Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für FM3 Regelungs-/Leittechnik an der Fachhochschule Burgenland

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen FM3 Regelungs-/Leittechnik Kurs an der Fachhochschule Burgenland zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definition: Regeldifferenz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Differenz zwischen der Führungsgröße und der gemessenen Regelgröße (zwischen Soll- und Istwert)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition: Regelgröße
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Auch Istwert genannt
  • soll durch die Regelung konstant oder gezielt verändert werden um dem Sollwert(Führungsgröße) anzunehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition: Führungsgröße
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Auch Sollwert genannt
  • die Regelgröße soll den Wert der Führungsgröße annehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition: Regelstrecke
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Teil des Regelkreises, der die zu regelnde physikalische Größe (Regelgröße) enthält, auf die der Regler über die Stellgröße wirken soll
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie ein praktisches Beispiel eines Fernwirksystems

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fernüberwachung u. -steuerung räumlich entfernter Objekte
  • Über signalumsetzende Verfahren
  • Von einem oder mehrere Orte aus 
  • Fernsteuerung von betriebs- u.
  • haustechnischen Anlagen 
  • (Heizung, Küchengeräte)
  • Kontrolle u. Steuerung des 
  • Energieverbrauches (Gaszähler, 
  • Stromzähler)
  • Steuern Versorgungsnetz (Strom, Gas, …)
  • Steuern von Straßenverkehrsanlagen 
  • (Ampeln, Straßenbeleuchtung)
  • Gefahrenmeldung (Einbruch, Feuer)
  • Notruf
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition: messen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erfassen von geometrischen oder physikalischen Größen
  • Messwert setzt sich aus einem Zahlenwert und einer Einheit zusammen
  • wird mit bestimmten Verfahren oder Methoden unter der Beachtung der Messfehler innerhalb des genormten Rahmens, erfasst
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Methoden zum Regler Entwurf: 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ziegler / Nichols
    • Verfahren des Stabilitätsrands (Schwingversuch)
    • Verfahren der Sprungwortanalyse
  • Einstellung nach Chien, Hrones und Reswick
    • Einstellregeln für Strecken mit Ausgleich
    • Einstellregeln für Strecken ohne Ausgleich
  • Einstellregeln nach Oppelt
  • PID-Entwurf nach Summenregel
  • PID-Entwurf nach dem Betragsoptimum
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie mit einem praktischen Beispiel das Zusammenwirken von Leiten und Fernwirken.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gebäudeleittechnik
    1. Gesamte Automatisierung mit Bezug zur technischen Gebäudeausrüstung
    2. Feld-, Automations- Managementebene
    3. Software: Serverbasierend à CAFM
      • Visualisierung technischer Vorgänge
      • Übertragung durch Busleitungen
      • Loggen u. sammeln von Daten
      • Überwachen u. steuern
      • Steuerung erfolgt über Unterstation (Direktwirkung)
      • Zusätzliche Wirkung von eigenen Systemen
    4. Gebäudeautomation = Gesamtheit der Steuerungs-, Überwachungs-, Regelungs- Optimierungseinrichtungen
    5. Sensorik à Betriebszustände von Anlagenteilen
      • Motoren
      • Lüftungsklappen
      • Ventille
      • Störmeldungen
      • Schalterstellungen
    6. Messwerte
      • Temperatur, Druck, rel. U. absolute Feuchtigkeit, Sollwerte, Verbrauchszählerwerte
    7. Leitsysteme à zusätzliche Aufgabe
      • Brandmeldeanlagen
      • Zugangskontrollsysteme
      • Verschattungseinrichtungen
      • Betriebstechnik/Störungen/Reparaturen
        • Ausfall von Aggregaten
        • Einhaltung von Messwerten
        • Wartung, Alarm, Störungen
        • Priorisierung der Reaktionszeit
        • Kurzfristige Wiederherstellung der Funktion
      • Energiemanagement/Parameteroptimierung/Energieeinsparung
        • Anbindung von Datenbanken
        • Lastgänge von Energie
        • Temperaturverläufe
        • Intervalloptimierung
        • Minimierung der Betriebskosten
        • Schulung des Personals
        • Investition
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition: Störgröße
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Störender Umgebungseinfluss
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nach welchen Parametern können Sie ein Echtzeitsystem konfigurieren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nach 2 Gestaltungsparameter ereignis- u. zeitgesteuert
  • Ereignisgesteuert
    1. Weit verbreitet
    2. Geringe Zeitverluste
    3. Asynchron
    4. Unterbrechung von laufenden Ereignissen
    5. Priorisierung (Zeitverlust)
  • Zeitgesteuert
    1. Echtzeit
    2. Festgelegter Zeitplan
    3. 100%ige Auslastung möglich
    4. Hoher Planungsaufwand
    5. Zeitreserve
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Strecken ohne Augleich?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Strecken ohne Ausgleich erreichen bei einer positiven Eingangsänderung keinen bleibenden Endzustand und müssen so geregelt werden, dass die Stellgröße gegen null abnimmt
  • Zu ihnen zählen integral wirkende Strecken und solche, deren Ausgangsgröße gleichmäßig beschleunigt zum Quadrat der Zeit proportional ist
  • Strecken ohne Ausgleich sind schwer regelbar und neigen am erreichten Endzustand zum Schwingen 
  • Beispiele: Spindelantriebe bei Werkzeugmaschinen und offene Füllstandsbehälter
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie einen 2-Punkt Regler

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kann in Abhängigkeit der Regelabweichung nur 2 Stellsignalwerte erzeugen
  • Regler wechselt bei Überschreitung eines festgelegten Wertes seinen Zustand
  • Typisch: Heizungsregelung  ein / aus
  • Unstetiger Regler ohne Rückführung
    1. Verringerung der Schalthäufigkeit führt zu einer Vergrößerung der Amplitude, der Dauerschwingung der Regelgröße
    2. Verhältnis- von Einschalt- u. Ausschaltzeit hängt von Leistungsüberschuss ab
    3. Hoher Leistungsüberschuss verringert Einschaltzeit im Verhältnis zur Ausschaltzeit
  • Unstetiger Regler mit Rückführung
    1. Schwankungsbreite kann durch PT1-Rückführung wesentlich verringert werden à Folge erhöhte Schalthäufigkeit (PD-Verhalten)
    2. Zeitverhalten des Reglers wird durch Rückführparameter Kr u. Tr festgelegt
    3. PID-ähnliches Verhalten
Lösung ausblenden
  • 30041 Karteikarten
  • 670 Studierende
  • 8 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen FM3 Regelungs-/Leittechnik Kurs an der Fachhochschule Burgenland - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definition: Regeldifferenz
A:
  • Differenz zwischen der Führungsgröße und der gemessenen Regelgröße (zwischen Soll- und Istwert)
Q:
Definition: Regelgröße
A:
  • Auch Istwert genannt
  • soll durch die Regelung konstant oder gezielt verändert werden um dem Sollwert(Führungsgröße) anzunehmen
Q:
Definition: Führungsgröße
A:
  • Auch Sollwert genannt
  • die Regelgröße soll den Wert der Führungsgröße annehmen
Q:
Definition: Regelstrecke
A:
  • Teil des Regelkreises, der die zu regelnde physikalische Größe (Regelgröße) enthält, auf die der Regler über die Stellgröße wirken soll
Q:

Beschreiben Sie ein praktisches Beispiel eines Fernwirksystems

A:
  • Fernüberwachung u. -steuerung räumlich entfernter Objekte
  • Über signalumsetzende Verfahren
  • Von einem oder mehrere Orte aus 
  • Fernsteuerung von betriebs- u.
  • haustechnischen Anlagen 
  • (Heizung, Küchengeräte)
  • Kontrolle u. Steuerung des 
  • Energieverbrauches (Gaszähler, 
  • Stromzähler)
  • Steuern Versorgungsnetz (Strom, Gas, …)
  • Steuern von Straßenverkehrsanlagen 
  • (Ampeln, Straßenbeleuchtung)
  • Gefahrenmeldung (Einbruch, Feuer)
  • Notruf
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definition: messen
A:
  • Erfassen von geometrischen oder physikalischen Größen
  • Messwert setzt sich aus einem Zahlenwert und einer Einheit zusammen
  • wird mit bestimmten Verfahren oder Methoden unter der Beachtung der Messfehler innerhalb des genormten Rahmens, erfasst
Q:
Methoden zum Regler Entwurf: 
A:
  • Ziegler / Nichols
    • Verfahren des Stabilitätsrands (Schwingversuch)
    • Verfahren der Sprungwortanalyse
  • Einstellung nach Chien, Hrones und Reswick
    • Einstellregeln für Strecken mit Ausgleich
    • Einstellregeln für Strecken ohne Ausgleich
  • Einstellregeln nach Oppelt
  • PID-Entwurf nach Summenregel
  • PID-Entwurf nach dem Betragsoptimum
Q:

Beschreiben Sie mit einem praktischen Beispiel das Zusammenwirken von Leiten und Fernwirken.

A:
  • Gebäudeleittechnik
    1. Gesamte Automatisierung mit Bezug zur technischen Gebäudeausrüstung
    2. Feld-, Automations- Managementebene
    3. Software: Serverbasierend à CAFM
      • Visualisierung technischer Vorgänge
      • Übertragung durch Busleitungen
      • Loggen u. sammeln von Daten
      • Überwachen u. steuern
      • Steuerung erfolgt über Unterstation (Direktwirkung)
      • Zusätzliche Wirkung von eigenen Systemen
    4. Gebäudeautomation = Gesamtheit der Steuerungs-, Überwachungs-, Regelungs- Optimierungseinrichtungen
    5. Sensorik à Betriebszustände von Anlagenteilen
      • Motoren
      • Lüftungsklappen
      • Ventille
      • Störmeldungen
      • Schalterstellungen
    6. Messwerte
      • Temperatur, Druck, rel. U. absolute Feuchtigkeit, Sollwerte, Verbrauchszählerwerte
    7. Leitsysteme à zusätzliche Aufgabe
      • Brandmeldeanlagen
      • Zugangskontrollsysteme
      • Verschattungseinrichtungen
      • Betriebstechnik/Störungen/Reparaturen
        • Ausfall von Aggregaten
        • Einhaltung von Messwerten
        • Wartung, Alarm, Störungen
        • Priorisierung der Reaktionszeit
        • Kurzfristige Wiederherstellung der Funktion
      • Energiemanagement/Parameteroptimierung/Energieeinsparung
        • Anbindung von Datenbanken
        • Lastgänge von Energie
        • Temperaturverläufe
        • Intervalloptimierung
        • Minimierung der Betriebskosten
        • Schulung des Personals
        • Investition
Q:
Definition: Störgröße
A:
  • Störender Umgebungseinfluss
Q:

Nach welchen Parametern können Sie ein Echtzeitsystem konfigurieren?

A:
  • Nach 2 Gestaltungsparameter ereignis- u. zeitgesteuert
  • Ereignisgesteuert
    1. Weit verbreitet
    2. Geringe Zeitverluste
    3. Asynchron
    4. Unterbrechung von laufenden Ereignissen
    5. Priorisierung (Zeitverlust)
  • Zeitgesteuert
    1. Echtzeit
    2. Festgelegter Zeitplan
    3. 100%ige Auslastung möglich
    4. Hoher Planungsaufwand
    5. Zeitreserve
Q:
Was sind Strecken ohne Augleich?
A:
  • Strecken ohne Ausgleich erreichen bei einer positiven Eingangsänderung keinen bleibenden Endzustand und müssen so geregelt werden, dass die Stellgröße gegen null abnimmt
  • Zu ihnen zählen integral wirkende Strecken und solche, deren Ausgangsgröße gleichmäßig beschleunigt zum Quadrat der Zeit proportional ist
  • Strecken ohne Ausgleich sind schwer regelbar und neigen am erreichten Endzustand zum Schwingen 
  • Beispiele: Spindelantriebe bei Werkzeugmaschinen und offene Füllstandsbehälter
Q:

Beschreiben Sie einen 2-Punkt Regler

A:
  • Kann in Abhängigkeit der Regelabweichung nur 2 Stellsignalwerte erzeugen
  • Regler wechselt bei Überschreitung eines festgelegten Wertes seinen Zustand
  • Typisch: Heizungsregelung  ein / aus
  • Unstetiger Regler ohne Rückführung
    1. Verringerung der Schalthäufigkeit führt zu einer Vergrößerung der Amplitude, der Dauerschwingung der Regelgröße
    2. Verhältnis- von Einschalt- u. Ausschaltzeit hängt von Leistungsüberschuss ab
    3. Hoher Leistungsüberschuss verringert Einschaltzeit im Verhältnis zur Ausschaltzeit
  • Unstetiger Regler mit Rückführung
    1. Schwankungsbreite kann durch PT1-Rückführung wesentlich verringert werden à Folge erhöhte Schalthäufigkeit (PD-Verhalten)
    2. Zeitverhalten des Reglers wird durch Rückführparameter Kr u. Tr festgelegt
    3. PID-ähnliches Verhalten
FM3 Regelungs-/Leittechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten FM3 Regelungs-/Leittechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lebensmitteltechnik

Hochschule Bremerhaven

Zum Kurs
Steuerungs- und Regeltechnik

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
Regelungstechnik

Technische Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden FM3 Regelungs-/Leittechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen FM3 Regelungs-/Leittechnik