Mikrobiologie an der Fachhochschule Aachen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Mikrobiologie an der Fachhochschule Aachen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikrobiologie Kurs an der Fachhochschule Aachen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wie ist der Begriff Mikroorganismus definiert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
In der Regel:
- ein mikroskopischer Organismus, typisch 0,4-10 µm (z.B. Cyanobakterium)
- aus einer Zelle bestehend
Aber:
- einige Algen und Protozogen >> 150µm
- komplexe, vielzellige Zusammenschlüsse (Pilze, Biofilme)
- mikroskopische Würmer und Insekten
- Viren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie Methoden zur Charakterisierung von Rein kulturen in Bezug auf Stoffwechselleistungen, Zellzusammensetzung bzw. Genetik.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zuordnung zum Gram-Verhalten: positiv oder negativ
  • Fettsäure-Zusammensetzung der Zellmembran
  • Charakterisierung der Stoffwechseleigenschaften - [GC]-Gehalt der DNA
  • Molekularbiologische Charakterisierung: 16 S rRNA, Genom
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sind Menschen, wie auch viele Mikroorganismen, Chemoorganoheterotroph, chemolithoautotroph, photolithotroph oder photoautotroph?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. C-Quelle:
- organische C-Quelle heterotroph
(-C1-Verbindungen methyIotroph)
- anorganisch: CO2 autotroph
2. Energiequelle:
- chemische Verbindung chomotroph
- Licht phototroph
3. [H]-Donator (=Reduktionsäquivalent):
- organische Verbindungen organotroph
- anorganische Verbindungen lithotroph

 Menschen sind chemo-organo-heterotroph
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
In welche große Gruppen werden die Mikroorganismen unterteilt? Nennen Sie Beispielorganismen für jede Gruppe
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Prokaryoten (Zellen ohne Zellkern) :
- Bakterien Escherichia coli
- Archaeen Sulfolobus spec.
Eukaryoten (Zellen mit Zellkern):
- Algen Volvox
- Pilze Aspergillus niger
- Protozoen (eukaryot. Einzeller) Paramecium

