Einführung In Zellkulturtechnik an der Fachhochschule Aachen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Einführung in Zellkulturtechnik an der Fachhochschule Aachen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in Zellkulturtechnik Kurs an der Fachhochschule Aachen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind Epithelzellen

Was sind dagegen Endothelzellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Epithelzellen

kleiden die innere und äussere Körperoberfläche aus


Endothelzellen

kleiden die Blut- und Lymphzellen aus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie zu folgenden Wissenschaftlern deren wesentliche Erkenntnis und das dazu gehörige Jahr (+/- 20 Jahre): 

  • Robert Koch
  • Carrel
  • Emil v. Behring
  • Köhler & Milstein
  • Eagle
  • Robert Hooke
  • Pasteur
  • Fleming
  • Schleiden & Schwann
  • Paul Ehrlich
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Robert Koch: 

- Beschreibung des Milzbrandbazillus (1876)

- Tuberkulosebakterium (1882),

- Cholera (1883)


Carrel

- Langzeitkultivierung von Hühnerembryo-Herzgewebe (1912)


Emil von Behring:

- Antioxin-Immunität übertragbar durch Injektion (1890)

- Diphtherieimpfung (1893)


Köhler und Milstein: 

- Hybridomazellen (1975) (monoklon. AK)


Eagle:

- Entwicklung definierter Kulturmedien unter Zugabe von FCS (1955)


Robert Hooke: 

- Betrachtung unter Mikroskop bei 30-facher Vergrößerung (1655)


Pasteur: 

- Fäulnis bewirkt durch MOen (1850)


Fleming

- Entdeckung des Penicillins (1928)


Schleiden und Schwamm: 

"Zellentheorie" (1835)


Paul Ehrlich

- AK nutzen, um Reagenzien zielsicher an den Krankheitsherd zu bringen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was trennt das Epithelgewebe vom Bindegewebe?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Basallamina:

- Häutchen zwischen Epithelien und Bindegewebe

- besteht aus Collagen und Glykoproteinen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo im Körper findet sich einschichtiges Plattenepithel?

Wo Flimmerepithelien?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

einschichtige Plattenepithelien:

Lungenbläschen und Blutgefässe


Flimmerepithelien

in den Atemwegen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nach welchen 5 Kriterien klassifiziert man Oberflächenepithelien (nur Nennung)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Verhornung
2) Reihenbildung
3) Schichtenbildung
4) Zellgrösse/Form
5) mit/ohne Zilien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 5 Gewebegruppen unterscheidet man?

Nennen Sie jeweils zwei Zelltypen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Epithelgewebe

(sekretorische Zellen, Zellen mit Cilien)


2) Stütz- und Bindegewebe

(Fibroblasten, Osteoblasten)


3) Muskelgewebe

(Muskelzellen in Skelettmuskel u. Herzmuskel)


4) Blut- und Lymphgewebe

(Erythrozyten, Leukozyten)


5) Nervengewebe

(Glia-Zellen, Schwann’sche Zellen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch welchen Prozess in der Embryonalentwicklung wird die Differenzierung (in drei Richtungen)
in die Wege geleitet? 

(Nennung und Beschreibung des Prozesses)

Welche Gewebe werden dabei
angelegt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Richtungen in Morphogenese:
1. Furchungsteilung

  • Zygote --> Blastula
  • Zygoten: klein, dotterarm, apolar --> Blastomeren zunächst gleichartig bis zum 8-Zell-Stadium: Zellen „totipotent“

2. Gastrulation

  • Bildung und Positionierung der drei embryonalen Keimblätter

3. Organogenese:

  • Wachstum und Differenzierung der dreiblättrigen Keimscheibe zu embryonalen Organanlagen


Gewebe:
- Entoderm: innerste Lage ("Darm")
-> Darmepithel, Epithelien d. Darms, d. Lunge
-> Leber, Pankreas


- Mesoderm: mittlere Lage "Bindegewebe"
-> Skelett, Muskulatur, Herz, Dermis der Haut, Niere


- Ektoderm: äußerste Lage ("Epidermis)
-> Epidermis der Haut, Nervengewebe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nach welchen 5 Kriterien klassifiziert man Oberflächenepithelien (Nennung)? 

