Einführung in die BWL an der Bremen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die BWL an der Bremen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die BWL an der Bremen.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Grundfragen 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Kernaussagen

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Ursprung der finanziellen Perspektive

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Bilanz und Gewinn- & Verlustrechnung


Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Investition und Finanzierung

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Wissenschaftsfelder der Finanziellen Perspektive

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Bedeutung der Finanziellen Perspektive

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Der Wert eines Unternehmens

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

- Was bedeutet "Wert einer Sache = Kaufpreis" für die Bewertung von Unternehmen?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Kapitalwertmethode als Alternative

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Anwendung der Kapitalwertmethode

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Fazit Finanzielle Perspektive 

Kommilitonen im Kurs Einführung in die BWL an der Bremen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die BWL an der Bremen auf StudySmarter:

Einführung in die BWL

Grundfragen 

  •  wie misst man den finaziellen Erfolg?
  • Wie ermittlet man, wie viel ein Unternehmen wert ist?
  • Wie sichert man die Zahlungsfähigkeit (Liquidität), wie entscheidet man über Investitionen?

Einführung in die BWL

Kernaussagen

  • Sie wird mit der betriebswirtschaftlichen/kaufmänischen Sicht gleichgesetzt
  • Der finanzielle Unternehmenserfolg als Steigerung des Unternehmenswertes in einer bestimmten Zeitperiode; da keine 'objektiven' Unternehmenswerte ermittelbar sind, ist auch der Unternehmenserfolg nicht 'objektiv' ermittelbar; es kommt immer auf den Zweck und die Umstände der Bewertung an.
  • Zentrale Entscheidungen aus finanzieller Sicht sind Investitions- und Finanzierungsentscheidungen.

Einführung in die BWL

Ursprung der finanziellen Perspektive

- geeignete Messung des (finanziellen) Erfolgs/ Bewertung des Erfolgs

- Pionier der BWL ist Eugen Schmalenbach (1873-1955)

-  Für die Erfassung und Abbildung von Geschäftsvorfällen ist die Buchhaltung zuständig

- System der Buchhaltung muss man verstehen, in der Praxis gibt es aber entsprechende SOftware 

Einführung in die BWL

Bilanz und Gewinn- & Verlustrechnung


- Bilanz und GuV dienen dazu ale am Unternehmensgeschehen Interessierten zu informieren

- Diese Rechensysteme bilden auch die Grundlage für unter-nehmensinterneAuswertungen, d.h. um Entscheidungen im Unter- nehmen fundiert treffen zu können und um die Abläufe im Unternehmen zu steuern. Hierzu werden aber auch noch andere Zahlen herangezogen und vielfältige weitereAuswertungen gemacht.

- Gesamtheit aller Rechensysteme wird als Rechnungswesen oder Unternehmensrechnung bezeichnet

Aufgespaltet in Internes und Externes Rechnungswesen

- Plannung und Steuerung des Unternehmensgeschehens mithilfe von Daten wird auch Controlling genannt

Einführung in die BWL

Investition und Finanzierung

- Entscheidungen über das Tätigen von Auszahlungen in der Hoffnung auf zukünftige EInzahlungen bezeichnet man als Investitionsentscheidung

- Die Untersuchung von Investitionsentscheidungen ist gegenstand der Investitionstheorie

- Entscheidung über die Bereitstellung der für Investitionen notwendigen Zahlungsmittel nennt man Finanzierungsentscheidungen. Deren Analye nennt man Finanzierungstheorie.


Einführung in die BWL

Wissenschaftsfelder der Finanziellen Perspektive

- Aus der finanziellen Perspektive werden fast alle Entscheidungen im Unternehmen als Investitions- und Finanzierungsentscheidungen im Unternehmen als Investitions- und Finanzierungsentscheidungen aufgefasst

- Bei der Beschaffung von Geldmitteln spielen Märkte eine wichtige Rolle

- Unternehmen, die eine Ag sind können: Eigenmittel durch Ausgabe von Aktien bekommen, Fremdkapital kann durch Begebung von Anleihen aufgenommen werden

- Mit der Funktionsweise dieser Märkte beschäftigt sich die Kapitalmarkttheorie ( besonders Preisbildung auf Kapitalmärkten (Mikroökonomische Theorie)


- Neben der Theorie der Internen und Externen Unternehmensrechnung sind die Investitionstheorie, die Finanzierungstheorie und die Kapitalmarkttheorie zentrale Wissenschaftsfelder im Rahmen der finanziellen Perspektive.

Einführung in die BWL

Bedeutung der Finanziellen Perspektive

- nimmt in den Anfängen der BWL eine dominante Stellung ein ( insbesondere Gewinnermittlung)

- Schmalenbach: BWL von "Lehre vom Profitmachen" zu befreien

- Käufmännisches Denken = " Denken im Sinne der finanzwirtschaftlichen Perspektive "

- finanzielle Perspektive nach wie vor wichtig, allerdings nur eine von vielen möglichen und sich gegenseitig ergänzenden Perspektiven, aus denen das Geschehen im Unternehmen betrachtet wird

Einführung in die BWL

Der Wert eines Unternehmens

  • Eine Unternehmensbewertung kann mit Hilfe von Daten des Rechnungswesens(Bilanz) oder aus investitionstheoretischer Sicht” und am Kapitalmarkt erfolgen
  • Schmalenbach hat bereits zu Beginn des vorigen Jahrhunderts erkannt, dass sich der (wirtschaftliche) Wert einer Sache für den Eigentümer der Sache eigentlich nicht daraus ergibt, was diese Sache gekostet hat, sondern aus dem      zukünftigen Nutzwert der Sache. Ein Käufer kauft eine Sache, wenn deren Preis geringer ist als der Wert der zukünftigen Nutzung aus seiner subjektiven Sicht. Da der Preis objektiv beobachtbar ist, der Nutzwert aber von Käufer zu Käufer verschieden und schwerer ermittelbar ist, nimmt man den Kaufpreis einer Sache oft als Näherung für deren Wert.
  • Der Kaufpreis ist vor allem dann eine gute Näherung für den Wert, wenn die Sache auf einem gut funktionierenden Markt ge- und verkauft wird (viele Anbieter und Nachfrager, gute Vergleichbarkeit, einfacher An- undVerkauf…)

Einführung in die BWL

- Was bedeutet "Wert einer Sache = Kaufpreis" für die Bewertung von Unternehmen?

- Vermögensgegenstände werden auf Aktivseite, i.d.R. auf Basis der Anschaffungskosten aufgelistet

- Zieht man auf der Passivseite das Fremdkapital ab, erhält man den " Unternehmenswert laut Bilanz"

- Steigerung ist in eine Abrechnungsjahr der Gewinn laut Bilanz

- Basis der Bewertung sind Marktpreise

Einführung in die BWL

Kapitalwertmethode als Alternative

- Vorteil: relativ gut nachvollziehbar, leicht nach prüfbar und einfach

- Nachteil: Preise der Anschaffung eventuell nicht mehr Aktuell; eigentlich sind nicht die Einzelwerte der Vermögensgegenstände relevant, sondern der zukünftige Nutzen für den Eigentümer aus der "kombinierten Verwendung"

- Eigentlich müsste man den Wert eines Unternehmens aus Sicht des Eigentümers daraus ermitteln, welchen Nutzen der Eigentümer in Zukunft aus dem Unternehmen zieht

Einführung in die BWL

Anwendung der Kapitalwertmethode

- Aus finanzieller Perspektive ergibt sich dieser zukünftige Nutzen aus den Zahlungsüberschüssen, die das Unternehmen dem Unternehmer in Zukunft bringt

- Eine    solche    Zahlungsreihe    kann    durch    Abzinsen    der    zukünftigen Zahlungen     (Kapitalwertmethode)     zu     einem     (Unternehmens-)Wert umgerechnet werden. Die Investitionstheorie und die Kapitalmarkttheorie zeigen, wie  und  wann  man  die  Kapitalwertmethode  mit  deren  Hilfe  man durch Abzinsen zukünftige Zahlungen mit heutigen Zahlungen vergleichbar macht,  anwenden  kann.  (Man  beachte,  dass  im  obigen  Bsp.  in  diesem Unternehmenswert auch  der  Wert  der  Arbeitsleistung  des  Unternehmers enthalten ist, da an diesen im Beispiel kein Arbeitslohn bezahlt wird.)

-

  • Das Hauptproblem dieses Ansatzes ist die Schätzung der zukünftigen Zahlungen  (Zahlungsreihe).
  • Die Steigerung dieses Unternehmenswertes in einer Abrechnungsperiode wäre dann wieder als Gewinn interpretierbar.
  • Der so ermittelte Unternehmenswert kann auch herangezogen werden, um eine Investition finanzwirtschaftlich zu beurteilen und um Investitionsalternativen zu vergleichen.

Einführung in die BWL

Fazit Finanzielle Perspektive 

- Bestimmung des Unternehmenswertes ist für die Erfolgsermittlung, zur Beurteilung versch. Investitionsalternativen und beim Unternehmensverkauf wichtig

- Bei  Unternehmen,  die  an  der  Börse  gehandelt  werden, lässt sich ein Marktpreis des  ganzen  Unternehmens  (Börsenkapitalisierung)  beobachten.  Man  kann  also anstatt den Wert des Unternehmens laut Bilanz (“Buchwert”) zu verwenden bzw. anstatt  die  zukünftigen  Zahlungsüberschüsse  mit  Hilfe  der  Kapitalwertmethode abzuzinsen,     auch     aus     Marktpreisen     (Aktienkurs)     auf     den     Wert     eines Unternehmens schließen (Marktwert eines Unternehmens).

  • Der  "Gewinn"  aus  Sicht  der  Eigentümer  (Aktionäre)  ergibt  sich  dann  aus  der Steigerung des Aktienkurses (zzgl. Dividendenausschüttungen).

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die BWL an der Bremen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Einführung in die BWL an der Bremen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Bremen Übersichtsseite

Statistik Überarbeitung

Marketing potenzielle Klausurfragen

Europäisches und öffentliches Wirtschaftsrecht I

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die BWL an der Bremen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Guten Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login