Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg.

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Theoriefunktionen nennen und ableiten

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

deduktive und induktive Vorgehensweise

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Kriterien Objektivitätsanspruch Popper 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Werk Popper

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Popper: Weg der wissenschaftlichen Erkenntnis

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Kritiker des kritischen Rationalismus/ empirisch analytische Theorieschule

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Verifikationsprinzip - Falsifikation

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Kritiker Thomas S. Kuhn (Popper)


+ Definition Paradigma


Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Kritiker Paul Feyerabend (Popper)

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

First, Second, Third image approach

(Analyseebenen)

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Realismus (Vertreter + Werk)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

3 Klang der Politik: erklären, einordnen

Kommilitonen im Kurs Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg auf StudySmarter:

Sozialkunde

Theoriefunktionen nennen und ableiten
Selektionsfunktion: relevante von irrelevanten Informationen trennen

Ordnungsfunktion: Informationen systematisieren

Erklärungsfunktion: kausale Zusammenhänge formulieren (auch unterschiedlich Herangehensweisen z.B. Corona Trump-Merkel)

Prognosefuntkion: Vorhersagen treffen

Sozialkunde

deduktive und induktive Vorgehensweise
Induktion: Einzelfall/ Besonderen -> Allgemeinen

Deduktion: Allgemeinen -> Einzelfall/ Besonderen

- große Differenz in wissenschaftlichen Erkenntnisprozess

- Popper: Induktion ist Illusion -> bevorzugt Deduktion

Sozialkunde

Kriterien Objektivitätsanspruch Popper 
formale Prüfkriterien\ Methoden

-intersubjektive Gültigkeit

- Nachprüfbarkeit

-Wiederholbarkeit

Sozialkunde

Werk Popper

Logik der Forschung (Erstveröffentlichung 1934)

Sozialkunde

Popper: Weg der wissenschaftlichen Erkenntnis


Spannungsverhältnis (bestehendes Wissen - nicht vorhandenes Wissen)


->  problemerzeugenden Beobachtung (alte Erklärungen können neues Phänomen nicht erklären, also brauchen wir neue Thesen/ Hypothesen


-> Verfahren „Trial and Error“ testet 


-> Hypothesen in Raum gestellt und wissenschaftliche Gemeinschaft eines Fachbereichs fungiert als Schiedsrichter –  ständige Versuche aufgestellten Hypothesen zu falsifizieren (abzulehnen/ für unwahr erklären) 


-> durch Kritik entsteht Objektivität der Wissenschaft (Wissen was so generiert wird ist erstmal gültig bis es wieder zu neuen Spannungen (Wissen-Nichtwissen) kommt und man irgendwann feststellt, dass man mit alten Theorien dies nicht mehr erklären kann)


Sozialkunde

Kritiker des kritischen Rationalismus/ empirisch analytische Theorieschule

Thomas Kuhn

Paul Feyerabend

Sozialkunde

Verifikationsprinzip - Falsifikation

Verifikationsprinzip:

-Wissenschaft als systematische  Darstellung von Überzeugungserlebnissen


-induktive Vorgehensweise


(Popper verwirft diesen Versuch zur Erkenntnis zu gelangen)


Falsifikation:

- Vorgang des Scheiterns einer Theorie an Tatsachen


- deduktive Vorgehensweise

( Theorien mittels Trial and Error (Versuch und Irrtum) an Tatsachen diskriminiert werden)

Sozialkunde

Kritiker Thomas S. Kuhn (Popper)


+ Definition Paradigma


- Bedeutung von wissenschaftlichen Weltbildern als grundlegende Denkmuster ("Paradigmata") zur Lösung von Einzelproblemen


-> Zweifel an linearen Erkenntnisprozess ausgehend von Falsifikation


Paradigma: 

" die ganze Konstellation von Meinungen, Werten, Methoden, ..., die von anderen Mitgliedern einer gegebenen Gemeinschaft geteilt werden"

-> Paradigma: das was Mitgliedern einer wissenschaftlichen Gemeinschaft gemeinsam ist

-> umgekehrt: wissenschaftliche Gemeinde besteht aus Menschen die Paradigma teilen


=> Wissenschaft vollzieht sich in "wissenschaftlichen Gemeinschaften" (die ein Paradigma teilen)


-Anomalien nicht gleich Falsifikation eines gemeinschaftlichen Paradigmas (vgl. Popper Falsifikationsprinzip)


-für Kuhn existiert Falsifikation nicht

Sozialkunde

Kritiker Paul Feyerabend (Popper)

- Geschichte der Wissenschaft ist "anarchistisches Unternehmen"


- Wissenschaftsprozess: komplex und voller Fehler -> mehr als Scheitern von Theorien an Tatsachen


- Geschichte Wissenschaften = Geschichte widerstreitender Denkstile


- Kritik an Gleichsetzung von sozialer- und naturwissenschaftlichem Erkenntnisprozess

Sozialkunde

First, Second, Third image approach

(Analyseebenen)

- Kenneth Waltz


First image approach

Ebene des Individuums


Second image approach

Ebene des Staates


Third image approach

Ebene der Staatenwelt/ internationale Politik

Sozialkunde

Realismus (Vertreter + Werk)

- Hans J. Morgenthau

- Politics among Nations (Erstveröffentlichung 1948)

Sozialkunde

3 Klang der Politik: erklären, einordnen
Polity: politischer Handlungsrahmen (analytische Annäherung über institutionelle Rahmenbedingungen, Rechtsnormen)

Policy: Politikinhalte (Ziele, Programme (z.B. Der Parteien), Entscheidungen)

Politics: politische Entscheidungsprozesse (Aktuere, Konfliktstrukturen, Entscheidungen über Krieg und Frieden)

=> Antwort, warum Politik von Politikwissenschaften trennen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg zu sehen

Singup Image Singup Image

Materialkunde an der

Universität Weimar

Sozialrecht an der

Hochschule Osnabrück

Sozialrecht an der

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege

Sozialhilfe an der

Berufsakademie Lüneburg

Stilkunde an der

Dresden International University GmbH

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Sozialkunde an anderen Unis an

Zurück zur Evangelische Hochschule Nürnberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sozialkunde an der Evangelische Hochschule Nürnberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards