Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wie funktioniert der Selektionsprozess der menschlichen Wahrnehmung?

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sagen die fünf Axiome von Watzlawick aus?

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind typische Vorurteile über Kommunikationsprozesse?

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Nenne die Grundsätze für die Haltung eines Moderators 

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Beschreibe nonverbale Signale

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Beschreibe paraverbale Signale

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Erkläre den Kommunikationskanal "Kontext".

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wie kommunizieren wir auf der Sachebene?

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche Regeln müssen beim Feedback beachtet werden?

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Beziehungsebene bei der Kommunikation

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wie findet die Kommunikation auf der Beziehungsebene statt?

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Nenne die Anwendungsfelder und Ziele einer Moderation und begründe die Unterstützung für den Projektmanager

Kommilitonen im Kurs Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Persönliche Kommunikation

Wie funktioniert der Selektionsprozess der menschlichen Wahrnehmung?

ist „Innere Landkarte“ einmal festgelegt, stellt es eine Herausforderungen dar die Meinungen, Weltbilder u. Einstellungen infrage zu stellen – auch wenn deutlich abweichende Informationen kommuniziert wurden

Assimilation 

mithilfe eines Wahrnehmungsfilters verarbeitet der Empfänger lediglich Ereignisse, die in vorhandenes Schema passen u. blendet andere Informationen aus

Akkommodation 

neues Muster erzeugt, das möglichst in Übereinstimmung mit vorhandenen Überzeugungen ist

kognitive Dissonanz 

Entstehung von innerem Konflikt bei Widersprüchen in der eignen Überzeugungen – Umdeutung der Informationen zur künstlichen Harmonie 

Persönliche Kommunikation

Was sagen die fünf Axiome von Watzlawick aus?

1. Axiome „Man kann nicht nicht kommunizieren“ 

Kommunikation konstant, fortwährend . Kommunikation trotz Schweigen nicht vermeidbar = Interpretationsspielraum 

2. Axiome „Jede Kommunikation hat sowohl einen Inhalts- als auch einen Beziehungsaspekt“ 

Eisberg-Modell in jedem Gespräch

Verhältnis der Gesprächspartner entscheidend für Ergebnis

Metakommunikatio: Beziehungsebene beeinflusst Sachebene maßgeblich

3. Axiome „Die Natur einer Beziehung ist durch die Interpunktion der Kommunikationsabläufe seitens der Partner bedingt“ 

menschlichen Beziehungen als Kreislauf beschrieben, da sie sich in ständiger wechselseitiger Reaktion auf Verhalten des Partners befinden.

Kommunikationsmuster bilden sich in längeren Kommunikationsprozessen 

4. Axiome „menschliche Kommunikation erfolgt sowohl digital als auch analog“ 

Verweis auf Eisberg-Modell 

Inhalt einer persönlichen Kommunikation auf digitaler Ebene und Beziehung über die analoge Weise abgebildet 

5. Axiome  „Zwischenmenschliche Kommunikationsabläufe sind entweder symmetrisch oder komplementär“ 

Verhältnis zwischen zwei Gesprächspartnern entweder auf Gleichheit beruhen =  auf Augenhöhe stattfinden oder auf Ungleichheit beruhen = Hierarchie in den Vordergrund rücken 

Persönliche Kommunikation

Was sind typische Vorurteile über Kommunikationsprozesse?

fälschliche Annahme: »Wenn ich etwas sage und der andere es akustisch hört, dann hat die Kommunikation funktioniert« 

Persönliche Kommunikation

Nenne die Grundsätze für die Haltung eines Moderators 

Grundsätze für Haltung 

  • verantwortlich für Prozess, nicht für Ergebnis
  • inhaltlich neutral (hält eigene Interessen zurück) u. transparent in Rolle
  • handelt im Allgemeininteresse u. vernachlässigt keine Teilnehmer-Interessen
  • handelt »demokratisch«
  • betreibt Konflikt-Management

Persönliche Kommunikation

Beschreibe nonverbale Signale

Nonverbale Signale

zeigen Sprecher und Hörer wie sie zueinander stehen, ob Sprecher von seiner Sache überzeugt ist, ob Hörer das Gesagte akzeptiert

  • Gestik, Mimik
  • Blickkontakt
  • Körperreaktionen, -bewegung u. -haltung
  • Raumverhalten u. Distanz

Persönliche Kommunikation

Beschreibe paraverbale Signale

Paraverbale Signale

vermitteln mit gesprochenem Wort die Emotionen des Sprechers

  • Stimmklang u.-führung
  • Lautstärke
  • Sprechtempo u. Betonung
  • Pausen
  • Räuspern,
  • Atemrhythmus 

Persönliche Kommunikation

Erkläre den Kommunikationskanal "Kontext".

Kontext

  • Zeitlich: Was ging dem Gesagten voraus? Was soll folgen?
  • Räumlich: Wo findet das Gespräch statt? Wer ist noch dabei? 
  • Status-Verhältnis der Sprecher (symmetrisch / gleichrangig oder komplementär / hierarchisch)

Artefakt

fast alles, was uns umgibt, ist Ergebnis menschlicher Handlungen & sendet unwillkürlich Botschaften an uns 

  • Wie ist die Umgebung gestaltet? 
  • Welche Wirkung übt sie auf Sprecher und Hörer aus?
  • Welche kulturellen Signale sind wahrnehmbar? Kleidung, Outfit etc.

Besucherstuhl für Mitarbeiters niedriger, härter, als Chefsessel

Persönliche Kommunikation

Wie kommunizieren wir auf der Sachebene?

Verbale Ebene

Digital u. damit Zeichensysteme, Codierung / Decodierung

  • Worte (mündlich oder schriftlich),
  • Themen, Fakten, Argumente
  • inhaltliche Gesprächsverlauf

Persönliche Kommunikation

Welche Regeln müssen beim Feedback beachtet werden?

Feedback Regeln

  • Erbeten 
  • Konkret 
  • Sachlich 
  • Inhaltlich richtig 
  • Wertschätzend 
  • Ohne moralische Verurteilung 
  • Partnerschaftlich

Persönliche Kommunikation

Erläutern Sie die Beziehungsebene bei der Kommunikation

Beziehungsebene

Austausch (auch non-verbal) von Inhalten oder Informationen über das Verhältnis der Kommunikationspartner zueinander:

  • Unterschiedliche Werte,
  • Beziehungskonflikte
  • persönliche Vorlieben oder Abneigungen spielen eine Rolle
  • auch Ängste, Sorgen, Befürchtungen
  • sowie Hoffnungen und Wünsche

Persönliche Kommunikation

Wie findet die Kommunikation auf der Beziehungsebene statt?

auf analoger Ebene

  • paraverbale Signale
  • Nonverbale Signale
  • Kontext, Artefakte

Persönliche Kommunikation

Nenne die Anwendungsfelder und Ziele einer Moderation und begründe die Unterstützung für den Projektmanager

Moderation

Anwendung der Moderationsmethoden: 

alle Planungsergebnisse des Projektmanagements, vom Steckbrief über den Phasenplan und Strukturplan bis zum Kommunikationsplan

Ziele

  • Expertenwissen optimal in Ergebnisse
  • Akzeptanz der Ergebnisse durch Beteiligten
  • positive Gruppendynamik

Unterstützung des Projektmanager

  • durch Moderation bessere Wahrnehmung der Rolle als Manager und Organisator von Experten
  • Verhindert inhaltliche Arbeit als Experte selbst zu erarbeiten

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Persönliche Kommunikation an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback