BFO 3.03 Betriebsarten an der Fachhochschule Erfurt | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für BFO 3.03 Betriebsarten an der Fachhochschule Erfurt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BFO 3.03 Betriebsarten Kurs an der Fachhochschule Erfurt zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Hoch-, Mittel- und Niederwald?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Hochwald: die Stämme gehen aus Kernwuchs hervor

-Mittelwald: Kombination aus Hoch- und Niederwald

-Niederwald: Wald aus Stockausschlag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche zwei Erscheinungsformen unterscheidet man beim Hochwald?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-den schlagweisen Hochwald

-den Plenterwald
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschiede zwischen schlagweisen Hochwald und Plenterwald
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schlagweiser Hochwald:
-gleichaltrige Bestände
-einheitliche Pflege bis zur Hiebsreife auf der gesamten Fläche

Plenterwald:
-Dauerwald
-Pflege bis zur Hiebsreife der einzelnen Stämme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche vier Betriebsformen werden im Groben anhand der Verjüngungsabläufe beim schlagweisen Hochwald unterschieden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Kahlschlag

-Saumschlag

-Schirmschlag

-Femelschlag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Kahlschlag?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-das planmäßige Fällen aller ausgewachsenen Bäume auf einer bestimmten Waldfläche
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Für das anpflanzen welcher Baumarten sind Kahlschläge von Bedeutung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-das Anpflanzen von Lichtbaumarten (bsp. Eiche)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gilt die Endnutzung des Oberstandes auch als Kahlschlag, wenn im Unterstand bereits Verjüngung steht?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-ja klar

-es ist teilweise sogar Praxis, erst zu schlagen, wenn die Naturverjüngung bereits aufgelaufen ist

-meist jedoch Pflanzung (wegen Fällschäden)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einem Saumschlag?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-fortschreitende, streifenweise Nutzung

-von einer Seite gegen die Hauptwindrichtung

-anschließend Pflanzung (oder Naturverjüngung - ist aber wahrscheinlich eher kritisch, da nicht alle Baumarten auf der Freifläche aufwachsen können (Rot-Buche))
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vor- und Nachteile Saumschlag
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorteile:
-jährlich gleicher Holzanfall
-dadurch gut planbar
-keine Kahlflächen (Vorteil gegenüber Kahlschlag)

Nachteile:
-tritt optisch stark in Erscheinung
-in großflächigen Beständen müssen zur Vermeidung von Überalterung mehrere Streifen angelegt werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einem Schirmschlag?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-schrittweises Ausdünnen des Bestandes

-danach Naturverjüngung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zu welchem Zweck kommen Pflanzungen im Schirmschlag zum Einsatz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-zur Artenanreicherung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beschreibe das Vorgehen beim Schirmschlag
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Verlauf wird in 6 Phasen unterteilt

-die sich über einen Zeitraum von 10 bis 30 Jahren erstrecken
Lösung ausblenden
  • 27302 Karteikarten
  • 435 Studierende
  • 9 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BFO 3.03 Betriebsarten Kurs an der Fachhochschule Erfurt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was versteht man unter Hoch-, Mittel- und Niederwald?
A:
-Hochwald: die Stämme gehen aus Kernwuchs hervor

-Mittelwald: Kombination aus Hoch- und Niederwald

-Niederwald: Wald aus Stockausschlag
Q:
Welche zwei Erscheinungsformen unterscheidet man beim Hochwald?
A:
-den schlagweisen Hochwald

-den Plenterwald
Q:
Unterschiede zwischen schlagweisen Hochwald und Plenterwald
A:
Schlagweiser Hochwald:
-gleichaltrige Bestände
-einheitliche Pflege bis zur Hiebsreife auf der gesamten Fläche

Plenterwald:
-Dauerwald
-Pflege bis zur Hiebsreife der einzelnen Stämme
Q:
Welche vier Betriebsformen werden im Groben anhand der Verjüngungsabläufe beim schlagweisen Hochwald unterschieden?
A:
-Kahlschlag

-Saumschlag

-Schirmschlag

-Femelschlag
Q:
Was versteht man unter Kahlschlag?
A:
-das planmäßige Fällen aller ausgewachsenen Bäume auf einer bestimmten Waldfläche
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Für das anpflanzen welcher Baumarten sind Kahlschläge von Bedeutung?
A:
-das Anpflanzen von Lichtbaumarten (bsp. Eiche)
Q:
Gilt die Endnutzung des Oberstandes auch als Kahlschlag, wenn im Unterstand bereits Verjüngung steht?
A:
-ja klar

-es ist teilweise sogar Praxis, erst zu schlagen, wenn die Naturverjüngung bereits aufgelaufen ist

-meist jedoch Pflanzung (wegen Fällschäden)
Q:
Was versteht man unter einem Saumschlag?
A:
-fortschreitende, streifenweise Nutzung

-von einer Seite gegen die Hauptwindrichtung

-anschließend Pflanzung (oder Naturverjüngung - ist aber wahrscheinlich eher kritisch, da nicht alle Baumarten auf der Freifläche aufwachsen können (Rot-Buche))
Q:
Vor- und Nachteile Saumschlag
A:
Vorteile:
-jährlich gleicher Holzanfall
-dadurch gut planbar
-keine Kahlflächen (Vorteil gegenüber Kahlschlag)

Nachteile:
-tritt optisch stark in Erscheinung
-in großflächigen Beständen müssen zur Vermeidung von Überalterung mehrere Streifen angelegt werden
Q:
Was versteht man unter einem Schirmschlag?
A:
-schrittweises Ausdünnen des Bestandes

-danach Naturverjüngung
Q:
Zu welchem Zweck kommen Pflanzungen im Schirmschlag zum Einsatz?
A:
-zur Artenanreicherung
Q:
Beschreibe das Vorgehen beim Schirmschlag
A:
-Verlauf wird in 6 Phasen unterteilt

-die sich über einen Zeitraum von 10 bis 30 Jahren erstrecken
BFO 3.03 Betriebsarten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BFO 3.03 Betriebsarten an der Fachhochschule Erfurt

Für deinen Studiengang BFO 3.03 Betriebsarten an der Fachhochschule Erfurt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten BFO 3.03 Betriebsarten Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Betriebssysteme

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Betriebsysteme

Fachhochschule der Wirtschaft

Zum Kurs
Betriebssysteme

Humboldt-Universität zu Berlin

Zum Kurs
Betrieb

Universität Kassel

Zum Kurs
Betriebsysteme

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BFO 3.03 Betriebsarten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BFO 3.03 Betriebsarten