Spracherwerb Und Sprachentwicklung an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Spracherwerb und Sprachentwicklung an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Spracherwerb und Sprachentwicklung Kurs an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wie viele Sprachen gibt es? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
7000 weltweit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Phonetik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lehre der Lautbildung; sie untersucht die Hervorbringung, die akustische Struktur sowie die Wahrnehmung lautsprachlicher Äußerungen.
Phon=Laut (Phänomen im Sprachgebrauch)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Sprache? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Kulturgut
-verbindet, distanziert
-Abstraktes System
-Das Mittel zur Kommunikation und Verstämdigung
- lebensnotwendig, sozialfähig
-Notwenig für Entwicklung und Zuwendung
Prägt Identität und Gesellschaft
-Zugang zur Welt und Wissen
-für Kinder lebensnotwendig sonst „Deprivation/Verkümmerung“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Morphologie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lehre von der inneren Struktur von Wörtern; die Morphologie ermittelt Grundbausteine von Wörtern und beschreibt deren Kombinationsmöglichkeiten (Wortbildung).


Morphem= kleinste bedeutungstragende Einheit (z.B. [Freund], [lich])
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pragmatik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lehre vom sprachlichen Handeln; sie befasst sich mit den Regeln und Strukturen des Sprechgebrauches
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Syntax
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lehre vom Satzbau; untersucht und beschreibt die Architektur von Sätzen.

à System von Regeln anhand derer aus kleineren Einheiten einer Sprache Sätze gebildet werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sprachpaket 6 Stück 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Prosodie (Klang/Ausdruck)
  • Morphologie ( Frequenz/ Intensität) 
  • Phonologie ( lautstruktur, Aussprache) 
  • Syntax ( Rheinfolge, Ordnung) 
  • Semantik ( Bedeutung) 
  • Pragmatik ( Anwendungskompetenz) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kinder erwerben sprachliche Kompetenzen 
3 Kompetenzen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Prosodische Kompetenz (Prosodie)
2) Linguistische Kompetenz
3) Pragmatische Kompetenz 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Phonologie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lehre der Lautverwendung, sie untersucht und beschreibt die Funktion und Position der Laute im Lautsystem.

Phonem = kleinste bedeutungsunterscheidende Lauteinheit (z.B. bei Minimalpaaren wie Blatt und platt.)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Semantik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Kern der Semantik befasst sich mit den Bedeutungen von sprachlichen Ausdrücke. Begriffsbildung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
7 Systeme, Fuktionen, Sinnesorgane bei der Wahrnehmung von Ayres und Zimmer 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1) visuelles System (Sehen) : Auge
  • 2) auditives System (Hören) : Ohr 
  • 3) taktiles System ( Tasten) : Haut, Hand ; ( Berühren) : Mund 
  • 4) kinästhetisches System ( Tiefensensibilität) : Sehnen, Muskeln ; ( Bewegungsempfindung) : Gelenke
  • 5) vestibuläres System ( Gleichgewicht) : Innenohr
  • 6) olfaktorisches System (Riechen) : Nase , Nasenhöhle
  • 7) gustatonisches System ( Schmecken) : Mundhöhle, Zunge, Gaumen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Weitere Voruassetzung zumSpracherwerb
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Exekutive Funktionen: Kontrolle und Steuerung, um eigenes verhalten zu planen, regulieren, kontrollieren
  • Fähigkeit zur Imitation und Wiederholung
  • Aufbau mentaler Repräsentationen und Symbolverständis (Objektpermanenz, innere Vorstellung, Abstraktion)
  • Entschlüsselung von Bedeutung: einen Zusammenhang zwischen Lautfolge und dem Objekt um den es geht -> müssen Referenz hergestellen
  • Katogorisierungsfähigkeit: z.B: "belebt" von "unbelebt" unterscheiden
  • Phonologisches Arbeitsgedächnis: internes System, das eine kurzfristige Speicherung von Information während des Bearbeitens kognitiver Anforderungen ermöglicht. z.B. 2 Komponete: passiven und aktiven Speicher ( werden Information wiederholt und sind dadurch präsent ( Rehearsal-Prozess))
  • Sozial-kognitiven Fähigkeiten:

Lösung ausblenden
  • 21140 Karteikarten
  • 632 Studierende
  • 7 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Spracherwerb und Sprachentwicklung Kurs an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wie viele Sprachen gibt es? 
A:
7000 weltweit
Q:
Phonetik
A:

Lehre der Lautbildung; sie untersucht die Hervorbringung, die akustische Struktur sowie die Wahrnehmung lautsprachlicher Äußerungen.
Phon=Laut (Phänomen im Sprachgebrauch)

Q:
Was ist Sprache? 
A:
-Kulturgut
-verbindet, distanziert
-Abstraktes System
-Das Mittel zur Kommunikation und Verstämdigung
- lebensnotwendig, sozialfähig
-Notwenig für Entwicklung und Zuwendung
Prägt Identität und Gesellschaft
-Zugang zur Welt und Wissen
-für Kinder lebensnotwendig sonst „Deprivation/Verkümmerung“
Q:
Morphologie
A:

Lehre von der inneren Struktur von Wörtern; die Morphologie ermittelt Grundbausteine von Wörtern und beschreibt deren Kombinationsmöglichkeiten (Wortbildung).


Morphem= kleinste bedeutungstragende Einheit (z.B. [Freund], [lich])
Q:
Pragmatik
A:
Lehre vom sprachlichen Handeln; sie befasst sich mit den Regeln und Strukturen des Sprechgebrauches
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Syntax
A:

Lehre vom Satzbau; untersucht und beschreibt die Architektur von Sätzen.

à System von Regeln anhand derer aus kleineren Einheiten einer Sprache Sätze gebildet werden
Q:
Sprachpaket 6 Stück 
A:
  • Prosodie (Klang/Ausdruck)
  • Morphologie ( Frequenz/ Intensität) 
  • Phonologie ( lautstruktur, Aussprache) 
  • Syntax ( Rheinfolge, Ordnung) 
  • Semantik ( Bedeutung) 
  • Pragmatik ( Anwendungskompetenz) 
Q:
Kinder erwerben sprachliche Kompetenzen 
3 Kompetenzen 
A:
1) Prosodische Kompetenz (Prosodie)
2) Linguistische Kompetenz
3) Pragmatische Kompetenz 
Q:
Phonologie
A:

Lehre der Lautverwendung, sie untersucht und beschreibt die Funktion und Position der Laute im Lautsystem.

Phonem = kleinste bedeutungsunterscheidende Lauteinheit (z.B. bei Minimalpaaren wie Blatt und platt.)

Q:
Semantik
A:
Der Kern der Semantik befasst sich mit den Bedeutungen von sprachlichen Ausdrücke. Begriffsbildung
Q:
7 Systeme, Fuktionen, Sinnesorgane bei der Wahrnehmung von Ayres und Zimmer 
A:
  • 1) visuelles System (Sehen) : Auge
  • 2) auditives System (Hören) : Ohr 
  • 3) taktiles System ( Tasten) : Haut, Hand ; ( Berühren) : Mund 
  • 4) kinästhetisches System ( Tiefensensibilität) : Sehnen, Muskeln ; ( Bewegungsempfindung) : Gelenke
  • 5) vestibuläres System ( Gleichgewicht) : Innenohr
  • 6) olfaktorisches System (Riechen) : Nase , Nasenhöhle
  • 7) gustatonisches System ( Schmecken) : Mundhöhle, Zunge, Gaumen
Q:
Weitere Voruassetzung zumSpracherwerb
A:
  • Exekutive Funktionen: Kontrolle und Steuerung, um eigenes verhalten zu planen, regulieren, kontrollieren
  • Fähigkeit zur Imitation und Wiederholung
  • Aufbau mentaler Repräsentationen und Symbolverständis (Objektpermanenz, innere Vorstellung, Abstraktion)
  • Entschlüsselung von Bedeutung: einen Zusammenhang zwischen Lautfolge und dem Objekt um den es geht -> müssen Referenz hergestellen
  • Katogorisierungsfähigkeit: z.B: "belebt" von "unbelebt" unterscheiden
  • Phonologisches Arbeitsgedächnis: internes System, das eine kurzfristige Speicherung von Information während des Bearbeitens kognitiver Anforderungen ermöglicht. z.B. 2 Komponete: passiven und aktiven Speicher ( werden Information wiederholt und sind dadurch präsent ( Rehearsal-Prozess))
  • Sozial-kognitiven Fähigkeiten:

Spracherwerb und Sprachentwicklung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Spracherwerb und Sprachentwicklung an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Für deinen Studiengang Spracherwerb und Sprachentwicklung an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Spracherwerb und Sprachentwicklung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Spracherwerb

Universität Bremen

Zum Kurs
Sprache und Spracherwerb

University of Fribourg

Zum Kurs
Spracherwerb

TU Dortmund

Zum Kurs
Spracherwerb und Spracherwerbsstörung

Universität Potsdam

Zum Kurs
Sprachentwicklung

TU Darmstadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Spracherwerb und Sprachentwicklung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Spracherwerb und Sprachentwicklung