International Media Management an der Europa-Universität Flensburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für International Media Management an der Europa-Universität Flensburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen International Media Management Kurs an der Europa-Universität Flensburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was beschreibt der Begriff "Konvergenz"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- The act of converging and especially moving toward union or uniformity

- the ability to transfer different platforms and several kind of services

or the merger of devices, like telephone, TV and PC

- Convergence describes a process change in industry structures that combines markets through technological and economic dimensions to meet merging consumer needs

- ungefähr gleich Digitalisierung



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Verbundvorteile von Werbung in Medien?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Produktion: Werbemittel können z.T. durch Nutzung der Infrastruktur der Medienunternehmen kostengünstig produziert werden


Bündelung: Verknüpfung von Werbung mit Informationsinhalten, höhere Wahrscheinlichkeit, dass Werbemittel rezipiert werden


Distribution: Werbebotschaften können ohne eignenen Distributionsaufwand an dieselben Zielgruppen wie Informationsinhalte adressiert werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet vertikale Expansion und welche Gründe hat sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wachstum innerhalb d. Wertschöpfungskette

- Übernahme von Lieferanten (Upstream)

- Übernahme von Abnehmern (Downstream)


Gründe:

- Upstream: Erhöhung d. Liefersicherheit von Content in Hinblick auf Menge, Qualität, Preis und Zeit

- Downstream: Erhöhung d. Abnahme, verbesserte Vermarktung, höhere Preise, bessere Marktinformation durch unmittelbaren Kundendzugang

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe die informationsökonomische Gütertypologie nach Nelson

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Suchgüter: Eigenschaften vor Kauf bekannt, unbekannt wer zu welchem Preis anbietet


Erfahrungsgüter: Eigenschaften können erst nach Kauf beurteilt werden (man weiß, dass man Film mag, wenn gesehen)


Vertrauensgüter: Eigenschaften auch nach Kauf nur eingeschränkt beurteilbar


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Mediawerbung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Transport und Verbreitung werblicher Informationen über die Belegung von Werbeträgern (Zeitung, Fernsehen,...) mit Werbemitteln (Anzeige, Werbesport, ...) gegen ein leistungsbezogenes Entgelt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Typen von Medienprodukten gibt es? (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Single Creation Products:

- Einmalige Produktion

- Projektorientierung

- Fokus auf Content-Produktion

- Vermarktung von Events

- Hohes Vermarktungsrisiko

- Fokus Portfoliomanagement


Continuous Creation Product:

- Kontinuierliche Produktion

- Prozessorientierung (immer neue Inhalte finden)

- Fokus auf Content-Redaktion bzw. Bündelung

- Vermarktung von Marken

- Geringes Vermarktungsrisiko

- Fokus: Produkt- und Markenmanagement

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Setze die Property-Rights-Theory in Bezug zu der Immaterialität von Informationen und zu Medienprodukten. Was spielt Rivalität hier für eine Rolle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Property-Rights = Verfügungsrechte

Rivalität = Wettbewerb mehrerer Individuen um ein -verfügungsrecht, das nicht alle gleichzeitig besitzen können


Problem bei Informationen als Gut: fehlende Ausschließbarkeit, Informationen gleichzeitig nutzbar, Exklusivität schwieriger, wie bekommt man Leute dazu, zu bezahlen?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Medienmanagement (Synonyme) und welche Inhalte hat es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Medienwirtschaftslehre, Medienbetriebslehre

Inhalte: Besonderheiten d. Medienbranche bzgl. Märkte & Produkte, Funktionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Mediendispositiv

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Strukturen möglicher Handlungen & Verhaltensweisen, die ein Medium nahelegt oder gar erzwingt; auch spezifische Fertigkeiten, Fähigkeiten & Dispositionen, die der Umgang mit dem Gerät / der Gebrauch von dem Nutzen erfordert oder die es fördert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Skalenvorteile?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Economies of scale

- Bei Vervielfachung d. Menge eines Outputs x steigen die Gesamtkosten unterproportional

- Ursache: Geringe Reproduktionskosten bei homogenen Outputs

- Wirkung: Vorteile für große Unternehmen, Konzentration 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ebenen der Konvergenz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Branchen 

Unternehmen

Produkte & Endgüter

Technologie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Ziele der Mediaplanung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- im Rahmen einer systematischen Media-Analyse und -planung einen möglichst effizienten Transport der Werbebotschaft zu der gewünschten Zielgruppe bestimmen


- die Fragen beantworten, wann und wie oft welche Medien belegt werden sollen innerhalb eines zur Verfügung stehenden Budgets, oder besser, ausgehend von zuvor definierten strategischen Kommunikationszielen

Lösung ausblenden
  • 19358 Karteikarten
  • 634 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen International Media Management Kurs an der Europa-Universität Flensburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was beschreibt der Begriff "Konvergenz"?

