AME an der Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für AME an der Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen AME Kurs an der Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ zu.

TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben des Blutes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Transportsystem: Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen
  • Bekämpfen von Eindringlingen (Bakterien, Viren, etc.)
  • Nachrichtensystem mit Hilfe von Botenstoffen (Hormonen)
  • Regulierung der Körpertemperatur




Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Blut Allgemeines

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

➔ Bei einem Erwachsenen machen etwa 6-8 % vom Körpergewicht das Blutvolumen aus (ca. 5 l)
➔ Das Blutvolumen ist abhängig von Geschlecht, Alter und Fettanteil
➔ Unterscheide: Normovolämie, Hypovolämie und Hypervolämie
➔ Das Blut besteht zu 45 % aus Blutzellen (Erythrozyten, Leukozyten und Thrombozyten) und zu 55 % aus Plasma (90 % Wasser, Proteinen → Albumine und Globuline, Nährstoffe, Salze, Stoffwechselprodukte, Enzyme, Hormone)
➔ Der Hämatokrit ist das Verhältnis vom Plasma zu den Blutzellen
Erythrozyten: Transport von O2 und CO2
Leukozyten: Immunabwehr
Thrombozyten: Blutstillung und Wundverschluss

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diagnostik in der Hämatologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anamnese und körperliche Untersuchung

  • Ernährungs- und Arzneimittelanamnese (Hinweise auf Eisenmangelanämie, Arzneimittel können Zellbildung im Knochenmark schädigen)
  • Appetitlosigkeit, Geschmacksstörungen und Abneigungen gegen bestimmte Nahrungsmittel (z. B. Fleisch)
  • Schwarzer Stuhlgang, stärke der Regelblutung (Hinweise auf Anämie)
  • Fragen nach den B-Symptomen ungewollter Gewichtsverlust, unerklärliches Fieber, Nachtschweiß (Hinweise auf malignes Lymphom)
  • Hautfarbe, Hauteinblutungen, Lymphknotenvergrößerung
  • Blut oder Teerstuhl am Handschuh bei rektaler Untersuchung


Blutsenkung

  • (Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit, BSG)
  • = Maß für die Sedimentationsgeschwindigkeit der Erythrozyten in ungerinnbar gemachten Blut
  • Eine erhöhte (beschleunigte) BSG tritt bei Entzündungen, Tumoren, fast allen Anämien und bei Veränderungen der Bluteiweise auf
  •  BGS wird durch den CRP-Wert immer mehr abgelöst


Blutbilduntersuchung (siehe Kurz & Rey, S. 440 – 441)

  • Einer der häufigsten Laboruntersuchungen
  •  Kleines BB → rotes Blutbild (Hämatokrit, hämoglobingehalt, Erythrozytenzahl) + den daraus abgeleiteten Erythrozytenindizes, der Gesamtleukozyten- und der Thrombozytenanzahl
  • Differenzial oder großes BB → mit zusätzlicher Bestimmung der verschiedenen Leukozytengruppen


Knochenmarkpunktion und -biopsie

  •  Ist angezeigt, wenn bei hämatologischen Erkrankungen eine exakte Diagnosestellung aus dem Blut nicht möglich ist oder bei onkologischen Erkrankungen fraglich ist, ob Tumorzellen bereits in das Knochenmark gelangt sind.
  • Weiters zur Verlaufs- und Therapiekontrolle, z. B. bei Leukämie
  • Vorbereitung und Durchführung: Kurz und Rey, S. 446
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphome

Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= vom lymphatischen Gewebe ausgehende bösartige Erkrankungen.
Nach morphologischen Kriterien Differenzierung in 

  • Hodgkin- und 
  • Non-Hodgkin-Lymphome
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphone - Hodgkin-Lymphom (Mb. Hodgkin)

Krankheitsentstehung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→ die Erkrankung geht von den Lymphknoten aus und tritt meist im frühen und mittleren Erwachsenenalter auf.


