Botanik Anatomie an der Fachhochschule Erfurt | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Botanik Anatomie an der Fachhochschule Erfurt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Botanik Anatomie Kurs an der Fachhochschule Erfurt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Transport von Wasser und Nährsalzen in der primären Wurzel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- über Konzentrationsgefälle

- durch Diffusion

- extrazelluläre Fluss durch die Zellwand über Casparyschen Streifen > danach über große Interzellularräume

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Konsequenzen ergeben sich für den Unterwuchs im Nadelwald/- forst im Vergleich zu Laubmischwäldern? Im Bezug auf die langsamere Zersetzung von Nadelstreu

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- langsamere Nährstoffabgabe an Boden

- höhere Streu/ Rohhumusauflage

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Folgen des Übergangs vom primären zum sekundären Dickenwachstum, für den Bau des Sprosses

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Vergrößerung der Blattmasse

- Stabilität u. Leistungskapazität steigt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied im mikroskopischen Bild von Spross- und Wurzelholz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wurzel besitzt radiäres LB, Wurzelhaare / Rhizodermis, Kalyptra


- Spross anders da unterschiedliche Leitbündelarten, keine Kalyptra, Marktparenchym


- durch die Lage des primären Xylems am Ende der Marktstrahlen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Um welchen Leitbündeltypen handelt es sich bei Monokotylen und Dikotylen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Monokotylen: geschlossen kollaterales LB

- Dikotylen: offen kollaterales LB

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine (nackte) Knospe?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vegetationskegel, von Blattanlagen eingehüllt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibung des Baus von :

- bifazialer

- äquifazialer

- unifazialer 

Blätter

+ Nennung von Beispielen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- bifazial:

  •  Assimilationsgewebe liegt an Blattoberseite
  • einschichtiges chloroplastenreiches Palisadenparenchym + Schwammparenchym
  •  z.B. Angiospermen


- äquifazial:

  •  Ober- u. Unterseite Assimilationsgewebe
  • Unterwasserblätter
  • lichtintensive/ trockene Standorte
  •  z.B. Nadelbäume


- unifazial:

  •  Rundblatt
  • kreisförmig angeordnete Leitbündel
  • Nadeln/ Sukkulenten
  •  z.B. Binsen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

anatomische Anpassungserscheinungen des Blattes an Licht-/ u. Feuchtebedingungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Licht:

  •   mehrschichtiges kleinzelliges Palisadengewebe
  • interzellulararmes Schwammgewebe


- Schatten/ Feuchte:

  •  Reduktion des Palisadenparnechyms
  • Schwammparenchym wenig große Interzellularen
  • Zellschichten
  • Xylem schwach entwickelt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begründen die langsame Zersetzung von Nadelstreu im Vergleich zu Laubstreu

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Nadelbestand oft saurer Boden

> schlechte Voraussetzung für Edaphon

> somit weniger Edaphon = langsamere Zersetzung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sind die Leitbündel von Mono-(Liliopsida) und Dikotylen (Rosopsida) im Sprossquerschnitt angeordnet ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Monokotylen: gleichmäßig verteilt

- Dikotylen: ringförmig verteilt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Treten im Phloem Jahresringe auf ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nein, da das Phloem Bast entwickelt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entstehung von Jahresringen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wechsel von hellem Frühholz mit großlumigen Wasserleitbahnen und dunklerem, englumigeren Spätholz


- 1 Jahresring = Xylemzuwachs einer Vegetationsperiode

Lösung ausblenden
  • 27359 Karteikarten
  • 438 Studierende
  • 9 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Botanik Anatomie Kurs an der Fachhochschule Erfurt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Transport von Wasser und Nährsalzen in der primären Wurzel

A:

- über Konzentrationsgefälle

- durch Diffusion

- extrazelluläre Fluss durch die Zellwand über Casparyschen Streifen > danach über große Interzellularräume

Q:

Welche Konsequenzen ergeben sich für den Unterwuchs im Nadelwald/- forst im Vergleich zu Laubmischwäldern? Im Bezug auf die langsamere Zersetzung von Nadelstreu

A:

- langsamere Nährstoffabgabe an Boden

- höhere Streu/ Rohhumusauflage

Q:

Folgen des Übergangs vom primären zum sekundären Dickenwachstum, für den Bau des Sprosses

A:

- Vergrößerung der Blattmasse

- Stabilität u. Leistungskapazität steigt

Q:

Unterschied im mikroskopischen Bild von Spross- und Wurzelholz

A:

- Wurzel besitzt radiäres LB, Wurzelhaare / Rhizodermis, Kalyptra


- Spross anders da unterschiedliche Leitbündelarten, keine Kalyptra, Marktparenchym


- durch die Lage des primären Xylems am Ende der Marktstrahlen

Q:

Um welchen Leitbündeltypen handelt es sich bei Monokotylen und Dikotylen?

A:

- Monokotylen: geschlossen kollaterales LB

- Dikotylen: offen kollaterales LB

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist eine (nackte) Knospe?

A:

Vegetationskegel, von Blattanlagen eingehüllt

Q:

Beschreibung des Baus von :

- bifazialer

- äquifazialer

- unifazialer 

Blätter

+ Nennung von Beispielen

A:

- bifazial:

  •  Assimilationsgewebe liegt an Blattoberseite
  • einschichtiges chloroplastenreiches Palisadenparenchym + Schwammparenchym
  •  z.B. Angiospermen


- äquifazial:

  •  Ober- u. Unterseite Assimilationsgewebe
  • Unterwasserblätter
  • lichtintensive/ trockene Standorte
  •  z.B. Nadelbäume


- unifazial:

  •  Rundblatt
  • kreisförmig angeordnete Leitbündel
  • Nadeln/ Sukkulenten
  •  z.B. Binsen
Q:

anatomische Anpassungserscheinungen des Blattes an Licht-/ u. Feuchtebedingungen

A:

- Licht:

  •   mehrschichtiges kleinzelliges Palisadengewebe
  • interzellulararmes Schwammgewebe


- Schatten/ Feuchte:

  •  Reduktion des Palisadenparnechyms
  • Schwammparenchym wenig große Interzellularen
  • Zellschichten
  • Xylem schwach entwickelt
Q:

Begründen die langsame Zersetzung von Nadelstreu im Vergleich zu Laubstreu

A:

- Nadelbestand oft saurer Boden

> schlechte Voraussetzung für Edaphon

> somit weniger Edaphon = langsamere Zersetzung

Q:

Wie sind die Leitbündel von Mono-(Liliopsida) und Dikotylen (Rosopsida) im Sprossquerschnitt angeordnet ?

A:

- Monokotylen: gleichmäßig verteilt

- Dikotylen: ringförmig verteilt

Q:

Treten im Phloem Jahresringe auf ?

A:

Nein, da das Phloem Bast entwickelt

Q:

Entstehung von Jahresringen

A:

- Wechsel von hellem Frühholz mit großlumigen Wasserleitbahnen und dunklerem, englumigeren Spätholz


- 1 Jahresring = Xylemzuwachs einer Vegetationsperiode

Botanik Anatomie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Botanik Anatomie an der Fachhochschule Erfurt

Für deinen Studiengang Botanik Anatomie an der Fachhochschule Erfurt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Botanik Anatomie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anatomie

Universität Leipzig

Zum Kurs
Anatomie

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs
Anatomie

Tierärztliche Hochschule Hannover

Zum Kurs
Anatomie

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
Anatomie ❌

Universität Stuttgart

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Botanik Anatomie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Botanik Anatomie