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Makroelementen, Mikroelementen und Supplementen? Nennen Sie Makro- bzw. Mikroelemente.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Makroelemente:
kommen in jedem Nähermedium in signifikanten Mengen vorhanden sind
Z.B. Kohlenstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff, Phosphor, Schwefel
Mikroelemente (Spurenelemente) :
machen weniger als 0,01%; Zn 2+, Co2+, Mn2+, Cu2, Se
Supplemente: können Antibiotika sein oder Wachstumsfaktoren, die Medien zugegeben werden können; können bei der Selektionierung helfen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man in der Mikrobiologie unter Wachstum?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zunahme der Lebend-Zellzahl
  • lässt sich in einer Wachstumskurve darstellen in ihren 6 Phasen
  • Lag-Phase (kein Wachstum), Akzellerationsphase, Exponentielle Phase, Verzögerungsphase, stationäre Phase und Absterbenphase (hier findet Wachstum statt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die dezimale Reduktionszeit? Wovon hängt sie ab?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= Zeit in der die Population auf 1/10 reduziert wird (90% der Keine abgetötet)
- erfolgt meist mit Hitzesterilisation
- hängt von der Resistenzstufe des zu dezimierenden MO ab, vorallem von seiner Hitzeresistenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lassen sich bestimmte Mikroorganismen-Gruppen anreichern? Nennen Sie ein Beispiel.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
durch spezifische metabolischen Fähigkeiten und Anpassung folgender Punkte an den Organismus
  • Anreicherung bestimmter Nährstoffe (C-, N-, S-Quellen)
  • Inkubationsbedingungen (Temp., O2-Verfügbarkeit, Salzgehalt, pH-Wert)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie wird eine Kultur genannt, die nur eine Art von Mikroorganismen enthält?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Reinkultur
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Prototrophie und Auxotrophie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Prototrophie: Bezeichnet die Fähigkeit alle benötigten organischen Wachstumsfaktoren selbst zu synthetisierten
Auxotrophie: Sind MO die bestimmte essentielle Substanzen nicht selbst synthetisieren können und diese aus der Umwelt aufnehmen müssen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was unterscheidet Komplex-, Minimal-, Differential- und Selektivmedien? Wozu dienen diese Medien jeweils ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Komplexmedien: enthalten alle Nährstoffe für ein optimales Wachstum von MO, meist natürliche Rohstoffe wie Hefeextrakt, Tryptone... = Einsatz in der stammhaltung und Bestimmung von Zellzahlen
Minimalmedien: Enthalten Bestandteile, die nur minimal für das Wachstum eines Organismus nötig sind (C-Quelle und Salze) = Dienen zur Ermittlung spezieller Stoffwechselleistungen Z.B. bunte Reihe
Differentialmedien: Indiktatormedien, sind mit spezifischen Reagenzien zum Nachweis von bestimmten Stoffwechselwegen versetzt Z.B. Blau-Weiß-Selektion
Selektivmedien: Selektivonedien begünstigen das Wachstum spezieller MO, wobei das Wachstum von anderen MO unterdrückt wird; Z.B. durch Antibiotika,  Salze, pH-Wert. Sie dienen zur selektiven Aufzucht von bestimmten MO
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie Gram-positive und gram-negative Bakterienarten.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gram + : Bacillus subtilis, Staphylococcus aureus
  • Gram - : Escherichia coli, Pseudomonas aeriginosa
Lösung ausblenden
  • 33967 Karteikarten
  • 1182 Studierende
  • 80 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikrobiologie Kurs an der Fachhochschule Aachen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wie ist der Begriff Mikroorganismus definiert?
A:
In der Regel:
- ein mikroskopischer Organismus, typisch 0,4-10 µm (z.B. Cyanobakterium)
- aus einer Zelle bestehend
Aber:
- einige Algen und Protozogen >> 150µm
- komplexe, vielzellige Zusammenschlüsse (Pilze, Biofilme)
- mikroskopische Würmer und Insekten
- Viren
Q:
Nennen Sie Methoden zur Charakterisierung von Rein kulturen in Bezug auf Stoffwechselleistungen, Zellzusammensetzung bzw. Genetik.
A:
  • Zuordnung zum Gram-Verhalten: positiv oder negativ
  • Fettsäure-Zusammensetzung der Zellmembran
  • Charakterisierung der Stoffwechseleigenschaften - [GC]-Gehalt der DNA
  • Molekularbiologische Charakterisierung: 16 S rRNA, Genom
Q:
Sind Menschen, wie auch viele Mikroorganismen, Chemoorganoheterotroph, chemolithoautotroph, photolithotroph oder photoautotroph?
A:
1. C-Quelle:
- organische C-Quelle heterotroph
(-C1-Verbindungen methyIotroph)
- anorganisch: CO2 autotroph
2. Energiequelle:
- chemische Verbindung chomotroph
- Licht phototroph
3. [H]-Donator (=Reduktionsäquivalent):
- organische Verbindungen organotroph
- anorganische Verbindungen lithotroph

 Menschen sind chemo-organo-heterotroph
Q:
In welche große Gruppen werden die Mikroorganismen unterteilt? Nennen Sie Beispielorganismen für jede Gruppe
A:
Prokaryoten (Zellen ohne Zellkern) :
- Bakterien Escherichia coli
- Archaeen Sulfolobus spec.
Eukaryoten (Zellen mit Zellkern):
- Algen Volvox
- Pilze Aspergillus niger
- Protozoen (eukaryot. Einzeller) Paramecium

Q:
Was versteht man unter Makroelementen, Mikroelementen und Supplementen? Nennen Sie Makro- bzw. Mikroelemente.
A:
Makroelemente:
kommen in jedem Nähermedium in signifikanten Mengen vorhanden sind
Z.B. Kohlenstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff, Phosphor, Schwefel
Mikroelemente (Spurenelemente) :
machen weniger als 0,01%; Zn 2+, Co2+, Mn2+, Cu2, Se
Supplemente: können Antibiotika sein oder Wachstumsfaktoren, die Medien zugegeben werden können; können bei der Selektionierung helfen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was versteht man in der Mikrobiologie unter Wachstum?
A:
  • Zunahme der Lebend-Zellzahl
  • lässt sich in einer Wachstumskurve darstellen in ihren 6 Phasen
  • Lag-Phase (kein Wachstum), Akzellerationsphase, Exponentielle Phase, Verzögerungsphase, stationäre Phase und Absterbenphase (hier findet Wachstum statt)
Q:
Was ist die dezimale Reduktionszeit? Wovon hängt sie ab?
A:
= Zeit in der die Population auf 1/10 reduziert wird (90% der Keine abgetötet)
- erfolgt meist mit Hitzesterilisation
- hängt von der Resistenzstufe des zu dezimierenden MO ab, vorallem von seiner Hitzeresistenz
Q:
Wie lassen sich bestimmte Mikroorganismen-Gruppen anreichern? Nennen Sie ein Beispiel.
A:
durch spezifische metabolischen Fähigkeiten und Anpassung folgender Punkte an den Organismus
  • Anreicherung bestimmter Nährstoffe (C-, N-, S-Quellen)
  • Inkubationsbedingungen (Temp., O2-Verfügbarkeit, Salzgehalt, pH-Wert)
Q:
Wie wird eine Kultur genannt, die nur eine Art von Mikroorganismen enthält?
A:
Reinkultur
Q:
Was versteht man unter Prototrophie und Auxotrophie?
A:
Prototrophie: Bezeichnet die Fähigkeit alle benötigten organischen Wachstumsfaktoren selbst zu synthetisierten
Auxotrophie: Sind MO die bestimmte essentielle Substanzen nicht selbst synthetisieren können und diese aus der Umwelt aufnehmen müssen
Q:
Was unterscheidet Komplex-, Minimal-, Differential- und Selektivmedien? Wozu dienen diese Medien jeweils ?
A:
Komplexmedien: enthalten alle Nährstoffe für ein optimales Wachstum von MO, meist natürliche Rohstoffe wie Hefeextrakt, Tryptone... = Einsatz in der stammhaltung und Bestimmung von Zellzahlen
Minimalmedien: Enthalten Bestandteile, die nur minimal für das Wachstum eines Organismus nötig sind (C-Quelle und Salze) = Dienen zur Ermittlung spezieller Stoffwechselleistungen Z.B. bunte Reihe
Differentialmedien: Indiktatormedien, sind mit spezifischen Reagenzien zum Nachweis von bestimmten Stoffwechselwegen versetzt Z.B. Blau-Weiß-Selektion
Selektivmedien: Selektivonedien begünstigen das Wachstum spezieller MO, wobei das Wachstum von anderen MO unterdrückt wird; Z.B. durch Antibiotika,  Salze, pH-Wert. Sie dienen zur selektiven Aufzucht von bestimmten MO
Q:
Nennen Sie Gram-positive und gram-negative Bakterienarten.
A:
  • Gram + : Bacillus subtilis, Staphylococcus aureus
  • Gram - : Escherichia coli, Pseudomonas aeriginosa
Mikrobiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mikrobiologie an der Fachhochschule Aachen

Für deinen Studiengang Mikrobiologie an der Fachhochschule Aachen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Mikrobiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

MIKROBIOLOGIE

Universität Hohenheim

Zum Kurs
MIKROBIOLOGIE

Bremen

Zum Kurs
Mikrobiologie 3

Universität Stuttgart

Zum Kurs
Mikrobiologie 4

Universität Stuttgart

Zum Kurs
mikrobiologie

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikrobiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikrobiologie