Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wozu dient die sogenannte Planungssystematik?

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind die Ziele der Planungssystematik?

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Beschreiben Sie die 6 Stufen der Planungssystematik.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Auf welche Schwerpunkte wird bei der Analyse der Ausgangssituation (Stufe 1) eingegangen? Nennen Sie je zwei Beispiele.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Definieren Sie die grundlegenden Grobziele eines neu zu definierenden Arbeitssystems. Nennen Sie die Ihnen bekannten Zielarten mit je zwei Teilzielen.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche Schritte werden bei der Konzipierung eines Arbeitssystems durchlaufen?

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welchen Zweck erfüllt ein Lasten- / Pflichtenheft? Nennen Sie Inhaltspunkte.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche Aspekte werden in der Stufe der Feinplanung (Arbeitssystem detaillieren) bearbeitet?

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche Ergebnisse gehen aus des Feinplanung der Arbeitssystems hervor?

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Beschreiben Sie die Aufgabe der ABC-Analyse.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was kann man mit dem Ergebnis eines ABC-Analyse anfangen? (min. 3 Beispiele)

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Definieren Sie die Wertgruppen A, B, C. (je ein Beispiel)

Kommilitonen im Kurs Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Fertigungsorganisation

Wozu dient die sogenannte Planungssystematik?

1) Wozu? Praxisnahe Hilfe für Plandende bei der Ausführung seiner Aufgabe.

Fertigungsorganisation

Was sind die Ziele der Planungssystematik?

Ziele? 

Ganzheitliche Systembetrachtung (kompletter Überblick über alle wichtigen Faktoren: Mensch; Technik; Organisation; Information)

Fertigungsorganisation

Beschreiben Sie die 6 Stufen der Planungssystematik.

6 Stufen?

1. Alnalyse (Ist-Zustand feststellen)   

2. Definition d. Arbeitssystems (Rahmen festlegen)   

3. Grobplanung d. Arbeitssystems (Vorranggraph)   

4. Feinplanung d. Arbeitssystems (Netzplan, 7 Systemelemente)   

5. Einführung d. Arbeitssystems   

6. Einsatz d. Arbeitssystems   

(7. Kontrolle d. Ergebnisses und Resume für weitere Projekte)

Fertigungsorganisation

Auf welche Schwerpunkte wird bei der Analyse der Ausgangssituation (Stufe 1) eingegangen? Nennen Sie je zwei Beispiele.

1. Mitarbeiterbezogen:  

 - Personal (Altersstruktur, Fehlzeiten)      

- Belastung (aufgaben- und umgebungsbedingt)

2. Kostenbezogen: 

- Kosten (Material, Personal)

- Kennzahlen (Beschäftigung, Fertigung)

3. Produkt- u. Produktionsbezogen: 

- Betriebsmittel (Art, Alter) 

- Zeiten (Durchlauf- und Hauptzeiten)

4. Aufgabenbezogen:   

- Arbeitsplatzbeschreibung (Belastung d. Mitarbeiter,                Informationsaufnahme)

Fertigungsorganisation

Definieren Sie die grundlegenden Grobziele eines neu zu definierenden Arbeitssystems. Nennen Sie die Ihnen bekannten Zielarten mit je zwei Teilzielen.

1) Definition Grobziele?

Schaffung eines wirtschaftlichen und menschengerechten Arbeitssystems. 


2) Zielarten? 

- organisatorisch: geringere Werkstattbestände; Durchlaufzeiten reduzieren 

- technisch: Qualitätsverbesserung; ergonomische Arbeitsplatzgestaltung 

- personell:  Abbau von körperlicher Belastung; Motivation durch anspruchsvolle Aufgaben 

- Kosten:  Senkung der Lohnkosten; Senkung der Herstellkosten

Fertigungsorganisation

Welche Schritte werden bei der Konzipierung eines Arbeitssystems durchlaufen?

1. Gesamtablauf in Ablaufabschnitte teilen 

2. Ablaufanschnitte nach Arbeitsinhalten wieder zusammenfassen (Darstellung z.B. durch Vorranggraph) 

3. Mehrere Idealschemata als Alternativen anfertigen, mit dem Ziel die Transportwege zu reduzieren 

4. Auswertung der Alternativen (Achtung! Viele Ziele sind nicht quantifizierbar  Nutzwertanalyse anwenden)

Fertigungsorganisation

Welchen Zweck erfüllt ein Lasten- / Pflichtenheft? Nennen Sie Inhaltspunkte.

1) Zweck:

Lasten- / Pflichtenheft definiert, wie und womit die Anforderungen des Auftraggebers vom   Auftragnehmer zu realisieren sind. 


2) Inhalte: 

Projkteinführung; Ausgangssituation; Aufgabenstellung; Systemtechnische Anforderungen; Inbetriebnahme; Einsatz

Fertigungsorganisation

Welche Aspekte werden in der Stufe der Feinplanung (Arbeitssystem detaillieren) bearbeitet?

- ergonomische und sicherheitstechnische Gestaltung des Arbeitssystems 

- Aspekte der Arbeitsstrukturierung 

- Realisierungsplan (Netzplan/Balkendiagramm/Umzugspläne)

Fertigungsorganisation

Welche Ergebnisse gehen aus des Feinplanung der Arbeitssystems hervor?

- Anforderungen an die Qualifikation der späteren Mitarbeiter und Maschinen 

- erforderlicher Qualfikationsplan (Info- und Weiterbildungsveranstaltungen)

Fertigungsorganisation

Beschreiben Sie die Aufgabe der ABC-Analyse.

Ermitteln der wirtschaftlichen Bedeutung verschiedener Gegenstände und Aufgaben in Form einer Rangordnung und ihrer Zuordnung zu den Wertgruppen A, B, C.

Fertigungsorganisation

Was kann man mit dem Ergebnis eines ABC-Analyse anfangen? (min. 3 Beispiele)

- dient der Findung von Gestaltungsansätzen 

- dient der überschlägigen Quantifizierung von Arbeitsplätzen 

- dient der Festlegung, welche Erzeugnisse den größten Anteil am Umsatz haben

Fertigungsorganisation

Definieren Sie die Wertgruppen A, B, C. (je ein Beispiel)

- A: wenige Materialarten, großer Wertanteil (elektrische Hubsäulen) 

- B: zahlreiche Materialarten, kleiner Wertanteil (Kantenmaterial) 

- C: große Menge an Materialarten, kleinster Wertanteil (Schrauben)


 Wertanteil 

A  65-75% 

B  15-30%

C  5-10% 


Mengenanteil 

A  10-20% 

B  20-25% 

C  50-70%


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Fertigungsorganisation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback