Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Produktion und Kosten an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Produktion und Kosten Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Typen von Produktionsfunktionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Linear-limitationale PF
  • Substitutionale PF
  • Unterschied: Ersetzbarkeit der Inputfaktoren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Limitationale Variation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Inputfaktoren stehen in festem verhältnis zueinander
  • Beim Ersatz zusätzlicher Inputmengen stellt sich dann ein effizienter Produktionsverlauf ein, wenn das vorgegebene Verhältnis eingehalten wird
  • Bsp. Schaufel + Arbeiter
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Partielle Variation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Betrachtung der Outputveränderung, jedoch wird nur ein PF variiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Substitutionalität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine bestimmte Outputmenge kann mit verschiedenen (austauschbaren) Faktorkombinationen erzeugt werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grenzrate der technischen Substitution

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ist immer negativ
  • gibt an, in welchem Verhältnis 2 Inputfaktoren substituierbar sind, ohne dass sich die Outputmenge ändert
  • Ist an jedem Punkt der Isoquante anders
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Turgot-Funktion (Ertragsgesetz)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bezieht sich auf die Produktion eines Produktes
  • Ein Produktionsfaktor ist variabel, alle anderen bleiben konstant
  • Variabler Faktor ist beliebig austauschbar und beliebig teilbar
  • Produktionsverfahren bleibt einheitlich
  • Beispiel zusätzliche Menge Dünger in der Landwirtschaft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grenzkosten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zusätzliche Kosten für eine Einheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Minimalkostenkombination

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Minimalkostenkombination zweier Faktoren ist durch die Gleichheit von technischer Grenzrate der Substitution (Steigung der Isoquante) und Faktorpreisverhältnis gekennzeichnet

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betriebsoptimum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • geringste Stückkosten
  • Stückkosten und Grenzkosten schneiden sich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betriebsminimum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stückvariable Kosten sind abgedeckt
  • Schnittpunkt Grenzkosten und variable Stückkosten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Berechnung Gewinnmaxium 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grenzkosten = Grenzerlös

bzw.

Grenzkosten = Preis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erlös

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist gleich Preis mal Menge

Lösung ausblenden
  • 274521 Karteikarten
  • 4872 Studierende
  • 220 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Produktion und Kosten Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Typen von Produktionsfunktionen

A:
  • Linear-limitationale PF
  • Substitutionale PF
  • Unterschied: Ersetzbarkeit der Inputfaktoren
Q:

Limitationale Variation

A:
  • Inputfaktoren stehen in festem verhältnis zueinander
  • Beim Ersatz zusätzlicher Inputmengen stellt sich dann ein effizienter Produktionsverlauf ein, wenn das vorgegebene Verhältnis eingehalten wird
  • Bsp. Schaufel + Arbeiter
Q:

Partielle Variation

A:

Betrachtung der Outputveränderung, jedoch wird nur ein PF variiert

Q:

Substitutionalität

A:

Eine bestimmte Outputmenge kann mit verschiedenen (austauschbaren) Faktorkombinationen erzeugt werden

Q:

Grenzrate der technischen Substitution

A:
  • ist immer negativ
  • gibt an, in welchem Verhältnis 2 Inputfaktoren substituierbar sind, ohne dass sich die Outputmenge ändert
  • Ist an jedem Punkt der Isoquante anders
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Turgot-Funktion (Ertragsgesetz)

A:
  • Bezieht sich auf die Produktion eines Produktes
  • Ein Produktionsfaktor ist variabel, alle anderen bleiben konstant
  • Variabler Faktor ist beliebig austauschbar und beliebig teilbar
  • Produktionsverfahren bleibt einheitlich
  • Beispiel zusätzliche Menge Dünger in der Landwirtschaft
Q:

Grenzkosten

A:

Zusätzliche Kosten für eine Einheit

Q:

Minimalkostenkombination

A:

Die Minimalkostenkombination zweier Faktoren ist durch die Gleichheit von technischer Grenzrate der Substitution (Steigung der Isoquante) und Faktorpreisverhältnis gekennzeichnet

Q:

Betriebsoptimum

A:
  • geringste Stückkosten
  • Stückkosten und Grenzkosten schneiden sich
Q:

Betriebsminimum

A:
  • Stückvariable Kosten sind abgedeckt
  • Schnittpunkt Grenzkosten und variable Stückkosten
Q:

Berechnung Gewinnmaxium 

A:

Grenzkosten = Grenzerlös

bzw.

Grenzkosten = Preis

Q:

Erlös

A:

ist gleich Preis mal Menge

Produktion und Kosten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Produktion und Kosten an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Für deinen Studiengang Produktion und Kosten an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Produktion und Kosten Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Produktion

Universität Mannheim

Zum Kurs
Mensch und Produktion

TU München

Zum Kurs
Produktions- und Kostentheorie

Studiengemeinschaft Darmstadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Produktion und Kosten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Produktion und Kosten