Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Waldbau an der Fachhochschule Erfurt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Waldbau Kurs an der Fachhochschule Erfurt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Verbreitung hat die Fichte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

höhere Lagen der Mittelgebirge und Hochgebirge Mittel und Osteuropas 

feucht kühle Regionen Nordost-Europas --> Skandinavien und Russland 

3 Gebiete: 

1. Mittel-/Südeuropäisch

2. Nordosteuropäisch

3. Sibirisch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Rückwirkungen hat der Wald auf den Boden ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bodenbildung
  • Humifizierung
  • Mineralisierung
  • Pufferwirkung
  • Stabilisierung
  • Errosionsschutz
  • Schutz vor Austrocknung
  • Bodenfauna
  • physik. und chem. Beeinflussung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie definiert sich die 2. Kraftsche Baumklasse ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Herrschende, den Bestand bildende Bäume mit gut entwickelter Krone

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist allogene Sukzession?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Änderung von Gleichgewichts zu einem Ungleichgewichtszustand

Änderungen besonders groß wenn ökologische Amplitude der bisher dominierenden Baumarten überschritten wird 

Prozess ist abhängig von Art, Stärke und Dauer der Umweltveränderung


Bsp. Rückgang der Moorbildung in borealer Zone

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben sie die ihnen bekannten Sukzessionstypen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Primärsukzession : 1. Biozönosenentwicklung wo vorher keine war

2. Gesteinsverwitterung

3. Bodenbildung durch Ansiedlung von Pflanzen


Sekundärsukzession: 1. nach Störung der Klimaxbiozönose --> Kahlschlag, Feuer, Hochwasser 

2. keine langwierige Bodenbildung, Pflanzenansiedlung aus Bodensamenbank 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bedeutung haben Mineralkreisläufe für das Wachstum der Waldbäume?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-  große Bedeutung

- Sicherstellung der Nährstoffversorgung

- Negativeinflüsse durch Beispielsweise Nährstoffentzug --> Ganzbaumentnahme

--> Bäume fehlt Grundlage zur Zellbildung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche wichtigen chemischen &physikalischen Faktoren wirken auf ein Waldökosystem ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Strahlung (Wärme/Licht)
  • Luftbewegung
  • Gravitation (Wasser- und Bodenbewegung)
  • Konsistenz der Substrate


Stoffe, Minerale, pH-Wert, Org. Verbindungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Strukturen von Wäldern kennen sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • vollkommen einschichtig
  • variabel einschichtig 
  • mehrschichtig 
  • femelartig
  • plenterartig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bedeutung hat der N-Kreislauf für Waldökosysteme und das Pflanzenwachstum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Atmosphärischer Stickstoff (78%) wird durch Lebewesen & Knöllchenbakterien aufgenommen --> sterben sie, wird ihr N durch vers. Destruenten an den Boden abgegeben und von Ammonium über Nitrit zu Nitrat umgewandelt und ist somit wieder Pflanzenverfügbar


Atmosphärischer Stickstoff ist nicht Pflanzenverfügbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Strukturellen Merkmale besitzen Waldformationen ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zusammensetzung & Anteile der Baumarten
  • Schichtung und Schichtaufbau
  • Artenzusammensetzung der BV
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo sollte Douglasie bevorzugt angebuat werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Flachland:

  • tiefgründige frische Sande
  • nicht zu nass
  • M3-Standorte mit einem Sand bis Kies

Bergland:

  • mäßig trocken bis mäßig frische Südhanglagen
  • tiefgründige sandige bis lehmige Standorte
  • untere Lagen ungefähr wie Traubeneiche
  • nicht über 600m
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Gesetzmäßigkeiten bei Energieumwandlung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei Energieumwandlung:

- geht keine Energie verloren

- verliert Energie an Wertigkeit 

Maximale Wirkungsgrade von Energieumwandlung liegen immer <1 (=100%) & aus physikalischen Gründen meist erheblich unter 1 

Bei stationären Systemen (Fließgleichgewicht) muss die Energiebilanz ausgeglichen sein. Energiegewinne = Energieverluste 

Für das Funktionieren von Prozessen maßgebend sind Energiedurchsätze = Energie/Zeit = Leistung 

Lösung ausblenden
  • 41334 Karteikarten
  • 718 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Waldbau Kurs an der Fachhochschule Erfurt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Verbreitung hat die Fichte?

A:

höhere Lagen der Mittelgebirge und Hochgebirge Mittel und Osteuropas 

feucht kühle Regionen Nordost-Europas --> Skandinavien und Russland 

3 Gebiete: 

1. Mittel-/Südeuropäisch

2. Nordosteuropäisch

3. Sibirisch

Q:

Welche Rückwirkungen hat der Wald auf den Boden ?

A:
  • Bodenbildung
  • Humifizierung
  • Mineralisierung
  • Pufferwirkung
  • Stabilisierung
  • Errosionsschutz
  • Schutz vor Austrocknung
  • Bodenfauna
  • physik. und chem. Beeinflussung
Q:

Wie definiert sich die 2. Kraftsche Baumklasse ?

A:

Herrschende, den Bestand bildende Bäume mit gut entwickelter Krone

Q:

Was ist allogene Sukzession?

A:

Änderung von Gleichgewichts zu einem Ungleichgewichtszustand

Änderungen besonders groß wenn ökologische Amplitude der bisher dominierenden Baumarten überschritten wird 

Prozess ist abhängig von Art, Stärke und Dauer der Umweltveränderung


Bsp. Rückgang der Moorbildung in borealer Zone

Q:

Beschreiben sie die ihnen bekannten Sukzessionstypen

A:

Primärsukzession : 1. Biozönosenentwicklung wo vorher keine war

2. Gesteinsverwitterung

3. Bodenbildung durch Ansiedlung von Pflanzen


Sekundärsukzession: 1. nach Störung der Klimaxbiozönose --> Kahlschlag, Feuer, Hochwasser 

2. keine langwierige Bodenbildung, Pflanzenansiedlung aus Bodensamenbank 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Bedeutung haben Mineralkreisläufe für das Wachstum der Waldbäume?

A:

-  große Bedeutung

- Sicherstellung der Nährstoffversorgung

- Negativeinflüsse durch Beispielsweise Nährstoffentzug --> Ganzbaumentnahme

--> Bäume fehlt Grundlage zur Zellbildung 

Q:

Welche wichtigen chemischen &physikalischen Faktoren wirken auf ein Waldökosystem ?

A:
  • Strahlung (Wärme/Licht)
  • Luftbewegung
  • Gravitation (Wasser- und Bodenbewegung)
  • Konsistenz der Substrate


Stoffe, Minerale, pH-Wert, Org. Verbindungen

Q:

Welche Strukturen von Wäldern kennen sie?

A:
  • vollkommen einschichtig
  • variabel einschichtig 
  • mehrschichtig 
  • femelartig
  • plenterartig
Q:

Welche Bedeutung hat der N-Kreislauf für Waldökosysteme und das Pflanzenwachstum?

A:

Atmosphärischer Stickstoff (78%) wird durch Lebewesen & Knöllchenbakterien aufgenommen --> sterben sie, wird ihr N durch vers. Destruenten an den Boden abgegeben und von Ammonium über Nitrit zu Nitrat umgewandelt und ist somit wieder Pflanzenverfügbar


Atmosphärischer Stickstoff ist nicht Pflanzenverfügbar

Q:

Welche Strukturellen Merkmale besitzen Waldformationen ?

A:
  • Zusammensetzung & Anteile der Baumarten
  • Schichtung und Schichtaufbau
  • Artenzusammensetzung der BV
Q:

Wo sollte Douglasie bevorzugt angebuat werden?

A:

Flachland:

  • tiefgründige frische Sande
  • nicht zu nass
  • M3-Standorte mit einem Sand bis Kies

Bergland:

  • mäßig trocken bis mäßig frische Südhanglagen
  • tiefgründige sandige bis lehmige Standorte
  • untere Lagen ungefähr wie Traubeneiche
  • nicht über 600m
Q:

Nennen Sie Gesetzmäßigkeiten bei Energieumwandlung

A:

Bei Energieumwandlung:

- geht keine Energie verloren

- verliert Energie an Wertigkeit 

Maximale Wirkungsgrade von Energieumwandlung liegen immer <1 (=100%) & aus physikalischen Gründen meist erheblich unter 1 

Bei stationären Systemen (Fließgleichgewicht) muss die Energiebilanz ausgeglichen sein. Energiegewinne = Energieverluste 

Für das Funktionieren von Prozessen maßgebend sind Energiedurchsätze = Energie/Zeit = Leistung 

Waldbau

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Waldbau an der Fachhochschule Erfurt

Für deinen Studiengang Waldbau an der Fachhochschule Erfurt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Waldbau Kurse im gesamten StudySmarter Universum

waldbau i

Universität für Bodenkultur Wien

Zum Kurs
Waldbau 1

Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Waldbau
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Waldbau