Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Karteikarten und Zusammenfassungen für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Was ist klinische Psychologie?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Was unterscheidet die wissenschaftliche Überprüfung einer Hypothese von der "alltäglichen"?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Welche Schritte gibt es beim Aufstellen von Hypothesen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Wie lassen sich Angststörungen einordnen?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Was ist mit Bindung gemeint?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Können wir Helligkeiten wahrnehmen?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Welche Bezeichnung beschreibt das Ereignis, wenn Vpn die richtige Antwort deutlich überschätzen. Siehe: Brustkrebsbeispiel 


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Was ist das Heuristics-Biases Forschungsprogramm?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Erlernten und angeborenen Verhalten?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Was ist das Expected-Utility Modell (Erwartungsnutzen)?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Welche Formen der Untersuchung bezüglich einer Hypothesenprüfung gibt es?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Was hat Köhler der Psychologie beigetragen?

Kommilitonen im Kurs Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf StudySmarter:

Psychologie

Was ist klinische Psychologie?

  • Klinische Psychologie ist diejenige Teildisziplin der  Psychologie, die sich mit psychischen Störungen und den psychischen Aspekten somatischer Störungen und Krankheiten befasst


Themengebiete 

  • Ätiologie und Bedingungsanalyse
  • Klassifikation und Diagnostik
  • Intervention:
    • Prävention
    • Psychotherapie
    • Rehabilitation
  • Epidemiologie, Gesundheitsversorgung und Evaluation.

Psychologie

Was unterscheidet die wissenschaftliche Überprüfung einer Hypothese von der "alltäglichen"?

  • ausreichend große Stichprobe
  • geeignete repräsentativer Stichprobe
  • Randomisierung der Zuweisung der VP
  • gezielte Erstellung der Hypothesen
  • gezieltes Manipulieren der Bedingungen 
  • gezielte Absicherung gegen Alternativerklärung
  • Verfahren der Datenauswertung - Inferenzstatistik 
  • Intersubjektive Prüfung der Wiederholbarkeit (Transparenz)

Psychologie

Welche Schritte gibt es beim Aufstellen von Hypothesen

Aufstellen eines inhaltlichen Hypothesenpaares:

  • Nullhypothese: Die Münze ist fair.
  • Alternativhypothese: Die Münze ist nicht fair


Unterscheidung von

  • theoretischer Ebene (unendlich häufiges Werfen, „wahre Welt“, „Olymp“): Wahrscheinlichkeiten (Symbol: p)
  • empirische Ebene (endlich häufiges Werfen, Stichprobe): Häufigkeiten (Symbol: h)


Beispiel Münzwurf: 

Aufstellen eines statistischen Hypothesenpaares:

  • Nullhypothese (H0): p(Kopf) = 0,5
  • Alternativhypothese (H1): p(Kopf) ≠ 0,5


-> Von der Gültigkeit auf der empirischen Ebene auf die Gültigkeit auf der theoretische Ebene?

=> Kriterium für die Entscheidung: α -Niveau (Ab wann sprechen die Daten für H1?) 



Psychologie

Wie lassen sich Angststörungen einordnen?

  • Phänotypisch heterogen
  • Hohe Prävalenz (>20% Lebenszeitprävalenz)
  • Typischerweise früher Beginn und häufigste Störungen im Kindesalter
  • Ausgeprägte Komorbidität z.B. mit Depression, Substanzmissbrauch
  • Beträchtliche entwicklungsbezogene und psychosoziale Probleme
  • Selten (erfolgreich) behandelt: In epidemiologischen Studien sind von den Personen mit einer Angststörung bei Nachuntersuchungen nach mehreren Jahren nur ca. 20% beschwerdefrei

Psychologie

Was ist mit Bindung gemeint?

  • emotionales Band (zu Mutter / Vater / ständige Pflegeperson),
    das sich im Laufe der ersten Lebensjahre entwickelt
  • Jeder Säugling hat von Anfang an ein angeborenes Bindungsbedürfnis (Grundbedürfnis mit evolutionären Wurzeln)
    • Auch ein Grundbedürfnis der Bindungsperson 


Ablauf 

  • Stress
    • Aktivierung des Bindungssystems
    • Bindungsverhalten (Signale)
    • Fürsorgeverhalten
    • Wiederherstellen der physischen/psychischen Sicherheit 
    • Deaktivierung des Bindungssystems 

Psychologie

Können wir Helligkeiten wahrnehmen?

