FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

CitySTADT: Bad Mergentheim

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Bestandsveränderungen 4 Arten

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Geschäftsvorfälle

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Gesetzliche Grundlagen der Buchführung HGB

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Statistik (Vergleichsrechnung)

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Aufgaben des Rechnungswesens

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Gesetzliche Grundlagen der Buchführung Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB)

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Bilanzgleichgewicht

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Vorschriften zur Bilanz/JA

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Buchungssatz

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Inventur

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Inventar

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Eigenkapital

Beispielhafte Karteikarten für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

FiBu

Bestandsveränderungen 4 Arten
-Aktiv-Tausch: Aktivposten vermehrt, anderer Aktivposten verringert (Maschinenkauf-> Aktivposten M +, Aktivposten Barkasse -)

-Aktiv-Passiv-Mehrung: Aktiv-&Passivposten vermehrt (Bsp: Kauf auf Ziel –> Erhöhung Vorräte (Aktivposten), Passivposten + Schuld noch nicht beglichen)

-Passiv-Tausch: Passivposten +, anderer – (Bsp: Bezahlung durch Bankkredit–> Passivposten Verbindl. gegenüber Bank +, Passivposten Verbindlk. aus L+L -)

-Aktiv-Passiv-Minderung: Aktiv-&Passivposten vermindert (Bilanzverkürzung–>Bilanzsumme nimmt ab)
(Bsp: V L+L–>Banküberweisung–> Aktivposten Bankkonto -, Passivposten V L+L -)

FiBu

Geschäftsvorfälle
-wirtschaftlichen und rechtlichen Vorgänge, die das betriebliche Rechnungswesen umfasst, verändern ständig Vermögen und Schulden eines Unternehmens
-Bsp:
Einkäufe

Nutzung und Verbrauch von Gebäuden, Maschinen, Werkstoffe
n
usw.

Inanspruchnahme von Dienstleistungen

Verkäufe

FiBu

Gesetzliche Grundlagen der Buchführung HGB
Nach § 238 (1) S. 1 HGB ist jeder Kaufmann verpflichtet, Bücher zu führen
und in diesen seine Handelsgeschäfte und die Lage seines Vermögens nach
den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung ersichtlich zu machen.
Von dieser Buchführungspflicht sind nach § 241 a HGB nur Einzelkaufleute
befreit, die in zwei aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren bis zu
• 600.000 Euro Jahresumsatz und
• 60.000 Euro Gewinn
erzielen.
§§ 238 – 263 HGB gelten für alle Kaufleute.
§§ 264 – 335b HGB gelten zusätzlich für Kapitalgesellschaften und haftungsbeschränkte
Personenhandelsgesellschaften.

FiBu

Statistik (Vergleichsrechnung)
-befasst sich mit der Aufbereitung und Auswertung von Zahlen aus der Buchführung und der KLR (z. B. Umsätze, Auftragseingänge, Zahlungsströme
-Zweck:Durchführung von Zeit- und
Betriebsvergleichen

FiBu

Aufgaben des Rechnungswesens
•Dokumentation
Erfassung wirtschaftlich und rechtlich relevanter Vorgänge
•Information
Liefern von Informationen für interne und externe Adressaten
Rechenschaftslegung (Jahresabschluss)
•Disposition
Grundlage für Planungen und Vorbereitung von Entscheidungen
•Überwachung/Kontrolle
Überwachung der Wirtschaftlichkeit und Zahlungsfähigkeit (Liquidität) des Unternehmens

FiBu

Gesetzliche Grundlagen der Buchführung Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB)
GoB sind beispielsweise:
• Keine Buchung ohne Beleg
• Schwärzungs- und Radierverbot
• Wirtschaftliches Eigentum
• Bilanzwahrheit (Bilanz muss vollständig und richtig sein)
• Bilanzklarheit (Übersichtlichkeit, Gliederung)
• Vollständigkeit
• Bilanzidentität (Eröffnungsbilanz muss mit vorheriger Schlussbilanz
identisch sein)
• Bilanzkontinuität
– formelle Bilanzkontinuität (Beibehaltung der Gliederung etc.)
– materielle Bilanzkontinuität (Bewertungsstetigkeit, Ansatzstetigkeit)
 Going-Concern-Prinzip (Bewertung geht grds. von Fortführung der
Unternehmenstätigkeit aus)
 Stichtagsprinzip
 Einzelbewertung
 Vorsichtsprinzip
 Vorsichtsprinzip selbst (vorsichtig bewerten)
 Realisationsprinzip (nur realisierte Gewinne dürfen gebucht werden)
 Imparitätsprinzip (bereits wahrscheinliche Verluste sind zu buchen)
 Periodenabgrenzung
8

FiBu

Bilanzgleichgewicht
Bilanz ist immer ausgeglichen-> Summe der Aktiva ist immer so
hoch wie die Summe der Passiva

FiBu

Vorschriften zur Bilanz/JA
-GoB
– § 243 (3) HGB JA ist innerhalb der einem ordnungsmäßigen
Geschäftsgang entsprechenden Zeit aufzustellen (BFHUrteil
vom 6.12.1983 konkretisiert dies auf spätestens
nach 1 Jahr)
§ 264 (1) HGB mittelgroße und große Kapitalges.: innerhalb 3 Monate
kleine Kapitalges: innerhalb max. 6 Monate
nach Bilanzstichtag
– § 244 HGB JA ist in deutscher Sprache und in Euro aufzustellen
– § 245 HGB JA ist vom Kaufmann unter Angabe des Datums zu
unterzeichnen

FiBu

Buchungssatz
-doppelten Buchführung–>jeder Geschäftsvorfall zweimal
(doppelt) gebucht( auf Sollseite und auf Habenseite)

-Bsp: Buchungssatz
070 Maschinen 10.000 Euro an 280 Bank 10.000 Euro
-Grundbuch (Journal) in zeitlicher
Reihenfolge erfasst, im sog. Hauptbuch auf den T-Konten

-Bsp: Beispiel (ohne Berücksichtigung von Umsatzsteuer)
Wir kaufen die gleiche Maschine, leisten jedoch nur eine Abschlagszahlung
per Banküberweisung von 3.000 Euro. Für die verbleibende Summe von
7.000 Euro gewährt uns der Lieferant ein Zahlungsziel von 6 Wochen.
Buchungssatz
070 Maschinen 10.000 Euro an 280 Bank 3.000 Euro
440 Verbind. aLuL 7.000 Euro

FiBu

Inventur
=Bestandsaufnahme
zu Beginn eines Handelsgewerbes (§ 240 (1) HGB) und
für den Schluss eines jeden Geschäftsjahres (§ 240 (2) HGB)

FiBu

Inventar
=Ergebnis der Inventur
Verzeichnis, das alle Vermögensgegenstände und Schulden nach Art,
Menge und Wert ausweist
nicht keine Buchführungspflicht nach § 241 a S. 1 HGB

FiBu

Eigenkapital
Werte aller Vermögensgegenstände und Schulden addieren
=Unterschiedsbetrag zwischen der Summe des Vermögens und der Summe
der Schulden
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs FiBu an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.