Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Bauverfahrenstechnik II an der Fachhochschule Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bauverfahrenstechnik II Kurs an der Fachhochschule Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ursachen von Gebäudesetzungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • unzureichende Gründung oder Erkundung
  • biologische Prozesse im Baugrund (Verrottung o.ä.)
  • Grundwasserabsenkung/-anstieg bzw. –wiederanstieg
  • nachbarliche Baumaßnahmen
  • Erschütterungen
  • Nutzungsänderung
  • Bergbauaktivitäten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum müssen Voruntersuchungen ausgeführt werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die generelle Eignung des Baugrundstücks festzustellen;

• gegebenenfalls alternative Standorte zu vergleichen;

• die Veränderungen abzuschätzen, die sich bei den geplanten Arbeiten ergeben könnten;

• die Maßnahmen für die Haupt- und baubegleitenden Untersuchungen zu planen, einschließlich der

• Festlegung des Baugrundbereichs, der auf das Tragwerk einen nennenswerten Einfluss hat;

• gegebenenfalls Entnahmestellen auszuweisen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum müssen Hauptuntersuchungen ausgeführt werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die für eine sachgerechte Planung temporärer;

- die für das Bauverfahren erforderlichen Kenntnisse bereitzustellen;

- etwaige Schwierigkeiten zu erkennen, die während der Bauausführung auftreten könnten.


(die historische Entwicklung des Baugrundstücks/Umgebung muss berücksichtigt werden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche geologischen Merkmale müssen besonders beachtet werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- das Baugrundprofil;

- natürliche oder künstliche Hohlräume;

- Verwitterung von Gestein, Böden oder Schüttmaterial;

- hydrogeologische Einflüsse;

- Verwerfungen, Klüfte und andere Diskontinuitäten;

- Kriecherscheinungen an Boden- oder Gesteinsmassen;

- schwellfähige und strukturempfindliche Böden und Festgesteine;

- vorhandene Abfallstoffe oder künstlich hergestellte Stoffe.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Merkmale zur Beschreibung von Böden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Korngrößenverteilung

- Lagerungsdichte

- natürlicher Wassergehalt

- Kornform

- Wichte

- Gehalt organischer Bestandteile

- Scherfestigkeit

- Porenanteil

- Steifemodul

- Konsistenz

- Kohäsion

- Innerer Reibungswinkel

- Verdichtbarkeit etc.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Merkmale zur Beschreibung von Fels?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Mineralogie

- Petrographie

- Wassergehalt

- Wichte

- Porenanteil

- Wasseraufnahmevermögen

- Schwellen, Quellen

- Zerfallsdauer-Index

- Einachsiale Druckfestigkeit

- Abrasivität

- Bohrbarkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Verschiedene Möglichkeiten der Wasserhaltung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Offene Wasserhaltung

- Geschlossene Wasserhaltung mit Brunnen (Schwerkraftentwässerung)

- Entwässerung durch Unterdruck

- Entwässerung durch Elektroosmose

- Herstellung einer wasserdichten Baugrube

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Möglichkeiten der Herstellung einer wasserdichten Baugrube.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Einbau einer Unterwasserbetonsohle

- Einbindung in einen Grundwasserstauer

- Sohlinjektion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Risiken von Grundwasserabsenkungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Entnahme von Grundwasser => Setzungen im Bereich des Absenktrichters

• Anstehende Bebauung kann durch ungleichmäßiges Setzen der Gründung dauerhaft geschädigt werden

• Mobilisierung von Schadstoffen durch die Grundwasser- Absenkung und entstehenden Fließrichtungen

• Austrocknen von Bäumen und Sträucher im Bereich des Absenktrichters

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Freie Böschung

(Voraussetzungen und Einschränkungen)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Voraussetzung: 

• ausreichende Platzverhältnisse

• abgeböschte Winkel


Einschränkungen:

• Versorgungsleitungen

• Geologische Gegebenheiten

• Grundwasser

• Vorhandene Bebauung

• Genehmigungsrechtliche Aspekte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bei einer Böschung:

Wovon ist der Neigungswinkel abhängig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Bodeneigenschaften unter Berücksichtigung der Standzeit

• Schichtverlauf

• Aushubtiefe bei bindigen Böden

• Randbebauung, Auflasten

• Erschütterungen durch Verkehr oder Arbeiten

• Wasser, Frost

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spundwand

Vor und Nachteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteil:

  • schneller und einfacher Einbau und Aushub möglich
  • sofort belastbar
  • vielseitig einsetzbar (auch in weichen fließenden Böden und GW)
  • Rückbau möglich


Nachteil:

  • Setzungsgefahr (weiche Elemente und Hohlräume im Boden entstehen)
  • Lärm
  • beschränkte Verbautiefe (wegen Transport)
  • hohe Kosten
  • keine Flexibilität
Lösung ausblenden
  • 72842 Karteikarten
  • 1765 Studierende
  • 41 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bauverfahrenstechnik II Kurs an der Fachhochschule Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ursachen von Gebäudesetzungen

A:
  • unzureichende Gründung oder Erkundung
  • biologische Prozesse im Baugrund (Verrottung o.ä.)
  • Grundwasserabsenkung/-anstieg bzw. –wiederanstieg
  • nachbarliche Baumaßnahmen
  • Erschütterungen
  • Nutzungsänderung
  • Bergbauaktivitäten
Q:

Warum müssen Voruntersuchungen ausgeführt werden?