Nein, Helligkeit ist nicht direkt wahrnehmbar, sondern sie wird von uns interpretiert. Helligkeit stimmt nicht mit der wahrgenommenen physikalischen Lichtintensität überein. Bsp.: Fleckenschattenversuch von Ewald Hering = Unterscheidung zwischen Beleuchtungsunterschiede (weicher Schatten) und Oberflächenunterschiede (abrupter Schatten)  

Psychologie

Welche Bezeichnung beschreibt das Ereignis, wenn Vpn die richtige Antwort deutlich überschätzen. Siehe: Brustkrebsbeispiel 


"Base rate fallacy" beschreibt diesen Zustand. 

Brustkrebsbeispiel: Auf Grund der kleinen Basisrate von Brustkrebs (1%) beruht ein positives Mammographie Ergebnis wesentlich häufiger auf einem falschen Alarm (kein Brustkrebs) als auf einem korrekt erkannten Brustkrebs

von Gigerenzer und Hoffrage (1995)

Psychologie

Was ist das Heuristics-Biases Forschungsprogramm?

Heuristiken = einfache Entscheidungsregeln, die helfen, selbst in komplexen Situationen angemesse Entscheidungen zu treffen 

Zum Heuristics-Biases Forschungsprogramm = Menschen müssen aufgrund der Beschränktheit ihrer kognitiven Ressourcen und der zur Verfügung stehenden Zeit bei Einschätzungen und unsicheren Entscheidungen vereinfacht vorgehen. Sie tun dies, in dem sie sich einfachen Heuristiken bedienen. Es gibt mehrere Arten von Heuristiken.

Psychologie

Was ist der Unterschied zwischen Erlernten und angeborenen Verhalten?

  • Evolutionäre Anpassungen des Verhaltens an die Umwelt kann sich zum einen in angeborenem, instinktivem Verhalten manifestieren - z.B. Nestbau, Flruchtreflexe
  • Arten haben Fähigkeit für bestimmte Verhaltensbereich, auf der Basis von individuellen Erfahrungen zu lernen - z.B. Gesang bei Vögeln, Sprache beim Menschen

=>  Unterschied ist die Flexibilität


  • Lernen und angeborenes Verhalten sind keine sich gegenseitig ausschließenden Alternativen, sondern interagierende Partner
    • Lernprozesse sind häufig initiiert und kontrolliert
      durch angeborene Prozesse
    • Angeborene Prozesse beschränken die (unendlich große) Menge der möglichen Lernresultate ( constraints, biases) z.B. bias bei Futter 
    • Einige Lernprozesse können nur in biologisch vorgegebenen
      Zeitfenstern (kritische Periode) stattfinden - z.B. Prägung 


Psychologie

Was ist das Expected-Utility Modell (Erwartungsnutzen)?

Menschen entscheiden nicht nach objektiven Werten sondern nach subjektivem Nutzen und der ist nicht proportional zum Wert.

Psychologie

Welche Formen der Untersuchung bezüglich einer Hypothesenprüfung gibt es?

  • Felduntersuchung vs. Laboruntersuchung
    • Felduntersuchung: lebensnah in natürlichem Umfeld
    • Laboruntersuchung: in kontrollierter & standardisierter Umgebung
  • Experiment vs. Quasi-Experiment
    • Experiment: die Ausprägung der unabhängigen Variablen wird manipuliert (d.h. absichtlich systematisch variiert) und randomisiert (d.h. per Zufall den Versuchspersonen zugewiesen)
    • Quasi-Experiment: die Ausprägungen der unabhängigen Variablen werden so wie natürlich vorgefunden verwendet
      (Ist die unabhängige Variable nicht variierbar, z.B. das Geschlecht, so liegt zwangsläufig eine quasi-experimentelle Untersuchung vor.)

Psychologie

Was hat Köhler der Psychologie beigetragen?

  • Gestaltpsychologische Studien über Lernen an Affen - anderes Herangehen als Behavioristen 
  • Problemstellungen, die nicht sofort zu lösen sind - nach Nichtstunpause > Problemlösephase 
  • Kein instrumentelles Lernen / operante Konditionierung - was passiert beim Nichtstun mental?
  • Gestaltpsychologische Erklärung durch Umstrukturierung der Problemrepräsentation (Einsicht)
    • hier muss man über mentale Zustände sprechen nicht nur Verhalten (Behavior) - Köhler: da läuft etwas ab, das wir zu erklären haben

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Übersichtsseite

Statistik

Theorien der Soziologie

psychologie an der

Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

psychologie an der

Universität Innsbruck

psychologie an der

Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr

PSYCHOLOGIE an der

Universität zu Köln

PSYCHOLOGIE an der

LMU München

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Psychologie an anderen Unis an

Zurück zur Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login