Pharmakologie - Antibiotika an der Fachhochschule Gesundheit Tirol | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Pharmakologie - Antibiotika an der Fachhochschule Gesundheit Tirol

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pharmakologie - Antibiotika Kurs an der Fachhochschule Gesundheit Tirol zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche 2 Wirkungen haben die Schilddrüsenhormone?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

....... auf die körperliche Entwicklung

  • mitbeteiligt an der normalen körperlichen Reifung
  • sehr wichtig für die ZNS Entwicklung

....... auf den Metabolismus (sensibilisieren den gesamten Organismus z.B. für Katecholamine und Glukocorticoide)

  • erhöhter O2 Verbrauch
  • verminderte Glukosetoleranz (Insulinantagonismus)
  • erhöhen Herzminutenvolumen & Herzfrequenz (durch Sensibilisierung des Myokards für sympathischen Input)
  • beschleunigen Skelettmuskelkontraktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symptome einer Hypothyreose (Unterfunktion)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Müdigkeit
  • Antriebsarmut
  • Obstipation
  • Gewichtszunahme
  • Bradykardie
  • Kälteintoleranz
  • trockene Haut
  • Depression
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symptome einer Hyperthyreose (Überfunktion)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schlaflosigkeit
  • Nervosität
  • Durchfälle
  • Gewichtsabnahme
  • Tachykardie
  • Wärmeintoleranz
  • feucht-warme Haut
  • Unruhe, Agitiertheit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Synthese der Schilddrüße

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Synthese in der Schilddrüse aus der Aminosäure Tyrosin
  • Kondensation von 2 Thyrosinmolekülen & Jodierung des Kondensats zu
    Thyroxin (= T4) durch thyreoidale Peroxidase
  • Speicherung im Kolloid, Freisetzung erfolgt auch durch die thyreoidale
    Peroxidase
  • Konversion von T4 zu T3 (Trijodthyrosin durch periphere Dejodierung
    (De-Jodase)
  • T3 ist die eigentliche Wirkform der Schilddrüsenhormone
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diagnostik von Schilddrüsenerkrankungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • T3, T4 und TSH Bestimmung
  • bei Hypothyreose ist TSH erhöht, T3/T4 erniedrigt
  • bei Hyperthyreose ist TSH erniedrigt, T3/T4 erhöht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Indikationen für die Gabe von Schilddrüsenhormonen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schilddrüsenunterfunktionen (prim., sek. und tert. Hypothyreosen)
    langsame Aufsättigung, bes. wichtig in Schwangerschaft auch angeborene Schilddrüsenunterfunktionen (ohne Therapie verzögerte ZNS Entwicklung)
  • Hypothyreosen nach Struma OP (nach Thyreodektomie, nach Radioiodtherapie)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

unerwünschte Wirkung von Schilddrüsenhormonen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bei adäquater Substitutionstherapie keine (!)
  • bei Überdosierung hauptsächlich kardiale Symptomatik (Therapie: Gabe von Betablockern)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Jodsalze (Jodid)

  • Zufuhr
  • Erkrankungen
  • Resorption im Körper
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wichtig für die Schilddrüsenhormonsynthese (Jodierung von Thyroxin)
  • normalerweise Zufuhr über Nahrung (Meeresfisch!)
  • Alpen seit den letzten Eiszeiten weitgehend jodfrei (Folge:
    Jodmangelstruma & Kretinismus historisch gesehen sehr häufige Erkrankungen)
  • heute Jodversorgung der Bevölkerung über jodiertes Speisesalz gewährleistet
  • nach oraler Gabe vollständige Jodidresorption im Darm, Speicherung in
    Schilddrüse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Indikationen von Jodsalzgabe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • prophylaktisch zur Prävention einer Jodmangelstruma
  • Vorbeugung der Einlagerung von Radiojodid (kerntechnische Unfälle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Thyreostatika

  • Funktion
  • wichtigste Substanzgruppe
  • weitere thyreostatische Substanzgruppen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sind Medikamente zur Hemmung der endokrinen Schilddrüsenfunktion
  • wichtigste Substanzgruppe: Hemmstoffe der Schilddrüsenhormonsynthese
  •  weitere thyreostatische Substanzgruppen:
    - Hemmstoffe der Jodaufnahme in die Schilddrüse
    - Radiojodid (Zerstörung der Schilddrüse durch ionisierende Strahlung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wichtigste Thyreostatika: Hemmstoffe der Schilddrüsenhormonsynthese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Substanzgruppe der Thionamide (Carbimazol und Methimazol)
  • Hemmstoffe der (thyreoidalen) Peroxidase
  • sehr langsamer Wirkungseintritt (merke: Freisetzung von T4 wird nicht beeinflußt, nur die Neusynthese! In der Schilddrüse gespeichertes T4 wird weiter freigesetzt)
  • sehr lange Therapiedauer (bis zu einem Jahr)
  • die wichtigsten unerwünschte Wirkungen sind allergische Reaktionen (häufig) und Agranulozytose (selten, dann aber potentiell lebensbedrohlich)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Indikationen für Thyreostatika

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Morbus Basedow (Autoimmunerkrankung führt zu einer Hyperthyreose,
    stimulierende TSH Rezeptor Antikörper); lange Therapiedauer, häufig
    später OP
  • autonome Schilddrüsenadenome (meist zuerst Thyreostatikagabe, dann OP)
  • thyreotoxische Krise (spontane Verschlechterung einer Hyperthyreose
    nach zB Kontrastmittelgabe oder durch das jodhaltige Antiarrhythmikum Amiodarone); lebensbedrohlicher Notfall mit hoher
    Letalität)
Lösung ausblenden
  • 4396 Karteikarten
  • 77 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pharmakologie - Antibiotika Kurs an der Fachhochschule Gesundheit Tirol - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche 2 Wirkungen haben die Schilddrüsenhormone?

A:

....... auf die körperliche Entwicklung

  • mitbeteiligt an der normalen körperlichen Reifung
  • sehr wichtig für die ZNS Entwicklung

....... auf den Metabolismus (sensibilisieren den gesamten Organismus z.B. für Katecholamine und Glukocorticoide)

  • erhöhter O2 Verbrauch
  • verminderte Glukosetoleranz (Insulinantagonismus)
  • erhöhen Herzminutenvolumen & Herzfrequenz (durch Sensibilisierung des Myokards für sympathischen Input)
  • beschleunigen Skelettmuskelkontraktion
Q:

Symptome einer Hypothyreose (Unterfunktion)

A:
  • Müdigkeit
  • Antriebsarmut
  • Obstipation
  • Gewichtszunahme
  • Bradykardie
  • Kälteintoleranz
  • trockene Haut
  • Depression
Q:

Symptome einer Hyperthyreose (Überfunktion)

A:
  • Schlaflosigkeit
  • Nervosität
  • Durchfälle
  • Gewichtsabnahme
  • Tachykardie
  • Wärmeintoleranz
  • feucht-warme Haut
  • Unruhe, Agitiertheit
Q:

Synthese der Schilddrüße

A:
  • Synthese in der Schilddrüse aus der Aminosäure Tyrosin
  • Kondensation von 2 Thyrosinmolekülen & Jodierung des Kondensats zu
    Thyroxin (= T4) durch thyreoidale Peroxidase
  • Speicherung im Kolloid, Freisetzung erfolgt auch durch die thyreoidale
    Peroxidase
  • Konversion von T4 zu T3 (Trijodthyrosin durch periphere Dejodierung
    (De-Jodase)
  • T3 ist die eigentliche Wirkform der Schilddrüsenhormone
Q:

Diagnostik von Schilddrüsenerkrankungen

A:
  • T3, T4 und TSH Bestimmung
  • bei Hypothyreose ist TSH erhöht, T3/T4 erniedrigt
  • bei Hyperthyreose ist TSH erniedrigt, T3/T4 erhöht
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Indikationen für die Gabe von Schilddrüsenhormonen