A:

- The act of converging and especially moving toward union or uniformity

- the ability to transfer different platforms and several kind of services

or the merger of devices, like telephone, TV and PC

- Convergence describes a process change in industry structures that combines markets through technological and economic dimensions to meet merging consumer needs

- ungefähr gleich Digitalisierung



Q:

Was sind die Verbundvorteile von Werbung in Medien?

A:

Produktion: Werbemittel können z.T. durch Nutzung der Infrastruktur der Medienunternehmen kostengünstig produziert werden


Bündelung: Verknüpfung von Werbung mit Informationsinhalten, höhere Wahrscheinlichkeit, dass Werbemittel rezipiert werden


Distribution: Werbebotschaften können ohne eignenen Distributionsaufwand an dieselben Zielgruppen wie Informationsinhalte adressiert werden

Q:

Was bedeutet vertikale Expansion und welche Gründe hat sie?

A:

- Wachstum innerhalb d. Wertschöpfungskette

- Übernahme von Lieferanten (Upstream)

- Übernahme von Abnehmern (Downstream)


Gründe:

- Upstream: Erhöhung d. Liefersicherheit von Content in Hinblick auf Menge, Qualität, Preis und Zeit

- Downstream: Erhöhung d. Abnahme, verbesserte Vermarktung, höhere Preise, bessere Marktinformation durch unmittelbaren Kundendzugang

Q:

Beschreibe die informationsökonomische Gütertypologie nach Nelson

A:

Suchgüter: Eigenschaften vor Kauf bekannt, unbekannt wer zu welchem Preis anbietet


Erfahrungsgüter: Eigenschaften können erst nach Kauf beurteilt werden (man weiß, dass man Film mag, wenn gesehen)


Vertrauensgüter: Eigenschaften auch nach Kauf nur eingeschränkt beurteilbar


Q:

Definition Mediawerbung

A:

Transport und Verbreitung werblicher Informationen über die Belegung von Werbeträgern (Zeitung, Fernsehen,...) mit Werbemitteln (Anzeige, Werbesport, ...) gegen ein leistungsbezogenes Entgelt 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Typen von Medienprodukten gibt es? (2)

A:

Single Creation Products:

- Einmalige Produktion

- Projektorientierung

- Fokus auf Content-Produktion

- Vermarktung von Events

- Hohes Vermarktungsrisiko

- Fokus Portfoliomanagement


Continuous Creation Product:

- Kontinuierliche Produktion

- Prozessorientierung (immer neue Inhalte finden)

- Fokus auf Content-Redaktion bzw. Bündelung

- Vermarktung von Marken

- Geringes Vermarktungsrisiko

- Fokus: Produkt- und Markenmanagement

Q:

Setze die Property-Rights-Theory in Bezug zu der Immaterialität von Informationen und zu Medienprodukten. Was spielt Rivalität hier für eine Rolle?

A:

Property-Rights = Verfügungsrechte

Rivalität = Wettbewerb mehrerer Individuen um ein -verfügungsrecht, das nicht alle gleichzeitig besitzen können


Problem bei Informationen als Gut: fehlende Ausschließbarkeit, Informationen gleichzeitig nutzbar, Exklusivität schwieriger, wie bekommt man Leute dazu, zu bezahlen?

Q:

Was ist Medienmanagement (Synonyme) und welche Inhalte hat es?

A:

Medienwirtschaftslehre, Medienbetriebslehre

Inhalte: Besonderheiten d. Medienbranche bzgl. Märkte & Produkte, Funktionen

Q:

Definition Mediendispositiv

A:

Strukturen möglicher Handlungen & Verhaltensweisen, die ein Medium nahelegt oder gar erzwingt; auch spezifische Fertigkeiten, Fähigkeiten & Dispositionen, die der Umgang mit dem Gerät / der Gebrauch von dem Nutzen erfordert oder die es fördert

Q:

Was sind Skalenvorteile?

A:

- Economies of scale

- Bei Vervielfachung d. Menge eines Outputs x steigen die Gesamtkosten unterproportional

- Ursache: Geringe Reproduktionskosten bei homogenen Outputs

- Wirkung: Vorteile für große Unternehmen, Konzentration 

Q:

Ebenen der Konvergenz

A:

Branchen 

Unternehmen

Produkte & Endgüter

Technologie

Q:

Was sind die Ziele der Mediaplanung?

A:

- im Rahmen einer systematischen Media-Analyse und -planung einen möglichst effizienten Transport der Werbebotschaft zu der gewünschten Zielgruppe bestimmen


- die Fragen beantworten, wann und wie oft welche Medien belegt werden sollen innerhalb eines zur Verfügung stehenden Budgets, oder besser, ausgehend von zuvor definierten strategischen Kommunikationszielen

International Media Management

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang International Media Management an der Europa-Universität Flensburg

Für deinen Studiengang International Media Management an der Europa-Universität Flensburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten International Media Management Kurse im gesamten StudySmarter Universum

International Management

Private Hochschule Göttingen

Zum Kurs
International Management

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden International Media Management
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen International Media Management