Technik Didaktik an der Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Technik Didaktik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Technik Didaktik Kurs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Handlungsprozesse
VL5
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-> erste Phase: Vorstellung (Gedanke, was am Ende des Handlungsprozesses herauskommen soll, wird im weiteren Verlauf konkreter)
->zweite Phase: Konstruktion (Überlegungen zu bestimmten Eigenschaften z.B. Skizzen -> kommunizierbar)
-> dritte Phase: Planung (welche Abfolge/Verfahren, Herstellungsverfahren, Vorbereitung der Zielsetzung)
-> vierte Phase: Durchführung (ständige Soll-Ist-Vergleich, passt Resultat des Zwischenschrittes in Gesamtplan in Arbeitsprozess:Koordinierung der Muskeln&Sinne)
-> fünfte Phase: Kontrolle (Soll-Ist-Vergleich für gesamte Produkt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschied zwischen Namen und Begriffen
VL8
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
z.B. Berlin: weil ich weiß,dass es Berlin heißt, weiß ich noch lange nicht,dass Berlin die Hauptstadt von Deutschland ist oder im Osten liegt

Was ich weiß ist, dass Berlin nicht nur ein Name ist, sondern ein Begriff über den ich mehr Informationen benötige

- Begriffe stellen komplexe Formen von Namen dar
Wenn ich einen Begriff entfernt habe, habe ich eine vielseitigere Vorstellung dazu in meinem Gedächtnis, welche das Wesentliche, im Zusammenhang zum Gegenstand stehende beinhaltet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sing loop learning
VL 8
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-mit Resultat seiner Handlung (zielgerichtete Abfolge von Operationen) nicht zufrieden
-> kann an Operationen liegen
es gelingt es später nach Änderungen
-> merkt es sich man und wendet neu erworbenen Technik in Zukunft an
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gebrauch eines t.A. am Beispiel Rad
VL3
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Entwicklung des Rades in kleinen Schritten (meist aus Erfahrung)
- wichtiger Schritt: Entkopplung von Achse&Rad, Verringerung des Gewichts
-> Materialverbrauch pro Rad derselbe
- Erhöhung der Belastbarkeit
- Entwicklung der Speiche (Materialsparung, mehr Stabilität, Flexibilität)
- Verwendung & Weiterentwicklung t.A.s führt zu Verbesserung & Ausdifferenzierung
-jeder Nutzen:andere Eigenschaft von Wagen und Rad
- Aufbauend des gesamten Rades hat sich in Konstruktion stetig weiterentwickelt
- unterschiedliche Hölzer für unterschiedliche Belastungsarten
- Veränderung der Achsenverbindung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Technik als Mitten der Unternehmen
VL2
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Technik als Mittel der Produktion&Erfüllung der Geschäftsinteressen
-> ökonomischer Gebrauchswert (Arbeotsmaschine)
-> Anstieg der Arbeitslosigkeit, Sicherheitsmangel, Billigproduktion,...
-> Massenproduktion (industrielle Produktion begann in Textilindustrie)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Technik als Mittel des Staates
VL2
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Technik als Infrastruktur, um Deutschland für Kapital der Welt attraktiv zu machen
-> schafft Technik nicht für sich sondern richtet sich nach Gesellschaft
-> Ziele: Standardpolitik
Technik zur Brechung eines staatlichen Willens: Militärtechnik
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Technik als Mitten der Privatperson
VL2
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Technik als Mittel zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse
-> Konsum
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Technischer Gebrauch am Beispiel Telefon
Rolle der Versorgung des Bundesgebietes
VL2
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Entstehung Telefon 1877
- 1998 hatten 19,8% der Haushalte Festnetzanschluss
- mündliche Kommunikation in geschäftlicher/bürokratischer/privater Hinsicht
- Verbreitung Handy
-> Veränderung der Erwartung in Bezug auf Erreichbarkeit
-> dauerhafte Erreichbarkeit (höherer Stress)
-> neue Medium der Entscheidungsfreiheit (z.B. Verabredung ja oder nein)
-> Kommunikationslawine (Schneeballeffekt z.B Party jeder ruft jemanden an)
- Telefonie immer mehr in Hintergrund-> Bestandteil allgemeiner Datenübertragung
- Sprachen = Daten (die per Mobilfunk übertragen werden)
- alles übertragbar, was digitalisierbar ist
- LTE nutzt ausschließlich Datenübertragung
- Kommunikationsinfrastruktur hat ähnliche Bedeutung wie Elektrizität 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anforderung an Form des Rades
VL3
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Erfinder&Ort unbekannt u
- ersten bekannten Räder aus mehreren Teilen hinzugefügt
- Holzbretter (meist Ahorn) in Faserrichtung zugeschnitten
-> Problem: Holz, welches in Faserrichtung zugeschnitten wurde trifft senkrecht auf Lauffläche (Räder haben sich schnell verformt)
- für Einschubleiste: Esche (Elastizität, Biegsamkeit, Tragfähigkeit)
- Räder mit Achse verbunden (Bewegung zusammen mit Achse)
-> Problem: Befestigung der Rad-Achsen-Verbinsung an Transportwagen (gelöst durch kleine Metalkschlaufe, die am Wagen befestigt war)
- Problem: Reibung der Räder in Kurve (Räder an Achse befestigt: Drehgeschwindigkeit in Kurven nicht individuell anpassbar)
-> Weiterentwicklung der Rad-Achsen-Verbindung (Entkopplung von Achse&Rad)
- Befestigung von Rad an Wagen durch Führung und Keil
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Speichenrad
VL3
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- leichter
- stabiler
- wendiger
- schneller
- nicht relevante Teile zwischen Nabe und Radkranz wurden entfernt -Speichenform hergestellt
- Einfluss auf Kriegsführung: Streitwagen
- Weniger Material: spart Masse ein
- Wagen gemäß Verwendungszweck gebaut
-> vier Räder: höhere Belastung
-> zwei Räder: Streitwagen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Handwerker, die Produkte aus Holz herstellen
VL3
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wagner: Bau der Karosserie (z.B. Kutschen); ab Aufkommen der Eisenbahn auch Wagons
Fassbauer
Fassbauer: (auch Böttcher) Herstellung von Fässern; wichtig: Holzart
Tischler: Gegenstände aus Holz, Skizzen, Grundrisspläne
Bogner: Bau von Bogen&Armbrust (meist Eibe&Ahorn
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Technik?
Mittwl/Wirkung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Alle Gegenstände werden genutzt
- Künstlich hergestellt, bestehen überwiegend sogar aus künstlichen Materialien
-> einen/mehrere Nutzen
-das was künstlich ist: Artefakt
- Zweck-Mittel-Relation (z.B. bei Auto)
- Technische Dinge sind mit Zielen verbunden
-> Ziele gehören Mensch nicht t.A.
-> Artefakte zweckmäßig
-> nicht beabsichtige Wirkungen
-> Stetig wachsende Anzahl t.A.s
Lösung ausblenden
  • 19346 Karteikarten
  • 383 Studierende
  • 83 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Technik Didaktik Kurs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Handlungsprozesse
VL5
A:
-> erste Phase: Vorstellung (Gedanke, was am Ende des Handlungsprozesses herauskommen soll, wird im weiteren Verlauf konkreter)
->zweite Phase: Konstruktion (Überlegungen zu bestimmten Eigenschaften z.B. Skizzen -> kommunizierbar)
-> dritte Phase: Planung (welche Abfolge/Verfahren, Herstellungsverfahren, Vorbereitung der Zielsetzung)
-> vierte Phase: Durchführung (ständige Soll-Ist-Vergleich, passt Resultat des Zwischenschrittes in Gesamtplan in Arbeitsprozess:Koordinierung der Muskeln&Sinne)
-> fünfte Phase: Kontrolle (Soll-Ist-Vergleich für gesamte Produkt)
Q:
Unterschied zwischen Namen und Begriffen
VL8
A:
z.B. Berlin: weil ich weiß,dass es Berlin heißt, weiß ich noch lange nicht,dass Berlin die Hauptstadt von Deutschland ist oder im Osten liegt

Was ich weiß ist, dass Berlin nicht nur ein Name ist, sondern ein Begriff über den ich mehr Informationen benötige

- Begriffe stellen komplexe Formen von Namen dar
Wenn ich einen Begriff entfernt habe, habe ich eine vielseitigere Vorstellung dazu in meinem Gedächtnis, welche das Wesentliche, im Zusammenhang zum Gegenstand stehende beinhaltet
Q:
Sing loop learning
VL 8
A:
-mit Resultat seiner Handlung (zielgerichtete Abfolge von Operationen) nicht zufrieden
-> kann an Operationen liegen
es gelingt es später nach Änderungen
-> merkt es sich man und wendet neu erworbenen Technik in Zukunft an
Q:
Gebrauch eines t.A. am Beispiel Rad
VL3
A:
- Entwicklung des Rades in kleinen Schritten (meist aus Erfahrung)
- wichtiger Schritt: Entkopplung von Achse&Rad, Verringerung des Gewichts
-> Materialverbrauch pro Rad derselbe
- Erhöhung der Belastbarkeit
- Entwicklung der Speiche (Materialsparung, mehr Stabilität, Flexibilität)
- Verwendung & Weiterentwicklung t.A.s führt zu Verbesserung & Ausdifferenzierung
-jeder Nutzen:andere Eigenschaft von Wagen und Rad
- Aufbauend des gesamten Rades hat sich in Konstruktion stetig weiterentwickelt
- unterschiedliche Hölzer für unterschiedliche Belastungsarten
- Veränderung der Achsenverbindung
Q:
Technik als Mitten der Unternehmen
VL2
A:
Technik als Mittel der Produktion&Erfüllung der Geschäftsinteressen
-> ökonomischer Gebrauchswert (Arbeotsmaschine)
-> Anstieg der Arbeitslosigkeit, Sicherheitsmangel, Billigproduktion,...
-> Massenproduktion (industrielle Produktion begann in Textilindustrie)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Technik als Mittel des Staates
VL2
A:
Technik als Infrastruktur, um Deutschland für Kapital der Welt attraktiv zu machen
-> schafft Technik nicht für sich sondern richtet sich nach Gesellschaft
-> Ziele: Standardpolitik
Technik zur Brechung eines staatlichen Willens: Militärtechnik
Q:
Technik als Mitten der Privatperson
VL2
A:
Technik als Mittel zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse
-> Konsum
Q:
Technischer Gebrauch am Beispiel Telefon
Rolle der Versorgung des Bundesgebietes
VL2
A:
- Entstehung Telefon 1877
- 1998 hatten 19,8% der Haushalte Festnetzanschluss
- mündliche Kommunikation in geschäftlicher/bürokratischer/privater Hinsicht
- Verbreitung Handy
-> Veränderung der Erwartung in Bezug auf Erreichbarkeit
-> dauerhafte Erreichbarkeit (höherer Stress)
-> neue Medium der Entscheidungsfreiheit (z.B. Verabredung ja oder nein)
-> Kommunikationslawine (Schneeballeffekt z.B Party jeder ruft jemanden an)
- Telefonie immer mehr in Hintergrund-> Bestandteil allgemeiner Datenübertragung
- Sprachen = Daten (die per Mobilfunk übertragen werden)
- alles übertragbar, was digitalisierbar ist
- LTE nutzt ausschließlich Datenübertragung
- Kommunikationsinfrastruktur hat ähnliche Bedeutung wie Elektrizität 
Q:
Anforderung an Form des Rades
VL3
A:
- Erfinder&Ort unbekannt u
- ersten bekannten Räder aus mehreren Teilen hinzugefügt
- Holzbretter (meist Ahorn) in Faserrichtung zugeschnitten
-> Problem: Holz, welches in Faserrichtung zugeschnitten wurde trifft senkrecht auf Lauffläche (Räder haben sich schnell verformt)
- für Einschubleiste: Esche (Elastizität, Biegsamkeit, Tragfähigkeit)
- Räder mit Achse verbunden (Bewegung zusammen mit Achse)
-> Problem: Befestigung der Rad-Achsen-Verbinsung an Transportwagen (gelöst durch kleine Metalkschlaufe, die am Wagen befestigt war)
- Problem: Reibung der Räder in Kurve (Räder an Achse befestigt: Drehgeschwindigkeit in Kurven nicht individuell anpassbar)
-> Weiterentwicklung der Rad-Achsen-Verbindung (Entkopplung von Achse&Rad)
- Befestigung von Rad an Wagen durch Führung und Keil
Q:
Speichenrad
VL3
A:
- leichter
- stabiler
- wendiger
- schneller
- nicht relevante Teile zwischen Nabe und Radkranz wurden entfernt -Speichenform hergestellt
- Einfluss auf Kriegsführung: Streitwagen
- Weniger Material: spart Masse ein
- Wagen gemäß Verwendungszweck gebaut
-> vier Räder: höhere Belastung
-> zwei Räder: Streitwagen

Q:
Handwerker, die Produkte aus Holz herstellen
VL3
A:
Wagner: Bau der Karosserie (z.B. Kutschen); ab Aufkommen der Eisenbahn auch Wagons
Fassbauer
Fassbauer: (auch Böttcher) Herstellung von Fässern; wichtig: Holzart
Tischler: Gegenstände aus Holz, Skizzen, Grundrisspläne
Bogner: Bau von Bogen&Armbrust (meist Eibe&Ahorn
Q:
Was ist Technik?
Mittwl/Wirkung
A:
- Alle Gegenstände werden genutzt
- Künstlich hergestellt, bestehen überwiegend sogar aus künstlichen Materialien
-> einen/mehrere Nutzen
-das was künstlich ist: Artefakt
- Zweck-Mittel-Relation (z.B. bei Auto)
- Technische Dinge sind mit Zielen verbunden
-> Ziele gehören Mensch nicht t.A.
-> Artefakte zweckmäßig
-> nicht beabsichtige Wirkungen
-> Stetig wachsende Anzahl t.A.s
Technik Didaktik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Technik Didaktik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Technik

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Didaktik

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Didaktik

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Didaktik

Universität Würzburg

Zum Kurs
Didaktik

Universität Paderborn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Technik Didaktik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Technik Didaktik