Wirtschaftspolitik an der Bergische Universität Wuppertal | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Wirtschaftspolitik an der Bergische Universität Wuppertal

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wirtschaftspolitik Kurs an der Bergische Universität Wuppertal zu.

TESTE DEIN WISSEN
 Subadditiv 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Jeder Outputvektor wird für relevante Mengen von einem einzigen Unternehmen zu geringeren Kosten hergestellt als von irgendeiner Zusammenstellung mehrerer Unternehmen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Hinreichende Bedingung für Subadditivität in einem Einproduktionsunternehmen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Steigende Skalenerträge 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Indiz für steigende Skalenerträge 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Netzte (hohe Fixkosten, geringe variable Kosten) 
Bsp. Bahnverkehr, Kanalisation, Gas-,Wasser- und Stromversorgung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
steigende Skalenerträge 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durchschnittskosten fallen mit steigender Ausbringungsmenge 
Ressourceneinsatz minimal, wenn das Gut nur von einem Unternehmen bereitgestellt wird 
=> natürliches Monopol 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Marktversagen bei steigenden Skalenerträgen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Unternehmen haben einen Anreiz die Produktionsmenge zu erhöhen (profitieren von Durchschnittskostendegression) 
• können zu niedrigeren Preisen als alle anderen Wettbewerber anbieten 
-> ruinöser Wettbewerb 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
First-Best-Lösung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Soziale Planer maximiert den sozialen Überschuss 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ergebnis: First-Best-Allokation im natürlichen Monopol 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Im First-Best wird die Produktion des Gutes bis zu dem Punkt ausgedehnt, an dem die damit verbundenen Verluste durch öffentliche Subventionen ausgeglichen werden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ergebnis: Grenzkostenpreise im natürlichen Monopol 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wird der Monopolist auf den Grenzkostenpreis verpflichtet, so müssen die damit verbundenen Verluste durch öffentliche Subventionen ausgeglichen werden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Second- Best- Lösung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Verlust des Unternehmens wird durch eine steuerfinanzierte Subvention ausgeglichen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ergebnis: Schattenpreis der öffentlichen Gelder und Second-Best-Preise
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• wenn der Schattenpreis der öffentlichen Gelder positiv ist, liegt der Second-Best-Preis über den GK 
• wenn der Schattenpreis der öffentlichen Gelder hoch genug ist, kann es optimal sei, dass das Unternehmen aus dem Geschäft einen positiven Gewinn erwirtschaftete und keine Subventionen erhält 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ergebnis: Preiselastizität und Second- Best-Preise
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wenn die Machtfrage starr genug ist, kann es optimal sein, dass da Unternehmen aus dem Geschäft einen positiven Gewinn erwirtschaftete und keine Subventionen erhält 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nichtlineare Preise 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Preise bei denen der Preis pro Mengeneinheit von der individuellen Nachfrage des einzelnen Konsumenten abhängig ist 
Lösung ausblenden
  • 186877 Karteikarten
  • 1818 Studierende
  • 111 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wirtschaftspolitik Kurs an der Bergische Universität Wuppertal - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
 Subadditiv 
A:
Jeder Outputvektor wird für relevante Mengen von einem einzigen Unternehmen zu geringeren Kosten hergestellt als von irgendeiner Zusammenstellung mehrerer Unternehmen 
Q:
Hinreichende Bedingung für Subadditivität in einem Einproduktionsunternehmen 
A:
Steigende Skalenerträge 
Q:
Indiz für steigende Skalenerträge 
A:
Netzte (hohe Fixkosten, geringe variable Kosten) 
Bsp. Bahnverkehr, Kanalisation, Gas-,Wasser- und Stromversorgung 
Q:
steigende Skalenerträge 
A:
Durchschnittskosten fallen mit steigender Ausbringungsmenge 
Ressourceneinsatz minimal, wenn das Gut nur von einem Unternehmen bereitgestellt wird 
=> natürliches Monopol 
Q:
Marktversagen bei steigenden Skalenerträgen 
A:
• Unternehmen haben einen Anreiz die Produktionsmenge zu erhöhen (profitieren von Durchschnittskostendegression) 
• können zu niedrigeren Preisen als alle anderen Wettbewerber anbieten 
-> ruinöser Wettbewerb 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
First-Best-Lösung 
A:
Soziale Planer maximiert den sozialen Überschuss 
Q:
Ergebnis: First-Best-Allokation im natürlichen Monopol 
A:
Im First-Best wird die Produktion des Gutes bis zu dem Punkt ausgedehnt, an dem die damit verbundenen Verluste durch öffentliche Subventionen ausgeglichen werden 
Q:
Ergebnis: Grenzkostenpreise im natürlichen Monopol 
A:
Wird der Monopolist auf den Grenzkostenpreis verpflichtet, so müssen die damit verbundenen Verluste durch öffentliche Subventionen ausgeglichen werden 
Q:
Second- Best- Lösung 
A:
Der Verlust des Unternehmens wird durch eine steuerfinanzierte Subvention ausgeglichen 
Q:
Ergebnis: Schattenpreis der öffentlichen Gelder und Second-Best-Preise
A:
• wenn der Schattenpreis der öffentlichen Gelder positiv ist, liegt der Second-Best-Preis über den GK 
• wenn der Schattenpreis der öffentlichen Gelder hoch genug ist, kann es optimal sei, dass das Unternehmen aus dem Geschäft einen positiven Gewinn erwirtschaftete und keine Subventionen erhält 
Q:
Ergebnis: Preiselastizität und Second- Best-Preise
A:
Wenn die Machtfrage starr genug ist, kann es optimal sein, dass da Unternehmen aus dem Geschäft einen positiven Gewinn erwirtschaftete und keine Subventionen erhält 
Q:
Nichtlineare Preise 
A:
Preise bei denen der Preis pro Mengeneinheit von der individuellen Nachfrage des einzelnen Konsumenten abhängig ist 
Wirtschaftspolitik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wirtschaftspolitik an der Bergische Universität Wuppertal

Für deinen Studiengang Wirtschaftspolitik an der Bergische Universität Wuppertal gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wirtschaftspolitik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wirtschafts- & Finanzpolitik

Universität Bremen

Zum Kurs
VWL-Wirtschaftpolitik

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Wirtschaftspolitik 1

Universität zu Köln

Zum Kurs
Politik und Wirtschaft

Universität Bremen

Zum Kurs
Makroökonomik + Wirtschaftspolitik

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wirtschaftspolitik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wirtschaftspolitik