Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Umwelttechnik an der Fachhochschule Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Umwelttechnik Kurs an der Fachhochschule Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie den Begriff „Peak (Oil)“

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zeitpunkt zu dem die maximale Förderung eines Rohstoffes (Öl, Gas, Kohle, Erze,…) erreicht ist und zurückgeht. Neufunde kleiner als die Abnahmesteigerung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Um das 2 °C Ziel zu erreichen wieviel darf noch emittiert werden ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2 °C Ziel -> ca. 500 ppm CO2 -> max 600- 1000 * 10^9 t C in Atmosphäre
CO2 Emissionen weltweit /a (2011) 32 * 10^9 t C in Atmosphäre
Reaktionszeit kleiner 20 Jahre
Fossile Reserven ca. 3.000 Gigatonnen CO2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

arum haben fossile Energien keine Zukunft ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

endlich sind und „peaken“, die verbleibende Förderzeit ist

absehbar

der Energieaufwand für die Förderung immer weiter steigen wird

der Umweltschaden durch die Fördertechniken zunimmt

das Reaktionsprodukt Kohlendioxid der wesentliche Treiber der Klimakatastrophe ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Auswirkungen des Treibhausgaseffektes.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Veränderung des Weltklimas, Verschiebung von Klimazonen (Dürre, Regen), Meeresspiegelanstieg, Wassermangel, Völkerwanderung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie fossile und regenerative Energieträger und Bildungsmechanismen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Erdgeschichtlich gebildet: mineralisch Kernbrennstoffe
- Sonnenenergie:
 Photosynthese: Fossil Biogen Erdgeschichtlich konservierte und umgewandelte Biomasse
(umgewandelt nicht zersetzt); heute gebildete Biomasse
 Umsetzung direkte Energetische Strahlung: Strom, Wärme
 Indirekte Umsetzung: Wellen, Wind, Strömungen
- Erdwärme
- Planetenbewegung: Gezeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Klimamodelle ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vernetzte Rechenmodelle (Boden, Wasser, EIS, Luft, Wolken, usw.) zur Beschreibung der Wechselwirkungen zwischen den beteiligten Systemen. Eingangsgrößen sind Resourcen- und
Energieverbrauch (CO2 Emissionen), Konsum, Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaftsformen, usw..
Ausgangsgrößen sind Klimaentwicklung (Temperatur, CO2/SO2 Konzentration, Meeresspiegel-
anstieg, Niederschlagsentwicklung, Eisbildung, usw.)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Beispiele für integrierten Umweltschutz.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Produktintegrierten Umweltschutz (Fertigprodukte, Konsumgüter) Produktionsintegrierter Umweltschutz (Vorprodukte, Halbzeuge)
->Basis: Energie- und Ressourceneffizienz – Recycelbarkeit - Kreislaufwirtschaft
Additiver Umweltschutz
Produkt Stewardship (Product Stewardship is an environmental management strategy that means whoever designs, produces, sells, or uses a product takes responsibility for minimizing the product's environmental impact throughout all stages of the products' life cycle )

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Weltweite Primärenergieversorgung, Größenordnung, Zusammensetzung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2107 ca. 14 Mrd t. Öläquivalent
32 % ÖL; 27 % Kohle; 22 % Gas; 14 % erneuerbare Energien; 5 % Kernkraft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie hoch ist die mittlere Einstrahlenergie von der Sonne in Deutschl. und am Äquator ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Deutschland 1 000 kWh / m2 / a
Äquator         2 000 kWh / m2 / a

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kosten für die Primärenergieversorgung Deutschlands ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2013 ca. 90 Mrd. Euro; 2015 60 Mrd. Euro + 24 Mrd. Euro EEG Umlage

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Grundelemente der Energie- und Rohstoffwende.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Basis ist eine Stromwirtschaft: Methoden zur Energieerzeugung sind Wind, Sonne, Geothermie, Bioenergie, Wasserkraft, 

Notwendigkeit von Energiespeichern um die Volatilität der Energieerzeuger auszugleichen: mechanische, elektrische, elektrochemische, chemische, thermische Systeme

Einzige Kohlenstoffquelle als Rohstoff für organische Verbindungen ist Biomasse oder CO2 aus der Atmosphäre, ggf. aus speziellen Prozessen wie z.B. Zementherstellung

