GBI an der Fachhochschule Der Wirtschaft | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für GBI an der Fachhochschule der Wirtschaft

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen GBI Kurs an der Fachhochschule der Wirtschaft zu.

TESTE DEIN WISSEN
Ansatzpunkte der Prozessoptimierung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Automatisierung
-regelbasierte Emtscheidung
-Unterstützung manueller Bearbeitung
-Workflow Management System bzw. Business Process Management Suite (BPMS)

Ansatz: Robotic Process Automation (RPA)
-nicht versuchen alles zu Automatisieren 80:20 Regel 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nutzung von IT
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fehlende Funktionalität
Fehlende Möglichkeit der Datenverwaltung
Mehrfacherfassung oder Inkonsistenzen(Redundante Datenspeicherung)
Mangelnde Performance der Bestehnden Systeme
Mangelhafte bedienbarkeit bzw Benutzerfreundflichkeit
Verwendung unterschiedlicher Systeme für gleichartige Aufgabenstellung
Keine Schnittstellen, mangelnder Datenaustausch 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Organisation vor Technik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-trotz hoher Bedeutung nur Hilfsmittel
-erst optimieren dann durch IT automatisieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prozessoptimierung in der Produktion 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Optimierung Matrialfluss (U-Layout, One Piece Flow, Yamazumi)
Verringerung der Losgröße
Just-in-Time
Kanban
Visual Management z.b. Andon Board
Standort Operation Procedures
Schnelles rüsten von Maschienen
Werkzeugwechsel im einstelligen Minutenbereich
Poka Yoke (fehlervermeidung) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
5S- Konzept 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Seiri (sortieren)
Seiton(set in Order)
Seiso (shine)
Seiketsu (standardize)
Shitsuke (sustain) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kano Modell
Beispiele für jedes Merkmal bei Buchung einer Reise im Reisebüro 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Basisfaktor: Bett
Leistungsfaktor: All-Inklu ,
Begeisterungsfaktor: Champagner auf Zimmer ...
Unerheblicher Faktor : Kinderbetreuung,
Rückweisungsfaktor: Baustelle vorm Haus 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Yield berechnen
10000 Aufträge, 9955 Richtige , 200 gesamt Fehler 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
9955
———  =  99,55%
10000

PPM=
45
——————  x 1000000 = 4500 
10000

DPU=
200
———  = 0,02 
10000

DPMO=
200
—————— x 1000000  = 800 
25 x 10000
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Geschäftsprozesse 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zeitlich logische Anordnung von Aktivitäten einer Organisation
Definierter Beginn / definiertes Ende
Aus definierten Eingaben wird eindefiniertes Ergebnis erzielt
Wird wiederholt durchgeführt
Zielgerichtet: setzt Geschäftsstrategie um
Ist für Kunden von wert
Häufig sind mehrere Organisationseinheiten involviert 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definierte Eingaben (Input) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rohstoffe, teilprodukte, Komponenten, Bauteile etc.
Dokumente und Informationen
Einsatzfaktoren (Arbeitsleistung, Betriebsmittel, maschienen, Energie) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiertes Ergebnis (Output) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Waren, Produkte, Dienstleistungen
Dokumente und Informationen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Begriff „Kunde“ 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Echter Kunde
Interne Abteilung
Externe Interessengruppe

Ohne Kunde ist ein Vorhaben kein Geschäftsprozess 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Problemfelder Geschäftsprozesse 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fehlende Unternehmensstrategie
Ungünstige Aufbauorganisation
Ineffiziente Geschäftsprozesse
Fehlende IT-Unterstützung
Fehlende Verantwortlichkeit
Fehlendes Qualitätsmanagement 
Lösung ausblenden
  • 8483 Karteikarten
  • 274 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen GBI Kurs an der Fachhochschule der Wirtschaft - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Ansatzpunkte der Prozessoptimierung
A:
Automatisierung
-regelbasierte Emtscheidung
-Unterstützung manueller Bearbeitung
-Workflow Management System bzw. Business Process Management Suite (BPMS)

Ansatz: Robotic Process Automation (RPA)
-nicht versuchen alles zu Automatisieren 80:20 Regel 
Q:
Nutzung von IT
A:
Fehlende Funktionalität
Fehlende Möglichkeit der Datenverwaltung
Mehrfacherfassung oder Inkonsistenzen(Redundante Datenspeicherung)
Mangelnde Performance der Bestehnden Systeme
Mangelhafte bedienbarkeit bzw Benutzerfreundflichkeit
Verwendung unterschiedlicher Systeme für gleichartige Aufgabenstellung
Keine Schnittstellen, mangelnder Datenaustausch 
Q:
Organisation vor Technik
A:
-trotz hoher Bedeutung nur Hilfsmittel
-erst optimieren dann durch IT automatisieren
Q:
Prozessoptimierung in der Produktion 
A:
Optimierung Matrialfluss (U-Layout, One Piece Flow, Yamazumi)
Verringerung der Losgröße
Just-in-Time
Kanban
Visual Management z.b. Andon Board
Standort Operation Procedures
Schnelles rüsten von Maschienen
Werkzeugwechsel im einstelligen Minutenbereich
Poka Yoke (fehlervermeidung) 
Q:
5S- Konzept 
A:
Seiri (sortieren)
Seiton(set in Order)
Seiso (shine)
Seiketsu (standardize)
Shitsuke (sustain) 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Kano Modell
Beispiele für jedes Merkmal bei Buchung einer Reise im Reisebüro 
A:
Basisfaktor: Bett
Leistungsfaktor: All-Inklu ,
Begeisterungsfaktor: Champagner auf Zimmer ...
Unerheblicher Faktor : Kinderbetreuung,
Rückweisungsfaktor: Baustelle vorm Haus 
Q:
Yield berechnen
10000 Aufträge, 9955 Richtige , 200 gesamt Fehler 
A:
9955
———  =  99,55%
10000

PPM=
45
——————  x 1000000 = 4500 
10000

DPU=
200
———  = 0,02 
10000

DPMO=
200
—————— x 1000000  = 800 
25 x 10000
Q:
Geschäftsprozesse 
A:
Zeitlich logische Anordnung von Aktivitäten einer Organisation
Definierter Beginn / definiertes Ende
Aus definierten Eingaben wird eindefiniertes Ergebnis erzielt
Wird wiederholt durchgeführt
Zielgerichtet: setzt Geschäftsstrategie um
Ist für Kunden von wert
Häufig sind mehrere Organisationseinheiten involviert 
Q:
Definierte Eingaben (Input) 
A:
Rohstoffe, teilprodukte, Komponenten, Bauteile etc.
Dokumente und Informationen
Einsatzfaktoren (Arbeitsleistung, Betriebsmittel, maschienen, Energie) 
Q:
Definiertes Ergebnis (Output) 
A:
Waren, Produkte, Dienstleistungen
Dokumente und Informationen 
Q:
Begriff „Kunde“ 
A:
Echter Kunde
Interne Abteilung
Externe Interessengruppe

Ohne Kunde ist ein Vorhaben kein Geschäftsprozess 
Q:
Problemfelder Geschäftsprozesse 
A:
Fehlende Unternehmensstrategie
Ungünstige Aufbauorganisation
Ineffiziente Geschäftsprozesse
Fehlende IT-Unterstützung
Fehlende Verantwortlichkeit
Fehlendes Qualitätsmanagement 
GBI

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten GBI Kurse im gesamten StudySmarter Universum

GBL

Hochschule Bochum

Zum Kurs
GBL

Hochschule Bochum

Zum Kurs
GG

Fachhochschule St. Pölten

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden GBI
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen GBI