Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Betriebliche Prozesse an der Europäische Fernhochschule Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Betriebliche Prozesse Kurs an der Europäische Fernhochschule Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definition Solidaritätsprinzip
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mitglieder der Solidargemeinschaft leisten gegenseitige Unterstützung
  • Bemessung der Beiträge nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit(Einkommen)
Bedarfdeckungsprinzip
  • Jeder Versicherte hat Anspruch auf medizinisch notwendige Leistungen, unabhängig von Höhe des Beitrages
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Versicherungsprinzip
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Staatlicher Versicherungszwang
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet DIMDI?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • DIMDI=deutsches Institut für medizinische Dokumentation und Information
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Träger der gesetzlichen Krankenversicherung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • rechtsfähige Körperschaften des
  • Allgemeine Ortkrankenkassen
  • Betriebskrankenkassen
  • Innungskrankenkassen
  • Landwirtschaftliche Krankenkasse
  • Bundesknappschaft
  • Ersatzkassen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Äquivalenzprinzip.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gleiche/angepasste Leistung
  • Ich gebe so viel u. bekomme soviel zurück
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gesetzliche Sozialversicherungen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Renten,Unfall, Kranken, Arbeitslosen und Pflegeversicherung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
SGB Sozialgesetzbuch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
SGB I, VI, X : Allgemeiner Teil, VerwaltungsVorschriften 
SGB II.          Grundsicherung für Arbeitssuchende 
SGB III.         Arbeitsförderung 
SGB V          Gesetzliche Krankenversicherung 
SGB VI.         Gesetzliche Rentenversicherung 
SGB VII.        Gesetzliche Unfallversicherung 
SGB VIII.        Kinder und Jugendliche 
SGB IX.          Rehabilitation und Teilhabe behinderte Menschen 
SGB XI           Gesetzliche Pflegeversicherung 
SGB XII.         Sozialhilfe früher Bundessozialhilfegesetz ) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zeitmanagement als Führungsaufgabe (Alpen) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A: Aufgaben notieren 
L: Länge schätzen 
P: Pufferzeiten einplanen 
E: Entscheidungen Treffen 
N: Nachkontrolle 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aus wie vielen Säulen besteht die bundesdeutsche Sozialversicherung und wie heißen diese?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Krankenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Pflegeversicherung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie den Begriff "Disposition" und geben Sie ein Beispiel.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erklärung:
Einzelfallregelung innerhalb einer Organisation


Beispiel:

Lösung einer individuellen Kundenbeschwerde

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gesellschaftsordnung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1 Wirtschaftsordnung ( regelt Probleme der Knappheit) 
2 sozialordnung 
3 Rechtsordnung 
4 kulturelle Ordnung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Maslowsche bedürfnispyramide 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
5 selbstverwirklichung ( Entwicklung)
4 wertschätzung ( Anerkennung ) 
3 soziale Bedürfn. ( Liebe)
2 sicherheitsbedürfn. ( Geborgenheit) 
1 physiologische Bedürfn. ( Hunger) 
Lösung ausblenden
  • 37295 Karteikarten
  • 834 Studierende
  • 17 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Betriebliche Prozesse Kurs an der Europäische Fernhochschule Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definition Solidaritätsprinzip
A:
  • Mitglieder der Solidargemeinschaft leisten gegenseitige Unterstützung
  • Bemessung der Beiträge nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit(Einkommen)
Bedarfdeckungsprinzip
  • Jeder Versicherte hat Anspruch auf medizinisch notwendige Leistungen, unabhängig von Höhe des Beitrages
Q:
Definition Versicherungsprinzip
A:
  • Staatlicher Versicherungszwang
Q:
Was bedeutet DIMDI?
A:
  • DIMDI=deutsches Institut für medizinische Dokumentation und Information
Q:

Träger der gesetzlichen Krankenversicherung

A:
  • rechtsfähige Körperschaften des
  • Allgemeine Ortkrankenkassen
  • Betriebskrankenkassen
  • Innungskrankenkassen
  • Landwirtschaftliche Krankenkasse
  • Bundesknappschaft
  • Ersatzkassen 
Q:
Definition Äquivalenzprinzip.
A:
  • Gleiche/angepasste Leistung
  • Ich gebe so viel u. bekomme soviel zurück
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Gesetzliche Sozialversicherungen


A:
Renten,Unfall, Kranken, Arbeitslosen und Pflegeversicherung 
Q:
SGB Sozialgesetzbuch

A:
SGB I, VI, X : Allgemeiner Teil, VerwaltungsVorschriften 
SGB II.          Grundsicherung für Arbeitssuchende 
SGB III.         Arbeitsförderung 
SGB V          Gesetzliche Krankenversicherung 
SGB VI.         Gesetzliche Rentenversicherung 
SGB VII.        Gesetzliche Unfallversicherung 
SGB VIII.        Kinder und Jugendliche 
SGB IX.          Rehabilitation und Teilhabe behinderte Menschen 
SGB XI           Gesetzliche Pflegeversicherung 
SGB XII.         Sozialhilfe früher Bundessozialhilfegesetz ) 
Q:
Zeitmanagement als Führungsaufgabe (Alpen) 
A:
A: Aufgaben notieren 
L: Länge schätzen 
P: Pufferzeiten einplanen 
E: Entscheidungen Treffen 
N: Nachkontrolle 

Q:
Aus wie vielen Säulen besteht die bundesdeutsche Sozialversicherung und wie heißen diese?
A:
  • Krankenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Pflegeversicherung
Q:

Erläutern Sie den Begriff "Disposition" und geben Sie ein Beispiel.

A:

Erklärung:
Einzelfallregelung innerhalb einer Organisation


Beispiel:

Lösung einer individuellen Kundenbeschwerde

Q:
Gesellschaftsordnung 
A:
1 Wirtschaftsordnung ( regelt Probleme der Knappheit) 
2 sozialordnung 
3 Rechtsordnung 
4 kulturelle Ordnung 

Q:
Maslowsche bedürfnispyramide 
A:
5 selbstverwirklichung ( Entwicklung)
4 wertschätzung ( Anerkennung ) 
3 soziale Bedürfn. ( Liebe)
2 sicherheitsbedürfn. ( Geborgenheit) 
1 physiologische Bedürfn. ( Hunger) 
Betriebliche Prozesse

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Betriebliche Prozesse Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Betriebliche Organisation

Universität Greifswald

Zum Kurs
Planen; Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse

Universität Giessen

Zum Kurs
EHV Betriebliche Prozesse

Europäische Fernhochschule Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Betriebliche Prozesse
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Betriebliche Prozesse