IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Abgrenzungskonzeption

HGB (alt) vs. IFRS

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Abgrenzungskonzeption

Umfang Temporary Differences

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Abgrenzungskonzeption

Ebenen der Entstehung von  latenten Steuern (Wo können sie entstehen?)

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Ansatz und Bewertung

Ansatzvorschriften

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Ansatz und Bewertung

Bewertung latenter Steuern

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Ansatz und Bewertung

Folgebewertung

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Ansatz und Bewertung

Erfassung latenter Steuern - Veränderungsrechnung (Wie werden Veränderungen der lat. Steuerpositionen buchhalterisch erfasst?)

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Ansatz und Bewertung

Erfolgsneutrale Erfassung latenter Steuern

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Ansatz und Bewertung

Ansatzverbote

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Behandlung von Verlustvorträgen

Ansatzvorschriften 

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Organschaftsverhältnisse

(Teil-)konzernübergreifende Gestaltungen

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Ausweisvorschriften

Ausweis latenter Steuern in der Bilanz

Kommilitonen im Kurs IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

IV. Rechnungswesen IV

Abgrenzungskonzeption

HGB (alt) vs. IFRS

HGB (alt)

  • GuV orientierter Ansatz
    • Periodengerechte Ergebnisermittlung
    • Bildung auf Ergebisdifferenzen (Ergebnis HBil./ErgebniseStBil.)
    • Aktueller Steuersatz; keine Anpassung an geänderte Steuersätze
  • Timing-Konzept: Ansatz bei Umkehr in absehbarer Zeit


IFRS (und BilMoG)

  • Bilanzorientierter Ansatz (Assen-/Liability Approach)
    • Zutreffender Ausweis von
      Vermögenswerten und
      Schulden
    • Künftige Steuereffekte
    • Bildung auf Bilanzierungs-
      differenzen
    • Zukünftiger Steuersatz; Anpassung bei etwaigen Änderungen
  • Temporary-Konzept: Ansatz bei künftiger
    steuerlicher Be- bzw.
    Entlastung

IV. Rechnungswesen IV

Abgrenzungskonzeption

Umfang Temporary Differences

Alle "Timing"-Differences

  • Unterschiede. zwischen steuerlicher und handelsrechtlicher. Periodenabschreibung
  • Zwischenergebnisse


"Temporary"-Differences, die keine "Timing"-Differences sind (ergebnisneutrale Effekte)

  • Neubewertung
  • Nicht ausgeschüttete Erträge von Beteiligungen
  • Währungsumrechnung nach IAS 21 und IAS 29

IV. Rechnungswesen IV

Abgrenzungskonzeption

Ebenen der Entstehung von  latenten Steuern (Wo können sie entstehen?)

(1) Aus Abweichungen  zwischen Einzelabschluss (HB I) und (nationaler) Steuerbilanz der einzelnen Gesellschaft (HB I)


(2) Aus konzerneinheitlicher Bilanzierung und Bewertung, d.h. aus Abweichungen zwischen HB I und HB II (HB II)


(3) Aus Konsolidierungsvorgängen, d.h. aus
Abweichungen zwischen HB II und Konzernabschluss (KA)


(1)+(2) = Ebene Einzelabschluss

(1)+(2)+(3) = Ebene Konzernabschluss

IV. Rechnungswesen IV

Ansatz und Bewertung

Ansatzvorschriften

Latente Steuerschulden
Ansatzpflicht, wenn zu versteuernde temporäre Unterschiede zu künftigen Steuerzahlungen führen (IAS 12.15)


Latente Steueransprüche
Ansatzpflicht, wenn zvE wahrscheinlich vorhanden ist, das zur Realisierung der latenten Steueransprüche genutzt werden kann (IAS 12.24)

Aktivierung von

  • abzugsfähigen temporären Unterschieden
  • ungenutzten steuerlichen Verlustvorträgen
  • ungenutzten Steuergutschriften

IV. Rechnungswesen IV

Ansatz und Bewertung

Bewertung latenter Steuern

Anzuwendender Steuersatz (IAS 12.46):

  • Steuersatz, der in der Periode gilt, in der ein Vermögenswert
    realisiert oder eine Schuld erfüllt wird (Zeitpunkt der Umkehr der temporären Differenz)
  • Steuersatz ist zum Bilanzstichtag gültig („enacted“) oder angekündigt („substantially enacted“)


Keine Abzinsung (IAS 12.53)

IV. Rechnungswesen IV

Ansatz und Bewertung

Folgebewertung

  • Überprüfung der Werthaltigkeit latenter Steueransprüche zu
    jedem Bilanzstichtag (IAS 12.56)
    • ggf. Abwertung (Impairment)
    • Zuschreibungsgebot
  • Anpassung latenter Steuerposten bei Änderungen des Steuerrechts (z.B. Änderung Steuersatz => Umbewertung der latenten Steuerpositionen; neue steuerrechtliche Regelungen, die sich auf die Bilanzierung in der Steuerbilanz auswirken)

IV. Rechnungswesen IV

Ansatz und Bewertung

Erfassung latenter Steuern - Veränderungsrechnung (Wie werden Veränderungen der lat. Steuerpositionen buchhalterisch erfasst?)

Veränderung latenter Steuern pro Bilanzposten = Ermittelter Bestand latente Steuern pro Bilanzposten ./. Vortragsbestand latente Steuer pro Bilanzposten


Erhöhung

  • Latenter Steueranspruch an Steuerertrag (aktive)
  • Steueraufwand an Latente Steuerschuld (passive)


Auflösung

  • Steueraufwand an Latenter Steueranspruch (aktive)
  • Latente Steuerschuld an Steuerertrag (passive)


Bezieht sich Steuer auf ein Posten, der direkt im EK erfasst wird, ist auch der Steuereffekt gegen EK zu buchen.


Die Erfassung der latenten Steuern folgt dem zugrundeliegenden Sachverhalt!

IV. Rechnungswesen IV

Ansatz und Bewertung

Erfolgsneutrale Erfassung latenter Steuern

  • Wertänderungen bei bestimmten WP (IFRS 9)
  • Hedge Accounting (IFRS 9)
  • Währungsumrechnung im Konzern (IAS 21) => nicht jedoch
    Währungsausgleichsposten
  • Neubewertungen (IAS 16, IAS 38)
  • Versicherungsmath. Effekte Pensionsverpflichtungen (IAS 19)
  • Bilanzberichtigungen, Methodenänderungen (IAS 8)


Þ Verbuchung:
Latente Steuern, die sich aus den o.g. Sachverhalten ergeben  sind gleichfalls ergebnisneutral zu erfassen (bei IAS 19 spezielle Berechnungen beachten/ besondere Konstellationen)


Þ Verbuchung z.B.:

  • Aktive latente Steuern an Sonstige Rücklage
  • Sonstige Rücklage an Passive latente Steuern

IV. Rechnungswesen IV

Ansatz und Bewertung

Ansatzverbote

Kein Ansatz bei temporären Differenzen aus (IAS 12.15, 12.24):


1. Geschäfts- oder
Firmenwert 
(aus Share Deal; gilt nicht für Goodwill aus Asset Deal, der steuerl. abgeschrieben wird)

  • Sofern steuerlich nicht abzugsfähig
  • i.d.R. aus Kapitalkonsolidierung


2. Erstmaliger Ansatz

eines Vermögenswertes oder einer Schuld

  • Erstmaliger Ansatz eines Vermögenswerts oder einer Schuld,
  • kein Unternehmenszusammenschluss und
  • keine Beeinflussung weder des handelsrechtlichen (IFRS) noch des zu versteuernden Ergebnisses

IV. Rechnungswesen IV

Behandlung von Verlustvorträgen

Ansatzvorschriften 

  • Aktivierungspflicht in dem Umfang, in dem es wahrscheinlich
    ist, dass zukünftiges zu versteuerndes Ergebnis zur Verfügung stehen wird (IAS 12.34
  • Ansatzkriterien entsprechen grds. denen für latente
    Steueransprüche:
    • Ausreichend passive latenter Steuern
    • Zukünftig zu erwartende steuerliche Ergebnisse
    • Verfügbarkeit von Steuergestaltungsmöglichkeiten
  • Kritisch: „History of Losses“ (IAS 12.35/ 12.36c)
  • Berücksichtigung steuerlicher Besonderheiten

IV. Rechnungswesen IV

Organschaftsverhältnisse

(Teil-)konzernübergreifende Gestaltungen

OG erstellt Teilkonzernabschluss

  • OG ist nicht steuerpflichtig
  • Organgesellschaft ist jedoch Steuerobjekt und ermittelt ihr zvE – mit bestimmten Ausnahmen – weitgehend auf „Stand-alone basis“


Ansatz von (latenten) Steuern auf Ebene der OG?

2 vertretbare Methoden

(1) Formale Betrachtungsweise

  • Grds. kein Ansatz von Ertragssteuern 
  • etwaige steuerbedingte Konzernumlagen stellen Einlagen/Entnahmen dar

(2) Wirtschaftliche Betrafchtungsweise

  • Ansatz von Ertragssteuern
  • Ermittlung auf „Stand-alone basis“
  • Etwaiger Verzicht auf
    steuerbedingte Konzerumlagen oder etwaige Minder/mehrumlagen stellen Einlage/nEntnahmen dar

IV. Rechnungswesen IV

Ausweisvorschriften

Ausweis latenter Steuern in der Bilanz

  • Ansprüche / Verpflichtungen aus latenten Steuern sind jeweils
    • separat, und
    • getrennt von tatsächlichen Steuern auszuweisen
  • Latente Steuern gelten stets als langfristig Vermögenswerte bzw. langfristige Schulden, aber: Fristigkeit relevant für Zwecke der
    • Fristigkeitsangaben
    • Saldierung
    • Im Falle von: Ansatz aktiver lat. Steuern aufgrund vorhandener passiver latenter Steuern (=> wann werden die passiven latenten Steuern verbraucht => fristenkongruent zu den aktiven latenten Steuern ?)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Vertriebscontrolling

Internationales Steuerrecht

IV. Steuern

Accounting & Controlling

IV. Recht (Gesellschaftsrecht I)

Beschaffungscontrolling

IFRS Aktiva

Unternehmensführung

Grundlagen Rechnungslegung

Strategisches Controlling

IRFS Vertiefung

Fragenkatalog

Auditing

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für IV. Rechnungswesen IV an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Guten Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login