Krankheitsentstehung:

  • Ursache ist unklar → virale und immunologische Faktoren sind beteiligt
  • Entartung von B-Zellen in den Lymphknoten → breiten sich über das Lymphsystem aus
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphome - Hodgkin-Lymphom (Mb. Hodgkin)

Symptome

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 

  • Typischerweise in 70 % der Fälle tritt eine schmerzlose Lymphknotenvergrößerung am Hals auf
  • Unspezifische Allgemeinsymptome (Müdigkeit, Leistungsabfall, Juckreiz)
  • Später treten wellenförmige Fieberschübe von 1-2 Wochen Dauer auf
  • Selten, aber stehts verdächtig, ist der Alkoholschmerz
    (nach Alkoholkonsum Schmerzen im betroffenen Lymphknoten)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphome -Hodgkin-Lymphom (Mb. Hodgkin)

Diagnostik


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bei Verdacht wird ein Lymphknoten entfernt und histologisch untersuchtNachweis der bösartigen Hodgkin-Reed-Sternberg-Zellen


  • Weitere Untersuchungen zur Stadieneinteilung:
    •  Röntgen-Thorax in zwei Ebenen
    • CT
    •  Sonografie
    • Beckenkammbiopsie
    • Leberbiopsie
    • PET
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphome
Hodgkin-Lymphom (Mb. Hodgkin) - Therapie


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bei Erwachsenen: Chemotherapie und Strahlenbehandlung
  • Prognose: Langzeitüberlebensrate von über 80 %
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphome

Non-Hodgkin-Lymphome - Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entartung von verschiedenen Reifestufen der B- oder T-Zell-Reihe Ursache ist unbekannt 

(Einfluss von Abwehrschwäche, Infektionserreger, Chemikalien und radioaktiver Strahlung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphome

Non-Hodgkin-Lymphome
Symptome und Diagnostik


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Anfangssymptome entsprechen denen der Hodgkin-Lymphome
    (schmerzlose Lymphknotenvergrößerung am Hals, Unspezifische Allgemeinsymptome (Müdigkeit, Leistungsabfall, Juckreiz),wellenförmige Fieberschübe von 1-2 Wochen Dauer, Alkoholschmerz)
  • Erkrankung breitet sich nur wesentlich schneller aus → zum Zeitpunkt der Diagnose sind oft schon Knochenmark und andere Organe befallen
  • Magen-Darm-Beschwerden können die Folge von malignen Infiltrationen sein


Diagnostik, Staging und Stadieneinteilung entsprechen denen von Mb. Hodgkin (Sonderform für die CLL)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphome - Non-Hodgkin-Lymphome

Therapie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abhängig vom Alter und Zustand des Patienten 


  •  Indolentes NHL: 
    langsamer Verlauf, Heilung in den frühen Stadien möglich, lässt sich durch palliative Behandlung über Jahre in Schach halten


  • Aggressives NHL:
    schreitet rasch fort, endet unbehandelt schnell tödlich, durch aggressive Chemotherapie ist eine Heilung möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Maligne Lymphome

Multiples Myelom (Mb. Kahler)

Definition & Krankheitsentstehung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Tritt meist bei über 60-jährigen Patienten auf 
  • und gehört zur Erkrankungsgruppe der Non- Hodgkin-Lymphome
  • Durch die Entartung einer einzigen Plasmazelle entstehen unkontrolliert wuchernde Plasmazellklone, die sich im Knochenmark ausbreiten, diese produzieren Immunglobuline
Lösung ausblenden
  • 4361 Karteikarten
  • 110 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen AME Kurs an der Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Aufgaben des Blutes

A:
  • Transportsystem: Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen
  • Bekämpfen von Eindringlingen (Bakterien, Viren, etc.)
  • Nachrichtensystem mit Hilfe von Botenstoffen (Hormonen)
  • Regulierung der Körpertemperatur




Q:

Blut Allgemeines

A:

➔ Bei einem Erwachsenen machen etwa 6-8 % vom Körpergewicht das Blutvolumen aus (ca. 5 l)
➔ Das Blutvolumen ist abhängig von Geschlecht, Alter und Fettanteil
➔ Unterscheide: Normovolämie, Hypovolämie und Hypervolämie
➔ Das Blut besteht zu 45 % aus Blutzellen (Erythrozyten, Leukozyten und Thrombozyten) und zu 55 % aus Plasma (90 % Wasser, Proteinen → Albumine und Globuline, Nährstoffe, Salze, Stoffwechselprodukte, Enzyme, Hormone)
➔ Der Hämatokrit ist das Verhältnis vom Plasma zu den Blutzellen
Erythrozyten: Transport von O2 und CO2
Leukozyten: Immunabwehr
Thrombozyten: Blutstillung und Wundverschluss

Q:

Diagnostik in der Hämatologie

A:

Anamnese und körperliche Untersuchung

  • Ernährungs- und Arzneimittelanamnese (Hinweise auf Eisenmangelanämie, Arzneimittel können Zellbildung im Knochenmark schädigen)
  • Appetitlosigkeit, Geschmacksstörungen und Abneigungen gegen bestimmte Nahrungsmittel (z. B. Fleisch)
  • Schwarzer Stuhlgang, stärke der Regelblutung (Hinweise auf Anämie)
  • Fragen nach den B-Symptomen ungewollter Gewichtsverlust, unerklärliches Fieber, Nachtschweiß (Hinweise auf malignes Lymphom)
  • Hautfarbe, Hauteinblutungen, Lymphknotenvergrößerung
  • Blut oder Teerstuhl am Handschuh bei rektaler Untersuchung


Blutsenkung

  • (Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit, BSG)
  • = Maß für die Sedimentationsgeschwindigkeit der Erythrozyten in ungerinnbar gemachten Blut
  • Eine erhöhte (beschleunigte) BSG tritt bei Entzündungen, Tumoren, fast allen Anämien und bei Veränderungen der Bluteiweise auf
  •  BGS wird durch den CRP-Wert immer mehr abgelöst


Blutbilduntersuchung (siehe Kurz & Rey, S. 440 – 441)

  • Einer der häufigsten Laboruntersuchungen
  •  Kleines BB → rotes Blutbild (Hämatokrit, hämoglobingehalt, Erythrozytenzahl) + den daraus abgeleiteten Erythrozytenindizes, der Gesamtleukozyten- und der Thrombozytenanzahl
  • Differenzial oder großes BB → mit zusätzlicher Bestimmung der verschiedenen Leukozytengruppen


Knochenmarkpunktion und -biopsie

  •  Ist angezeigt, wenn bei hämatologischen Erkrankungen eine exakte Diagnosestellung aus dem Blut nicht möglich ist oder bei onkologischen Erkrankungen fraglich ist, ob Tumorzellen bereits in das Knochenmark gelangt sind.
  • Weiters zur Verlaufs- und Therapiekontrolle, z. B. bei Leukämie
  • Vorbereitung und Durchführung: Kurz und Rey, S. 446
Q:

Maligne Lymphome

Definition

A:

= vom lymphatischen Gewebe ausgehende bösartige Erkrankungen.
Nach morphologischen Kriterien Differenzierung in 

  • Hodgkin- und 
  • Non-Hodgkin-Lymphome
Q:

Maligne Lymphone - Hodgkin-Lymphom (Mb. Hodgkin)

Krankheitsentstehung

A:

→ die Erkrankung geht von den Lymphknoten aus und tritt meist im frühen und mittleren Erwachsenenalter auf.


