Biochemie an der Fachhochschule Münster | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Biochemie an der Fachhochschule Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biochemie Kurs an der Fachhochschule Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Vorteile besitzen Fette gegenüber KH als Energiespeicher?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fette können wasserfrei gespeichert werden -> Gewichtsersparnis

Fette liegen in einem höher reduziertem Zustand vor -> liefern bei vollständiger Oxidation mehr als doppelt so viel Energie wie KH

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne 4 Gründe, warum Cholesterin ein wichtiges Molekül in unserem Körper ist

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Baustein der Biomembran -> Membranfluidität
  • Ausgangsstoff für Hormone
  • Ausgangsstoff für Vit. D
  • Ausgangsstoff für Gallensalze
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter essentiellen AS? Wieviele AS gibt es & welche sind essentiell?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Können nicht vom Körper selbst gebildet werden & müssen über die Nahrung aufgenommen werden.

Es gibt proteinogene 20 AS, wovon 9 essentiell sind: Valin, Leucin, Isoleucin, Phenylalanin, Lysin, Threonin, Tryptophan, Methionin & Histidin.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Reaktionen werden durch folgende Enzym-Hauptklassen gesteuert?

Transferasen, Ligasen, Oxireduktasen, Lyasen, Isomerasen, Hydrolasen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Transferasen = Übertragung von Atomgruppen zwischen Molekülen 

Lyasen (bzw. Syntasen) = Spaltung & Synthese von Molekülen (Additions- & Eliminierungsreaktionen) ohne ATP

Ligasen (bzw. Synthetasen) = ähnlich wie Lyasen, nur mit ATP d.h. katalysieren Reaktionen, bei denen Energie benötigt wird

Oxidoreduktasen = katalysieren Redoxreaktionen, meist mit Coenzymen zusammen

Isomerasen = wandeln Isomere ineinander um

Hydrolasen = spalten Bdg. unter Wassereinlagerung (Hydrolyse) oder helfen bei Bildung neuer Bdg. unter Wasserabspaltung (Kondensation)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Basen gehören zu den Purinen? Welche zu den Pyrimidinen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Purine: Guanin, Adenin


Pyrimidine: Cytosin, Thymin (& Uracil)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 3 RNA-Typen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

mRNA = Messenger-RNA (5%) -> heterogen

Aufgabe: Matrize für die Proteinsynthese

tRNA = Transfer-RNA (15%) -> 75 Nucleotide

Aufgabe: Transport von aktivierten AS

rRNA = Ribosomale RNA (80%) -> 3700 Nucleotide

Aufgabe: Aufbau von Ribosomen, Katalysator in der Proteinsynthese

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Mutationen & welche Arten werden unterschieden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dauerhafte Veränderung des Erbgutes


Genmutation (Punkt- & Rastermutation)

Chormosomenmutation (= strukturelle Chromosomenaberration)

Genommutation (= numerische Chromosomenaberration)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter "Klonieren"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erzeugung einer großen Gruppe gentechnisch veränderter Individuen mit identischer Erbsubstanz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lauten die 3 Phasen der Transkription?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Initiation
  • Elongation
  • Termination
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geben sie 2 Beispiele für nicht-proteinogene AS und beschreiben sie kurz die Funktion im Stoffwechsel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Citrullin = Zwischenprodukt im Harnstoffcyclus 

ß-Alanin = Bestandteil des CoEnzym-A 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Gen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bestimmter Abschnitt der DNA

enthält Informationen für:

  • Primärstruktur eines Proteins
  • Aufbau von tRNA bzw. rRNA


zu einem Gen gehören neben codierenden Sequenzen auch regulatorische Abschnitte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum können Kaliumkanäle nur von K+-Ionen genutzt werden, obwohl das Na+-Ion kleiner ist als das K+-Ion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

K+-Ionen streifen ihre Hydrathülle ab, bevor sie den Ionenkanal passieren. Nur dann passen sie auch durch.

Na+-Ionen sind mit Hydrathülle zu groß für den Kaliumkanal & das Abstreifen der Hydrathülle würde dem Na+-Ion zu viel Energie kosten, weil diese aufgrund des geringeren Durchmessers stärker an das Na+-Ion gebunden ist

Lösung ausblenden
  • 44953 Karteikarten
  • 1128 Studierende
  • 36 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biochemie Kurs an der Fachhochschule Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Vorteile besitzen Fette gegenüber KH als Energiespeicher?