Wasserstoffquelle: Elektrolyse aus Wasser

Konsequente Kreislaufwirtschaft: (cradle to cradle) biologisch und stofflich

Ernährungsumstellung: Vermehrt pflanzliche Produkte,

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie Komplexitätsstufen zum Nachweis von Umweltleistungen in einer Organisation.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Energiemanagement: Nachweis aller Energieverbräuche und Klassifizierung; Erfassung aller zu einer Betrachtungseinheit zuzurechnenden Energieströme und den erreichbaren und
erreichten Energieeinsparungen
- Klimamanagement: Ermittlung der Treibhausgasemissionen aus eigenen Aktivitäten und Vorketten; Erfassung aller zu einer Betrachtungseinheit zuzurechnenden
Treibhausgasemissionen (GHG, ODP) und den erreichbaren und erreichten Einsparungen an Emissionen
-Umweltmanagement: Ermittlung aller anderen Aktivitäten, die zu einer Belastung der Umwelt
führen aus allen Stufen (Rohstoff  Entsorgung) und Tätigkeiten sowie Eingriffen in
Ökosysteme und Biodiversität; Erfassung aller zu einer Betrachtungseinheit zuzurechnenden
zusätzlichen Stoffströme mit Auswirkungen auf die Umwelt und den erreichbaren und erreichten Einsparungen und Verbesserungen (Abfall, Wasser, stoffliche Emissionen
umweltschädlicher Komponenten (Staub, Kohlenwasserstoffe, NOx, Lärm, usw.). Betrachtung
der aus den Emissionen entstehenden Immissionen.
 Nachhaltigkeitsmanagement: Erfassung und Bewertung aller vorgenannten Emissionen
unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten sowie Gewichtung der Kriterien Ökologie, Ökonomie und
Gesellschaft. (Umweltverträglichkeitsprüfung, Klimagesetz, usw.)

Lösung ausblenden
  • 95283 Karteikarten
  • 2087 Studierende
  • 48 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Umwelttechnik Kurs an der Fachhochschule Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erläutern Sie den Begriff „Peak (Oil)“

A:

Zeitpunkt zu dem die maximale Förderung eines Rohstoffes (Öl, Gas, Kohle, Erze,…) erreicht ist und zurückgeht. Neufunde kleiner als die Abnahmesteigerung.

Q:

Um das 2 °C Ziel zu erreichen wieviel darf noch emittiert werden ?

A:

2 °C Ziel -> ca. 500 ppm CO2 -> max 600- 1000 * 10^9 t C in Atmosphäre
CO2 Emissionen weltweit /a (2011) 32 * 10^9 t C in Atmosphäre
Reaktionszeit kleiner 20 Jahre
Fossile Reserven ca. 3.000 Gigatonnen CO2

Q:

arum haben fossile Energien keine Zukunft ?

A:

endlich sind und „peaken“, die verbleibende Förderzeit ist

absehbar

der Energieaufwand für die Förderung immer weiter steigen wird

der Umweltschaden durch die Fördertechniken zunimmt

das Reaktionsprodukt Kohlendioxid der wesentliche Treiber der Klimakatastrophe ist

Q:

Nennen Sie Auswirkungen des Treibhausgaseffektes.

A:

Veränderung des Weltklimas, Verschiebung von Klimazonen (Dürre, Regen), Meeresspiegelanstieg, Wassermangel, Völkerwanderung

Q:

Nennen Sie fossile und regenerative Energieträger und Bildungsmechanismen.

A:

- Erdgeschichtlich gebildet: mineralisch Kernbrennstoffe
- Sonnenenergie:
 Photosynthese: Fossil Biogen Erdgeschichtlich konservierte und umgewandelte Biomasse
(umgewandelt nicht zersetzt); heute gebildete Biomasse
 Umsetzung direkte Energetische Strahlung: Strom, Wärme
 Indirekte Umsetzung: Wellen, Wind, Strömungen
- Erdwärme
- Planetenbewegung: Gezeiten

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Klimamodelle ?

A:

Vernetzte Rechenmodelle (Boden, Wasser, EIS, Luft, Wolken, usw.) zur Beschreibung der Wechselwirkungen zwischen den beteiligten Systemen. Eingangsgrößen sind Resourcen- und
Energieverbrauch (CO2 Emissionen), Konsum, Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaftsformen, usw..
Ausgangsgrößen sind Klimaentwicklung (Temperatur, CO2/SO2 Konzentration, Meeresspiegel-
anstieg, Niederschlagsentwicklung, Eisbildung, usw.)

Q:

Nennen Sie Beispiele für integrierten Umweltschutz.

A:

Produktintegrierten Umweltschutz (Fertigprodukte, Konsumgüter) Produktionsintegrierter Umweltschutz (Vorprodukte, Halbzeuge)
->Basis: Energie- und Ressourceneffizienz – Recycelbarkeit - Kreislaufwirtschaft
Additiver Umweltschutz
Produkt Stewardship (Product Stewardship is an environmental management strategy that means whoever designs, produces, sells, or uses a product takes responsibility for minimizing the product's environmental impact throughout all stages of the products' life cycle )

Q:

Weltweite Primärenergieversorgung, Größenordnung, Zusammensetzung.

A:

2107 ca. 14 Mrd t. Öläquivalent
32 % ÖL; 27 % Kohle; 22 % Gas; 14 % erneuerbare Energien; 5 % Kernkraft

Q:

Wie hoch ist die mittlere Einstrahlenergie von der Sonne in Deutschl. und am Äquator ?

A:

Deutschland 1 000 kWh / m2 / a
Äquator         2 000 kWh / m2 / a

Q:

Kosten für die Primärenergieversorgung Deutschlands ?

A:

2013 ca. 90 Mrd. Euro; 2015 60 Mrd. Euro + 24 Mrd. Euro EEG Umlage

Q:

Nennen Sie Grundelemente der Energie- und Rohstoffwende.

A:

Basis ist eine Stromwirtschaft: Methoden zur Energieerzeugung sind Wind, Sonne, Geothermie, Bioenergie, Wasserkraft, 

Notwendigkeit von Energiespeichern um die Volatilität der Energieerzeuger auszugleichen: mechanische, elektrische, elektrochemische, chemische, thermische Systeme

Einzige Kohlenstoffquelle als Rohstoff für organische Verbindungen ist Biomasse oder CO2 aus der Atmosphäre, ggf. aus speziellen Prozessen wie z.B. Zementherstellung

Wasserstoffquelle: Elektrolyse aus Wasser

Konsequente Kreislaufwirtschaft: (cradle to cradle) biologisch und stofflich

Ernährungsumstellung: Vermehrt pflanzliche Produkte,

Q:

Beschreiben Sie Komplexitätsstufen zum Nachweis von Umweltleistungen in einer Organisation.

A:

- Energiemanagement: Nachweis aller Energieverbräuche und Klassifizierung; Erfassung aller zu einer Betrachtungseinheit zuzurechnenden Energieströme und den erreichbaren und
erreichten Energieeinsparungen
- Klimamanagement: Ermittlung der Treibhausgasemissionen aus eigenen Aktivitäten und Vorketten; Erfassung aller zu einer Betrachtungseinheit zuzurechnenden
Treibhausgasemissionen (GHG, ODP) und den erreichbaren und erreichten Einsparungen an Emissionen
-Umweltmanagement: Ermittlung aller anderen Aktivitäten, die zu einer Belastung der Umwelt
führen aus allen Stufen (Rohstoff  Entsorgung) und Tätigkeiten sowie Eingriffen in
Ökosysteme und Biodiversität; Erfassung aller zu einer Betrachtungseinheit zuzurechnenden
zusätzlichen Stoffströme mit Auswirkungen auf die Umwelt und den erreichbaren und erreichten Einsparungen und Verbesserungen (Abfall, Wasser, stoffliche Emissionen
umweltschädlicher Komponenten (Staub, Kohlenwasserstoffe, NOx, Lärm, usw.). Betrachtung
der aus den Emissionen entstehenden Immissionen.
 Nachhaltigkeitsmanagement: Erfassung und Bewertung aller vorgenannten Emissionen
unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten sowie Gewichtung der Kriterien Ökologie, Ökonomie und
Gesellschaft. (Umweltverträglichkeitsprüfung, Klimagesetz, usw.)

Umwelttechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Umwelttechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Verfahrens- und Umwelttechnik

Hochschule München

Zum Kurs
Energie und Umwelttechnik

Universität Stuttgart

Zum Kurs
Umwelttechnik (TU)

Universität Hamburg

Zum Kurs
Umweltgeotechnik

TU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Umwelttechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Umwelttechnik