Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Investitionsrechnung: Rentabilitätsrechnung (ROI)

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Investitionsrechnung: Kapitalwertmethode

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche arten von Zinssätzen gibt es?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Investor Realations

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Investitionsrechnung: Armotisationsrechnung

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Investitionsrechnung: Dynamische Methoden

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Langfristige Fremdfinanzierung: Dahrlehen von Kreditinstitutionen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche arten Zielen beinhaltet das „homo-oeconomicus-Modell“?

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Erkläre den Referenzzinssatz

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Warum werden Bilanzanalysen durchgeführt?

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Wie wird die Finanzierung untergliedert?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Definition: Break-Even-Point

Kommilitonen im Kurs Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Management

Investitionsrechnung: Rentabilitätsrechnung (ROI)

     --> Return of Investment


  • Ergänzt die Gewinnvergleichsrechnung um das eingesetzte Kapital
  • Nettogewinn ausschlagend, keine kalkulatorischen Zinsen in der Berechnung
  • Riskante Investitionen werden bevorzugt


Grundsatz 1:  --> Führe eine Investition durch, wenn ihre Rentabilität höher als die geforderte Mindestverzinsung 


Grundsatz 2 : --> Wähle die investition mit der maximalen Rentabilität

Management

Investitionsrechnung: Kapitalwertmethode

  • Kapitalwert = Barwert aller Zahlungen
  • Zinst sämtliche Zahlungsströme auf Anfangszeitpunkt einer Investition ab
  • Als Abzinsungsfaktor wird meist eine Mindestverzinsung herangezogen
  • Investition ist vorteilhaft, wenn Kapitalwert größer oder mindestens gleich null ist


Grundsatz: --> Tätige Investition, wenn ihr Kapitalwert größer 0 ist


(+) Vorteile

  • rechnerisch einfach --> leichte Interpretation 
  • Kalkulationszinssatz kann in jeder Periode angepasst werden
  • Vorteile der dynamischen Rechnung kommen zum Tragen


(-) Nachteile

  • Problem 
  • --> Annahme eines Vollkommenen Kapitalmarktes 
  • --> Annahme der Gleichheit von Soll- und habenszins


  • der auf subjektiven Annahmen basierende Kalkulationssatz
  • höhe der zukünftigen Zahlungsströme

Management

Welche arten von Zinssätzen gibt es?

  • Referenzzinssatz --> Euribor und Libor
  • Nominalzins
  • Effektiver Jahreszins

Management

Investor Realations

--> Kapitalmarktkommunikation


Ziele:

  • Kontaktpflege mit Banken und langfristige Sicherung der Liquidität
  • Pflege der Beziehungen mit Aktionären und Investoren

Management

Investitionsrechnung: Armotisationsrechnung

--> Nach welcher Zeit hat sich eine Investition aus Gewinnen und Abschreibungen refinanziert?


Kritik:

  • Die Soll-Zeit ist nur eine Subjektive Beurteilung des Unternehmens
  • Der Soll-Zins muss nicht dem haben-Zins entsprechen --> vollkommener Kapitalmarkt
  • Investitionen mit einer kurzen Armotisationszeit sind wesentlich riskanter als Investitionen mit längerer Investitionszeit --> Bundeswertpapiere


--> Die Armotisationszeit darf höchstens ein ergänzendes Kriterium und nicht als alleiniges Kriterium für eine Investitionsentscheidung sein.

Management

Investitionsrechnung: Dynamische Methoden

  • mehrere Perioden werden unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit betrachtet
  • Der aufgewendete Barwert wird den Barwerten der Einnahmen in einer über mehrere Rechnungsperioden angelegten Planung gegenüber gestellt
  • Daten werden gewichtet: --> Auf- und Abzinsung


Grundsatz: --> Heute verfügbares Geld ist mehr Wert als künftiges

Management

Langfristige Fremdfinanzierung: Dahrlehen von Kreditinstitutionen

Langfristiges Bankdarlehen: --> Gläubigerkapital auf der Grundlage eines Kaufvertrages


Kapitaldienst: --> Finanzielle Gesamtbelastung die aufgenommen wurde


Endfälliges Dahrlehen: 

  • Gesamte Rückzahlung am Ende der Laufzeit

      --> Zinsen sind aufgrund der fehlenden Tilgung höher


Ratendahrlehen:

  • Gleichbleibender jährlicher Beitrag

       --> Da Zinsen sich auf die Restschuld beziehen, reduzieren sich während der Laufzeit die Zinsen und Annuität


Annuitätsdahrlehen:

  • Haben während der Laufzeit den gleich hohen Kapitaldienst

      --> Mit der Reduzierung der Zinsen erhöht sich die Tilgung 




Management

Welche arten Zielen beinhaltet das „homo-oeconomicus-Modell“?
monetäre Ziele

- Sicherung der Zahlungsfähigkeit

- Kapitalerhaltung

- Umsatzsteigerung


nicht monetäre Ziele

- Prestige

- Macht 

- Unabhängigkeit


Management

Erkläre den Referenzzinssatz

  • Definierter Zinssatz, vertraglich vereinbart, periodische Neuaufsetzung


--> Wichtige Internationale Referenzinssätze sind: Euribor und Libor

Management

Warum werden Bilanzanalysen durchgeführt?

Anhand der Bilanz können finanzwirtschaftliche Kennzahlen ermittelt werden

--> Um Ausfallrisiko einer Fremdfinanzierung abzuschätzen

--> Hinweise auf die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens

Management

Wie wird die Finanzierung untergliedert?

Eigenkapital:

- Haftbares Kapital

- Wird variabel, erfolgsabhängig verzinst

- steht unbefristet zur Verfügung


Fremdkapital:

- Nicht haftendes Kapital

- wird fest und erfolgsabhängig verzinzt

- steht dem unternehmen unbefristet zur Verfügung

Management

Definition: Break-Even-Point

- auch Gewinnschwelle genannt


- ist der Punkt bei dem der (Gesamt-) Erlös gerade den gesamten Kosten entspricht.


Deckungsbeitrag - fixe Kosten = Gewinn(Nettoergebnis)


Bedingungen:


Erlös = Gesamtkosten


Erlös = Fixkosten + variable Kosten 



Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image

IT-Management an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

It Management an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

HR Management an der

Europa-Universität Flensburg

HR-Management an der

Fachhochschule des bfi Wien

Management II an der

Hochschule Emden/ Leer

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Management an anderen Unis an

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Management an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login