Sozialpolitik an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Sozialpolitik an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Sozialpolitik Kurs an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie viele der zwischen 1849 bis 1919 gegründeten Wohlfahrtsverbände waren konfessionelle und wie viele waren weltliche?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

je drei

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie hat Preußen versucht, die sozialistische Bewegung zu schwächen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Von 1878 – 1890 galt das Sozialistengesetz (Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie), das   sozialistische, sozialdemokratische, kommunistische Vereine, Versammlungen und Schriften verbot. (mit der Kaiserlichen Botschaft änderte sich dann später die Taktik; s. F 2)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutete das „Heimatprinzip“ in der Armenpolitik, das bis 1915 in Bayern erhalten blieb?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gerieten Menschen fern ihrer Heimatgemeinde in Armut, wurden sie in diese zurück verwiesen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch welche Merkmale  lässt sich der Weg von der Armenfürsorge durch die Kirche zu Anfängen der Armenpolitik in Kommunen und Flächenstaat beschreiben?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rationalisierung, Bürokratisierung, Pädagogisierung und Kommunalisierung von Armenpflege/ 

  • Folge: Armenpflege war nicht länger (freiwilliges) Instrument zur Linderung individueller Not, sondern Versuch soziale Probleme zu bewältigen;

  • Wandel des Armenbildes: Galt Armut zuvor als Schicksal, wurde sie nun zum Ergebnis von Faulheit oder anderer persönlicher Fehler; von der Gottgewolltheit zur persönlichen Verantwortung/    vom Almosen zum Arbeits(Armen)haus;

  • erneuter Wandel: in der Folge der Aufklärung wurde nach gesellschaftlichen Ursachen für Armut gefragt, konzeptionelle Einmündung: Fürsorgepflicht des Staates im Preußischen Allgemeinen Landrecht von 1794 (ohne individuellen Anspruch),

  • Einführung der umgekehrten Subsidiaritätsregel: der Staat musste eingreifen, wenn die Kommunen dazu nicht mehr in der Lage waren


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was war die erste sozialpolitische Maßnahme in Preußen?  Finden Sie heraus, was der  Grund ihrer Einführung  war.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die erste Maßnahme war das sogenannte „Preußische Regulativ“ von 1839. Es beschränkte die Kinderarbeit rechtlich.  Grund für seine Verabschiedung war die „schlechte Qualität“ der Rekruten bei Einberufung. Die jahrelange Kinderarbeit hatte sie gesundheitlich so geschädigt, dass viele als Soldaten nicht mehr einsatzfähig waren.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche bis heute geltenden Charakteristika  kennzeichneten die neu gegründeten Sozialversicherungen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Arbeitnehmerversicherung,

  • Pflichtversicherung im Rahmen eines korporatistischen   Interventionsstaates (heißt: Einführung „von oben“ und Beachtung unterschiedlichster Berufs- und Standesgruppen Körperschaften wie Handwerk, Seefahrt, Bergbau….),

  • nachträglicher Sozialschutz (nach eingetretenem Schaden)

  • Rechtsanspruch auf Leistungen,

  • Beitragsfinanzierung,

  • Selbstverwaltung (nicht der Staat verwaltet u.a. die Gelder, sondern die Kassen),

  • Vielfalt der Versicherungsträger (es gibt keine Einheitsversicherung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bürgerrechte verloren Fürsorge Empfangende vor der Verabschiedung  der Verordnung über die Fürsorgepflicht im Jahr 1924?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

politische Teilhaberechte wie das Wahlrecht oder die Bekleidung öffentlicher
Ämter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Sozialversicherung kam in der Weimer Republik dazu?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die Arbeitslosenversicherung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann wurde die  „Armenfürsorge“ durch eine  Armenpolitik unter Berücksichtigung  von   Art. 1 GG (grundrechtlich gesichertes Recht) abgelöst?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1961 mit dem „Sozialhilfegesetz“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür steht die Zeit der sozial-liberalen Regierung (1969- 1982) in der deutschen Sozialpolitik?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
für einen deutliche Ausbau des Sozialstaates
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann kam die fünfte Säule des deutschen Sozialversicherungsstaates hinzu? Welche Versicherung war es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1995: die Pflegeversicherung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei ideengeschichtlichen Lager der Reaktion auf die „soziale Frage“ entwickelten sich in der zweiten Hälfte des 19. Jh.?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sozialismus, Katholische Soziallehre, Protestantische Sozialethik

Lösung ausblenden
  • 1555 Karteikarten
  • 101 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Sozialpolitik Kurs an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie viele der zwischen 1849 bis 1919 gegründeten Wohlfahrtsverbände waren konfessionelle und wie viele waren weltliche?

A:

je drei

Q:

Wie hat Preußen versucht, die sozialistische Bewegung zu schwächen?


A:

Von 1878 – 1890 galt das Sozialistengesetz (Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie), das   sozialistische, sozialdemokratische, kommunistische Vereine, Versammlungen und Schriften verbot. (mit der Kaiserlichen Botschaft änderte sich dann später die Taktik; s. F 2)

Q:

Was bedeutete das „Heimatprinzip“ in der Armenpolitik, das bis 1915 in Bayern erhalten blieb?


A:

Gerieten Menschen fern ihrer Heimatgemeinde in Armut, wurden sie in diese zurück verwiesen.

Q:

Durch welche Merkmale  lässt sich der Weg von der Armenfürsorge durch die Kirche zu Anfängen der Armenpolitik in Kommunen und Flächenstaat beschreiben?


A:

Rationalisierung, Bürokratisierung, Pädagogisierung und Kommunalisierung von Armenpflege/ 

  • Folge: Armenpflege war nicht länger (freiwilliges) Instrument zur Linderung individueller Not, sondern Versuch soziale Probleme zu bewältigen;

  • Wandel des Armenbildes: Galt Armut zuvor als Schicksal, wurde sie nun zum Ergebnis von Faulheit oder anderer persönlicher Fehler; von der Gottgewolltheit zur persönlichen Verantwortung/    vom Almosen zum Arbeits(Armen)haus;

  • erneuter Wandel: in der Folge der Aufklärung wurde nach gesellschaftlichen Ursachen für Armut gefragt, konzeptionelle Einmündung: Fürsorgepflicht des Staates im Preußischen Allgemeinen Landrecht von 1794 (ohne individuellen Anspruch),

  • Einführung der umgekehrten Subsidiaritätsregel: der Staat musste eingreifen, wenn die Kommunen dazu nicht mehr in der Lage waren


Q:

Was war die erste sozialpolitische Maßnahme in Preußen?  Finden Sie heraus, was der  Grund ihrer Einführung  war.


A:

Die erste Maßnahme war das sogenannte „Preußische Regulativ“ von 1839. Es beschränkte die Kinderarbeit rechtlich.  Grund für seine Verabschiedung war die „schlechte Qualität“ der Rekruten bei Einberufung. Die jahrelange Kinderarbeit hatte sie gesundheitlich so geschädigt, dass viele als Soldaten nicht mehr einsatzfähig waren.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche bis heute geltenden Charakteristika  kennzeichneten die neu gegründeten Sozialversicherungen?


A:
  • Arbeitnehmerversicherung,

  • Pflichtversicherung im Rahmen eines korporatistischen   Interventionsstaates (heißt: Einführung „von oben“ und Beachtung unterschiedlichster Berufs- und Standesgruppen Körperschaften wie Handwerk, Seefahrt, Bergbau….),

  • nachträglicher Sozialschutz (nach eingetretenem Schaden)

  • Rechtsanspruch auf Leistungen,

  • Beitragsfinanzierung,

  • Selbstverwaltung (nicht der Staat verwaltet u.a. die Gelder, sondern die Kassen),

  • Vielfalt der Versicherungsträger (es gibt keine Einheitsversicherung)

Q:

Welche Bürgerrechte verloren Fürsorge Empfangende vor der Verabschiedung  der Verordnung über die Fürsorgepflicht im Jahr 1924?


A:

politische Teilhaberechte wie das Wahlrecht oder die Bekleidung öffentlicher
Ämter

Q:

Welche Sozialversicherung kam in der Weimer Republik dazu?


A:

die Arbeitslosenversicherung

Q:

Wann wurde die  „Armenfürsorge“ durch eine  Armenpolitik unter Berücksichtigung  von   Art. 1 GG (grundrechtlich gesichertes Recht) abgelöst?


A:

1961 mit dem „Sozialhilfegesetz“

Q:

Wofür steht die Zeit der sozial-liberalen Regierung (1969- 1982) in der deutschen Sozialpolitik?


A:
für einen deutliche Ausbau des Sozialstaates
Q:

Wann kam die fünfte Säule des deutschen Sozialversicherungsstaates hinzu? Welche Versicherung war es?

A:

1995: die Pflegeversicherung

Q:

Welche drei ideengeschichtlichen Lager der Reaktion auf die „soziale Frage“ entwickelten sich in der zweiten Hälfte des 19. Jh.?

A:

Sozialismus, Katholische Soziallehre, Protestantische Sozialethik

Sozialpolitik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Sozialpolitik an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

Für deinen Studiengang Sozialpolitik an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Sozialpolitik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Sozialverwaltung und Sozialpolitik

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Sozialpolitik 1

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs
Sozialpolitik 2 Entwicklung

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs
Sozialverwaltung & Sozialpolitik

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Sozialpolitk und Agrarsozialpolitik

Universität Hohenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Sozialpolitik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Sozialpolitik