Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Formenkenntnis Tiere an der Bremen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Formenkenntnis Tiere Kurs an der Bremen zu.

TESTE DEIN WISSEN

2 Schneckenarten mit Kiel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Planorbis carinatus (gekielte Tellerschnecke) -> Kiel mittig

2) Anisus vortex (Scharfe Tellerschnecke) -> Kiel am unteren Rand

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schnecke mit rechtsgewundenem Gehäuse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

z.B. Pomatias elegans (Schöne Landdeckelschnecke)

Azeca goodali (Bezahnte Glattschnecke)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wellenförmige Begattungsflüge sind typisch für...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ephemeroptera (Eintagsfliegen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lange, dünne Antennen sind typisch für...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Blattodea (Schaben)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Merkmale sind charakteristisch für Mecoptera?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Schnabelfliegen

-rüsselartige Mundwerkzeuge

-2 Paar nahezu identischerFlügel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Thoracopoden, Pleopoden und Gonopoden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Thoracopoden: Bei Crustacea die am Thorax ansetzenden Extremitäten

Pleopoden: ersten 5 Gliedmaßenpaare der abdominalen Segmente bei höheren Krebsen 

Gonopoden: umgewandeltes erstes Beinpaar des Abdomen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen stimmen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Körper von Spinnen ist in Pro- und Opisthosoma unterteilt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ein Exoskelett aus Chitin? Vor- und Nachteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- in wenigen Schichten flexibel, durch stärkere Schichtung kanns auch verhärten -> hohe Stabilität bei geringen Gewicht ermöglicht Landleben

-> Schutz vor Austrocknung

-> Muskeln daran befestigt -> flexible Gelenke ermöglichen mehr Bewegungsfreiheit

Nachteil: wächst nicht mit dem Körper des Tieres -> Häutung nötig -> anfällig für Angreifer & Verletzungen in Häutungsphasen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einem Spaltbein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bei Krebsen besonders ausgebildete Beinpaare, bei denen jedes Bein in 2 Ästen ausläuft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet orthognath oder labidognath?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

orthognath: Mundwerkzeuge parallel zur Körperlängsachse; ursprüngliche Form; nach vorn gerichtet

labidognath: höher entwickelte Spinnen; Cheliceren senkrecht gestellt und nach innen gedreht -> queres Zuschnappen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Merkmale sind typisch für Staphylinidae?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

stark verkürzte Elytren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hemimetabol - Holometabol

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hemimetabol  - Graduelle Entwicklung

Holometabol - Entwicklung als Larve --> Puppe --> Insekt/Imago (Holometabola sind monophyletische Gruppe der Neoptera und umfassen die meisten Insekten)

Lösung ausblenden
  • 49893 Karteikarten
  • 1086 Studierende
  • 7 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Formenkenntnis Tiere Kurs an der Bremen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

2 Schneckenarten mit Kiel

A:

1) Planorbis carinatus (gekielte Tellerschnecke) -> Kiel mittig

2) Anisus vortex (Scharfe Tellerschnecke) -> Kiel am unteren Rand

Q:

Schnecke mit rechtsgewundenem Gehäuse

A:

z.B. Pomatias elegans (Schöne Landdeckelschnecke)

Azeca goodali (Bezahnte Glattschnecke)

Q:

Wellenförmige Begattungsflüge sind typisch für...

A:

Ephemeroptera (Eintagsfliegen)

Q:

Lange, dünne Antennen sind typisch für...

A:

Blattodea (Schaben)

Q:

Welche Merkmale sind charakteristisch für Mecoptera?

A:

-> Schnabelfliegen

-rüsselartige Mundwerkzeuge

-2 Paar nahezu identischerFlügel

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Thoracopoden, Pleopoden und Gonopoden?

A:

Thoracopoden: Bei Crustacea die am Thorax ansetzenden Extremitäten

Pleopoden: ersten 5 Gliedmaßenpaare der abdominalen Segmente bei höheren Krebsen 

Gonopoden: umgewandeltes erstes Beinpaar des Abdomen

Q:

Welche Aussagen stimmen?

A:

Der Körper von Spinnen ist in Pro- und Opisthosoma unterteilt

Q:

Warum ein Exoskelett aus Chitin? Vor- und Nachteile

A:

- in wenigen Schichten flexibel, durch stärkere Schichtung kanns auch verhärten -> hohe Stabilität bei geringen Gewicht ermöglicht Landleben

-> Schutz vor Austrocknung

-> Muskeln daran befestigt -> flexible Gelenke ermöglichen mehr Bewegungsfreiheit

Nachteil: wächst nicht mit dem Körper des Tieres -> Häutung nötig -> anfällig für Angreifer & Verletzungen in Häutungsphasen

Q:

Was versteht man unter einem Spaltbein?

A:

bei Krebsen besonders ausgebildete Beinpaare, bei denen jedes Bein in 2 Ästen ausläuft

Q:

Was bedeutet orthognath oder labidognath?

A:

orthognath: Mundwerkzeuge parallel zur Körperlängsachse; ursprüngliche Form; nach vorn gerichtet

labidognath: höher entwickelte Spinnen; Cheliceren senkrecht gestellt und nach innen gedreht -> queres Zuschnappen

Q:

Welche Merkmale sind typisch für Staphylinidae?

A:

stark verkürzte Elytren

Q:

Hemimetabol - Holometabol

A:

Hemimetabol  - Graduelle Entwicklung

Holometabol - Entwicklung als Larve --> Puppe --> Insekt/Imago (Holometabola sind monophyletische Gruppe der Neoptera und umfassen die meisten Insekten)

Formenkenntnis Tiere

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Formenkenntnis Tiere Kurse im gesamten StudySmarter Universum

E-Bio Tiere

Universität Hamburg

Zum Kurs
EB Tiere

Universität Münster

Zum Kurs
Formkenntinis Tiere

Bremen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Formenkenntnis Tiere
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Formenkenntnis Tiere