Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wann steht eine Tabelle in der 2. NF?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wann hat die Tabelle die 1. NF?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wozu ist die 2. NF gut?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was ist volle funktionale Abhängigkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wann steht eine Tabelle in der 3. Normalform?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was ist die Boyce - Cod d - Normalform (BCNF)?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was ist Funktionale Abhängigkeiten (FA; englisch functional dependency, FD)?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind die Funktionsmerkmale der Datenbankmanagementsysteme? Und was bedeuten sie ?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Erklären Sie die Begriffe Entitytyp, Entities, Attribute, Attributwerte

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wie kann eine Modellbildung erfolgen?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wie ist der Ablauf eines Datenbankentwurfs?

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Definiere Entität

Kommilitonen im Kurs Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Datenbanken

Wann steht eine Tabelle in der 2. NF?
Eine Relation ist in zweiter Normalform, wenn alle Nichtschlüsselattribute von jedem Kandidatenschlüssel voll funktional abhängig sind..

Datenbanken

Wann hat die Tabelle die 1. NF?
Wenn für jedes dieser Felder die Bedingung „atomar“ erfüllt ist, dann hat das Datenmodell die erste Normalform (1NF).

Datenbanken

Wozu ist die 2. NF gut?
–Beseitigung unerwünschter Abhängigkeiten –Vermeidung von Redundanzen

Datenbanken

Was ist volle funktionale Abhängigkeit?
–jedes Nicht-Schlüssel-Attribut kann nur durch die Angabe aller Attributwerte des Primärschlüssels identifiziert werden kann. –ein Teil des Primärschlüssels darf nicht zur Identifizierung ausreichen

Datenbanken

Wann steht eine Tabelle in der 3. Normalform?
–Ein Relationist in der 3. Normalform, wenn kein Nichtschlüsselattribut transitiv abhängig von einem Schlüsselattribut ist. (1. + 2. sind vorausgesetzt) –Alle Nicht-Schlüssel-Attribute sind voneinander unabhängig.

Datenbanken

Was ist die Boyce - Cod d - Normalform (BCNF)?
Es gibt keine anderen Abhänigkeiten außer zum Key, also die Spalten dürfen nicht untereinander funktional abhängig sein.

Datenbanken

Was ist Funktionale Abhängigkeiten (FA; englisch functional dependency, FD)?
Eine Menge von Attributen bestimmt eindeutig die Werte einer Teilmenge dieser Attribute (triviale Abhängigkeit), das heißt, β ⊆ α ⇒ α → β ...

Datenbanken

Was sind die Funktionsmerkmale der Datenbankmanagementsysteme? Und was bedeuten sie ?
Persistenz(dauerhafte Speicherung von Daten über die Dauer eines Nutzerauftrags hinaus) Speichermanagement(Effiziente Verwaltung großer Datenmengen) Mehrbenutzerbetrieb(Koordination von konfliktären Zugriffen mehrerer Nutzer) Konsistenzsicherung(Überwachung und Sicherung der Integrität der Datenbank) Datensicherheit(Vergabe und Überwachung von Zugriffsrechten für unterschiedliche Nutzer) Anfrage und Manipulationssprache(Bereitstellung einer Anfrage und Manipulationsspreache für Anfragen an die Datenbank und ihre Manipulation / Ad-hoc und durch Anwendungsprogramme)

Datenbanken

Erklären Sie die Begriffe Entitytyp, Entities, Attribute, Attributwerte
Entitytyp: Ein bestimmter Typ, Gruppe unter der etwas zusammengefasst werden kann wie Mitarbeiter, Kunde, ... Entities: Einzelne Ausprägungen des Entitytyps wie Bauer, Müller, ... Attribute: Bestimmte Eigenschaften eines Entitytyps wie Personalnummer, Gehalt, ... Attributwerte: Einzelne Ausprägungen von Attributen eines Typs wie 1234, 45000, ...

Datenbanken

Wie kann eine Modellbildung erfolgen?
Datenstrukturierung: -- Konstruktion -- Modellierung (Abstraktion) --> Strukturzerlegung --> Struktursynthese Konstruktion: -- verwendet Prinzipien der Konstruktionslehre ingenieursmäßig -- Anwendung von Konstruktionsoperatoren auf Begriffe --> neue Begriffe -- Fachwissen bezogen Modellierung: ausgehend von bestehenden Datenstrukturen

Datenbanken

Wie ist der Ablauf eines Datenbankentwurfs?
1. Informationsbedarfanalyse -- Was soll die Datenbank abbilden? --> langfristige Überlegungen -- idR werden Teilbereiche abgebildet 2. Konzeptionelles Schema -- Identifikation von Objekten, Beziehungen, Attributen unabhängig von IT- Gegebenheiten 3. Logisches Schema -- IT Bezug herstellen -- Feldbeschreibung, Schlüssel, Zugriffsrechte, Festlegung von Views, externes Schema 4. Physisches Design -- Implementierung Speicherverfaltung, interne Formate -- Transaktionssteuerung

Datenbanken

Definiere Entität
individuelles und eindeutig identifizierbares Objekt/Ding der realen Welt oder unserer Vorstellung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Datenbanken an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback