Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind die zehn Erfolgsgrößen im PM

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche Formen der Motivation gibt es und was beschreiben sie?

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sollte bei der Motivation vermieden werden und welche Anliegen/Motive haben Mitarbeiter?

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind die Drei Säulen der Personalentwicklung

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind die Ziele aus Sicht des Unternehmens und Ziele aus Sicht der Mitarbeiter in der Personalentwicklung.

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche Aspekte sind bei der Physiologischen Arbeitsplatzgestaltung ausschlaggebend? 

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Beschreibe Jobrotation und seine Vor und nachteile.


Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind die Vor un nachteile der externen Personalbeschaffung?

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

welche Verfahren gehören zur Prognosemethode der Personalbedarfsplanung?

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wie wird die Organisatorische Methode der Personalbedarfplanung unterteilt?

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche Arten der Personalplanung gibt es?


Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Nenne 4 Inhalte der Personalpolitik.

Kommilitonen im Kurs Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Personalmanagment

Was sind die zehn Erfolgsgrößen im PM

– Arbeitszufriedenheit und Betriebsklima
– Krankenstand
– Fluktuation
– Innovationstreiber
– Arbeitgeberattraktivität
– Robustheit des PM
– Schnelligkeit des PM
– Wandlungsfähigkeit des PM
– Anerkennung des PM
– Personalkosten und Personalertrag

Personalmanagment

Welche Formen der Motivation gibt es und was beschreiben sie?

Innere Motivation (intrinsische)

-> Basiert auf der Annahme das Mitarbeiter aus sich heraus motiviert sind 

-> Dem Mitarbeiter aufzeigen wo zusammenhänge zwischen seiner inneren und der Unternehmens Motivation liegen

-> Sehr oft zu sehen bei Sozialen berufen

-> Zusammenhang kann nur aus Gesprächen erfolgen

Äußere Motivation (extrinsische)

-> Arbeitnehmer muss Reize setzen um Mitarbeiter zu Motivieren 

-> Dafür muss er seine motive kennen 

-> oft ist es Geld

-> Dauerhafte Belohnungen helfen nicht da schnell ein  Gewöhnungseffekt auftritt

Personalmanagment

Was sollte bei der Motivation vermieden werden und welche Anliegen/Motive haben Mitarbeiter?

Vermieden werden sollte:

–  unbefriedigende Arbeitsinhalte vermeiden

– gestörtes Verhältnis zum direkten Vorgesetzten vermeiden

– schlechtes Verhältnis zu Teamkollegen vermeiden

– fehlende Anerkennung vermeiden

– fehlende Karriere- und Entwicklungsperspektiven

Anliegen und Motive von Mitarbeitern

– Gewinn: der Ma möchte mehr Lohn, will sparen oder finanzielle Einbußen
vermeiden
-Ansehen: der Ma will anerkannt sein, sucht nach Prestige, will schlechten
Ruf vermeiden
-Sicherheit: der Ma sucht Stabilität und Kontinuität, keine Risiken
-Gesundheit: der Ma sucht gesunde Lebensführung, will Stress vermeiden,
Krankheitsrisiken reduzieren
-Fürsorge: der Ma sucht nach Ausgleich, will Ungerechtigkeit vermeiden
-Entdeckung: der Ma sucht Abwechslung und Neues, keine Routine
– Selbstbestätigung: der Ma will Leistung beweisen, seinen „Mann stehen“

Personalmanagment

Was sind die Drei Säulen der Personalentwicklung

-> Personalbildung

-> Personalförderung

-> Organisationsentwicklung

Personalmanagment

Was sind die Ziele aus Sicht des Unternehmens und Ziele aus Sicht der Mitarbeiter in der Personalentwicklung.

-> Ziele aus Sicht des Unternehmens 

    – Langfristige Sicherung von Fach- und Führungskräften

    – Richtige Platzierung der Mitarbeiter

    – Erhaltung u. Förderung der Mitarbeiter-Qualifikation

    – Ermittlung von Nachwuchskräften

    – Ermittlung des Führungspotenzials

    – Rechtzeitige Nachfolgerregelung

    – Analyse von Fehlbesetzungen

    – Senkung der Fluktuation

-> Ziele aus Sicht der Mitarbeiter

    – Erhalt und Verbesserung der Lebensführung

    – Anpassung der persönlichen Qualifikation

    – Aneignung von Wissen für den beruflichen Aufstieg

    – Optimierung der Qualifikation in der Fach-, Führungs-
und Sozialkompetenz

    – Sicherung der Existenzgrundlage

    – Übernahme höherer Verantwortung

Personalmanagment

Welche Aspekte sind bei der Physiologischen Arbeitsplatzgestaltung ausschlaggebend? 

