Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind Anwendungssysteme auf der operativen Ebene?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was bedeutet Integration?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche ergänzenden Vermögenswerte müssen berücksichtigt werden, damit sich eine IT-Investition auszahlt? Nenne zusätzlich je zwei Beispiele

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was bedeutet die zunehmende Flexibilität von Unternehmen?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was sind Anwendungssysteme auf der Managementebene?


Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Warum ist die Wirtschaftsinformatik ein interdisziplinäres Fach?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Aus welchen drei wissenschaftlichen Bereichen besteht die Wirtschaftsinformatik?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was ist ein soziotechnisches System?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Welche Aufgaben hat die Wirtschaftsinformatik in der Realwissenschaft?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was ist das Ziel bei der Verwendung von Informations- und Kommunikationssystemen?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Durch welche Aspekte definieren sich Echtzeitunternehmen?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Was ist die Datenintegration und welches Ziel wird damit verfolgt?

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg auf StudySmarter:

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Was sind Anwendungssysteme auf der operativen Ebene?

Anwendungssysteme, die die grundlegenden Aktivitäten und Transaktionen des Unternehmens ausführen und überwachen.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Was bedeutet Integration?

Integration bezeichnet in der WI die Verknüpfung von Menschen, Aufgaben und Technik zu einem einheitlichen Ganzen, um den Folgen der durch Arbeitsteilung und Spezialisierung entstandenen Funktions-, Prozess- und Abteilungsgrenzen entgegenzuwirken.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Welche ergänzenden Vermögenswerte müssen berücksichtigt werden, damit sich eine IT-Investition auszahlt? Nenne zusätzlich je zwei Beispiele

  • Organisatorische Vermögenswerte

•Unternehmenskultur, in der Effizienz und Effektivität geschätzt werden.

•Effiziente Geschäftsprozesse

•Dezentrale Geschäftsprozesse

•Verteilte Entscheidungsbefugnisse

•Starkes IT-Entwicklungsteam

  • Managementbezogene Vermögenswerte

•Starke Unterstützung des Topmanagements für die IT-Investitionen und damit einhergehende Veränderungen

•Anreize für Innovationen im Managementbereich

•Teamarbeit und kollaborative Arbeitsumfelder

•Schulungsprogramme, um die Entscheidungsfähigkeit des Managements zu verbessern

•Managementkultur, die flexibilität und wissensbasierte Entscheidungsfindungsprozesse schätzt

  • Soziale Vermögenswerte

•Die allgemein verfügbare Internet- und Telekommunikationsinfrastruktur.

•Schulungsprogramme zur Erweiterung der IT-Kenntnisse der Mitarbeiter

•Standards (sowohl öffentliche als auch unternehmensinterne)

•Gesetze und Bestimmungen, die faire und stabile Geschäftsumgebungen schaffen

•Technologie- & Dienst-leistungsunternehmen zur Unterstützung der Entwicklung & Inbetriebnahme von IS.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Was bedeutet die zunehmende Flexibilität von Unternehmen?

Zunehmende organisatorische Flexibilität durch die Kommunikationstechnik.

Dabei gibt es je nach Größe der Unternehmen unterschiedliche Vorteile durch den Einsatz von Informationssystemen.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Was sind Anwendungssysteme auf der Managementebene?


Systeme, die das mittlere Management in den Bereichen Kontrolle, Steuerung, Entscheidungsfindung und Administration unterstützen.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Warum ist die Wirtschaftsinformatik ein interdisziplinäres Fach?

  • Informationssysteme haben menschliche und maschinelle Komponenten und erfordern soziale, organisatorische, personelle und intellektuelle Investitionen.

  • Informationssysteme sollten strategisch eingebunden sein und ziehen Verwaltungsaufwand nach sich und wirken sich in unterschiedlichen Arten aus.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Aus welchen drei wissenschaftlichen Bereichen besteht die Wirtschaftsinformatik?

  • Realwissenschaft (Untersuchung von Phänomenen der Wirklichkeit)
  • Formalwissenschaft (Die Beschreibung, Erklärung und Gestaltung von IS der Entwicklung und Anwendung formaler Beschreibungsverfahren und Theorien bedürfen)
  • Inginieurswissenschaft ( Die Gestaltung der IS benötigt eine Konstruktionssystematik)

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Was ist ein soziotechnisches System?

Ein soziotechnisches System ist das Zusammenspiel aus dem Benutzer und dem Informationssystem. Beide Komponenten müssen zusammenwirken, damit das gewünschte Resultat entsteht. Sie sind voneinander abhängig.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Welche Aufgaben hat die Wirtschaftsinformatik in der Realwissenschaft?

  • Beschreibungsaufgabe

Die Beschreibung ist die Voraussetzung für die Erklärung und Gestaltung und besitzt das Ziel das in der Wirklichkeit beobachtete systematisch zu dokumentieren.

  • Erklärungsaufgabe

Die Aufgabe hier ist die Erklärung der für uns relevanten Wirklichkeit. Deren Ergebnis sind Erklärungsmodelle als eine Menge von Aussagen die im Zusammenhang stehen. Das Ziel ist die Entwicklung von Theorien.

  • Gestaltungsaufgabe

Die Gestaltungsaufgabe hat den Zweck die Wirklichkeit so zu verändern, dass ein gewünschter Zustand erreicht wird. Die Gestaltung mit dem Ziel des Erkenntnisgewinns.

  • Prognosebildung

•Bei der Prognosebildung werden Voraussagen über Zustände und Verhalten von Informationssystemen getroffen. Die Prognosebildung setzt die Existenz von Erklärungsmodellen voraus.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Was ist das Ziel bei der Verwendung von Informations- und Kommunikationssystemen?

Das Ziel bei der Verwendungen von Informations- und Kommunikationssystemen ist die optimale Bereitstellung von Informationen und der Kommunikation einzelner Leistungsträger für betriebliche Aufgaben nach wirtschaftlichen Kriterien.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Durch welche Aspekte definieren sich Echtzeitunternehmen?

  • Daten aus internen und externen Quellen werden in einem Datenpool integriert

  • Analysen auf Grundlage der aktuellen Datenbestände können jeweils sofort durchgeführt und abgerufen werden

  • Wo möglich sollen Batch-Prozesse durch Echtzeitdurchläufe abgelöst werden. Dies kann durch durchgehende Integration von Prozessschritten erreicht werden.

Viele betriebswirtschaftliche Konzepte funktionieren ohne den intelligenten Umgang mit aktuellen Daten, schnellen Entscheidungsprozessen und der teilweise automatisierten Disposition nicht! (bspw. Just-in-Time)

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Was ist die Datenintegration und welches Ziel wird damit verfolgt?

  • Gemeinsame Nutzung derselben Daten durch mehrere verschiedene Funktionen
  • Ziel: redundanzarme Speicherung von Daten
  • Mittelpunkt: logische Integrität von Datenbanksystemen auf die von mehreren Anwendungssystemen zugegriffen wird.
  • Einfachste Kopplung der Anwendungssysteme

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftsinformatik - International Management for Business and Information Technology an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Duale Hochschule Baden-Württemberg Übersichtsseite

Rechnerarchitektur & Betriebssysteme

Systemanalysis & Design

Algorithms and Data Structures

Einführung in die WI

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Wirtschaftsinformatik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback