Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Herz an der ETHZ - ETH Zurich

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Herz Kurs an der ETHZ - ETH Zurich zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nenne Aufgaben des Herzes.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Pumpt Blut in das Gefässsystem und sichert die Durchblutung und Versorgung der Organe und Gewebe.


-Zuerst sauerstoffarmes Blut in den Lungenkreislauf


-Dann sauerstoffreiches Blut in den Körperkreislauf

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Kapillaren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die mikroskopisch feinen Kapillaren verbinden die Arteriolen mit den Venolen. Der Blutstrom ist in den Kapillaren langsam, was den Stoffwechsel und Gasaustausch begünstigen- Die Wand bestehen aus einer dünnen Kapillarwand und einer Basalmembran. Durch die Poren werden Substanzen zwischen Gefäss und Gewebe ausgetauscht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe das Reizleistungssystem des Herzens und wodurch dies beeinflusst wird.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Reizleistungssystem besteht aus spezialisierten Herzmuskelzellen. Es ist komplett unwillkürlich. Grundsätzlich ist das Herz autonom, das bedeutet es braucht keine Nervenimpulse des Gehirns.


Jedoch kann er durch das vegetative Nervensystem beeinflusst werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Schlagvolumen (SV)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Schlagvolumen, genauer das Herzschlagvolumen (englisch Stroke volume, Abkürzung SV), ist ein Fachbegriff aus der Physiologie. Man bezeichnet damit das Blutvolumen, das bei einem Herzschlag von der linken Herzkammer ausgeworfen wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe Venen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Venen besitzen Venenklappen, die den Rückfluss des Blutes verhindern. Der Rückfluss wird unterstützt durch die Muskelpumpe der Skelettmuskulatur. Auch der Sogwirkung des Herzens und Thorax hilft beim Rückfluss. 

Die Venen verlaufen meist parallel zu den Arterien. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann das Herz durch das vegetative Nervensystem beeinflusst werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sympathikus:

-erhöht die Herzfrequenz

-erhöht die Kontraktionskraft

-schnellere Überleitung im AV-Knoten


Parasympathikus:

-vermindert die Herzfrequenz

-vermindert die Kontraktionskraft

-verlängert die Überleitung im AV-Knoten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Herzfrequenz (HF)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Herzfrequenz oder Herzschlagfrequenz (kurz: HF) ist die Anzahl der Herzschläge pro Minute.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert im Kapillarsystem?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Austausch von Nährstoffen und Atemgase durch Diffusion, hydrostatische und kolloidosmotische Druck

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was versteht man unter der Windkesselfunktion der Aorta?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Da die Wände elastisch sind, dehnen sie sich bei der Systole und ziehen sich wieder zusammen in der Diastole.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der arterielle Blutdruck??

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Blutdruck ist die Kraft, die das Blut auf die Gefässwände ausübt. Die Höhe des Blutdrucks ist abhängig vom Herzzeitvolumen, peripheren Widerstand der Gefässe, und Blutvolumen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Blutdruckwerte gelten als normal?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

120/80 mmHg (optimal)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Herzminutenvolumen (HMV)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Herzminutenvolumen (HMV) ist das Volumen des Blutes, welches innerhalb einer Minute vom Herz durch den gesamten Blutkreislauf gepumpt wird.

Lösung ausblenden
  • 79680 Karteikarten
  • 1531 Studierende
  • 93 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Herz Kurs an der ETHZ - ETH Zurich - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nenne Aufgaben des Herzes.

A:

-Pumpt Blut in das Gefässsystem und sichert die Durchblutung und Versorgung der Organe und Gewebe.


-Zuerst sauerstoffarmes Blut in den Lungenkreislauf


-Dann sauerstoffreiches Blut in den Körperkreislauf

Q:

Was sind Kapillaren?

A:

Die mikroskopisch feinen Kapillaren verbinden die Arteriolen mit den Venolen. Der Blutstrom ist in den Kapillaren langsam, was den Stoffwechsel und Gasaustausch begünstigen- Die Wand bestehen aus einer dünnen Kapillarwand und einer Basalmembran. Durch die Poren werden Substanzen zwischen Gefäss und Gewebe ausgetauscht.

Q:

Beschreibe das Reizleistungssystem des Herzens und wodurch dies beeinflusst wird.

A:

Das Reizleistungssystem besteht aus spezialisierten Herzmuskelzellen. Es ist komplett unwillkürlich. Grundsätzlich ist das Herz autonom, das bedeutet es braucht keine Nervenimpulse des Gehirns.


Jedoch kann er durch das vegetative Nervensystem beeinflusst werden.

Q:

Was ist das Schlagvolumen (SV)?

A:

Das Schlagvolumen, genauer das Herzschlagvolumen (englisch Stroke volume, Abkürzung SV), ist ein Fachbegriff aus der Physiologie. Man bezeichnet damit das Blutvolumen, das bei einem Herzschlag von der linken Herzkammer ausgeworfen wird.

Q:

Beschreibe Venen

A:

Venen besitzen Venenklappen, die den Rückfluss des Blutes verhindern. Der Rückfluss wird unterstützt durch die Muskelpumpe der Skelettmuskulatur. Auch der Sogwirkung des Herzens und Thorax hilft beim Rückfluss. 

Die Venen verlaufen meist parallel zu den Arterien. 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie kann das Herz durch das vegetative Nervensystem beeinflusst werden?

A:

Sympathikus:

-erhöht die Herzfrequenz

-erhöht die Kontraktionskraft

-schnellere Überleitung im AV-Knoten


Parasympathikus:

-vermindert die Herzfrequenz

-vermindert die Kontraktionskraft

-verlängert die Überleitung im AV-Knoten


Q:

Was bedeutet Herzfrequenz (HF)?

A:

Die Herzfrequenz oder Herzschlagfrequenz (kurz: HF) ist die Anzahl der Herzschläge pro Minute.

Q:

Was passiert im Kapillarsystem?

A:

Austausch von Nährstoffen und Atemgase durch Diffusion, hydrostatische und kolloidosmotische Druck

Q:

was versteht man unter der Windkesselfunktion der Aorta?

A:

Da die Wände elastisch sind, dehnen sie sich bei der Systole und ziehen sich wieder zusammen in der Diastole.

Q:

Was ist der arterielle Blutdruck??

A:

Der Blutdruck ist die Kraft, die das Blut auf die Gefässwände ausübt. Die Höhe des Blutdrucks ist abhängig vom Herzzeitvolumen, peripheren Widerstand der Gefässe, und Blutvolumen

Q:

Welche Blutdruckwerte gelten als normal?

A:

120/80 mmHg (optimal)


Q:

Was ist das Herzminutenvolumen (HMV)?

A:

Das Herzminutenvolumen (HMV) ist das Volumen des Blutes, welches innerhalb einer Minute vom Herz durch den gesamten Blutkreislauf gepumpt wird.

Herz

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Herz an der ETHZ - ETH Zurich

Für deinen Studiengang Herz an der ETHZ - ETH Zurich gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Herz Kurse im gesamten StudySmarter Universum

herz

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs
HERZ

Fachhochschule Lübeck

Zum Kurs
Herz 1

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Herz
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Herz