Was ist der Unterschied zwischen ein- und mehrreihig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Verhornung
2) Reihenbildung
3) Schichtenbildung
4) Zellgrösse/Form
5) mit/ohne Zilien


einreihig

alle Zellkerne haben den gleichen Abstand von der Basalmembran, alle Zellen sitzen auf der Basalmembran auf


mehrreihig

Zellkerne haben unterschiedliche Abstände von der Basalmembran, alle Zellen sind auf der Basalmembran verankert aber nicht alle erreichen das Lumen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie würden Sie entsprechend klassifizieren: 

  • Schleimhautgewebe des Gaumens
  • Lungenbläschen
  • Flimmerepithelien der Atemwege
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schleimhautgewebe des Gaumens: 

mehrschichtiges Plattenepithel


Lungenbläschen: 

einschichtiges Plattenepithel


Flimmerepithelien der Atemwege:

mehrreihiges hochprismatisches Epithel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

finite cell lines /continuous cell lines: vergleichende Charakterisierung (je 4 Merkmale)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

finite cell line

  • diploide Zelllinie
  • begrenzte Anzahl von Teilungen
  • Kontaktinhibition
  • diploider Karyotyp des Ursprungsgewebes


continuous cell line: 

  • unbegrenzte Lebensdauer
  • unbegrenzte Anzahl von Zellteilungen
  • keine Kontaktinhibition
  • aneuploider Chromosomensatz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch unterscheiden sich „differenzierte“ Zellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- morphologische Eiegenschaften
- Stoffwechsel
-> unterschiedliche Funktionen durch unterschiedliche Genexpression

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die frühen Stadien der Embryonalentwicklung beim Menschen bis inklusive Bildung
der drei Keimblätter 

(Begriffe, Strukturen, zeitliche Entwicklung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Spermium + Eizelle -> Zygote


Furchungsteilungen:

-Teilung ohne Wachstum
- Synthese, Mitose


Morula: 

- Ansammlung von Blastomeren
36h: 2-ZellStadium
60h: 4-ZellStadium
72h: 8-ZellStadium
-> totipotent


1 Woche: Blastula/Blastocyste (ca. 100 Zellen) -> 3 Keimblätter -> Embryo

Lösung ausblenden
  • 33488 Karteikarten
  • 1169 Studierende
  • 80 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in Zellkulturtechnik Kurs an der Fachhochschule Aachen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind Epithelzellen

Was sind dagegen Endothelzellen?

A:

Epithelzellen

kleiden die innere und äussere Körperoberfläche aus


Endothelzellen

kleiden die Blut- und Lymphzellen aus

Q:

Nennen Sie zu folgenden Wissenschaftlern deren wesentliche Erkenntnis und das dazu gehörige Jahr (+/- 20 Jahre): 

  • Robert Koch
  • Carrel
  • Emil v. Behring
  • Köhler & Milstein
  • Eagle
  • Robert Hooke
  • Pasteur
  • Fleming
  • Schleiden & Schwann
  • Paul Ehrlich
A:

Robert Koch: 

- Beschreibung des Milzbrandbazillus (1876)

- Tuberkulosebakterium (1882),

- Cholera (1883)


Carrel

- Langzeitkultivierung von Hühnerembryo-Herzgewebe (1912)


Emil von Behring:

- Antioxin-Immunität übertragbar durch Injektion (1890)

- Diphtherieimpfung (1893)


Köhler und Milstein: 

- Hybridomazellen (1975) (monoklon. AK)


Eagle:

- Entwicklung definierter Kulturmedien unter Zugabe von FCS (1955)


Robert Hooke: 

- Betrachtung unter Mikroskop bei 30-facher Vergrößerung (1655)


Pasteur: 

- Fäulnis bewirkt durch MOen (1850)


Fleming

- Entdeckung des Penicillins (1928)


Schleiden und Schwamm: 

"Zellentheorie" (1835)


Paul Ehrlich

- AK nutzen, um Reagenzien zielsicher an den Krankheitsherd zu bringen

Q:

Was trennt das Epithelgewebe vom Bindegewebe?

A:

Basallamina:

- Häutchen zwischen Epithelien und Bindegewebe

- besteht aus Collagen und Glykoproteinen

Q:

Wo im Körper findet sich einschichtiges Plattenepithel?

Wo Flimmerepithelien?

A:

einschichtige Plattenepithelien:

Lungenbläschen und Blutgefässe


Flimmerepithelien

in den Atemwegen

Q:

Nach welchen 5 Kriterien klassifiziert man Oberflächenepithelien (nur Nennung)?

A:

1) Verhornung
2) Reihenbildung
3) Schichtenbildung
4) Zellgrösse/Form
5) mit/ohne Zilien

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche 5 Gewebegruppen unterscheidet man?

Nennen Sie jeweils zwei Zelltypen.