A:
  • Schilddrüsenunterfunktionen (prim., sek. und tert. Hypothyreosen)
    langsame Aufsättigung, bes. wichtig in Schwangerschaft auch angeborene Schilddrüsenunterfunktionen (ohne Therapie verzögerte ZNS Entwicklung)
  • Hypothyreosen nach Struma OP (nach Thyreodektomie, nach Radioiodtherapie)
Q:

unerwünschte Wirkung von Schilddrüsenhormonen

A:
  • bei adäquater Substitutionstherapie keine (!)
  • bei Überdosierung hauptsächlich kardiale Symptomatik (Therapie: Gabe von Betablockern)
Q:

Jodsalze (Jodid)

  • Zufuhr
  • Erkrankungen
  • Resorption im Körper
A:
  • wichtig für die Schilddrüsenhormonsynthese (Jodierung von Thyroxin)
  • normalerweise Zufuhr über Nahrung (Meeresfisch!)
  • Alpen seit den letzten Eiszeiten weitgehend jodfrei (Folge:
    Jodmangelstruma & Kretinismus historisch gesehen sehr häufige Erkrankungen)
  • heute Jodversorgung der Bevölkerung über jodiertes Speisesalz gewährleistet
  • nach oraler Gabe vollständige Jodidresorption im Darm, Speicherung in
    Schilddrüse
Q:

Indikationen von Jodsalzgabe

A:
  • prophylaktisch zur Prävention einer Jodmangelstruma
  • Vorbeugung der Einlagerung von Radiojodid (kerntechnische Unfälle)
Q:

Thyreostatika

  • Funktion
  • wichtigste Substanzgruppe
  • weitere thyreostatische Substanzgruppen
A:
  • sind Medikamente zur Hemmung der endokrinen Schilddrüsenfunktion
  • wichtigste Substanzgruppe: Hemmstoffe der Schilddrüsenhormonsynthese
  •  weitere thyreostatische Substanzgruppen:
    - Hemmstoffe der Jodaufnahme in die Schilddrüse
    - Radiojodid (Zerstörung der Schilddrüse durch ionisierende Strahlung)
Q:

wichtigste Thyreostatika: Hemmstoffe der Schilddrüsenhormonsynthese

A:
  • Substanzgruppe der Thionamide (Carbimazol und Methimazol)
  • Hemmstoffe der (thyreoidalen) Peroxidase
  • sehr langsamer Wirkungseintritt (merke: Freisetzung von T4 wird nicht beeinflußt, nur die Neusynthese! In der Schilddrüse gespeichertes T4 wird weiter freigesetzt)
  • sehr lange Therapiedauer (bis zu einem Jahr)
  • die wichtigsten unerwünschte Wirkungen sind allergische Reaktionen (häufig) und Agranulozytose (selten, dann aber potentiell lebensbedrohlich)
Q:

Indikationen für Thyreostatika

A:
  • Morbus Basedow (Autoimmunerkrankung führt zu einer Hyperthyreose,
    stimulierende TSH Rezeptor Antikörper); lange Therapiedauer, häufig
    später OP
  • autonome Schilddrüsenadenome (meist zuerst Thyreostatikagabe, dann OP)
  • thyreotoxische Krise (spontane Verschlechterung einer Hyperthyreose
    nach zB Kontrastmittelgabe oder durch das jodhaltige Antiarrhythmikum Amiodarone); lebensbedrohlicher Notfall mit hoher
    Letalität)
Pharmakologie - Antibiotika

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Pharmakologie - Antibiotika Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Pharmakologie

Universität zu Lübeck

Zum Kurs
Pharmakologie

Universität Würzburg

Zum Kurs
Pharmakologie

Universität Mainz

Zum Kurs
Pharmakologie

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Pharmakologie

Universität Göttingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pharmakologie - Antibiotika
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pharmakologie - Antibiotika