Krankheitsentstehung:

  • Ursache ist unklar → virale und immunologische Faktoren sind beteiligt
  • Entartung von B-Zellen in den Lymphknoten → breiten sich über das Lymphsystem aus
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Maligne Lymphome - Hodgkin-Lymphom (Mb. Hodgkin)

Symptome

A:

 

  • Typischerweise in 70 % der Fälle tritt eine schmerzlose Lymphknotenvergrößerung am Hals auf
  • Unspezifische Allgemeinsymptome (Müdigkeit, Leistungsabfall, Juckreiz)
  • Später treten wellenförmige Fieberschübe von 1-2 Wochen Dauer auf
  • Selten, aber stehts verdächtig, ist der Alkoholschmerz
    (nach Alkoholkonsum Schmerzen im betroffenen Lymphknoten)
Q:

Maligne Lymphome -Hodgkin-Lymphom (Mb. Hodgkin)

Diagnostik


A:
  • Bei Verdacht wird ein Lymphknoten entfernt und histologisch untersuchtNachweis der bösartigen Hodgkin-Reed-Sternberg-Zellen


  • Weitere Untersuchungen zur Stadieneinteilung:
    •  Röntgen-Thorax in zwei Ebenen
    • CT
    •  Sonografie
    • Beckenkammbiopsie
    • Leberbiopsie
    • PET
Q:

Maligne Lymphome
Hodgkin-Lymphom (Mb. Hodgkin) - Therapie


A:
  • Bei Erwachsenen: Chemotherapie und Strahlenbehandlung
  • Prognose: Langzeitüberlebensrate von über 80 %
Q:

Maligne Lymphome

Non-Hodgkin-Lymphome - Definition

A:

Entartung von verschiedenen Reifestufen der B- oder T-Zell-Reihe Ursache ist unbekannt 

(Einfluss von Abwehrschwäche, Infektionserreger, Chemikalien und radioaktiver Strahlung)

Q:

Maligne Lymphome

Non-Hodgkin-Lymphome
Symptome und Diagnostik


A:
  • Anfangssymptome entsprechen denen der Hodgkin-Lymphome
    (schmerzlose Lymphknotenvergrößerung am Hals, Unspezifische Allgemeinsymptome (Müdigkeit, Leistungsabfall, Juckreiz),wellenförmige Fieberschübe von 1-2 Wochen Dauer, Alkoholschmerz)
  • Erkrankung breitet sich nur wesentlich schneller aus → zum Zeitpunkt der Diagnose sind oft schon Knochenmark und andere Organe befallen
  • Magen-Darm-Beschwerden können die Folge von malignen Infiltrationen sein


Diagnostik, Staging und Stadieneinteilung entsprechen denen von Mb. Hodgkin (Sonderform für die CLL)


Q:

Maligne Lymphome - Non-Hodgkin-Lymphome

Therapie

A:
  • Abhängig vom Alter und Zustand des Patienten 


  •  Indolentes NHL: 
    langsamer Verlauf, Heilung in den frühen Stadien möglich, lässt sich durch palliative Behandlung über Jahre in Schach halten


  • Aggressives NHL:
    schreitet rasch fort, endet unbehandelt schnell tödlich, durch aggressive Chemotherapie ist eine Heilung möglich
Q:

Maligne Lymphome

Multiples Myelom (Mb. Kahler)

Definition & Krankheitsentstehung

A:
  • Tritt meist bei über 60-jährigen Patienten auf 
  • und gehört zur Erkrankungsgruppe der Non- Hodgkin-Lymphome
  • Durch die Entartung einer einzigen Plasmazelle entstehen unkontrolliert wuchernde Plasmazellklone, die sich im Knochenmark ausbreiten, diese produzieren Immunglobuline
AME

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten AME Kurse im gesamten StudySmarter Universum

AO

LMU München

Zum Kurs
a

Schiller International University, American College of Switzerland

Zum Kurs
AMDP

DIPLOMA Hochschule

Zum Kurs
AMB08

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden AME
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen AME