IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Einordnung der Gewerbesteuer

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wirtschaftliche Bedeutung der Gewerbesteuer

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Charakter der Gewerbesteuer

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Inländischer Gewerbebetrieb als Steuergegenstand:

  • Gewerbebetrieb kraft Rechtsform
  • Gewerbebetrieb kraft wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb

 

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Steuerpflicht, Steuerschuldner, Steuerbefreiung

  • Allgemeines
  • Beginn der Steuerpflicht 
  • Ende der Steuerpflicht
  • Steuerpflicht bei Wechsel 

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

  • Gewerbeertrag Definition 
  • Hinzurechnungen gem. § 8 GewStG

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Kürzungen i.S.d. § 9 GewStG

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Unterschied zu Verlustabzug nach § 10d EStG

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Unternehmens- und Unternehmeridentität

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Gewerbesteueranrechung gem. § 35 EStG

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Allgemeines

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Voraussetzungen

Kommilitonen im Kurs IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

IV. Steuern

Einordnung der Gewerbesteuer

• Direkte Steuer (Steuerschuldner = Steuerträger)
• Besitzsteuer (besteuert den durch Umsatz erlangten Besitz (Ertrag)
• Gemeindesteuer § 1 GewSt
• Realsteuer (§ 3 Abs. 2 AO, knüpft an das Objekt “Gewerbebetrieb” an)

IV. Steuern

Wirtschaftliche Bedeutung der Gewerbesteuer

- Haupteinnahmequelle der Gemeinden
- 2019: Steuereinnahmen insges. rd. 799 Milliarden Euro, dv. GewSt 55,4 Mrd. Euro.

IV. Steuern

Charakter der Gewerbesteuer

- Neben der ESt die zweite Ertragsteuer, die bei Gewerbebetrieben erhoben wird

- Steueraufkommen aus der GewSt steht ausschließlich den Gemeinden zu
- Zur steuerlichen Entlastung der Gewerbetreibenden wird die GewSt bei natürlichen Personen auf die ESt angerechnet

IV. Steuern

Inländischer Gewerbebetrieb als Steuergegenstand:

  • Gewerbebetrieb kraft Rechtsform
  • Gewerbebetrieb kraft wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb

 

Gewerbebetrieb kraft Rechtsform: R 2.1 Abs. 4 GewStR


Gewerbebetrieb kraft wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb: R 2.5 GewStR, 14 AO

IV. Steuern

Steuerpflicht, Steuerschuldner, Steuerbefreiung

  • Allgemeines
  • Beginn der Steuerpflicht 
  • Ende der Steuerpflicht
  • Steuerpflicht bei Wechsel 

Steuerbefreiung § 3 GewStG

PersönlicheSteuerpflicht § 5 GewStG


Beginn der Steuerpflicht R 2.5 GewStR 


Ende der Steuerpflicht § 4 GewStDV, R 2.6 GewStR 

Bei Einzelgewerbebetreibenden u. PersG: R 2.6 (1) 1 GewStR

KapG u.a. Unternehmen: R 2.6 (4) GewStR


Steuerpflicht bei Wechsel R 5.1 (1) GewStR, § 5 GewSt

IV. Steuern

  • Gewerbeertrag Definition 
  • Hinzurechnungen gem. § 8 GewStG

Definition: §7 GewStG, i.V.m. H 7.1 (1) GewStH


Hinzurechnungen gem. § 8 GewStG

1. Entgelte für Schulden: R 8.1 (1) GewStR

2. Renten und dauernden Lasten: R 8.1 (2) GewSTR
Hauptanwendungsfall: Kauf eines bestehenden Betriebes auf Renten-basis
3. Gewinnanteile des stillen Gesellschafters = Anteile des typisch stillen Gesellschafters, diese sind beim Gesellschafter als Einkünfte aus Kapitalvermögen zu besteuern

4. Miet- u. Pachtzinsen für bewegliches Anlagevermögen: R 8.1 (4) GewStR 

5. Miet- und Pachtzinsen für unbewegl. AV

gleiche Grundsätze wie darüber
6. Aufwendungen für befristete Überlassung von Rechten 
7. Hinzurechnungsfreibetrag: 100.000 €

8. Steuerfreier Teil von Dividenden aus Anteilen aus Streubesitz

  • § 8 Nr. 5 GewStG
  • § 9 Nr. 2a GewStG

9.  Verluste an einer Personengesellschaft

  • § 8 Nr. 8 GewStG
  • Werden bei PersG selbst besteuert (Vermeidung Doppelbesteuerung)

10. Spenden bei KapG

  • § 8 Nr. 9 GewStG (Neutrale Ausgangsposition)

IV. Steuern

Kürzungen i.S.d. § 9 GewStG

Nr. 1) Kürzungen beim Grundbesitz: 

N. 2) Gewinnanteile an PersG: 

Nr. 2a) Gewinnanteile an KapG: 

Nr. 3) Gewerbeertrag ausländischer Betriebsstätten: 

Nr. 5) Kürzung bei Spenden


IV. Steuern

Unterschied zu Verlustabzug nach § 10d EStG

Höhe: Veränderung des est'lichen Gewinns aufgrund der Hinzurechnungen und Kürzungen nach §§ 8, 9 GewStG


Rücktrag: Gemäß § 10a S.1 GewStG ist nur ein Verlustvortrag möglich.


Verlustabzug: Es erfolgt auch eine Verrechnung mit künftigen Gewinnen, keine Begrenzung auf den Freibetrag.

  • Verluste aus VJ nur bis zu einem Betrag von 1 Mio. € uneingeschränkt abziehbar.
  • Verbleibende positiver Gewerbeertrag, ist nur zu 60 % mit dem noch vorhandenen Fehlbetrag zu verrechnen

IV. Steuern

Unternehmens- und Unternehmeridentität

Unternehmensidentität R 10a.2 GewStR

Unternehmeridentität R 10a.3 GewStR

  • EU: § 10a 8 GewStG
  • PersG: R 10a.3 GewStR
  • KapG: § 10a 10 GewStG

IV. Steuern

Gewerbesteueranrechung gem. § 35 EStG

Seit 2001 erhalten natürliche Personen sowie Gesellschafter einer PersG  eine Ermäßigung bei der ESt, wenn Sie GewSt zahlen müssen


Die Steuerermäßigung beträgt 

  • bis VZ 2019: 3,8-fache des festgesetzten Gewerbesteuer-
    Messbetrags
  • ab dem VZ 2020 das 4-fache
  • Hat ein Steuerpflichtiger mehrere Gewerbebetriebe, so. werden die Messbeträge zusammengerechnet


Wann sich die Anrechnung lohnt?

  • Höhe der Anrechnung ist abhängig von der Höhe des GewSt-Hebesatzes der jeweiligen Gemeinde
  • Vollständige Entlastung nur, wenn der gemeindliche Hebesatz im konkreten Fall ≤ 380% 
  • > 380%: (vor allem in Großstädten) keine vollständige Entlastung gegeben
  • Zahlt der Gewerbetreibende keine ESt, bleibt die Anrechnung ohne Wirkung (Auswirkung wenn ESt > 0€)

IV. Steuern

Allgemeines

Grundgedanke:

Rechtlich selbständige Unternehmen, die wirtschaftlich eine Einheit bilden, sollen auch steuerlich als Einheit behandelt werden.

Begriff:

  • Organschaft = wirtschaftliche Abhängigkeit einer rechtlich selbständigen juristischen Person (OG) von einem anderen beherrschenden Unternehmen (OT).
  • VS der gewst-Organschaft =  kst-Organschaft

Vorteil:

Verrechnung von Verlusten innerhalb des Organschaftskreises und somit Reduzierung der GewSt-Belastung !


Eingliederung ist nur gegeben, wenn von einer Über- u. Unterordnung ausgegangen werden kann. Die OG gilt als Betriebsstätte des OT.

IV. Steuern

Voraussetzungen

1. OG § 14(1)1 KStG

2. OT § 14(1) Nr. 2 KSt

  • wenn VS § 2 GewStG erfüllt
  • eine eigene gewerbliche Tätigkeit
    ist nicht dazu erforderlich

3. Gewinnabführungsvertrag

  • R 14.5 KStR
  • § 14 Abs. 1 Nr. 3 S. 1 KStG

4. Finanzielle Eingliederung (R 14.2 KStR): § 14(1) Nr. 1 KSt

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Vertriebscontrolling

Internationales Steuerrecht

Accounting & Controlling

IV. Recht (Gesellschaftsrecht I)

IV. Rechnungswesen IV

Beschaffungscontrolling

IFRS Aktiva

Unternehmensführung

Grundlagen Rechnungslegung

Strategisches Controlling

IRFS Vertiefung

Fragenkatalog

Auditing

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für IV. Steuern an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards