Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für IFRS an der Fachhochschule Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen IFRS Kurs an der Fachhochschule Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie sind Wertminderungen nach AC, FVTOCI, und FVTPL zu erfassen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

AC: Aufwand an 

finanz. VW


FVTOCI: Aufwand OCI


FVTPL: irrelevant, all alle Wertmindrungen GuV-Wirksam sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie hat die Bilanzierung von immateriellen Vermögenswerten nach HGB zu erfolgen und wo liegen Unterschiede?

 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ansatzwahlrecht bei Erfüllung folgender Voraussetzungen

  • das zu aktivierende Gut befindet sich in der Entwicklung 
  • das zu aktivierende Gut erfüllt die Vermögensgegenstandseigenschaften
  • mit hoher Wahrscheinlichkeit entsteht der angestrebte immaterielle Vermögensgegestand 
  • Entwicklungskosten können dem zu aktivierenden Vermögensgegenstand verlässlich zugerechnet werden 
  • für den angestrebten imm. VG besteht kein Aktivierungsverbot gem. § 248 Abs. 2 S. 2 HGB 

Unterschied zu IFRS:

  • es dürfen Rückwirkend bei Erfüllung aller Kriterien alle Entwicklungskosten der Berichtsperiode angesetzt werden, sofern diese noch nicht als Aufwendungen bestandteil eines HJ, quartals Abschluss waren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern sie die Folgebewertung von Sachanlagen nach Anschaffungskostenmethode

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Zugang zu Anschaffungskosten

- wird planmäßig jährlich abgeschrieben 

- kann ggf. außerplanmäßig abgeschrieben werden (bei dauerhafter Wertminderung nach Impairmentteste)

- bei Entfall der Gründe für Wertminderung ist dieser auf Fortgeführte AK/HK wieder zu zuschreiben 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche wesentlichen Unterschiede in der Bewertung von Sachanlagen bestehen zwischen HGB und IFRS?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ansatzpflicht, wenn abstrakte Aktivierungspflicht erfüllt (im Ergebnis für Sachanlagen ähnlich zu IFRS)
  • Abbruchkosten dürfen nicht als AK aktiviert werden  (höchstens als Rückstellung)
  • Einbeziehungswahlrecht für FK zinsen gem. §255 grds. nur bei HK
  • Neubewertungsmethode im HGB verboten 
  • Außerplanmäßige Afa/Zuschreibung gem. §253 HGB pauschaler/unbestimmter nach IFRS
  • Regelungen zur planmäßigen Afa grds. IFRS-Konform, in der Praxis wegen des faktischen Einflusses des Steuerrechts aber z.T. abweichend 
  • (steuerrechtl.) GWG-Erleichterungen (etc.) in IRFS nicht explizit geregelt, durch Wesentlichkeitsgrundsatz aber auch möglich 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was muss vorliegen damit eine Fair Value Option verwendet werden darf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • durch die Ausübung müssen Bilanzierungsanomalien (Bsp. ?) verhindert werden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was muss vorliegen damit eine Present-Option ausgübt werden darf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • das EK-Instrument müsste eigentlich zu FVTPL bewertet werden 
  • Das EK-Instrument wird nicht zu Handelszwecken gehalten 
    • bei erstmaliger Ausführung der PresentOption muss diese Stetig weiter verwendet werden



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann wäre die Umklassifizierung (Änderung der Bewertungsmethode) eines finanziellen VW zulässig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Änderung des Geschäftsmodells in Bezug auf das Finanzinstrument 
  • keine Option bei erstmaligem Zugang (was bedeutet das?? S.4)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist ein finanzieller Vw nach "Amortized Cost" in Zugang und Folge zu bewerten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zugangsbewertung:

  • Grundsätzlich Fair Value zzgl. Anschaffungsnebenkosten (Bsp. Zölle, Transportkosten nicht dazu gehören Geldbeschaffungskosten)  (=i.d.R. Transaktiojnspreis)
    • Ausnahme: Forderung aus L+L sind gem. IRFS 15 zu bewerten


Folgebewertung:

  • Fortgeführte Anschaffungskosten unter Berücksichtigung der Effektivzinsmethode 
  • ggf. Wertminderungen gem. IFRS 9.5.5 (somit nur zu berücksichtigen wenn es sich nach IFRS 9 um eine Dauerhafte Wertminderung handelt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 6 Kriterien müssen kumulativ erfüllt sein damit einen Ansatzpflicht für immaterielle Vermögenswerte vorliegt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Technische Realisierbarkeit
  • Nachweis künftigen wirtschaftlichen Nutzens
  • Ressourcen (technische/finanzielle /sonstige)
  • verlässliche Bewertbarkeit
  • Fähigkeit zu Nutzung/Verkauf
  • Absicht zu Fertigstellung/Nutzung/Verkauf 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Unterschiede in der Bewertung von finanziellen Vermögenswerten bestehen zwischen HGB und IFRS?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bewertung erfolgt nach HGB für AV und UV unterschiedlich
    • AV = gemildertes Niederstwertprinzip (vorübergehende Wertminderung = WR, dauerhafte Wertminderung = Pflicht)
    • UV = strenges Niederstwertprinzip - Wertminderung = Abschreibungspflicht 
  • Imparitätische Marktbewertung
    • das heißt man darf niemals über die AK bewerten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lauten im Grundsatz die Bedingungen für den Ansatz von Vorräten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wahrscheinlicher künftiger Nutzenzufluss
  • +
  • verlässliche Bewertung der Anschaffungs-/Herstellungskosten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist mit Ware umzugehen die sich im Transport befindet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Diese wird als Vorratsvermögen aktiviert, sobald diese dem Verfügungsbereich des Unternehmens zu geht 
Lösung ausblenden
  • 95303 Karteikarten
  • 2088 Studierende
  • 48 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen IFRS Kurs an der Fachhochschule Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie sind Wertminderungen nach AC, FVTOCI, und FVTPL zu erfassen?

A:

AC: Aufwand an 

finanz. VW


FVTOCI: Aufwand OCI


FVTPL: irrelevant, all alle Wertmindrungen GuV-Wirksam sind

Q:

Wie hat die Bilanzierung von immateriellen Vermögenswerten nach HGB zu erfolgen und wo liegen Unterschiede?

 

A:

Ansatzwahlrecht bei Erfüllung folgender Voraussetzungen

  • das zu aktivierende Gut befindet sich in der Entwicklung 
  • das zu aktivierende Gut erfüllt die Vermögensgegenstandseigenschaften
  • mit hoher Wahrscheinlichkeit entsteht der angestrebte immaterielle Vermögensgegestand 
  • Entwicklungskosten können dem zu aktivierenden Vermögensgegenstand verlässlich zugerechnet werden 
  • für den angestrebten imm. VG besteht kein Aktivierungsverbot gem. § 248 Abs. 2 S. 2 HGB 

Unterschied zu IFRS:

  • es dürfen Rückwirkend bei Erfüllung aller Kriterien alle Entwicklungskosten der Berichtsperiode angesetzt werden, sofern diese noch nicht als Aufwendungen bestandteil eines HJ, quartals Abschluss waren
Q:

Erläutern sie die Folgebewertung von Sachanlagen nach Anschaffungskostenmethode

A:

- Zugang zu Anschaffungskosten

- wird planmäßig jährlich abgeschrieben 

- kann ggf. außerplanmäßig abgeschrieben werden (bei dauerhafter Wertminderung nach Impairmentteste)

- bei Entfall der Gründe für Wertminderung ist dieser auf Fortgeführte AK/HK wieder zu zuschreiben 

Q:

Welche wesentlichen Unterschiede in der Bewertung von Sachanlagen bestehen zwischen HGB und IFRS?

A:
  • Ansatzpflicht, wenn abstrakte Aktivierungspflicht erfüllt (im Ergebnis für Sachanlagen ähnlich zu IFRS)
  • Abbruchkosten dürfen nicht als AK aktiviert werden  (höchstens als Rückstellung)
  • Einbeziehungswahlrecht für FK zinsen gem. §255 grds. nur bei HK
  • Neubewertungsmethode im HGB verboten 
  • Außerplanmäßige Afa/Zuschreibung gem. §253 HGB pauschaler/unbestimmter nach IFRS
  • Regelungen zur planmäßigen Afa grds. IFRS-Konform, in der Praxis wegen des faktischen Einflusses des Steuerrechts aber z.T. abweichend 
  • (steuerrechtl.) GWG-Erleichterungen (etc.) in IRFS nicht explizit geregelt, durch Wesentlichkeitsgrundsatz aber auch möglich 
Q:

Was muss vorliegen damit eine Fair Value Option verwendet werden darf?

A:
  • durch die Ausübung müssen Bilanzierungsanomalien (Bsp. ?) verhindert werden 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was muss vorliegen damit eine Present-Option ausgübt werden darf?

A:
  • das EK-Instrument müsste eigentlich zu FVTPL bewertet werden 
  • Das EK-Instrument wird nicht zu Handelszwecken gehalten 
    • bei erstmaliger Ausführung der PresentOption muss diese Stetig weiter verwendet werden



Q:

Wann wäre die Umklassifizierung (Änderung der Bewertungsmethode) eines finanziellen VW zulässig?

A:
  • Änderung des Geschäftsmodells in Bezug auf das Finanzinstrument 
  • keine Option bei erstmaligem Zugang (was bedeutet das?? S.4)
Q:

Wie ist ein finanzieller Vw nach "Amortized Cost" in Zugang und Folge zu bewerten?

A:

Zugangsbewertung:

  • Grundsätzlich Fair Value zzgl. Anschaffungsnebenkosten (Bsp. Zölle, Transportkosten nicht dazu gehören Geldbeschaffungskosten)  (=i.d.R. Transaktiojnspreis)
    • Ausnahme: Forderung aus L+L sind gem. IRFS 15 zu bewerten


Folgebewertung:

  • Fortgeführte Anschaffungskosten unter Berücksichtigung der Effektivzinsmethode 
  • ggf. Wertminderungen gem. IFRS 9.5.5 (somit nur zu berücksichtigen wenn es sich nach IFRS 9 um eine Dauerhafte Wertminderung handelt)
Q:

Welche 6 Kriterien müssen kumulativ erfüllt sein damit einen Ansatzpflicht für immaterielle Vermögenswerte vorliegt?

A:
  • Technische Realisierbarkeit
  • Nachweis künftigen wirtschaftlichen Nutzens
  • Ressourcen (technische/finanzielle /sonstige)
  • verlässliche Bewertbarkeit
  • Fähigkeit zu Nutzung/Verkauf
  • Absicht zu Fertigstellung/Nutzung/Verkauf 
Q:

Welche Unterschiede in der Bewertung von finanziellen Vermögenswerten bestehen zwischen HGB und IFRS?

A:
  • Bewertung erfolgt nach HGB für AV und UV unterschiedlich
    • AV = gemildertes Niederstwertprinzip (vorübergehende Wertminderung = WR, dauerhafte Wertminderung = Pflicht)
    • UV = strenges Niederstwertprinzip - Wertminderung = Abschreibungspflicht 
  • Imparitätische Marktbewertung
    • das heißt man darf niemals über die AK bewerten 
Q:

Wie lauten im Grundsatz die Bedingungen für den Ansatz von Vorräten?

A:
  • Wahrscheinlicher künftiger Nutzenzufluss
  • +
  • verlässliche Bewertung der Anschaffungs-/Herstellungskosten
Q:

Wie ist mit Ware umzugehen die sich im Transport befindet?

A:
  • Diese wird als Vorratsvermögen aktiviert, sobald diese dem Verfügungsbereich des Unternehmens zu geht 
IFRS

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang IFRS an der Fachhochschule Münster

Für deinen Studiengang IFRS an der Fachhochschule Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten IFRS Kurse im gesamten StudySmarter Universum

IFRS Aktiva

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
M6: IFRS

Fachhochschule Burgenland

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden IFRS
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen IFRS