B16 Epidemiologie Und Biostatistik an der Charité - Universitätsmedizin Berlin | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für B16 Epidemiologie und Biostatistik an der Charité - Universitätsmedizin Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen B16 Epidemiologie und Biostatistik Kurs an der Charité - Universitätsmedizin Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Hauptziele der Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Verteilung von Gesundheitszuständen innerhalb und zwischen Bevölkerungen beschreiben und erklären

– deskriptiv: misst die (sich ändernde) Belastung durch Krankheiten

– erklärend: Identifikation der Ätiologie von Krankheiten und biologischen Funktionsstörungen 

• Risikofaktoren identifizieren

• Untersuchung Krankheitsentstehung und Prognose

• Wirksamkeit von Gesundheitsinterventionen zu beurteilen

• Klinische und Public Health Empfehlungen verbessern 

- öffentliche Gesetzgebungen untestützen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter moderner Epidemiologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Industrienationen im  Verlauf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts


• Konzentration auf chronische Erkrankungen 


• Schwerpunkt ist die Identifikation von Assoziationen und kausalen Beziehungen (“Risiken”)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

kurze Geschichte der Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Hippokrates (400 v. Chr.) Annahme: Krankheiten mit der physischen Umwelt und saisonalen Schwankungen verbunden 

• John Graunt (1662) und „Bills of Mortality“, Darstellung früher Bevölkerungsstatistiken


• John Snow (1850) und die Cholera Epidemie in London

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Analytische Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Versucht zu beantworten, warum und wie Gesundheitszustände auftreten, um die Gesundheit der Bevölkerung zu erklären und vorherzusagen und zu verändern

• Untersucht Zusammenhänge zwischen Exposition und Outcome

• Studientypen

– (Querschnittsstudien)

– Fall-Kontrollstudien

– Kohortenstudien

– Interventionsstudien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie viele Hauptarten hat Bias?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zwei

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Häufigkeitsmaßen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibung von Häufigkeiten(Prävalenz, Inzidenz)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Ökologische Studie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•„Ökologisch“ = „kollektiv“

•Design: meist Querschnittsstudie

•Ziel: Verteilung von Gesundheit / Risikofaktoren zwischen Gruppen

•Auswertungseinheiten –>Gruppen, Keine individuellen Daten (sondern nur auf Gruppenebene)!

•Daten:oft aus 2 unterschiedlichen Quellen

•Achtung: Ökologischer Fehlschluss: Zusammenhang, der auf Gruppenebene besteht, muss nicht für Individuen gelten!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Effektmaßen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibung von Zusammenhängen (Relatives Risiko, Odds Ratio)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Deskriptive Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Beschreibt die Verteilung und die Häufigkeit eines Gesundheitszustandes und bestimmender Faktoren in einer Bevölkerung bezüglich 

–Zeit

–Ort

– Personen

–usw...

• Studientypen

– Ökologische Studien

– Fallstudien/ Fallserien

– Querschnittsstudien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Beispiele für eine Ordinalskala.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schulnoten: 1, 2, 3, 4, 5, 6

Schweregrad einer Erkrankung: leicht, mittel, schwer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ein Millionär zieht hinzu. Er verdient 400.000€ im Jahr: 20 20 20 20 30 30 30 30 400 [in 1000 €]

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mittelwert und Median verändern sich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nennt sich die Gaußsche Glockenverteilung noch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Normalverteilung

Lösung ausblenden
  • 30051 Karteikarten
  • 616 Studierende
  • 7 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen B16 Epidemiologie und Biostatistik Kurs an der Charité - Universitätsmedizin Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Hauptziele der Epidemiologie

A:

• Verteilung von Gesundheitszuständen innerhalb und zwischen Bevölkerungen beschreiben und erklären

– deskriptiv: misst die (sich ändernde) Belastung durch Krankheiten

– erklärend: Identifikation der Ätiologie von Krankheiten und biologischen Funktionsstörungen 

• Risikofaktoren identifizieren

• Untersuchung Krankheitsentstehung und Prognose

• Wirksamkeit von Gesundheitsinterventionen zu beurteilen

• Klinische und Public Health Empfehlungen verbessern 

- öffentliche Gesetzgebungen untestützen

Q:

Was versteht man unter moderner Epidemiologie?

A:

• Industrienationen im  Verlauf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts


• Konzentration auf chronische Erkrankungen 


• Schwerpunkt ist die Identifikation von Assoziationen und kausalen Beziehungen (“Risiken”)

Q:

kurze Geschichte der Epidemiologie

A:

- Hippokrates (400 v. Chr.) Annahme: Krankheiten mit der physischen Umwelt und saisonalen Schwankungen verbunden 

• John Graunt (1662) und „Bills of Mortality“, Darstellung früher Bevölkerungsstatistiken


• John Snow (1850) und die Cholera Epidemie in London

Q:

Analytische Epidemiologie

A:

• Versucht zu beantworten, warum und wie Gesundheitszustände auftreten, um die Gesundheit der Bevölkerung zu erklären und vorherzusagen und zu verändern

• Untersucht Zusammenhänge zwischen Exposition und Outcome

• Studientypen

– (Querschnittsstudien)

– Fall-Kontrollstudien

– Kohortenstudien

– Interventionsstudien

Q:

Wie viele Hauptarten hat Bias?

A:

zwei

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was versteht man unter Häufigkeitsmaßen?

A:

Beschreibung von Häufigkeiten(Prävalenz, Inzidenz)

Q:

Was ist eine Ökologische Studie?

A:

•„Ökologisch“ = „kollektiv“

•Design: meist Querschnittsstudie

•Ziel: Verteilung von Gesundheit / Risikofaktoren zwischen Gruppen

•Auswertungseinheiten –>Gruppen, Keine individuellen Daten (sondern nur auf Gruppenebene)!

•Daten:oft aus 2 unterschiedlichen Quellen

•Achtung: Ökologischer Fehlschluss: Zusammenhang, der auf Gruppenebene besteht, muss nicht für Individuen gelten!

Q:

Was versteht man unter Effektmaßen?

A:

Beschreibung von Zusammenhängen (Relatives Risiko, Odds Ratio)

Q:

Deskriptive Epidemiologie

A:

• Beschreibt die Verteilung und die Häufigkeit eines Gesundheitszustandes und bestimmender Faktoren in einer Bevölkerung bezüglich 

–Zeit

–Ort

– Personen

–usw...

• Studientypen

– Ökologische Studien

– Fallstudien/ Fallserien

– Querschnittsstudien

Q:

Nenne Beispiele für eine Ordinalskala.

A:

Schulnoten: 1, 2, 3, 4, 5, 6

Schweregrad einer Erkrankung: leicht, mittel, schwer

Q:

Ein Millionär zieht hinzu. Er verdient 400.000€ im Jahr: 20 20 20 20 30 30 30 30 400 [in 1000 €]

A:

Mittelwert und Median verändern sich

Q:

Wie nennt sich die Gaußsche Glockenverteilung noch?

A:

Normalverteilung

B16 Epidemiologie und Biostatistik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten B16 Epidemiologie und Biostatistik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

genetische Epidemiologie II

Universität zu Lübeck

Zum Kurs
Hygiene & Epidemiologie

Fachhochschule Krems

Zum Kurs
Epidemiologie

Universität zu Köln

Zum Kurs
Lerntag 84 Epidemiologie

TU Dresden

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden B16 Epidemiologie und Biostatistik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen B16 Epidemiologie und Biostatistik