Theorien Der Soziologie an der Christian-Albrechts-Universität Zu Kiel | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Theorien der Soziologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Theorien der Soziologie Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Führt eine extensive Arbeitsteilung, die mit großen sozialen Wandlungsprozessen einhergeht, notwendigerweise (nach der Theorie von Durkheim) zu anomischen Phänomenen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Richtig im Sinne von Durkheim ist, dass eine extensive Arbeitsteilung auch große soziale Wandlungsprozesse nach sich zieht. Allerdings ist damit nicht automatisch das Auftreten von anomischen Phänomenen (wie höhere Selbstmord- oder Scheidungsraten) gegeben. Das tritt nur dann auf, wenn der Wandel zu schnell vonstatten geht. In diesem Fall kommt es zu einem Solidaritätsvakuum.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet das Dreiteilige Haus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Einen beten, die anderen kämpfen, die dritten endlich arbeiten 

  -> funktionale Differenzierung 

- Grundlage der Feudalherrschaft

  -> Wer sich widersetzt, widersetzt sich Gottes Berufung 

  -> materieller Besitz von Boden bestimmt Macht 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Kriterien legt Opp einer Definition auf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Klarheit

  -> Präzision und Frei von Willkür


- Theoretische Fruchtbarkeit 

  -> Bedarf Theorie mit hohem Informationsgehalt 

  -> Mehr Phänomene erklären: weite Definition

  -> Anders: Wie gut die Definition den Gegenstand umreißt


- Deskriptive Relevanz und Ähnlichkeit zur Alltagssprache

  -> Deskription: angemessene Beschreibung des Zusammenhangs/Faktizität

  -> Beschreibung ≠ Erklärung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

"Ein Geist geht um in Europa - der Geist des Kommunismus." 

Definition => Kommunismus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Entwicklungsstufe nach Kommunismus
  • alle Produktionsmittel und Erzeugnisse sind Eigentum der Staatsbürger
  • alle Klassengegensätze sind überwunden (laut Marx)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die vier Handlungstypen nach Weber?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zweckrational: Auffassung, das bestimmte Gegenstände rational Erfolg bringen

Wertrational: Auffassung, dass ethische, ästhetische, religiöse Eigenwerte eines Sachverhaltes gibt, unabhängig von Erfolg 

Affektuell: bestimmt von emotionalen, affekthellen Affekten und Gefühlslagen 

Traditional: Handeln ist bestimmt durch Gewohnheiten 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Brücke sieht Weber zwischen Religion und Wirtschaft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Geist des Kapitalismus 

  • Wesley im 18.Jahrhundert kritisiert : Streben nach Gewinn wurde zum Selbstzweck
  • Bürgerlicher Berufsethos entstand > Reiche Menschen waren im Handeln freier, da sie von Gottes Gnade ausgehen konnten
  • Diese systematische, rationale Lebensführung nach Gottes Gnaden ausgerichtet stellt den Geist des heutigen Kapitalismus dar, der sich diesem Konzept der Gnadenwahl nicht mehr bedienen muss
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie verwendet der Beitrag von Barnes & Dolby die Begriffe "statistical norms" und "professed norms"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn aber die Ethos (-normen i.S.v. Barnes & Dolby) gar nicht vorkommen, können diese dennoch als Idee weitergetragen (professed) werden. Nur sind diese Ideen keine „real guidance for action“.


Statistical norms: 

  • observed as a pattern of positively sanctioned (authorized, official) activity
  • crucial to the understanding of ongoing scientific activity
  • change over time in relation to the ongoing change of people


Professed norms: (Merton uses them) 

  • no practical use for scientist – no real guidance - they are limited when directed to a scientific worldview, but ingrained by the feeling of injustuce 
  • no direct evidence of behaviour
  • But they do have an impact on action in science 





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Frankfurter Schule?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Frankfurter Institut für Sozialforschung (IfS) gegründet 1923


Max Horkheimer leitete IfS ab 1930

  1. zunächst marxistisch ausgerichtet
  2. Psychologie im Theoriegebäude aufgenommen
  3. Theoretisches Interesse: Individualität und Humanität unter veränderten materiellen und gesellschaftlichen Bedingungen
  4. Aufsatz: „Autorität und Familie“ 1936 erste große empirisch orientierte Arbeit des IfS
  5. Aufsatz: „Traditionelle und kritische Theorie“ 1937

Adorno schärfte soziologisches Profil

  • Eigentliches Thema: „Faschismus als beherrschende Kraft“
  • Im Mittelpunkt: Adorno, Habermas Marcuse (ging zu sehr auf Studentenrevolten ein)
  • Nie ein „geschlossenes Theoriegebäude“
    1. Mit Horkheimer: „Dialekt der Aufklärung“ verö. 1947 – radikalste Kritik
    2. Vorträge zur Kritischen Theorie – Mittelpunkt: Individuum in gesell. Zwängen

 

  • Kritische Theorie – gibt es sie noch?
    1. Ja, gibt es noch (Soziolog*innen betrachten Gesellschaftsanalysen im Spiegel anderer, humaner Möglichkeiten des nun globalisierten Kapitalismus)
    2. Nein, gibt es nicht mehr (Wenn eine sichtbare weitergeführte Institutionalisierung erwartet wird.)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was meint Weber mit "Innerweltlicher Askese"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Innerweltlich: auf das Diesseits bezogen, Verinnerlichte Weltanschauung des Einzelnen

Askese: streng enthaltsame und entsagende Lebensweise 


  • Belastet: Psychologische Konsequenzen bei Missachtung der Askese
  • Entlastet: Gewinnstreben ist gottgewollt und somit okay
  • Innerweltliche Sittlichkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Anomie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anomie: Abwesenheit von sozialer Ordnung; d.h. Das Handeln ist für Individuen wechselseitig nicht erwartbar oder berechenbar." - Endreß 2012


- Abnahme der gesell. Fähigkeit: Integration 

- Moral wird von Egoismus abgelöst

- Tritt auf, wenn traditionelle Normen verschwinden und nicht schnell genug mit neuen Normen ersetzt werden


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die vier institutionellen Imperative nach Merton?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Universalism: Soziale Merkmale eines Forschers sollten nicht in die Ergebnisse einfließen 

Communism: Ergebnis der Wissenschaft sind Eigentum der Allgemeinheit -> Pflicht zu Veröffentlichung. Besitztrecht des Wissenschaftlers beschränkt sich auf Anerkennung und Ansehen

Desinterestendess: (Uneigennützlichkeit) echte Wissenschaft zeichnet sich aus durch Wissensdurst, selbstloses Eintreten für das Wohl der Menschheit, Wissenschaft erfordert Objektivität und Desinteresse am Ergebnis der eigenen Forschung -> Unabhängigkeit vom finanziellen Erfolg und Prestige 

Organised Scepticism: Zweifel am Denkprinzip von anderen - unvoreingenommene Prüfung und Kritik an Wissenschaft, Forschung und Autorität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die verschiedenen Arten der Solidarität nach Durkheim?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mechanische Solidarität: niedrige Mobilität 

  • Segmentierte Gesellschaft > Segment besitzt eigene Kultur, die nicht von außen hinterfragt wird > man folgt ihr innerlich wie mechanisch
    1. Homogen aufgebaute Segmente
  • Legitimiert über Traditionen

 

Organische Solidarität: hohe Mobilität 

  • Arbeitsteilige Gesellschaft > Wenn Volumen und Dichte der Gesellschaft zunehmen
    1. Teilnehmer unterscheiden sich mit funktionalem Beitrag voneinander
  • Volumen wächst  > Differenzierung wächst > Heterogenität wächst > Individualität wird zu Voraussetzung der Entwicklung der Gesellschaft
  • Gesellschaft und funktionale Ordnung steht über dem Individuum
  • Legitimiert über soziale Praxis/Nützlichkeit 
Lösung ausblenden
  • 56212 Karteikarten
  • 1067 Studierende
  • 35 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Theorien der Soziologie Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Führt eine extensive Arbeitsteilung, die mit großen sozialen Wandlungsprozessen einhergeht, notwendigerweise (nach der Theorie von Durkheim) zu anomischen Phänomenen?

A:

Richtig im Sinne von Durkheim ist, dass eine extensive Arbeitsteilung auch große soziale Wandlungsprozesse nach sich zieht. Allerdings ist damit nicht automatisch das Auftreten von anomischen Phänomenen (wie höhere Selbstmord- oder Scheidungsraten) gegeben. Das tritt nur dann auf, wenn der Wandel zu schnell vonstatten geht. In diesem Fall kommt es zu einem Solidaritätsvakuum.

Q:

Was bedeutet das Dreiteilige Haus?

A:

- Einen beten, die anderen kämpfen, die dritten endlich arbeiten 

  -> funktionale Differenzierung 

- Grundlage der Feudalherrschaft

  -> Wer sich widersetzt, widersetzt sich Gottes Berufung 

  -> materieller Besitz von Boden bestimmt Macht 

Q:

Welche Kriterien legt Opp einer Definition auf?

A:

- Klarheit

  -> Präzision und Frei von Willkür


- Theoretische Fruchtbarkeit 

  -> Bedarf Theorie mit hohem Informationsgehalt 

  -> Mehr Phänomene erklären: weite Definition

  -> Anders: Wie gut die Definition den Gegenstand umreißt


- Deskriptive Relevanz und Ähnlichkeit zur Alltagssprache

  -> Deskription: angemessene Beschreibung des Zusammenhangs/Faktizität

  -> Beschreibung ≠ Erklärung

Q:

"Ein Geist geht um in Europa - der Geist des Kommunismus." 

Definition => Kommunismus

A:
  • Entwicklungsstufe nach Kommunismus
  • alle Produktionsmittel und Erzeugnisse sind Eigentum der Staatsbürger
  • alle Klassengegensätze sind überwunden (laut Marx)
Q:

Was sind die vier Handlungstypen nach Weber?

A:

Zweckrational: Auffassung, das bestimmte Gegenstände rational Erfolg bringen

Wertrational: Auffassung, dass ethische, ästhetische, religiöse Eigenwerte eines Sachverhaltes gibt, unabhängig von Erfolg 

Affektuell: bestimmt von emotionalen, affekthellen Affekten und Gefühlslagen 

Traditional: Handeln ist bestimmt durch Gewohnheiten 


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Brücke sieht Weber zwischen Religion und Wirtschaft?

A:

Geist des Kapitalismus 

  • Wesley im 18.Jahrhundert kritisiert : Streben nach Gewinn wurde zum Selbstzweck
  • Bürgerlicher Berufsethos entstand > Reiche Menschen waren im Handeln freier, da sie von Gottes Gnade ausgehen konnten
  • Diese systematische, rationale Lebensführung nach Gottes Gnaden ausgerichtet stellt den Geist des heutigen Kapitalismus dar, der sich diesem Konzept der Gnadenwahl nicht mehr bedienen muss
Q:

Wie verwendet der Beitrag von Barnes & Dolby die Begriffe "statistical norms" und "professed norms"?

A:

Wenn aber die Ethos (-normen i.S.v. Barnes & Dolby) gar nicht vorkommen, können diese dennoch als Idee weitergetragen (professed) werden. Nur sind diese Ideen keine „real guidance for action“.


Statistical norms: 

  • observed as a pattern of positively sanctioned (authorized, official) activity
  • crucial to the understanding of ongoing scientific activity
  • change over time in relation to the ongoing change of people


Professed norms: (Merton uses them) 

  • no practical use for scientist – no real guidance - they are limited when directed to a scientific worldview, but ingrained by the feeling of injustuce 
  • no direct evidence of behaviour
  • But they do have an impact on action in science 





Q:

Was ist die Frankfurter Schule?

A:


  • Frankfurter Institut für Sozialforschung (IfS) gegründet 1923


Max Horkheimer leitete IfS ab 1930

  1. zunächst marxistisch ausgerichtet
  2. Psychologie im Theoriegebäude aufgenommen
  3. Theoretisches Interesse: Individualität und Humanität unter veränderten materiellen und gesellschaftlichen Bedingungen
  4. Aufsatz: „Autorität und Familie“ 1936 erste große empirisch orientierte Arbeit des IfS
  5. Aufsatz: „Traditionelle und kritische Theorie“ 1937

Adorno schärfte soziologisches Profil

  • Eigentliches Thema: „Faschismus als beherrschende Kraft“
  • Im Mittelpunkt: Adorno, Habermas Marcuse (ging zu sehr auf Studentenrevolten ein)
  • Nie ein „geschlossenes Theoriegebäude“
    1. Mit Horkheimer: „Dialekt der Aufklärung“ verö. 1947 – radikalste Kritik
    2. Vorträge zur Kritischen Theorie – Mittelpunkt: Individuum in gesell. Zwängen

 

  • Kritische Theorie – gibt es sie noch?
    1. Ja, gibt es noch (Soziolog*innen betrachten Gesellschaftsanalysen im Spiegel anderer, humaner Möglichkeiten des nun globalisierten Kapitalismus)
    2. Nein, gibt es nicht mehr (Wenn eine sichtbare weitergeführte Institutionalisierung erwartet wird.)
Q:

Was meint Weber mit "Innerweltlicher Askese"?

A:

Innerweltlich: auf das Diesseits bezogen, Verinnerlichte Weltanschauung des Einzelnen

Askese: streng enthaltsame und entsagende Lebensweise 


  • Belastet: Psychologische Konsequenzen bei Missachtung der Askese
  • Entlastet: Gewinnstreben ist gottgewollt und somit okay
  • Innerweltliche Sittlichkeit
Q:

Was versteht man unter Anomie?

A:

Anomie: Abwesenheit von sozialer Ordnung; d.h. Das Handeln ist für Individuen wechselseitig nicht erwartbar oder berechenbar." - Endreß 2012


- Abnahme der gesell. Fähigkeit: Integration 

- Moral wird von Egoismus abgelöst

- Tritt auf, wenn traditionelle Normen verschwinden und nicht schnell genug mit neuen Normen ersetzt werden


Q:

Was sind die vier institutionellen Imperative nach Merton?

A:

Universalism: Soziale Merkmale eines Forschers sollten nicht in die Ergebnisse einfließen 

Communism: Ergebnis der Wissenschaft sind Eigentum der Allgemeinheit -> Pflicht zu Veröffentlichung. Besitztrecht des Wissenschaftlers beschränkt sich auf Anerkennung und Ansehen

Desinterestendess: (Uneigennützlichkeit) echte Wissenschaft zeichnet sich aus durch Wissensdurst, selbstloses Eintreten für das Wohl der Menschheit, Wissenschaft erfordert Objektivität und Desinteresse am Ergebnis der eigenen Forschung -> Unabhängigkeit vom finanziellen Erfolg und Prestige 

Organised Scepticism: Zweifel am Denkprinzip von anderen - unvoreingenommene Prüfung und Kritik an Wissenschaft, Forschung und Autorität

Q:

Was sind die verschiedenen Arten der Solidarität nach Durkheim?

A:

Mechanische Solidarität: niedrige Mobilität 

  • Segmentierte Gesellschaft > Segment besitzt eigene Kultur, die nicht von außen hinterfragt wird > man folgt ihr innerlich wie mechanisch
    1. Homogen aufgebaute Segmente
  • Legitimiert über Traditionen

 

Organische Solidarität: hohe Mobilität 

  • Arbeitsteilige Gesellschaft > Wenn Volumen und Dichte der Gesellschaft zunehmen
    1. Teilnehmer unterscheiden sich mit funktionalem Beitrag voneinander
  • Volumen wächst  > Differenzierung wächst > Heterogenität wächst > Individualität wird zu Voraussetzung der Entwicklung der Gesellschaft
  • Gesellschaft und funktionale Ordnung steht über dem Individuum
  • Legitimiert über soziale Praxis/Nützlichkeit 
Theorien der Soziologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Theorien der Soziologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Für deinen Studiengang Theorien der Soziologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Theorien der Soziologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Theorien der sozialen Arbeit

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs
Soziologische Theorie

University of Zurich

Zum Kurs
Soziologische Theorie

Universität Marburg

Zum Kurs
soziologische Theorien

Universität Rostock

Zum Kurs
Soziologische Theorie

Universität Jena

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Theorien der Soziologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Theorien der Soziologie