IEK an der Fachhochschule Campus Wien

Karteikarten und Zusammenfassungen für IEK an der Fachhochschule Campus Wien

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs IEK an der Fachhochschule Campus Wien.

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Nach welchen Kriterien erfolgt die Systemauswahl von erneuerbaren Energiesystemen im Gebäude?

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Wofür steht die Kurz-Bezeichnung WWWB, wie ist die genaue Definition und in welcher Einheit wird der Wert angegeben?

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Wovon ist die Wirksamkeit der natürlichen Belüftung abhängig?

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Nennen Sie zumindest 3 unterschiedliche Arten von solarthermischen Kollektoren.

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Wie hoch ist der Wirkungsgrad von typischen PV-Zellen?

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Was bedeutet die Abkürzung COP bei Wärmepumpen?

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Welche erneuerbaren Energiesysteme sind dem Bereich der elektrischen erneuerbaren Energiesysteme zuzuordnen?

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Beschreiben Sie das Funktionsprinzip einer Solarzelle.

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Wofür steht die Kurz-Bezeichnung kWp, wie ist die genaue Definition?

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Wie hoch ist die durchschnittliche solare Einstrahlung auf eine horizontale Fläche in unseren Breitengraden?

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Beschreiben Sie das Prinzip von passiven Heizsystemen und geben Sie mindestens 2 Beispiele dafür an.

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

Nennen Sie mindestens 3 Parameter, die in der Erstellung von Energiekonzepten von Relevanz sind und beschreiben Sie jeweils den Einfluss auf Architektur und Energieverbrauch.

Kommilitonen im Kurs IEK an der Fachhochschule Campus Wien. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für IEK an der Fachhochschule Campus Wien auf StudySmarter:

IEK

Nach welchen Kriterien erfolgt die Systemauswahl von erneuerbaren Energiesystemen im Gebäude?

  • Energiebedarf (thermisch, elektrisch)
  • Kosten 
  • Bauliche Voraussetzungen
  • Externe Parametern (verfügbare Infrastruktur)
  • Energieverteilung im Gebäude (Luft- / Wassergefüllte Systeme, hybride Systeme)
  • Architektonische Enbindung 
  • Rechtliche Rahmenbedingungen (Denkmalshutz,…) 
  • Eigenverbrauch / Netzeinspeisung 

IEK

Wofür steht die Kurz-Bezeichnung WWWB, wie ist die genaue Definition und in welcher Einheit wird der Wert angegeben?

Warmwasserwärmebedarf: Jene Wärmemenge, die bezogen auf mittlere Nutzflächen pro Person deren mittlere hygienische Anforderungen deckt. (kWh/m2a)

IEK

Wovon ist die Wirksamkeit der natürlichen Belüftung abhängig?


 Belüftung abhängig von: 

• Windrichtung 

• Windstärke 

• Temperaturdifferenz innen / außen 

• Neigung der Öffnung 

• Fläche der Öffnung 

• Ein / Zwei / Mehrseitige Belüftung 

• Anordnung der Öffnungen (bei mehrseitiger Belüftung)

IEK

Nennen Sie zumindest 3 unterschiedliche Arten von solarthermischen Kollektoren.

  • Schwimmbadabsorber
  • Flachkollektor
  • Vakuumröhrenkollektor 


IEK

Wie hoch ist der Wirkungsgrad von typischen PV-Zellen?

  • DÜNNSCHICHTMODULE (AMORPHE MODULE) a-Si: 6-10% 
  • MONOKRISTALLINE ZELLEN c-Si: 14-18%
  • POLYKRISTALLINE ZELLEN mc-Si: 12-16%
  • SILICON HETEROJUNCTION CELLS: 17-25%
  • MEHRFACHSOLARZELLE: 46%

IEK

Was bedeutet die Abkürzung COP bei Wärmepumpen?

COP…Coefficient of Performance


Ist das Verhältnis zwischen Nutzen zu Aufwand, also momentane Heizleistung zu momentaner aufgewendeten elektronischer Leistung.


COP= Heizleistung / elektrische Leistung


IEK

Welche erneuerbaren Energiesysteme sind dem Bereich der elektrischen erneuerbaren Energiesysteme zuzuordnen?

  • Windkraft 
  • Photovoltaik 
  • Wasserkraft

IEK

Beschreiben Sie das Funktionsprinzip einer Solarzelle.

  • Eine Solarzelle ist eine Fotodiode, die zum Ziel hat, elektrische Energie zu erzeugen. Sie wirkt wie ein Stromgenerator. Die Umwandlung von Licht in elektrische Energie beruht auf dem photoelektrischen Effekt -> Ein Elektron wird aus einer Bindung gelöst indem es ein Photon absorbiert 
  • Material: Halbleitermaterial Silizium Silizium wird positiv- und negativ dotiert > Raumladungszone entsteht > Elektronen folgen dem elektrischen Feld und bewirkt den Solarstrom 
  • Das negativ dotierte Silizium ist an der Vorderseite sehr dünn aufgebracht. Die Photonen müssen diese Schicht durchdringen und zur Grenzschicht gelangen, wo sie mit ihrer Energie ein Landungspaar erzeugen. An der Vorderseite sind die Leitungsbahnen der negativen Elektrode aufgebracht. Eine Photovoltaikanlage besteht aus mehreren Photovoltaikmodulen.

IEK

Wofür steht die Kurz-Bezeichnung kWp, wie ist die genaue Definition?

  • kWp…Kilowatt Peak (Peak=Spitze ->Höchstmögliche Leistung von PV Anlagen) Höchstmögliche Leistung der Anlage unter Normbedingungen (im Labor)
  • Dient der Vergleichbarkeit der Anlagen 
  • in der Praxis können die Werte stark von den Norm-Werten abweichen 
  • Mitteleuropa: ca. 1kWh pro Wp 


IEK

Wie hoch ist die durchschnittliche solare Einstrahlung auf eine horizontale Fläche in unseren Breitengraden?

1200 kWh/m²/a

IEK

Beschreiben Sie das Prinzip von passiven Heizsystemen und geben Sie mindestens 2 Beispiele dafür an.

Bauliche Vorkehrungen, die ohne mechanische Antriebe gezielt zur Beheizung des Gebäudes beitragen. 


  • Nutzung von Speichermassen 
  • Solarwände, Atrien, Glashäuser 
  • Erdkanäle 


IEK

Nennen Sie mindestens 3 Parameter, die in der Erstellung von Energiekonzepten von Relevanz sind und beschreiben Sie jeweils den Einfluss auf Architektur und Energieverbrauch.

  • Passiv: Reduzieren des Gesamtenergieverbrauchs: (Klimagerechte Architektur, Orientierung, Kompakte Bauweise, Verhältnis von opaken zu transparenten Flächen, Veschattung, Speichermasse)
  • Gebäudetechnik: Einbindung effizienter Gebäudertechnik: (Passive Lüftungssysteme, Aktive/Hybride Lüftungssysteme, Leitungsführung, Monitoring) 
  • Erneuerbare Energien: Architektonische + Systemtechnische Integration: (System anpassbar an Architektur, Zonierung/ Lage)
  • Verknüpfung: Verknüpfung Quartier/ Stadt: (Lastverschiebung im Gebäude, Gebäude als Speicher, Gebäude als Energieversorger/ -verbraucher, Regeltechnische Anbindung)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für IEK an der Fachhochschule Campus Wien zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang IEK an der Fachhochschule Campus Wien gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Fachhochschule Campus Wien Übersichtsseite

BKT Prüfungsfragen

BKT Lernstoff

Gebäudephysik

Baumaterialien

Einführung in Green Building

Baukonstruktion

Gebäudephysik

baukonstruktion bauphysik

baukonstruktion gründungen

baukonstruktion wände

Baumaterialien und green bu

Baumaterialien Green Builing

baumaterialien und green building

Öffentliches Recht 1

ÖRG öffentliches Recht

Öffentliches Recht

ÖRG Privatrecht

Privatrecht 1

ÖRG2

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für IEK an der Fachhochschule Campus Wien oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login