wird.

In welchen zwei Fällen können Sie den arithmetischen Mittelwert verwenden ?

A:

Wenn die Differenzen an beiden Enden gleich sind (linear verlaufen) 


Wenn eine sehr kleine Differenz besteht und es sich der Aufwand nicht lohnen würde (Bsp. Frei Konvektion vertikale Platte erst bei 100 Kelvin Unterscheid)

Q:

Leidenfrost Phänomen anhand eines Beispiels erklären.

A:

Filmsieden:
Dampfschutzschicht die den Wassertropen umhüllt und verhindert, dass der Wassertropfen auf die heiße Oberfläche trifft (Wassertropfen tanzt auf der Oberfläche).


Q:

Vor und Nachteile von Ruß

A:

+ kann die Wärmestrahlung des Abgases besser absorbieren (als eine metallische Oberfläche)


- sehr schlechte Wärmeleitfähigkeit. (Wärmetauscher können nicht den maximalen Gewinn erzielen

Q:

Unterscheid Stationär / Instationär

A:

Stationäre Vorgänge bleiben über die Zeit unverändert (Temp, Gewicht etc..)

Instationäre Vorgänge verändern sich über die Zeit ( Temp, Masse verändern sich)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Schwarzer Körper

A:

Dieser absorbiert alle auftretenden Strahlungen, darunter auch das sichtbare Licht.

Das Emissionsverhältnis liegt bei 1


2te Hauptsatz der Thermodynamik : Das Absorptionsverhältnis und Emissionsverhältnis müssen gleich sein, weil er sich sonst auf kosten der Umwelt immer weiter aufheizen könnte ( wenn Absorption höher wäre)

Q:

Unterscheid Wärmestrom / Wärmestromdichte

A:

Wärmestrom [.Q]ist die pro Zeit übertragene Wärme in Watt [W


Wärmestromdichte [.q] ist der .Q bezogen auf die Fläche [W/m²]

Q:

Was versteht man unter Wärmestrom und Wärmestromdichte ?

A:

.Q Wärmestrom pro Zeit


.q Wärmestromdichte pro Fläche

Q:

Ordne den Materialien die Wärmeleitfähigkeit in etwa zu (10erPotenz)


Dämmung

Holz

Kunststoff

Beton + Steine

Legierte Stähle

Reines Kupfer

A:

Dämmung 10^-2

Holz 10^-1

Kunststoff 10^-1

Beton 1

Legierte Stähle 10^2

Reines Kupfer 10^2

Q:

Welchen Zusammenhang beschreibt das Wiedemann-Franz-Lorenz Gesetz

A:

Gute elektrische Leiter sind auch gute Wärmeleiter.

Q:

Was hat die Wärme eines Körpers mit der Farbe zu tun ?

A:
Je wärmer ein Körper wird, desto kurzwelliger ist die Strahlung. Dementsprechend verändert sich auch die Farbe.

im normalen Hitzebereich ist seine Farbe nur im Infrarotbereich zu sehen, aber je wärmer er wird, desto kurzwelliger wird die Strahlung und springt vom unsichtbaren in den sichtbaren Bereich ( erst rot dann immer heller bis er weiß leuchtet)


Q:

Wie entsteht bei freier Konvektion Materietransport

A:

Ursache : Druckunterschiede innerhalb des Fluids (Erzwungen oder frei)


Wirkung: bewegte Fluidteilchen (Masse) nehmen an einer Stelle Wärme auf und Transportieren diese ab.

Wärmeübertragung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wärmeübertragung an der Fachhochschule Münster

Für deinen Studiengang Wärmeübertragung an der Fachhochschule Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wärmeübertragung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wärme und Stoffübertragung

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs
Wärme- und Stoffübertragung

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Zum Kurs
Wärmeübertrager

Technische Hochschule Köln

Zum Kurs
Grundlagen der Wärmeübertragung

TU Dortmund

Zum Kurs
Wärme- und Stoffübertragung

TU Braunschweig

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wärmeübertragung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wärmeübertragung