Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel

Karteikarten und Zusammenfassungen für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel.

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Nenne die Sondermörtelarten und ihre Einsatzgebiete!

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Warum weisen metamorphe Gesteine zumeist eine gerichtete Struktur aus?

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Nenne Natursteine und ihre Verwendung im Bauwesen (mit Begründung)

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Welche vier Anforderungen muss Frischmörtel erfüllen?

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Nenne die Eigenschaften von Hornblenden

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Nenne die Eigenschaften von Quarzen

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Nenne die Eigenschaften von Kalkspäten

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Nenne die Eigenschaften von Tonmineralien

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Welche Rolle spielt die Abkühlgeschwindigkeit bei den magmatischen Gesteinen?

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Benenne und grenze die wichtigsten gesteinsbildenden Mineralien ab

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Nenne die Eigenschaften von Feldspäten

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Was sind die Bausteine der Gesteine und wie sind diese definiert?

Kommilitonen im Kurs Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel auf StudySmarter:

Baustofftechnologie

Nenne die Sondermörtelarten und ihre Einsatzgebiete!
- Kunststoffmodifizierter Zementmörtel PCC I (horizontale Flächen Instandsetzung) PCC II (beliebige Flächen Instandsetzung) SPCC (Spritzmörtel für belibiege Flächen Tunnelbau) - Kunststoffmörtel PC (geringe Schichtstärken/Details) - Vergussmörtel (Fundamente von Maschinen) - Einpressmörtel (Spannstahl) - Klebemörtel (Fliesenkleber)

Baustofftechnologie

Warum weisen metamorphe Gesteine zumeist eine gerichtete Struktur aus?
Weil sie unter hohem Druck entstehen. Anhand der Lagerung lässt sich die Druckrichtung ablesen

Baustofftechnologie

Nenne Natursteine und ihre Verwendung im Bauwesen (mit Begründung)
Plutonite (Granit,Syenit,Diorit,Gabbro) - sehr dichtes Gefüge - tragende und bewitterte Bauteile - Pflaster-& Bodenbeläge, Säulen, Mauern Vulkanite (Basalt, Rhyolit, ANdesit/Trachyt) - wetterfest, zäh, hart, teils polierbar! - Fassadenplatten, Randsteine, Schotter, Mauern stark verfestigte Sedimentgesteine (Grauwacke, Tonsteine) - hohe Druckfestigkeit, wetterbeständig - Mauern, Schotter, Fassaden, Dachbelag Bentonit - thixotope Suspension - Stützflüssigkeit Kalksteine - nicht sehr wetterbeständig, Poren - Wand-& Bodenplatten, Fensterbänke Dolomit - nicht sehr wetterbeständig, fester und spröder als Kalkstein - Magnesiabinder, Gabionen Gipsstein - sehr weich, gute zu bearbeiten, nicht wetterbeständig - Bindemittel, Kunsthandwerk Gneis - wetterbeständig, hohe Druckfestigkeit - Bordsteine, Widerlager

Baustofftechnologie

Welche vier Anforderungen muss Frischmörtel erfüllen?
1. Frischmörtelrohdichte 2. Luftporengehalt 3. Konsistenz 4. Korrigierzeit (Ansteifverhalten)

Baustofftechnologie

Nenne die Eigenschaften von Hornblenden
- basische Silikate (wenig SiO2) mit metallischen Bestandteilen - körniges Gefüge - dunkle Färbung - mittlere Härte nach Mohs - wetterbeständig (Ausnahme ist Olivin)

Baustofftechnologie

Nenne die Eigenschaften von Quarzen
- bestehen aus annähernd reiner Kieselsäure (SiO2) - kleine und große Kristalle - durchsichtig - hohe Härte nach Mohs - nicht spaltbar (spröde, muscheliger Bruch) - sehr wetterbeständig

Baustofftechnologie

Nenne die Eigenschaften von Kalkspäten
- annähernd reine Calciumcarbonate (CaCo3, Kalkstein) - gut spaltbar - Färbung je nach Beimengung - mittlere Härte nach Mohs - überwiegend wenig wetterbeständig, gut polierbar - nicht säurebeständig

Baustofftechnologie

Nenne die Eigenschaften von Tonmineralien
- entstehen durch Verwitterung feldspathaltiger Gesteine - blättriger Aufbau - leicht spaltbar - quellfähig - hell, oft mit Verunreinigungen

Baustofftechnologie

Welche Rolle spielt die Abkühlgeschwindigkeit bei den magmatischen Gesteinen?
Je langsamer die Magma abkühlt, desto mehr Zeit haben die Moleküle Zeit sich zu ordnen, es entstehen große, gut ausgebildetet Mineralkristalle. Kühlt die Magma schnell ab, dann fehlt die Zeit für für ein geordnetes Kristallgitter und es entstehen ungeordnete Strukturen.

Baustofftechnologie

Benenne und grenze die wichtigsten gesteinsbildenden Mineralien ab
Silikate - Feldspäte (Gerüstsilikate, 55-60%) - Hornblenden (Ketten-/Bandsilikate, 16%) - Quarze (Gerüstsilikate, 12%) - Glimmer (Schichtsilikate, 4%)

Baustofftechnologie

Nenne die Eigenschaften von Feldspäten
- kieselsäurereiche Alkali-Aluminium-Verbindungen - bilden kleine Kristalle (hell, rötlich, grün) - mittlere Härte nach Mohs - wenig wetterbeständig - verwittern als Ton

Baustofftechnologie

Was sind die Bausteine der Gesteine und wie sind diese definiert?
Mineralien - Ein Mineral ist ein Element oder eine chemische Verbindung welche normal kristallin ist und welche als Resultat eines geologischen Prozesses gebildet wurde. - Feststoff - natürlicher Ursprung - anorganisch - chemisch definiert zusammengesetzt - kristallin mit eindeutiger Gitterstruktur

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Fachhochschule Kiel Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Baustofftechnologie an der Fachhochschule Kiel oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Guten Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login