A:

Fette können wasserfrei gespeichert werden -> Gewichtsersparnis

Fette liegen in einem höher reduziertem Zustand vor -> liefern bei vollständiger Oxidation mehr als doppelt so viel Energie wie KH

Q:

Nenne 4 Gründe, warum Cholesterin ein wichtiges Molekül in unserem Körper ist

A:
  • Baustein der Biomembran -> Membranfluidität
  • Ausgangsstoff für Hormone
  • Ausgangsstoff für Vit. D
  • Ausgangsstoff für Gallensalze
Q:

Was versteht man unter essentiellen AS? Wieviele AS gibt es & welche sind essentiell?

A:

Können nicht vom Körper selbst gebildet werden & müssen über die Nahrung aufgenommen werden.

Es gibt proteinogene 20 AS, wovon 9 essentiell sind: Valin, Leucin, Isoleucin, Phenylalanin, Lysin, Threonin, Tryptophan, Methionin & Histidin.

Q:

Welche Reaktionen werden durch folgende Enzym-Hauptklassen gesteuert?

Transferasen, Ligasen, Oxireduktasen, Lyasen, Isomerasen, Hydrolasen 

A:

Transferasen = Übertragung von Atomgruppen zwischen Molekülen 

Lyasen (bzw. Syntasen) = Spaltung & Synthese von Molekülen (Additions- & Eliminierungsreaktionen) ohne ATP

Ligasen (bzw. Synthetasen) = ähnlich wie Lyasen, nur mit ATP d.h. katalysieren Reaktionen, bei denen Energie benötigt wird

Oxidoreduktasen = katalysieren Redoxreaktionen, meist mit Coenzymen zusammen

Isomerasen = wandeln Isomere ineinander um

Hydrolasen = spalten Bdg. unter Wassereinlagerung (Hydrolyse) oder helfen bei Bildung neuer Bdg. unter Wasserabspaltung (Kondensation)

Q:

Welche Basen gehören zu den Purinen? Welche zu den Pyrimidinen?

A:

Purine: Guanin, Adenin


Pyrimidine: Cytosin, Thymin (& Uracil)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche 3 RNA-Typen gibt es?

A:

mRNA = Messenger-RNA (5%) -> heterogen

Aufgabe: Matrize für die Proteinsynthese

tRNA = Transfer-RNA (15%) -> 75 Nucleotide

Aufgabe: Transport von aktivierten AS

rRNA = Ribosomale RNA (80%) -> 3700 Nucleotide

Aufgabe: Aufbau von Ribosomen, Katalysator in der Proteinsynthese

Q:

Was sind Mutationen & welche Arten werden unterschieden?

A:

dauerhafte Veränderung des Erbgutes


Genmutation (Punkt- & Rastermutation)

Chormosomenmutation (= strukturelle Chromosomenaberration)

Genommutation (= numerische Chromosomenaberration)

Q:

Was versteht man unter "Klonieren"?

A:

Erzeugung einer großen Gruppe gentechnisch veränderter Individuen mit identischer Erbsubstanz

Q:

Wie lauten die 3 Phasen der Transkription?

A:
  • Initiation
  • Elongation
  • Termination
Q:

Geben sie 2 Beispiele für nicht-proteinogene AS und beschreiben sie kurz die Funktion im Stoffwechsel

A:

Citrullin = Zwischenprodukt im Harnstoffcyclus 

ß-Alanin = Bestandteil des CoEnzym-A 

Q:

Was ist ein Gen? 

A:

bestimmter Abschnitt der DNA

enthält Informationen für:

  • Primärstruktur eines Proteins
  • Aufbau von tRNA bzw. rRNA


zu einem Gen gehören neben codierenden Sequenzen auch regulatorische Abschnitte

Q:

Warum können Kaliumkanäle nur von K+-Ionen genutzt werden, obwohl das Na+-Ion kleiner ist als das K+-Ion?

A:

K+-Ionen streifen ihre Hydrathülle ab, bevor sie den Ionenkanal passieren. Nur dann passen sie auch durch.

Na+-Ionen sind mit Hydrathülle zu groß für den Kaliumkanal & das Abstreifen der Hydrathülle würde dem Na+-Ion zu viel Energie kosten, weil diese aufgrund des geringeren Durchmessers stärker an das Na+-Ion gebunden ist

Biochemie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Biochemie an der Fachhochschule Münster

Für deinen Studiengang Biochemie an der Fachhochschule Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Biochemie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

biochemie

Universität Stuttgart

Zum Kurs
biochemie

Universität Mainz

Zum Kurs
Biochemie 💊🧪

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Biochemie ♡

Universität Wien

Zum Kurs
biochemie

Medizinische Universität Innsbruck

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biochemie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biochemie