Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für FM2_Elektrische Energietechnik an der Fachhochschule Burgenland

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen FM2_Elektrische Energietechnik Kurs an der Fachhochschule Burgenland zu.

TESTE DEIN WISSEN

1. Funktionsweise einer Spannungsquelle?
2.Beispiele?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Aufgrund chemischer und physikalischer Vorgänge gibt es eine Ladungstrennung in Form von Plus- und Minuspol


2.

-Chemischer Vorgang: Batterie, Akku

-Bewegen eines Magneten in Drahtschleife: Induktion

-Wärmewirkung: Thermoelement

-Druck: Piezoeffekt
-Reibung: Glasstab

-Belichtung: Fotoelement

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Was ist Strom? (4 Unterpunkte)
2.Definition Stromstärke 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.
-elektrischer Strom bedeutet Transport von elektrischer Ladung
- Dafür müssen Ladungsträger in genügender Zahl vorhanden und frei beweglich sein
-Ladungsträger für den Transport el. Ladung sind vor allem negative Elektronen, sowie positive und negative Ionen

-Ladungsart für den Strom, hängt vom Material des Leiters ab


2. Stromstärke I ist durch die Ladungsmenge die pro Zeiteinheit durch einen zur Stromrichtung senkrechten Querschnitt eines Leiters fließt, definiert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Technischer Strom?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

fließt immer von Plus nach Minus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wirkung des el. Stroms (4 Unterpunkte)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Erwärmung: Bewegungsenergie der Teilchen bewirkt Temperaturerhöung (meinst ein unerwünschter Nebeneffekt)
-Lichtwirkung: Gase wie Neon, Argon oder Quecksilber werden durch el. Strom zum Leuchten angeregt

-Elektrochemische Vorgänge: Bei Stromfluss in Elektrolyten erfolgt Massentransport von Ionen. Anwendung: Laden und Einladen von Akkus, Batterien, Elektrolyse

-Magnetisierung: Ein von Strom durchflossener Leiter erzeugt ein Magnetfeld. Anwendung: Motoren, Messgeräte, Lautsprecher.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Elektrische Leitfähigkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Kehrwert vom Widerstand

-beschreibt die Fähigkeit eines Stoffes, den el. Strom zu leiten

-in jedem Leiter wird die Bewegung der Ladungsträger durch dessen mehr oder weniger großen Widerstand behindert. z.B. durch Störungen im Aufbau des Kristallgitters in den Metallen.

-El. Widerstand = R in Ohm

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beispiele für elektrische Leiter (Leitfähigkeit)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Elektronischer Leiter: Strom durch Elektronen transportiert (feste und flüssige Metalle)

-Ionenleiter: Stromtransport überwiegend durch Ionen (Säure, Laugen, Salzlösungen)

-Gemischte Leiter: sowohl Elektronen als auch Ionen (Gasentladungen)
-Nichtleiter: Stoffe, bei denen keine frei beweglichen Ladungsträger vorhanden sind. Kunststoffe, Gummi, Glas, Porzellan
-Halbleiter: elektronische Bauelemente bestehend aus Silizium 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ohm'sche Gesetz:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

U = R * I 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Kirchhoff

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Knotenpunktregel:
Summe aller Ströme in einem Knoten = 0

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Kirchhoff

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schleifenregel:

Summe aller Spannungen in einer Schleife = 0

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was für Stromarten gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Gleichstrom: Batterie

-Wechselstrom: Steckdose 

-Drehstrom: 3 Wechselstromsysteme 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesamtwiderstand in einer Serienschaltung:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

R = R1 + R2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spannung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Spannungsunterschied zwischen zwei elektrisch geladenen Körper:
- Potentialunterschied
-Verschiebung von Ladungsträger

-ist eine treibende Kraft und eine messbare physikalische Größe

-Spannung = U in V (Volt)

Lösung ausblenden
  • 30037 Karteikarten
  • 669 Studierende
  • 8 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen FM2_Elektrische Energietechnik Kurs an der Fachhochschule Burgenland - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

1. Funktionsweise einer Spannungsquelle?
2.Beispiele?

A:

1. Aufgrund chemischer und physikalischer Vorgänge gibt es eine Ladungstrennung in Form von Plus- und Minuspol


2.

-Chemischer Vorgang: Batterie, Akku

-Bewegen eines Magneten in Drahtschleife: Induktion

-Wärmewirkung: Thermoelement

-Druck: Piezoeffekt
-Reibung: Glasstab

-Belichtung: Fotoelement

Q:

1. Was ist Strom? (4 Unterpunkte)
2.Definition Stromstärke 

A:

1.
-elektrischer Strom bedeutet Transport von elektrischer Ladung
- Dafür müssen Ladungsträger in genügender Zahl vorhanden und frei beweglich sein
-Ladungsträger für den Transport el. Ladung sind vor allem negative Elektronen, sowie positive und negative Ionen

-Ladungsart für den Strom, hängt vom Material des Leiters ab


2. Stromstärke I ist durch die Ladungsmenge die pro Zeiteinheit durch einen zur Stromrichtung senkrechten Querschnitt eines Leiters fließt, definiert.

Q:

Technischer Strom?

A:

fließt immer von Plus nach Minus

Q:

Wirkung des el. Stroms (4 Unterpunkte)


A:

-Erwärmung: Bewegungsenergie der Teilchen bewirkt Temperaturerhöung (meinst ein unerwünschter Nebeneffekt)
-Lichtwirkung: Gase wie Neon, Argon oder Quecksilber werden durch el. Strom zum Leuchten angeregt

-Elektrochemische Vorgänge: Bei Stromfluss in Elektrolyten erfolgt Massentransport von Ionen. Anwendung: Laden und Einladen von Akkus, Batterien, Elektrolyse

-Magnetisierung: Ein von Strom durchflossener Leiter erzeugt ein Magnetfeld. Anwendung: Motoren, Messgeräte, Lautsprecher.

Q:

Definition Elektrische Leitfähigkeit

A:

-Kehrwert vom Widerstand

-beschreibt die Fähigkeit eines Stoffes, den el. Strom zu leiten

-in jedem Leiter wird die Bewegung der Ladungsträger durch dessen mehr oder weniger großen Widerstand behindert. z.B. durch Störungen im Aufbau des Kristallgitters in den Metallen.

-El. Widerstand = R in Ohm

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Beispiele für elektrische Leiter (Leitfähigkeit)


A:

-Elektronischer Leiter: Strom durch Elektronen transportiert (feste und flüssige Metalle)

-Ionenleiter: Stromtransport überwiegend durch Ionen (Säure, Laugen, Salzlösungen)

-Gemischte Leiter: sowohl Elektronen als auch Ionen (Gasentladungen)
-Nichtleiter: Stoffe, bei denen keine frei beweglichen Ladungsträger vorhanden sind. Kunststoffe, Gummi, Glas, Porzellan
-Halbleiter: elektronische Bauelemente bestehend aus Silizium 

Q:

Ohm'sche Gesetz:

A:

U = R * I 

Q:

1. Kirchhoff

A:

Knotenpunktregel:
Summe aller Ströme in einem Knoten = 0

Q:

2. Kirchhoff

A:

Schleifenregel:

Summe aller Spannungen in einer Schleife = 0

Q:

Was für Stromarten gibt es?

A:

-Gleichstrom: Batterie

-Wechselstrom: Steckdose 

-Drehstrom: 3 Wechselstromsysteme 

Q:

Gesamtwiderstand in einer Serienschaltung:

A:

R = R1 + R2

Q:

Spannung?

A:

Spannungsunterschied zwischen zwei elektrisch geladenen Körper:
- Potentialunterschied
-Verschiebung von Ladungsträger

-ist eine treibende Kraft und eine messbare physikalische Größe

-Spannung = U in V (Volt)

FM2_Elektrische Energietechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten FM2_Elektrische Energietechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Energietechnik

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs
FM1 Thermische Energietechnik

Fachhochschule Burgenland

Zum Kurs
Elektrotechnik

Hochschule für Technik Stuttgart

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden FM2_Elektrische Energietechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen FM2_Elektrische Energietechnik