Ökologie an der Fachhochschule Erfurt

Karteikarten und Zusammenfassungen für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Ökologie an der Fachhochschule Erfurt.

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Merkmale der Grünfrösche

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Merkmale der Braunfrösche

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Wie lassen sich die Amphibien systematisch gliedern?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Benennen Sie Unterschiede zwischen den einzelnen Gruppen, der Amphibien?

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Typische Merkmale der Molche

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Welche typischen Merkmale haben Schlangen?

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Was ist ein Kommentkampf?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Wie pflanzen sich Amphibien fort? Gibt es Unterschiede?

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Ansprüche der Amphibien an Laichgewässer an Beispielen

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Lebensraumansprüche der heimischen Eidechsen

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Lebensanspruch der Blindschleiche
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Charakterisieren Sie die Gefährdung der heimischen Amphibien

Kommilitonen im Kurs Ökologie an der Fachhochschule Erfurt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt auf StudySmarter:

Ökologie

Merkmale der Grünfrösche
Tümpel-, See-, und Teichfrosch
  • Spitze Schnauze
  • Enger Augenabstand
  • Helle Kopfseite
  • 2 sichtbare, äußere Schallblasen
  • Enge Wasserbindung
  • Erscheinen später am Laichplatz

Ökologie

Merkmale der Braunfrösche
  • Gras-, Moor-, Springfrosch
  • Runde Schnauze
  • Weiter Augenabstand
  • Brauner Schläfenfleck
  • Keine oder Innere Schallblasen
  • Verlässt das Wasser nach dem Ablaichen
  • Früh am Laichplatz
  • Leben in großen Gruppen, rufen auch Tagsüber

Ökologie

Wie lassen sich die Amphibien systematisch gliedern?
  • Schwanzlurche, Froschlurche, Blindwühlen

Ökologie

Benennen Sie Unterschiede zwischen den einzelnen Gruppen, der Amphibien?
Schwanzlurche
  • Quappen: Kiemen deutlich sichtbar 

  • Molche
  • Schwanz seitlich abgeplattet 
  • Ei Ablage einzeln
  • Paarung im Wasser, Männchen im Balzkleid
Salamander
  • Runder Schwanz
  • Lebendgebährend 
  • Paarung an Land

Froschlurche
  • Kein Schwanz
  • Größere Hintergliedmaßen
  • Größere Laichmengen
  • Können Töne äußern und wahrnehmen

Ökologie

Typische Merkmale der Molche
  • erwachsene Tiere phasenweise – zur Fortpflanzung – im Wasser leben Flossensäume an den Schwanzober- und -unterseiten  
  • Besitzen zeitlebens einen Schwanz 


Ökologie

Welche typischen Merkmale haben Schlangen?
  • Hautkleid, das aus hornartigen Schuppen besteht 

  • besitzen keine Augenlider

  • müssen sich von Zeit zu Zeit häuten

  • können nicht besonders gut sehen

  • Sehr gut, dagegen ihr Geruchssinn gespaltene Zunge --> nehmen feine Duftspuren wahr

  • Zähne sind zum Festhalten der Beute da

  • besitzen eine sogenannte Rostralkerbe zum Züngeln

  • Unterschied der Kopf und Körperschuppen auch als Bestimmungsmerkmal (NAttern, große Kopfschuppen)

Ökologie

Was ist ein Kommentkampf?

ritualisierter Kampf, bei dem die Verletzungsgefahr der Kontrahenten relativ gering ist
  • Kommentkämpfe weisen eine genau festgelegte – und daher für die Kontrahenten weitgehend vorhersehbare – Abfolge von Verhaltensweisen auf

Ökologie

Wie pflanzen sich Amphibien fort? Gibt es Unterschiede?
  • Fast alle durch Eiablage ins Wasser
  • Äußere oder innere Befruchtung
  • Paarung an Land oder im Wasser
  • Meist wenig Brutpflege (Ausnahme Geburtshelferkröte)

Ökologie

Erläutern Sie die Ansprüche der Amphibien an Laichgewässer an Beispielen
Temporäre Gewässer
  • Geburtshelferkröte
  • Wechselkröte

Dauergewässer
  • Erdkröte, Wasserfrosch, Fadenmolch

Fließgewässer
  • Feuersalamander

Gewässergüte + Temperatur
  • Teichmolch geringe Güte
  • Kleiner Wasserfrosch Saures Gewässer
  • Feuersalamander hohe Güte

Bewuchsform
  • Offen, mit Besonnung
    • Laubfrosch
  • Schattige Laichgewässer
    • Fadenmolch

Gewässergröße
  • Kleine Bergbäche: Feuersalamander 
  • Große Gewässer: Seefrosch

Ökologie

Erläutern Sie die Lebensraumansprüche der heimischen Eidechsen
Zauneidechse:
  • städtischer Bereich, wie Gärten, Parks
  • ursprüngliche Offenlandhabitate
  • geringer Anteil an Sträuchern

Europäische Sumpfschildkröte
  • Altarme, kleine Wasserflächen ohne große Fließgeschwindigkeit
  • Inselartige Wasserplätze
  • lebt im/am Offenland hauptsache viel Sonne 

Smaragdeidechse (reliktisch)
  • Lichte Eichen oder Kiefernwälder
  • trockene Waldränder, vergraste Weinberge 
  • Lückensystem in Steinschutthaufen

Mauereidechse
  • Kulturfolger
  • Trockensteinmauern von Weinbergen
  • Steine speichern viel Wärme --> lange Jagd bis in die Nacht
  • Mauern bieten Schatten und Schutz für Eiablage

Waldeidechse
  • schattiges Ökosystem Wald -->
  • lebend gebährend (Evolution)
  • ideal sind Laubmischwälder mit Schutzaspekten natürlich waldfreier Gebiete und klüftiges Gestein bzw. Blockschuttwälder  




Ökologie

Lebensanspruch der Blindschleiche
  • ausgesprochen euryök --> nutzt ohne besondere Spezialisierung viele Lebensräume

  • dichten Laubwäldern und an deren Rändern
  • an Hecken, an Moorrändern

  • in Heidegebieten, auf Brachen, Wiesen, an Bahndämmen, Holzstößen, Wegrändern

  • in Parks und naturnahen Gärten der Siedlungsränder

  • in dichten Nadelwälder mit nur kleinräumigen Sonnenflächen

  • bevorzugen deckungsreiche krautige Vegetation und eine gewisse Bodenfeuchte

  •  im Hinblick auf die Umgebungstemperatur sind sie etwas weniger wärmebedürftig als viele andere Reptilien  

Ökologie

Charakterisieren Sie die Gefährdung der heimischen Amphibien
  • Habitatverluste durch Flurbereinigung
  • Gewässeracidität durch Landwirtschaft
  • Nährstoff- und Pestizideintrag
  • Klimaerwärmung – Austrocknung der Laichgewässer
  • Habitatverlust durch Bebauung
  • Kleine Vorkommen durch Sekundärhabitate
  • Rekultivierung von Ödland
  • Umwandlung von Laub- auf Nadelholz
  • Isolation durch Zerschneidung der Landschaft

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Ökologie an der Fachhochschule Erfurt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Fachhochschule Erfurt Übersichtsseite

VO Ökologie

M9 Ökologie

GL Ökologie

Ökologie BIO

Allg. Ökologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Ökologie an der Fachhochschule Erfurt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login