A:

die generelle Eignung des Baugrundstücks festzustellen;

• gegebenenfalls alternative Standorte zu vergleichen;

• die Veränderungen abzuschätzen, die sich bei den geplanten Arbeiten ergeben könnten;

• die Maßnahmen für die Haupt- und baubegleitenden Untersuchungen zu planen, einschließlich der

• Festlegung des Baugrundbereichs, der auf das Tragwerk einen nennenswerten Einfluss hat;

• gegebenenfalls Entnahmestellen auszuweisen.

Q:

Warum müssen Hauptuntersuchungen ausgeführt werden?

A:

die für eine sachgerechte Planung temporärer;

- die für das Bauverfahren erforderlichen Kenntnisse bereitzustellen;

- etwaige Schwierigkeiten zu erkennen, die während der Bauausführung auftreten könnten.


(die historische Entwicklung des Baugrundstücks/Umgebung muss berücksichtigt werden)

Q:

Welche geologischen Merkmale müssen besonders beachtet werden?

A:

- das Baugrundprofil;

- natürliche oder künstliche Hohlräume;

- Verwitterung von Gestein, Böden oder Schüttmaterial;

- hydrogeologische Einflüsse;

- Verwerfungen, Klüfte und andere Diskontinuitäten;

- Kriecherscheinungen an Boden- oder Gesteinsmassen;

- schwellfähige und strukturempfindliche Böden und Festgesteine;

- vorhandene Abfallstoffe oder künstlich hergestellte Stoffe.

Q:

Was sind die Merkmale zur Beschreibung von Böden?

A:

- Korngrößenverteilung

- Lagerungsdichte

- natürlicher Wassergehalt

- Kornform

- Wichte

- Gehalt organischer Bestandteile

- Scherfestigkeit

- Porenanteil

- Steifemodul

- Konsistenz

- Kohäsion

- Innerer Reibungswinkel

- Verdichtbarkeit etc.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Merkmale zur Beschreibung von Fels?

A:

- Mineralogie

- Petrographie

- Wassergehalt

- Wichte

- Porenanteil

- Wasseraufnahmevermögen

- Schwellen, Quellen

- Zerfallsdauer-Index

- Einachsiale Druckfestigkeit

- Abrasivität

- Bohrbarkeit

Q:

Was sind Verschiedene Möglichkeiten der Wasserhaltung?

A:

- Offene Wasserhaltung

- Geschlossene Wasserhaltung mit Brunnen (Schwerkraftentwässerung)

- Entwässerung durch Unterdruck

- Entwässerung durch Elektroosmose

- Herstellung einer wasserdichten Baugrube

Q:

Möglichkeiten der Herstellung einer wasserdichten Baugrube.

A:

- Einbau einer Unterwasserbetonsohle

- Einbindung in einen Grundwasserstauer

- Sohlinjektion

Q:

Risiken von Grundwasserabsenkungen?

A:

• Entnahme von Grundwasser => Setzungen im Bereich des Absenktrichters

• Anstehende Bebauung kann durch ungleichmäßiges Setzen der Gründung dauerhaft geschädigt werden

• Mobilisierung von Schadstoffen durch die Grundwasser- Absenkung und entstehenden Fließrichtungen

• Austrocknen von Bäumen und Sträucher im Bereich des Absenktrichters

Q:

Freie Böschung

(Voraussetzungen und Einschränkungen)

A:

Voraussetzung: 

• ausreichende Platzverhältnisse

• abgeböschte Winkel


Einschränkungen:

• Versorgungsleitungen

• Geologische Gegebenheiten

• Grundwasser

• Vorhandene Bebauung

• Genehmigungsrechtliche Aspekte

Q:

Bei einer Böschung:

Wovon ist der Neigungswinkel abhängig?

A:

• Bodeneigenschaften unter Berücksichtigung der Standzeit

• Schichtverlauf

• Aushubtiefe bei bindigen Böden

• Randbebauung, Auflasten

• Erschütterungen durch Verkehr oder Arbeiten

• Wasser, Frost

Q:

Spundwand

Vor und Nachteile

A:

Vorteil:

  • schneller und einfacher Einbau und Aushub möglich
  • sofort belastbar
  • vielseitig einsetzbar (auch in weichen fließenden Böden und GW)
  • Rückbau möglich


Nachteil:

  • Setzungsgefahr (weiche Elemente und Hohlräume im Boden entstehen)
  • Lärm
  • beschränkte Verbautiefe (wegen Transport)
  • hohe Kosten
  • keine Flexibilität
Bauverfahrenstechnik II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Bauverfahrenstechnik II an der Fachhochschule Münster

Für deinen Studiengang Bauverfahrenstechnik II an der Fachhochschule Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Bauverfahrenstechnik II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bioverfahrenstechnik I

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
Bauverfahrenstechnik

Hochschule Bochum

Zum Kurs
Bauverfahrenstechnik

RWTH Aachen

Zum Kurs
Verfahrenstechnik I

Universität Stuttgart

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bauverfahrenstechnik II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bauverfahrenstechnik II