WK Stanske an der Duale Hochschule Baden-Württemberg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für WK Stanske an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen WK Stanske Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist Härte?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Härte wird als die Fähigkeit definiert, einer Verformung zu widerstehen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Zähigkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zähigkeit beschreibt die Widerstandsfähigkeit eines Werkstoffs gegen Bruch oder Rissausbreitung.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Bindungsarten gibt es? (3)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Metallbindung, Ionenbindung (Metall-Nichtmetallatome und Mischformen), Elektronenpaarbindung / Kovalente Bildung (Nichtmetallatome)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Eigenschaften einer kovalenten Bindung? (Elektronenpaarbindung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
gemeinsame Bindung eines Elektrons (-> Edelgaskonfiguration), geringe thermische und elektrische Leitfähigkeit (da keine Valenzelektronen), große Bindungsenergie, Bildung von Molekülen (kleine bei Raumtemp. flüssig/gasförmig, große Ketten sind fest [Kunststoffe], harte Kristalle [Diamant])
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum ist eine plastische Verformung bei einer Ionenbindung nicht zu erwarten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Im Festkörper bewirken die elektrostatischen Kräfte, dass jeweils ein Kation und ein Anion aufeinander folgen. Die Verschiebung der Ionen um einen Atomabstand würden sich gleich geladene Ionen gegenüberstehen und somit abstoßen, was den Kristall zerstören würde.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Eigenschaften der Ionenbindung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Metallatom gibt ein Elektron an das Nichtmetallatom ab (Edelgaskonfig.) wodurch ein positiv und ein negativ geladenes Ion entsteht. Die Kristalle sind dicht gepackt, diese Bindung hat eine geringe elektrische Leitfähigkeit.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Eigenschaften der Metallbindung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die positiv geladenen Atomrümpfe wechselwirken mit dem negativ geladenen Elektronengas. Die Kristalle sind dicht gepackt. Ein Teil der Elektronen sind frei beweglich (Valenzelektronen) wodurch diese Bindungsart eine hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit besitzt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum sind Metallbindungen gut plastisch verformbar?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Platzwechsel einzelner Atomrümpfe bewirkt keine Veränderung der Ladungsverteilung. [vgl. im Gegensatz dazu die Ionenbindung]
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet isotrop, v.a. im Bezug auf die Atomanordnung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
in alle Richtungen gleiche physikalische und chemische Eigenschaften aufweisend // gleicher Kraftaufwand zum Verformen an unterschiedlichen Stellen - typisch für amorphe Werkstoffe (Glas, Kaugummi, Kunststoffe)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Unterschied zwischen anisotrop und quasi-isotrop?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
kristalline Atomanordnungen sind anisotrop, da sie in verschiedene Richtungen unterschiedliche Eigenschaften aufweisen (zB Festigkeit/Leitungseigenschaften). Atome, die zwar anisotrop sind aber im Durchschnitt aus makroskopischer Sicht isotrop erscheinen, nennt man quasi-isotrop.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre die Begriffe isotrop, anisotrop, quasi-isotrop
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Isotrop: Eigenschaften verhalten sich unabhängig von der Richtung gleich (Hartmetall/Flüssigkeiten/Gase) Anisotrop: Eigenschaften verhalten sich in jeder Richtung anders (geschmiedete&gewalzte Erzeugnisse/Holz) Quasiisotropie: Mittelwert der Eigenschaft ist in allen Richtungen gleich (Gusseisen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Festigkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unter Festigkeit wird die Fähigkeit eines Werkstoffs verstanden, einer aufgebrachten Last unbeschadet zu widerstehen.
Lösung ausblenden
  • 149903 Karteikarten
  • 3066 Studierende
  • 202 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen WK Stanske Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist Härte?
A:
Härte wird als die Fähigkeit definiert, einer Verformung zu widerstehen.
Q:
Was ist Zähigkeit?
A:
Zähigkeit beschreibt die Widerstandsfähigkeit eines Werkstoffs gegen Bruch oder Rissausbreitung.
Q:
Welche Bindungsarten gibt es? (3)
A:
Metallbindung, Ionenbindung (Metall-Nichtmetallatome und Mischformen), Elektronenpaarbindung / Kovalente Bildung (Nichtmetallatome)
Q:
Was sind Eigenschaften einer kovalenten Bindung? (Elektronenpaarbindung)
A:
gemeinsame Bindung eines Elektrons (-> Edelgaskonfiguration), geringe thermische und elektrische Leitfähigkeit (da keine Valenzelektronen), große Bindungsenergie, Bildung von Molekülen (kleine bei Raumtemp. flüssig/gasförmig, große Ketten sind fest [Kunststoffe], harte Kristalle [Diamant])
Q:
Warum ist eine plastische Verformung bei einer Ionenbindung nicht zu erwarten?
A:
Im Festkörper bewirken die elektrostatischen Kräfte, dass jeweils ein Kation und ein Anion aufeinander folgen. Die Verschiebung der Ionen um einen Atomabstand würden sich gleich geladene Ionen gegenüberstehen und somit abstoßen, was den Kristall zerstören würde.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind Eigenschaften der Ionenbindung?
A:
Das Metallatom gibt ein Elektron an das Nichtmetallatom ab (Edelgaskonfig.) wodurch ein positiv und ein negativ geladenes Ion entsteht. Die Kristalle sind dicht gepackt, diese Bindung hat eine geringe elektrische Leitfähigkeit.
Q:
Was sind Eigenschaften der Metallbindung?
A:
Die positiv geladenen Atomrümpfe wechselwirken mit dem negativ geladenen Elektronengas. Die Kristalle sind dicht gepackt. Ein Teil der Elektronen sind frei beweglich (Valenzelektronen) wodurch diese Bindungsart eine hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit besitzt.
Q:
Warum sind Metallbindungen gut plastisch verformbar?
A:
Ein Platzwechsel einzelner Atomrümpfe bewirkt keine Veränderung der Ladungsverteilung. [vgl. im Gegensatz dazu die Ionenbindung]
Q:
Was bedeutet isotrop, v.a. im Bezug auf die Atomanordnung?
A:
in alle Richtungen gleiche physikalische und chemische Eigenschaften aufweisend // gleicher Kraftaufwand zum Verformen an unterschiedlichen Stellen - typisch für amorphe Werkstoffe (Glas, Kaugummi, Kunststoffe)
Q:
Was ist der Unterschied zwischen anisotrop und quasi-isotrop?
A:
kristalline Atomanordnungen sind anisotrop, da sie in verschiedene Richtungen unterschiedliche Eigenschaften aufweisen (zB Festigkeit/Leitungseigenschaften). Atome, die zwar anisotrop sind aber im Durchschnitt aus makroskopischer Sicht isotrop erscheinen, nennt man quasi-isotrop.
Q:
Erkläre die Begriffe isotrop, anisotrop, quasi-isotrop
A:
Isotrop: Eigenschaften verhalten sich unabhängig von der Richtung gleich (Hartmetall/Flüssigkeiten/Gase) Anisotrop: Eigenschaften verhalten sich in jeder Richtung anders (geschmiedete&gewalzte Erzeugnisse/Holz) Quasiisotropie: Mittelwert der Eigenschaft ist in allen Richtungen gleich (Gusseisen)
Q:
Was ist Festigkeit?
A:
Unter Festigkeit wird die Fähigkeit eines Werkstoffs verstanden, einer aufgebrachten Last unbeschadet zu widerstehen.
WK Stanske

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten WK Stanske Kurse im gesamten StudySmarter Universum

FT Stanske

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Standardtees

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs
Spansk

University of Oslo

Zum Kurs
IM/Stats

TU München

Zum Kurs
4.4 stats

Erasmus University Rotterdam

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden WK Stanske
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen WK Stanske