Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Gesundheitsförderung an der Fachhochschule Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gesundheitsförderung Kurs an der Fachhochschule Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wozu dient das Modell der Salutogenese?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entstehung von Gesundheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesundheits- Krankheits-Kontinuum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • nicht dichotom
  • zwei nicht erreichbare Pole (Extrema)
  • Extrema nie statisch ohne Ausschließlichkeitscharakter
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Allgemeine Widerstandsressourcen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • erleichtern Spannungsbewältigung
  • Mobilisation durch SOC bestimmt
  • Beeinflussung durch Persönlichkeitsmerkmale und Gesellschaft/ Umwelt
  • SOC hoch: besser GRR nutzen können, hohe Flexibilität in Coping
  • SOC niedrig: starre Strategien (Coping)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einstufung auf dem Kontinuum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Relevanz des subjektiven Erlebens
  • Veränderung durch Stressoren
    • Störung Gleichgewicht
    • Notwendigkeit energieverbrauende Handlung
    • Widerstansressourcens / -defizite
    • SOC
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prinzipien zur Weiterentwicklung des SOC

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Teilhabe
    1. Setting-Ansatz
    2. Gemeinsame Entscheidungsfindung in Behandlungg
  2. Beständigkeit
    1. dauerhafte und verlässliche Strukturen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Komponenten des SOC

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Verstehbarkeit
  2. Handhabbarkeit
  3. Sinnhaftigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die 4 Komponenten des Modells

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Gesundheits-Krankheits-Kontinuum
  2. Kohärenzgefühl
  3. Widerstandsressourcen
  4. Umgang mit Stress und Spannungszuständen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fokus der Salutogenese?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ressourcenorientierte Gesunderhaltung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Sinnhaftigkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ausmaß in dem man das Leben als emotional sinnvoll empfindet

  • Energieaufwand lohnt sich
  • Anforderungen keine Laste --> willkommene Herausforderungen
  • Motivation
  • Prägung durch Biografie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Kohärenzgefühl (SOC)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Globale Orientierung, die ausdrückt in welchem Ausmaß man ein durchdringendes, andauerndes und dennoch dynamisches Gefühl des Vertrauens hat, dass 

    1. die Stimuli die sich im Verlauf des Lebens aus innerer und äußerer Umgebung ergeben strukturiert, vorhersehbar und erklärbar sind

    2. einem die Ressourcen zur Verfügung stehen, um den Anforderungen die diesen Stimuli stellen zu begegnen

    3. diese Anforderungen Herausforderungen sind, die Anstrengung und Engagement lohnen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

PRAXIS: Handhabbarkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stärkung und Thematisierung von Ressourcen
    • unspezifische Ressourcen
      • körperliche Ebene
      • psychische Ebene
      • soziale Ebene
  • Ermittlung gewünschter Hilfepotentiale
  • Info: Institutionelle Hilfsangebote

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Handhabbarkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Überzeugung, dass einem Ressourcen zur Verfügung stehen, die einen Anforderungen bewältigen lassen können.

Lösung ausblenden
  • 72771 Karteikarten
  • 1765 Studierende
  • 41 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gesundheitsförderung Kurs an der Fachhochschule Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wozu dient das Modell der Salutogenese?

A:

Entstehung von Gesundheit

Q:

Gesundheits- Krankheits-Kontinuum

A:
  • nicht dichotom
  • zwei nicht erreichbare Pole (Extrema)
  • Extrema nie statisch ohne Ausschließlichkeitscharakter
Q:

Allgemeine Widerstandsressourcen

A:
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • erleichtern Spannungsbewältigung
  • Mobilisation durch SOC bestimmt
  • Beeinflussung durch Persönlichkeitsmerkmale und Gesellschaft/ Umwelt
  • SOC hoch: besser GRR nutzen können, hohe Flexibilität in Coping
  • SOC niedrig: starre Strategien (Coping)
Q:

Einstufung auf dem Kontinuum

A:
  • Relevanz des subjektiven Erlebens
  • Veränderung durch Stressoren
    • Störung Gleichgewicht
    • Notwendigkeit energieverbrauende Handlung
    • Widerstansressourcens / -defizite
    • SOC
Q:

Prinzipien zur Weiterentwicklung des SOC

A:
  1. Teilhabe
    1. Setting-Ansatz
    2. Gemeinsame Entscheidungsfindung in Behandlungg
  2. Beständigkeit
    1. dauerhafte und verlässliche Strukturen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Die Komponenten des SOC

A:
  1. Verstehbarkeit
  2. Handhabbarkeit
  3. Sinnhaftigkeit
Q:

Die 4 Komponenten des Modells

A:
  1. Gesundheits-Krankheits-Kontinuum
  2. Kohärenzgefühl
  3. Widerstandsressourcen
  4. Umgang mit Stress und Spannungszuständen
Q:

Fokus der Salutogenese?

A:

ressourcenorientierte Gesunderhaltung

Q:

Definition Sinnhaftigkeit

A:

Ausmaß in dem man das Leben als emotional sinnvoll empfindet

  • Energieaufwand lohnt sich
  • Anforderungen keine Laste --> willkommene Herausforderungen
  • Motivation
  • Prägung durch Biografie
Q:

Definition Kohärenzgefühl (SOC)

A:
  • Globale Orientierung, die ausdrückt in welchem Ausmaß man ein durchdringendes, andauerndes und dennoch dynamisches Gefühl des Vertrauens hat, dass 

    1. die Stimuli die sich im Verlauf des Lebens aus innerer und äußerer Umgebung ergeben strukturiert, vorhersehbar und erklärbar sind

    2. einem die Ressourcen zur Verfügung stehen, um den Anforderungen die diesen Stimuli stellen zu begegnen

    3. diese Anforderungen Herausforderungen sind, die Anstrengung und Engagement lohnen


Q:

PRAXIS: Handhabbarkeit

A:
  • Stärkung und Thematisierung von Ressourcen
    • unspezifische Ressourcen
      • körperliche Ebene
      • psychische Ebene
      • soziale Ebene
  • Ermittlung gewünschter Hilfepotentiale
  • Info: Institutionelle Hilfsangebote

Q:

Definition Handhabbarkeit

A:

Überzeugung, dass einem Ressourcen zur Verfügung stehen, die einen Anforderungen bewältigen lassen können.

Gesundheitsförderung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gesundheitsförderung an der Fachhochschule Münster

Für deinen Studiengang Gesundheitsförderung an der Fachhochschule Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gesundheitsförderung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gesundheitsförderung