A:

1) Epithelgewebe

(sekretorische Zellen, Zellen mit Cilien)


2) Stütz- und Bindegewebe

(Fibroblasten, Osteoblasten)


3) Muskelgewebe

(Muskelzellen in Skelettmuskel u. Herzmuskel)


4) Blut- und Lymphgewebe

(Erythrozyten, Leukozyten)


5) Nervengewebe

(Glia-Zellen, Schwann’sche Zellen)

Q:

Durch welchen Prozess in der Embryonalentwicklung wird die Differenzierung (in drei Richtungen)
in die Wege geleitet? 

(Nennung und Beschreibung des Prozesses)

Welche Gewebe werden dabei
angelegt?

A:

Richtungen in Morphogenese:
1. Furchungsteilung

  • Zygote --> Blastula
  • Zygoten: klein, dotterarm, apolar --> Blastomeren zunächst gleichartig bis zum 8-Zell-Stadium: Zellen „totipotent“

2. Gastrulation

  • Bildung und Positionierung der drei embryonalen Keimblätter

3. Organogenese:

  • Wachstum und Differenzierung der dreiblättrigen Keimscheibe zu embryonalen Organanlagen


Gewebe:
- Entoderm: innerste Lage ("Darm")
-> Darmepithel, Epithelien d. Darms, d. Lunge
-> Leber, Pankreas


- Mesoderm: mittlere Lage "Bindegewebe"
-> Skelett, Muskulatur, Herz, Dermis der Haut, Niere


- Ektoderm: äußerste Lage ("Epidermis)
-> Epidermis der Haut, Nervengewebe

Q:

Nach welchen 5 Kriterien klassifiziert man Oberflächenepithelien (Nennung)? 

Was ist der Unterschied zwischen ein- und mehrreihig?

A:

1) Verhornung
2) Reihenbildung
3) Schichtenbildung
4) Zellgrösse/Form
5) mit/ohne Zilien


einreihig

alle Zellkerne haben den gleichen Abstand von der Basalmembran, alle Zellen sitzen auf der Basalmembran auf


mehrreihig

Zellkerne haben unterschiedliche Abstände von der Basalmembran, alle Zellen sind auf der Basalmembran verankert aber nicht alle erreichen das Lumen

Q:

Wie würden Sie entsprechend klassifizieren: 

  • Schleimhautgewebe des Gaumens
  • Lungenbläschen
  • Flimmerepithelien der Atemwege
A:

Schleimhautgewebe des Gaumens: 

mehrschichtiges Plattenepithel


Lungenbläschen: 

einschichtiges Plattenepithel


Flimmerepithelien der Atemwege:

mehrreihiges hochprismatisches Epithel

Q:

finite cell lines /continuous cell lines: vergleichende Charakterisierung (je 4 Merkmale)

A:

finite cell line

  • diploide Zelllinie
  • begrenzte Anzahl von Teilungen
  • Kontaktinhibition
  • diploider Karyotyp des Ursprungsgewebes


continuous cell line: 

  • unbegrenzte Lebensdauer
  • unbegrenzte Anzahl von Zellteilungen
  • keine Kontaktinhibition
  • aneuploider Chromosomensatz
Q:

Wodurch unterscheiden sich „differenzierte“ Zellen?

A:

- morphologische Eiegenschaften
- Stoffwechsel
-> unterschiedliche Funktionen durch unterschiedliche Genexpression

Q:

Erläutern Sie die frühen Stadien der Embryonalentwicklung beim Menschen bis inklusive Bildung
der drei Keimblätter 

(Begriffe, Strukturen, zeitliche Entwicklung)

A:

Spermium + Eizelle -> Zygote


Furchungsteilungen:

-Teilung ohne Wachstum
- Synthese, Mitose


Morula: 

- Ansammlung von Blastomeren
36h: 2-ZellStadium
60h: 4-ZellStadium
72h: 8-ZellStadium
-> totipotent


1 Woche: Blastula/Blastocyste (ca. 100 Zellen) -> 3 Keimblätter -> Embryo

Einführung in Zellkulturtechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in Zellkulturtechnik an der Fachhochschule Aachen

Für deinen Studiengang Einführung in Zellkulturtechnik an der Fachhochschule Aachen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in Zellkulturtechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Fahrzeugtechnik

Ostfalia Hochschule

Zum Kurs
Zellkulturtechnik

Hochschule Biberach

Zum Kurs
Einführung in die Medizintechnik I

TU Berlin

Zum Kurs
Einführung in die Softwaretechnik

TU München

Zum Kurs
Einführung in die Technik

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in Zellkulturtechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in Zellkulturtechnik