-> Klima

– Temperatur

– Luftfeuchtigkeit

– Luftbewegung

-> Lärm

-> Beleuchtung

Personalmanagment

Beschreibe Jobrotation und seine Vor und nachteile.


-> Systematischer Arbeitsplatzwechsel zur Entfaltung und Vertiefung der Fachkenntnisse und Erfahrungen geeigneter Mitarbeiter oder zur Vermeidung von Arbeitsmonotonie und einseitiger Belastung im Sinn einer Humanisierung der Arbeit, wobei i.d.R. nur der Tätigkeits- nicht aber der Entscheidungsspielraum erweitert wird. 

Vorteile

-> Vermeidung und Abbau einseitiger Belastung
-> Gesteigertes Interesse an Arbeitsaufgabe
-> Höhere Arbeitszufriedenheit
-> Reduzierte soziale Isolierung
-> Verbesserte Anpassungsfähigkeit
-> Besseres Verständnis der Abläufe und Prozesse
-> Neue Ideen, verstärkte Innovation
-> Höhere Identifikation mit dem Unternehmen

Nachteile

-> höherer Einarbeitungsaufwand
-> Leistungseinbußen (anfangs)
-> Terminverzögerungen
-> Integrationsprobleme der Mitarbeiter
-> Verwaltungsaufwand, Ummeldungen, Lohn

Personalmanagment

Was sind die Vor un nachteile der externen Personalbeschaffung?

Vorteile der externen Beschaffung

– Breitgefächerte Auswahl an Bewerbern

– Nutzung von externem Know how

– Keine Betriebslindheit

– Neuer Input, neue Ideen, neue Ansichten

– Neutrale Position und Unabhängigkeit

Nachteile/Risiken der Externen Beschaffung

-Hoher Aufwand für die Auswahl

– Gefahre der Enttäuschung bei eigenen Bewerbern

– Betriebsklima leidet möglicherweise

– Gehaltsgefüge kommt u.U. durcheinander

– Bewerber ist unbekannt, kennt das Unternehmen nicht

Personalmanagment

welche Verfahren gehören zur Prognosemethode der Personalbedarfsplanung?

Prognosemethoden

-> Schätzmethode

    – basiert auf Erfahrungswerten der Vergangenheit

    – ist einfachste Möglichkeit den Bedarf zu ermittel

-> Globale Bedarfsmethode

    – Zahl und Statistiken aus der Vergangenheit werden herangezogen 

-> Kennzahlenmethode

    – Zieht kenngröße heran

    – z.B. 1 Mitarbeiter Pro 1000 Teile

Personalmanagment

Wie wird die Organisatorische Methode der Personalbedarfplanung unterteilt?

Organisatorische Methoden

-> Stellenmethode

    – Zeigt den Stellenplan der alle genehmigten stellen darstellt

-> Stellenbesetzungsmethode

    – Zeigt im Stellenbesetzungsplan, wer zu welcher stelle zugeordnet ist

-> Stellenbedarfsplan

    -> Zeigt den Bedarf zu Zeitpunkt X

Personalmanagment

Welche Arten der Personalplanung gibt es?


-> Gegenstandsbezogen

-> Umfangbezogen

-> Inhaltsbezogen

-> Fristbezogen

Personalmanagment

Nenne 4 Inhalte der Personalpolitik.

-> Formulierung von Führungsleitlinien 

-> Richtlinien zur Mitarbeiterförderung

-> Prinzip zur Laufbahnplanung/Nachwuchsentwicklung

-> Grundsätze der Mitarbeiterberuteilung

-> Prinzip der Personalauswahl

-> Grundsätze zur Mitarbeiterbeteiligung

-> Prinzip zur Qualifizierungsangeboten

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Personalmanagment an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback