Pflege Bei Erkrankungen Des Herzens an der Fachhochschule Bielefeld | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Pflege bei Erkrankungen des Herzens an der Fachhochschule Bielefeld

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pflege bei Erkrankungen des Herzens Kurs an der Fachhochschule Bielefeld zu.

TESTE DEIN WISSEN

Unterscheiden sie die 3 Formen einer Herzinsuffizienz voneinander. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rechtsherzinsuffizienz

  • Blut staut sich in den Körperkreislauf zurück 
  • führt zu Beinödemen, Halsvenenstauung, Stauungsleber und Stauungsgastritis mit abdominellen Beschwerden und Appetitlosigkeit 

Linksherzinsuffizienz

  • Blut staut sich zurück in die Lunge 
  • führt zu Lungenstauung mit Dyspnoe und Orthopnoe (stärkste Luftnot), Lungenödem 

Globalherzinsuffizienz

  • beide Herzhälften sind betroffen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgabe haben Pflegende bei der Mitwirkung bei der Diagnostik und Therapie einer Herzrhythmusstörung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Monitor-EKG erkennen können, wenn eine Rhythmusstörung auftritt -> Arztinfo; Alarmgrenzen am Monitor regelmäßig kontrollieren, um kritische Frequenzen frühzeitig erkennen zu können; klagt der Patient über Herzstolpern oder treten kardiale Synkopen auf -> Arztinfo
  • Rhythmusstörungen im EKG nach speziellem Schema beschreiben: Frequenz, Rhythmus; Puls fühlen, da dieser vom EKG Bild abweichen kann 
  • Dokumentation: Ausdruck des Monitor EKGs zum Zeitpunkt der Rhythmusstörung, Diagnosestellung erfolgt durch den Arzt 
  • nach Implantation eines Schrittmachers: psychische Betreuung des Patienten; er soll 4-6 Wochen keine ruckhafte Kopf- und Schulterbewegungen und keine Überkopfarbeiten durchführen sowie mit dem linken Arm keine Lasten tragen; auf mögliche Störquellen hinweisen, z.B. starke Magnetfelder, Diebstahlsicherungen in Kaufhäusern, elektrische Heizkissen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Weshalb wird routinemäßig eine Röntgen-Thorax-Aufnahme des Herzens und der Lunge gemacht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Größe und Form des Herzens kann beurteilt, Lungenödeme erkannt werden 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

´Nennen sie 6 Möglichkeiten zur Diagnostik einer KHK.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beobachtung klinische Symptome 
  • Ruhe-EKG
  • im beschwerdefreien Intervall: Belastungs-EKG (ST-Hebungen unter Belastung)
  • infarkttypische Laborparameter (CK, CK-MB, Troponin) zur Unterscheidung zwischen Angina Pectoris und Herzinfarkt 
  • Koronarangiografie zur Darstellung von Lokalisation und Ausmaß der Gefäßverengung
  • Echokardiografie, Stressechokardiografie, um festzustellen, ob die Herzleistung beeinträchtigt ist 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheiden sie die 4 Stadien der Linksherzinsuffizienz nach NYHA (New York Heart Association).

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stadium I

  • Diagnostisch nachgewiesene Einschränkung der Pumpfunktion ohne erkennbare Symptome

Stadium II

  • Luftnot unter schwerer Belastung

Stadium III

  • Luftnot während des einfachen Gehens bzw. unter leichter Belastung

Stadium IV

  • Luftnot im Sitzen und bei Ruhe 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern sie kurz die Therapieprinzipien einer Herzrhythmusstörung. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kausale Therapie 

  • Ursache behandeln (z.B. KHK, Hypertonie, Schilddrüsenüberfunktion, Elektrolytmangel)

medikamentöse Therapie

  • Wahl der Medikamente abhängig von der Art der Rhythmusstörungen; Antiarrhythmika werden anhand ihres Wirkmechanismus in die Klassen I-IV eingeteilt: Klasse I: Natriumkanalblocker, II Betarezeptorenblocker, III Kaliumkanalblocker, IV Kalziumkanalblocker 
  • sehr nebenwirkungsreiche Medikamente, die paradoxerweise selbst Rhythmusstörungen auslösen können 

elektrische Therapie 

  • Herzschrittmacher bei bradykarden Herzrhythmusstörungen 
  • elektrische Kardioversion (EKG-getriggert) bei Vorhofflattern oder Vorhofflimmern 
  • Defibrillation bei Kammerflimmern 
  • Herzschrittmacher mit Defibrillatorfunktion heißt implantierbarer Kardioverter Defibrillator (ICD)

OP

  • Katheterlaboration (im Rahmen einer Herzkatheteruntersuchung wird die Stelle der kreisenden Erregegung aufgespürt und mit Strom verödet)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie das Klappensystem des Herzens.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Segelklappen

  • zw. Vorhof und Kammer; öffnen sich in Füllungsphase der Kammern, schließen sich in Auswurfphase; bestehen aus dünnem Bindegewebe 
  • Mitralklappe (Bikuspidalklappe) in der linken Kammer mit zwei Segeln 
  • Trikuspidalklappe in der rechten Kammer mit 3 Segeln

Taschenklappen

  • zw. Kammer und Arterien; öffnen sich in der Auswurfphase, schließen sich, wenn Kammer erntleert ist; bestehen aus 3 kleinen taschenartigen Säckchen 
  • Pulmonalklappe zw. rechter Kammer und Pulmonalarterie 
  • Aortenklappe zw. linker Kammer und Aorta 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen sie die Indikationen zur Messung des ZVD.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einschätzung der Herz-Kreislauf-Situation bei kritisch kranken Patienten auf der Intensivstation
  • Beurteilung Volumenhaushalt oder des Schweregrads einer Herzinsuffizienz, einer Herzbeuteltamponade oder einer Lungenembolie 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen sie die pflegerischen Maßnahme zur Nachbereitung einer Herzkatheteruntersuchung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bettruhe, flache Lagerung, darf punktierte Arterie nicht beugen 
  • Mobilisation auf Arztanordnung, frühestens nach 6 Stunden 
  • Blutdruck, Fußpulse, Hautfarbe, Sensibilität und Hauttemperatur des punktierten Beines werden stündlich beurteilt 
  • bei Anzeichen eines Volumenmangelschocks oder einer Durchblutungsstörung sofort den Arzt verständigen 
  • aus allergische Kontrastmittelreaktion prüfen 
  • alle 30 Minuten Druckverband prüfen 
  • auf ausreichende Flüssigkeitsgabe achten, Kontraindikationen beachten 
  • ggfs. Bilanzierung durchführen 
  • bei Ausscheidungen und Nahrungsaufnahme unterstützen 
  • Druckverband auf ärztliche Anordnung (ca. 24 stunden ) entfernen und MTS anlegen 
  • nach PTCA auf erhöhte Blutungsneigung achten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren sie den Begriff "koronare Herzkrankheit (KHK)" und erklären sie das Leitsymptom einer KHK.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Minderdurchblutung des Herzmuskels, die durch Verengung der Herzkranzgefäße verursacht wird; meist durch Arteriosklerose verursacht
  • Folge der Minderdurchblutung: der Herzmuskel bekommt weniger Sauerstoff, als er benötigt-> in den Herzmuskelzellen besteht ein Missverhältnis zwischen Sauerstoffbedarf und Sauerstoffangebot (sog. Myokardischämie)
  • ist eine chronische Erkrankung, die sich über Jahre entwickelt und in einen Herzinfarkt übergehen kann 

 Leitsymptom:

  • Angina-Pectoris-Beschwerden (AP): anfallsartig auftretende atem- und lageunabhängige Brustschmerzen; werden als drückend wahrgenommen; Schmerzmaximum wird oft retrosternal angegeben; Schmerzen strahlen häufig in den linken Arm, den linken Unterkiefer oder den Oberbauch aus
  • es besteht meist Atemnot und damit verbunden ein Panikgefühl
  • vegetative Reaktionen wie Schweißausbrüche, Übelkeit und Erbrechen sind möglich 
  • Beschwerden treten v.a. nach körperlicher oder seelischer Belastung (Stress) auf und lassen in Ruhe nach 
  • charakteristische Symptome - wie das Ausstrahlen in den linken Arm - können auch fehlen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären sie die Schichten der Herzwand.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Endokard

  • kleidet Herz von innen mit einer zarten Haut aus und bildet Herzklappen

Myokard

  • mittlere Schicht, die aus speziellem Herzmuskelgewebe besteht: ist unterschiedlich dick (1-3mm)

Epikard

  • zarte Außenhaut des Herzens

Perikard (Herzbeutel)

  • umschließt Herz; enthält geringe Menge an Flüssigkeit, die die Reibung des Herzens vermindert


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann spricht man von einer entzündlichen Herzerkrankung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sammelbegriff für verschiedene Infektionen am Herzen; abhängig von betroffener Herzwand: Endokarditis (Entzündung Innenhaut), Myokarditis (Muskelschicht) & Perikarditis (Herzbeutel)

Lösung ausblenden
  • 20530 Karteikarten
  • 712 Studierende
  • 25 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pflege bei Erkrankungen des Herzens Kurs an der Fachhochschule Bielefeld - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Unterscheiden sie die 3 Formen einer Herzinsuffizienz voneinander. 

A:

Rechtsherzinsuffizienz

  • Blut staut sich in den Körperkreislauf zurück 
  • führt zu Beinödemen, Halsvenenstauung, Stauungsleber und Stauungsgastritis mit abdominellen Beschwerden und Appetitlosigkeit 

Linksherzinsuffizienz

  • Blut staut sich zurück in die Lunge 
  • führt zu Lungenstauung mit Dyspnoe und Orthopnoe (stärkste Luftnot), Lungenödem 

Globalherzinsuffizienz

  • beide Herzhälften sind betroffen 
Q:

Welche Aufgabe haben Pflegende bei der Mitwirkung bei der Diagnostik und Therapie einer Herzrhythmusstörung?

A:
  • Monitor-EKG erkennen können, wenn eine Rhythmusstörung auftritt -> Arztinfo; Alarmgrenzen am Monitor regelmäßig kontrollieren, um kritische Frequenzen frühzeitig erkennen zu können; klagt der Patient über Herzstolpern oder treten kardiale Synkopen auf -> Arztinfo
  • Rhythmusstörungen im EKG nach speziellem Schema beschreiben: Frequenz, Rhythmus; Puls fühlen, da dieser vom EKG Bild abweichen kann 
  • Dokumentation: Ausdruck des Monitor EKGs zum Zeitpunkt der Rhythmusstörung, Diagnosestellung erfolgt durch den Arzt 
  • nach Implantation eines Schrittmachers: psychische Betreuung des Patienten; er soll 4-6 Wochen keine ruckhafte Kopf- und Schulterbewegungen und keine Überkopfarbeiten durchführen sowie mit dem linken Arm keine Lasten tragen; auf mögliche Störquellen hinweisen, z.B. starke Magnetfelder, Diebstahlsicherungen in Kaufhäusern, elektrische Heizkissen 
Q:

Weshalb wird routinemäßig eine Röntgen-Thorax-Aufnahme des Herzens und der Lunge gemacht?

A:

Größe und Form des Herzens kann beurteilt, Lungenödeme erkannt werden 

Q:

´Nennen sie 6 Möglichkeiten zur Diagnostik einer KHK.

A:
  • Beobachtung klinische Symptome 
  • Ruhe-EKG
  • im beschwerdefreien Intervall: Belastungs-EKG (ST-Hebungen unter Belastung)
  • infarkttypische Laborparameter (CK, CK-MB, Troponin) zur Unterscheidung zwischen Angina Pectoris und Herzinfarkt 
  • Koronarangiografie zur Darstellung von Lokalisation und Ausmaß der Gefäßverengung
  • Echokardiografie, Stressechokardiografie, um festzustellen, ob die Herzleistung beeinträchtigt ist 
Q:

Unterscheiden sie die 4 Stadien der Linksherzinsuffizienz nach NYHA (New York Heart Association).

A:

Stadium I

  • Diagnostisch nachgewiesene Einschränkung der Pumpfunktion ohne erkennbare Symptome

Stadium II

  • Luftnot unter schwerer Belastung

Stadium III

  • Luftnot während des einfachen Gehens bzw. unter leichter Belastung

Stadium IV

  • Luftnot im Sitzen und bei Ruhe 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erläutern sie kurz die Therapieprinzipien einer Herzrhythmusstörung. 

A:

kausale Therapie 

  • Ursache behandeln (z.B. KHK, Hypertonie, Schilddrüsenüberfunktion, Elektrolytmangel)

medikamentöse Therapie

  • Wahl der Medikamente abhängig von der Art der Rhythmusstörungen; Antiarrhythmika werden anhand ihres Wirkmechanismus in die Klassen I-IV eingeteilt: Klasse I: Natriumkanalblocker, II Betarezeptorenblocker, III Kaliumkanalblocker, IV Kalziumkanalblocker 
  • sehr nebenwirkungsreiche Medikamente, die paradoxerweise selbst Rhythmusstörungen auslösen können 

elektrische Therapie 

  • Herzschrittmacher bei bradykarden Herzrhythmusstörungen 
  • elektrische Kardioversion (EKG-getriggert) bei Vorhofflattern oder Vorhofflimmern 
  • Defibrillation bei Kammerflimmern 
  • Herzschrittmacher mit Defibrillatorfunktion heißt implantierbarer Kardioverter Defibrillator (ICD)

OP

  • Katheterlaboration (im Rahmen einer Herzkatheteruntersuchung wird die Stelle der kreisenden Erregegung aufgespürt und mit Strom verödet)
Q:

Erläutern Sie das Klappensystem des Herzens.

A:

Segelklappen

  • zw. Vorhof und Kammer; öffnen sich in Füllungsphase der Kammern, schließen sich in Auswurfphase; bestehen aus dünnem Bindegewebe 
  • Mitralklappe (Bikuspidalklappe) in der linken Kammer mit zwei Segeln 
  • Trikuspidalklappe in der rechten Kammer mit 3 Segeln

Taschenklappen

  • zw. Kammer und Arterien; öffnen sich in der Auswurfphase, schließen sich, wenn Kammer erntleert ist; bestehen aus 3 kleinen taschenartigen Säckchen 
  • Pulmonalklappe zw. rechter Kammer und Pulmonalarterie 
  • Aortenklappe zw. linker Kammer und Aorta 
Q:

Nennen sie die Indikationen zur Messung des ZVD.

A:
  • Einschätzung der Herz-Kreislauf-Situation bei kritisch kranken Patienten auf der Intensivstation
  • Beurteilung Volumenhaushalt oder des Schweregrads einer Herzinsuffizienz, einer Herzbeuteltamponade oder einer Lungenembolie 
Q:

Nennen sie die pflegerischen Maßnahme zur Nachbereitung einer Herzkatheteruntersuchung.

A:
  • Bettruhe, flache Lagerung, darf punktierte Arterie nicht beugen 
  • Mobilisation auf Arztanordnung, frühestens nach 6 Stunden 
  • Blutdruck, Fußpulse, Hautfarbe, Sensibilität und Hauttemperatur des punktierten Beines werden stündlich beurteilt 
  • bei Anzeichen eines Volumenmangelschocks oder einer Durchblutungsstörung sofort den Arzt verständigen 
  • aus allergische Kontrastmittelreaktion prüfen 
  • alle 30 Minuten Druckverband prüfen 
  • auf ausreichende Flüssigkeitsgabe achten, Kontraindikationen beachten 
  • ggfs. Bilanzierung durchführen 
  • bei Ausscheidungen und Nahrungsaufnahme unterstützen 
  • Druckverband auf ärztliche Anordnung (ca. 24 stunden ) entfernen und MTS anlegen 
  • nach PTCA auf erhöhte Blutungsneigung achten 
Q:

Definieren sie den Begriff "koronare Herzkrankheit (KHK)" und erklären sie das Leitsymptom einer KHK.

A:
  • Minderdurchblutung des Herzmuskels, die durch Verengung der Herzkranzgefäße verursacht wird; meist durch Arteriosklerose verursacht
  • Folge der Minderdurchblutung: der Herzmuskel bekommt weniger Sauerstoff, als er benötigt-> in den Herzmuskelzellen besteht ein Missverhältnis zwischen Sauerstoffbedarf und Sauerstoffangebot (sog. Myokardischämie)
  • ist eine chronische Erkrankung, die sich über Jahre entwickelt und in einen Herzinfarkt übergehen kann 

 Leitsymptom:

  • Angina-Pectoris-Beschwerden (AP): anfallsartig auftretende atem- und lageunabhängige Brustschmerzen; werden als drückend wahrgenommen; Schmerzmaximum wird oft retrosternal angegeben; Schmerzen strahlen häufig in den linken Arm, den linken Unterkiefer oder den Oberbauch aus
  • es besteht meist Atemnot und damit verbunden ein Panikgefühl
  • vegetative Reaktionen wie Schweißausbrüche, Übelkeit und Erbrechen sind möglich 
  • Beschwerden treten v.a. nach körperlicher oder seelischer Belastung (Stress) auf und lassen in Ruhe nach 
  • charakteristische Symptome - wie das Ausstrahlen in den linken Arm - können auch fehlen 
Q:

Erklären sie die Schichten der Herzwand.

A:

Endokard

  • kleidet Herz von innen mit einer zarten Haut aus und bildet Herzklappen

Myokard

  • mittlere Schicht, die aus speziellem Herzmuskelgewebe besteht: ist unterschiedlich dick (1-3mm)

Epikard

  • zarte Außenhaut des Herzens

Perikard (Herzbeutel)

  • umschließt Herz; enthält geringe Menge an Flüssigkeit, die die Reibung des Herzens vermindert


Q:

Wann spricht man von einer entzündlichen Herzerkrankung?

A:

Sammelbegriff für verschiedene Infektionen am Herzen; abhängig von betroffener Herzwand: Endokarditis (Entzündung Innenhaut), Myokarditis (Muskelschicht) & Perikarditis (Herzbeutel)

Pflege bei Erkrankungen des Herzens

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pflege bei Erkrankungen des Herzens an der Fachhochschule Bielefeld

Für deinen Studiengang Pflege bei Erkrankungen des Herzens an der Fachhochschule Bielefeld gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Pflege bei Erkrankungen des Herzens Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Erkrankungen

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Erkrankungen des Nervensystems

Hochschule für Gesundheit

Zum Kurs
Herzklappenerkrankungen

Universität Bern

Zum Kurs
Herzerkrankungen

Universität Hamburg

Zum Kurs
Erkrankungen des Herzens

Hochschule Bremen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pflege bei Erkrankungen des Herzens
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pflege bei Erkrankungen des Herzens